Sony - Infos, News, Deals und Angebote | smartphonepiloten.de

Sony

sony-smartphones Titelbild Xperia 10

Wenn Du Dich für aktuelle Sony-Smartphones interessierst bist du bei smartphonepiloten genau richtig. Wir bieten dir die neuesten Infos, Deals und Angebote. Außerdem findest Du alle Neuigkeiten über den japanischen Elektronikriesen.

Zu allen Artikeln

Sony

Die Sony Corporation ist einer der größten Technikkonzerne Japans. Neben Hitachi und Panasonic und den Autoherstellern Mitsubishi und Toyota war es maßgeblich am wirtschaftlichen Aufschwung Japans nach dem zweiten Weltkrieg beteiligt.

Sony ist kein japanisches Wort, sondern leitet sich von Lateinisch „sonus“ (Klang) ab. Schon mit der Namensgebung zielte Sony auf das internationale Geschäft ab, so sollte dieser nicht nur kurz und einprägsam sein, sondern gleichzeitig auch überall in der Welt als Logo erkannt werden.

Die Schreibweise in lateinischen Buchstaben führte nach dem verlorenen Krieg und der Besatzung durch amerikanische Truppen zu teils hitzigen, öffentlichen Diskussionen in Japan.

Der Unternehmenssitz ist seit 1946 in Tokio, wobei das Unternehmen mehrmals den Stadtteil wechselte. Seit den Anfängen lag der Schwerpunkt des Unternehmens auf der Produktion von Unterhaltungselektronik. Da es in den Vierzigern noch keine Fernseher oder Computer gab, beschränkte sich das Unternehmen überwiegend auf Entwicklung von Transistorradios.

Walkman

Sony entwickelte 1979 unter der Bezeichnung TPS-L2 den ersten „Walkman“, einem tragbaren Kassettenspieler mit Kopfhörern. Auch heute noch liegen die Markenrechte für die Bezeichnung „Walkman“ bei Sony.

Compact Disc und Betamax

Philips und Sony brachten 1983 die Compact Disk (kurz CD) auf den Markt, das Format setzte sich weltweit durch. Schlechter lief es für Sony bei den Videokassetten: Das sogenannte Betamax war zwar gegenüber der ebenfalls in Japan entwickelten VHS technisch das ausgereiftere System, konnte sich aber nicht behaupten.

Kameratechnik

Sony gehört heute zu den führenden Produzenten professioneller Kameratechnik. Moderne Filmkameras stammen meistens von Sony. Auch im Consumer-Bereich, also dem Verkauf von Kameratechnik an Endkunden, gehört das Unternehmen zu den Marktführern.

Im OEM-Bereich, in dem Einzelkomponenten an andere Hersteller verkauft werden, sind Sony-Kamerasensoren äußerst gefragt.

Tochterunternehmen

Sony Music Entertainment (SME)

Sony kaufte 1988 das britische Tonträgerunternehmen CBS Records für zwei Milliarden Pfund. Durch Fusionierung mit der Bertelsmann Music Group im Jahre 2004 wurde SME einer der größten Lizenzträger für Musik.

Sony Pictures Entertainment (SPE)

Im Jahre 1989 erwarb Sony die Unterhaltungssparte der Coca-Cola-Company darunter das Columbia Pictures Studio. Sony besitzt heute also eines der erfolgreichsten Filmstudios in Hollywood. Seit 1991 werden die Filmproduktionsunternehmen in der Tochterfirma SPE zusammengefasst.

Zusammen mit anderen Investorengruppen kaufte Sony zudem das nicht minder erfolgreiche Filmstudio Metro-Goldwyn-Mayer mit allen zugehörigen Tochterunternehmen.

Sony Interactive Entertainment (SIE)

Seit 1993 entwickelt das Tochterunternehmen Sony Computer Entertainment (SCE) Software und Hardware. Es wurde im April 2016 in Sony Interactive Entertainment (SIE) umbenannt. Das Unternehmen produziert eigene Spiele und Hardware, im Besonderen Spielekonsolen unter der Marke PlayStation.

