Neues Surface Phone: Microsoft-Patent für klappbare Displays

Microsoft hat die Existenz eines Surface Phones nie bestätigt, aber in letzter Zeit sind mehrere Anzeichen dafür aufgetaucht, dass ein solches als neues mobiles Gerät des Konzerns in den Startlöchern steht. Hintergrund: Displays werden immer größer, Rahmen werden kleiner oder verschwinden ganz und dieser Trend gerät irgendwann an seine Grenzen. Ein klappbares Display könnte eine Lösung sein.

Microsoft Surface Phone mit klappbarem Display

Ein vermeintliches Surface Phone mit klappbaren Displays tauchte in mehreren Patenten auf. Obwohl solche Beweise keineswegs eine Garantie dafür sind, dass Windows ein solches Gerät produzieren wird, erscheint ein solches Projekt durchaus sinnvoll.

In einem neuen Patent erklärt Microsoft, dass Klapptelefone notwendig sind, um den Benutzern mehr Platz auf dem Bildschirm zu bieten, ohne den Formfaktor des Telefons zu beeinträchtigen – also mehr Platz für das Display, aber nicht immer größer werdende Rahmen. Ganz klar, wenn Smartphonehersteller den Bildschirmrahmen auf ein Minimum reduzieren, dann müssen sie anfangen, woanders zu suchen, um die Display-Größe zu erhöhen. Ein faltbares Design könnte hier der beste Weg sein, wenn Kunden nicht irgendwann mit Geräten in Tablet-Größe unterwegs sein möchten.

Microsoft beschrieb dazu, dass Smartphonedisplays inzwischen so groß geworden sind, dass sie jetzt fast die gesamte Fläche eines Handys verbrauchen. Um die Größe der Displays weiter zu steigern, wäre eine Vergrößerung der Handys selbst erforderlich. Das ist aber nicht gewollt, denn die Nutzer wünschen sich, dass ihr Telefon bequem in der Hand liegt oder in die Hosentasche passt.

Display um 360 Grad drehbar

Frühere Patente haben ein angebliches Surface Phone gezeigt, das über ein sogenanntes selbstregulierendes Scharnier verfügt. Mit diesem Scharnier würde aus zwei separaten Displays nahtlos eins werden, womit das Surface Phone mehr kann als nur ein Smartphone. Unter dem Titel “Scharnier mit Free-Stop-Funktion” zeigt das Patent, wie sich ein Display um 360 Grad drehen und an jedem Punkt der Drehung anhalten kann.

Interessanter ist jedoch, dass die Patentanmeldung Microsofts Intentionen für die zukünftige Entwicklung von Dual-Display-Geräten offenbart. Mit einem Dual-Display-Gerät kann das Mobiltelefon oder Tablett eine offene, erweiterte Position einnehmen, bei der beide Displays bündig sind, sodass der Benutzer das Gefühl hat, dass es sich um ein einziges integriertes Display handelt.

Aus zwei Displays wird eins

Frühere Patentanmeldungen haben bereits gezeigt, dass Microsoft ein Falt-Handy mit einem innovativen Scharnier entwickelt hat, das es ermöglicht, dass zwei getrennte Displays nahtlos zu einem einzigen Display werden, wenn sie flach sind. Das erinnert dann an eine Art Laptop. In geschlossener, verdichteter Position sind beide Displays zum Schutz der Oberflächen von Angesicht zu Angesicht angeordnet. In einer komplett geöffneten Positionierung können die Dual-Displays so gedreht werden, dass der Benutzer das Gerät umdreht, um die andere Hälfte des Display zu sehen. Trotz all dieser Anzeichen, die dafür sprechen, dass ein Surface Phone kommen könnte, gibt es noch keine Bestätigung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,67 Stern(e)


0 Kommentare

Dein Kommentar

Was sagst Du zum Thema? Deine Meinung interessiert mich.
Nimm' doch gleich an unserer Diskussion teil und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.