Sony Xperia XA2 Ultra mit zwei Kameras auf der Vorderseite

Sony Xperia XA2 Ultra
Share

Auf der CES 2018 stellte Sony die beiden Mittelklasse-Smartphones Xperia XA2 und dem Xperia XA2 Ultra vor. Letzteres bietet mehr Speicher als das Basismodell und überrascht zudem mit einer Dual-Kamera auf der Vorderseite.

Die Nachfolger der Modelle Xperia XA1 und XA1 Ultra

Die beiden von Sony auf der diesjährigen Consumer Electronics Show gezeigten Telefone des Mittelklassesegments unterscheiden sich in Sachen Kameras, Speicher und Größe voneinander. So hat das Xperia XA2 ein Mittelklasse-SoC mit acht Kernen und einer Taktrate von maximal 2,2 GHz sowie ein 5,2 Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Es verfügt zudem über einen Arbeitsspeicher von 3 GByte und arbeitet mit einem Snapdragon 630.

Die rückseitige Kamera des Xperia XA2 kann Videos in 4K aufnehmen und bietet 23 Megapixel, während dessen Vorderkamera mit 8 Megapixeln und einem Aufnahmewinkel von 120 Grad auskommt. Bereits das Basismodell wird mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite geliefert – im Gegensatz zu vorherigen Sonymodellen, bei denen der Sensor in den Einschalter integriert war. Sowohl das Xperia XA2 als auch das Xperia XA2 Ultra werden mit Android 8.0 laufen und im Februar 2018 in den Handel kommen. Das Xperia XA2 wird 350 € kosten, während man für das Xperia XA2 Ultra 450 € bezahlen muss.

Zusätzliche Features beim Premiummodell

Während die Rückseitenkamera und das SoC beim Xperia XA2 Ultra die gleichen sind wie beim Basismodell sind das Display mit 6 Zoll und der Arbeitsspeicher mit 4 GByte größer. Der interessanteste Unterschied ist aber die doppelte Vorderseitenkamera beim Xperia XA2 Ultra. Als einer der letzten großen Hersteller entscheidet sich nun auch Sony für eine Dual-Kamera – allerdings auf der vorderen Seite. Ein Objektiv wird dabei mit 8 Megapixeln und einem Blickwinkel von 120 Grad ausgeliefert, wogegen das zweite Objektiv über 16 Megapixel und eine längere Brennweite verfügt.

Sony möchte, dass seine Kunden situativ wählen können, welche Kamera sie für ihr Selbstporträt nutzen. Die Gehäuse der beiden Xperia-Modelle besitzen einen Metallrahmen. Der Fingerabdrucksensor ist auch beim Ultra-Modell auf der Rückseite, dafür bietet dort der Akku eine etwas höhere Nennladung von 3.580 mAh gegenüber 3.300 mAh beim Basismodell.

Annegret Pannier

Hallo, ich bin Annegret und freie Texterin. Hier bei den smartphonepiloten schreibe ich News und andere Artikel über Hardware, Juristisches, Anwendungen für mobile Geräte und weitere interessante Themen.

Artikel & Beiträge von Annegret Pannier

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.