Neben der aktiven Entwicklung und Produktion der Playstation und Videospielen integriert das Unternehmen auch mehrere Forschungseinrichtungen für interaktive Unterhaltungselektronik. SIE fungiert überdies als Spiele-Publisher für Dritthersteller, also externen Programmierstudios.

Sony DADC

Sony DADC produziert Speichermedien und beliefert unter anderem die Tochterunternehmen SME, SIE und SPE mit Datenträgern und Hardware.

Sony Mobile Communications AB – Partnerschaft mit Siemens und das Joint-Venture Sony Ericsson

In den Neunzigern entwickelte Sony zusammen mit Siemens Mobiltelefone. Dabei lieferte der japanische Konzern die Akkus, für Entwicklung, Produktion und Vertrieb war die Siemens AG zuständig. Die Zusammenarbeit endete 1998.

Drei Jahre später gründeten Sony und das schwedische Telekommunikationsunternehmen das Joint-Venture Sony Ericsson. Es produzierte hochwertige Mobiltelefone und Feature Phones (Bezeichnung für die Zwischenstufe von Mobiltelefonen und Smartphones) bis sich 2012 Erikson aus der Zusammenarbeit zurückzog.

Seither veröffentlicht Sony seine Smartphones mit dem eigenen Firmenlogo. Das Unternehmen sitzt jedoch weiterhin im schwedischen Lund.

Xperia Smartphones

Noch im Joint-Venture mit Ericsson wurde die Xperia-Produktserie ins Leben gerufen. Fortan wurden und werden alle Sony Smartphones mit diesem Brand versehen. Xperia-Geräte sollten exklusiv die Anwendungsgebiete Multimedia, Applikationen und Internet in einem mobilen Endgerät verknüpfen.

Das Wort Smartphone gab es 2008 so zwar noch nicht, doch wollte Sony hier eindeutig ein Konkurrenzprodukt zu Apples iPhone auf den Markt bringen.

Sony Ericsson Xperia X1

Das erste Modell der Xperia-Reihe hatte noch eine ausschiebbare, haptische Tastatur und kombinierte diese mit einem 3-Zoll Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln. Als Betriebssystem diente im Jahre 2008 noch Windows Mobile in der Version 6.1.

Das 3G-fähige Smartphone wurde anfangs noch von HTC im Auftrag von Sony Ericsson produziert. Es gleicht in vielen Bereichen den frühen HTC Smartphones HTC Touch Diamond und HTC Touch Pro.

Sony Ericsson Xperia X8

Das Xperia X8 war Sony Ericssons erstes Smartphone mit Android-Betriebssystem. Zudem hatte es einen kapazitiven Touch-Screen. Damit war das Xperia X8 Sonys erstes Smartphone im modernen Sinne.

Sony Xperia Z

Das Sony Xperia Z wurde im Januar 2013 vorgestellt und wies als erstes Smartphone seiner Reihe das ikonische Barrendesign auf, für das Sony auch heute noch bekannt ist. Die Geräte der Xperia Z Serie verkauften sich hervorragend und konnten auch in den Hardware-Tests viele Kritiker überzeugen.

Die klare Designsprache und gute Technik machten es neben den Samsung Smartphones und dem iPhone zu einem der beliebtesten Smartphones in Deutschland. Sony legte ab dem Xperia Z, seine Premium-Smartphone-Serie im halbjährigen Takt auf. Der Nachfolger Xperia Z1 und besonders das kleinere Sony Xperia Z1 Compact wurden Verkaufsschlager.

Xperia 10 und Xperia 10 Plus

Nachdem Sony nach einem zwischenzeitlichen Hoch mit den Xperia Z Geräten zuletzt sinkende Absatzzahlen verzeichnen musste, brachte das Unternehmen mit dem Xperia 10 und dem größeren Xperia 10 Plus seine aktuellen Premium-Smartphones auf den Markt. Diese brechen mit dem in die Jahre gekommenen, symmetrischen Barrendesign und weisen eine konkavgekrümmte Rückseite auf.

Die große Besonderheit des Xperia 10 ist ein großer HDR-Bildschirm im 21:9 Kinoformat. Sony zielt mit seinen aktuellen Smartphones also besonders auf Kunden, die auf ihrem Smartphone gerne Filme schauen.

Alle Artikel zum Thema