Handyvertrag im Shop abgeschlossen: Widerrufsrecht, Stornierung und Co.

Handyvertrag widerrufen

Du hast einen Handyvertrag in einem Shop oder bei einem Einzelhändler wie Media Markt oder Saturn abgeschlossen und möchtest wissen, ob und welche Möglichkeiten des Widerrufs oder der Stornierung es gibt? So ging es auch Gernot, einem meiner Leser, der nach Abschluss ein deutlich günstigeres Angebot gefunden hat und sich mit der Frage nach Widerruf des Vertrags an mich gewandt hat. Ich gehe mal stark davon aus, dass es sich hierbei um keinen Einzelfall handelt – daher möchte ich in diesem Artikel einmal genauer auf die Stornierung oder den Widerruf von in Shops abgeschlossenen Handyverträgen eingehen.

Handyvertrag im Shop, bei Media Markt oder Saturn abgeschlossen: Gibt es eine Möglichkeit zu widerrufen oder zu stornieren?

In den Elektromärkten sind häufig auch Mobilfunkanbieter wie o2, Vodafone oder mobilcom-debitel vertreten. Dort wird eine Beratung zu aktuellen Smartphones geboten und – wen wundert es – passend dazu auch gleich der Super-Sonder-Knüller-Hammer-Tarif. Da schlägt man doch gern zu. Mir ist das auch schonmal passiert.

Durch geschickte psychologische Verhandlungstricks schließt man irgendwie doch schneller einen Vertrag ab, als eigentlich gedacht.

Zuhause angekommen bemühen dann natürlich viele Verbraucher einen Handytarife Vergleich oder ein Smartphone Bundle Vergleich, um das doch so günstige Angebot mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Häufig ist das Ergebnis ernüchternd: Online gibt es deutlich bessere Angebote, günstigere Bundles oder der gesonderter Kauf des Smartphones mit einem leistungsstarken Tarif ist wesentlich preiswerter.

Was nun?

Gibt es eine Widerrufsmöglichkeit bei im Shop oder Elektronikladen abgeschlossenen Handyvertrag? Wie steht es um das Fernabsatzgesetz, von dem wir doch alle schon so viel gehört haben? Wie komme ich wieder raus aus der Nummer?

Schlechte Karten: Fernabsatzgesetz gilt nicht bei Handyverträgen, die im Shop abgeschlossen wurden

Leider habe ich diesbezüglich nicht unbedingt viel Positives zu berichten: Das Fernabsatzgesetz greift hier leider nicht, denn die 14-tägige Widerrufsfrist gibt es nur bei Handyverträgen, die online abgeschlossen wurden.

Denn bei Abschluss im Shop oder beim Elektronikhändler geht der Gesetzgeber davon aus, dass es genügend Zeit und Möglichkeiten gab, sich ausführlich mit dem Produkt oder in diesem Falle dem Mobilfunkvertrag zu beschäftigen. Ein Widerruf oder eine Stornierung des Vertrags ist damit ausgeschlossen.

Widerrufsklausel Handyvertrag

Bei meinen Handyvertrag (bei simply) gibt es eine Widerrufsklausel. Das bedeutet, ich hätte meinen handyvertrag mit einer Frist von vierzehn Tagen schriftlich widerrufen können.

In einigen Handyverträgen gibt es jedoch Widerrufsklauseln, die genau regeln wer wann und in welcher Frist den Handyvertrag widerrufen kann. Daher mein Tipp: Schau‘ Dir Deinen Handyvertrag genau an und begib‘ Dich auf die Suche nach einer solchen Widerrufsklausel.

Stornierungen auf Kulanzbasis sind gegebenenfalls möglich

In einigen Fällen gelingt es jedoch, den im Shop abgeschlossenen Handyvertrag auf Kulanz zu widerrufen oder zu stornieren.

Dazu solltest Du den Händler telefonisch kontaktieren, oder besser noch persönlich aufsuchen und das Problem schildern. Drucke Dir vielleicht auch einen Preisvergleich aus und argumentiere, dass das Angebot bei dem und dem Anbieter doch so viel günstiger ist. Eventuell widerruft der Händler den Vertrag dann oder bietet Dir zumindest noch etwas bessere Konditionen an.

Auch in dieser Branche gilt in der Regel: Der Kunde ist König. Natürlich ist auch der Händler von seiner Verkaufsprovision abhängig, aber vielleicht hast Du ja ein wenig Glück und ein Widerruf des Handyvertrags auf Kulanz oder zumindest eine Nachbesserung der Konditionen ist möglich.

Sofern der Händler sich darauf aber nicht einlässt, hast Du leider keine Möglichkeit den Vertrag zu widerrufen.

Übrigens: Mein Leser Gernot hat beim Händler angerufen und sich über einen Widerruf auf Kulanz informiert. Dort ist täglich ein Mitarbeiter des Providers beschäftigt. Ich halte Euch auf dem Laufenden, was sich in diesem Fall ergibt.

Bei Täuschung ist ein Widerruf ebenfalls denkbar

Sofern der Verbraucher beim Abschluss des Handyvertrags jedoch getäuscht wurde, besteht gegebenenfalls doch ein Widerrufsrecht.

Eine Täuschung liegt beispielsweise dann vor, wenn im Shop oder beim Elektronikhändler im Rahmen einer Vertragsverlängerung versprochen wird, der Vertrag wäre günstiger, in Wahrheit aber teurer ist. Das berichtet beispielsweise teltarif.

Allerdings ist es nicht so ganz leicht, pauschal zu beurteilen, wann eine Täuschung vorliegt und wann nicht. Für mich als juristischen Laien sowieso nicht.

Sofern Du also das Gefühl hast, beim Abschluss Deines Handyvertrags im Shop oder bei Media Markt, Saturn oder einem sonstigen Händler getäuscht worden zu sein, empfehle ich, den Händler zunächst darauf anzusprechen. Vielleicht lassen sich so bereits Probleme im Vorfeld lösen.

Alternativ stehen Dir auch die Verbraucherzentralen in Deiner Nähe zur Verfügung. Dort kannst Du Dich ebenfalls beraten lassen. Ansonsten kannst Du auch direkt einen Rechtsanwalt einschalten und eine Einschätzung anfragen – das ist in derRegel aber mit relativ hohen Kosten für die Erstberatung verbunden.

Vorlage für den Widerruf des Handyvertrags

Sofern Du Deinen Handyvertrag online abgeschlossen hast oder Dein Vertrag eine Widerrufsklausel enthält, kannst Du den Vertrag schriftlich widerrufen. Dazu kannst Du das folgende Muster verwenden – einfach Deine persönlichen Daten ergänzen und per Einschreiben mit Rückschein an Deinen Mobilfunkanbieter senden.

— MUSTER WIDERRUF —

Max Mustermann

Musterstrasse 1

D-12345 Musterstadt

 

Anbieter

Anschrift Ihres Anbieters

D-12345 Musterstadt

 

Musterstadt, der XX. Januar 2017 

Betreff: Widerruf – Kundennummer: 1234567, Bestellung: 1234567

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch und widerrufe meinen am 2. Januar 2017abgeschlossenen Mobilfunkvertrag fristgerecht innerhalb der gesetzlichen Frist.

Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung meines Widerrufs. Dafür vielen Dank im Voraus.

 

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)

Martin Mustermann

— MUSTER WIDERRUF —

Deine Erfahrungen mit dem Widerrufsrecht bei Handyverträgen?

Hast Du schon einmal einen Handyvertrag widerrufen? Gab es Probleme mit Deinem Anbieter oder ist der Widerruf ordnungsgemäß erfolgt? Hinterlasse gern einen Kommentar mti Deinem Erfahrungen beim Widerrufsrecht von Handyverträgen. Ich bin sehr gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht, Deine Meinung und Deinen Kommentar! 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,85 Stern(e)
14 Kommentare
  1. Sascha Banashewski says:

    Hallo mein Name ist Jana und ich hab gestern gegen Abend einen Handy-Vertrag abgeschlossen und wurde dabei so bedrängt das mir jeder Einwand/Meinung im Keim erstickt wurde!!
    Nun möchte ich Morgen mit meinem Mann diese Filiale von Vodafone aufsuchen und den Vertrag anulieren!
    Ist dieses auch ohne Wiederrufsklausel möglich?
    Mit freundlichen grüßen
    Jaja B.

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Jana,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Auch hier gilt: Du musst nachweisen können, dass Du zum Vertragsabschluss gedrängt wurdest und Dir eventuell sogar falsche Leistungen versprochen wurden. Ansonsten besteht bei Abschlüssen im Shop leider kein Widerrufsrecht. Aber versuchen könnt Ihr es natürlich in jedem Fall. Ansonsten ggf. auch direkt bei Vodafone Beschwerde einlegen.

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten
  2. kurdo says:

    moin,

    ich hab bei mobilicom debitel eine sim karte im shop geholt und der meinte das ist ohne anzahlung.
    ich hab ihm erstmal geglaubt und unterschrieb den vertrag.
    nach 1 Woche kam die rechnung an da stand das die sim 30 € anzahlung hatte.
    Möchte die sim stornieren weil ich belogen wurde geht das?

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo kurdo,

      wenn Du belegen kannst, dass Du getäuscht wurdest, dann kannst Du eine Sonderkündigung schreiben. Sofern im schriftlichen Vertrag die Anschlussgebühr jedoch festgehalten ist, hast Du leider vermutlich keine Chance, da Du den Vertrag ja unterschrieben hast.

      Alternativ den Vorfall mal schriftlich an mobilcom debitel senden – vielleicht lässt sich auf Kulanz etwas machen.

      Viele Grüße,
      Jannik

      Antworten
  3. Nico says:

    Ich hab letztes Jahr, ein Handy Vertrag abgeschlossen bei Vodafone im Shop, wurde dann Schwerbehindert und Arbeitslos, habe dann mein Vertrag innerhalb von 14Tagen Wiederrufen ( wusste nicht das es im Shop nicht gilt) kam nach einem Monat keine Antwort drauf, dann hab ich mit Vodafone in twitter hin und her geschrieben, dann meinten die ich soll das Handy zurück schicken dann Wiederrufen die es, dann wollte ich bevor ich das Handy zurück schicke schicke, ein Stück Papier wo es bestätigt wird das der Vertrag dann Wiederrufen ist. Auf einmal meinten die von Vodafone, das es doch nicht, jetzt schreibe ich per Post mit denen jetzt meinten die, ich kann mein Vertrag net stornieren, ich soll im Shop nachfragen ob die zustimmen das der Vertrag storniert wird, denn ich bin Zahlungsunfähig, kann wirklich nicht zahlen :(. Hab ich gute Chancen??

    Antworten
    • Lutz Baller says:

      Hallo Nico ich kann nur sagen ich habe etwas ähnliches erlebt eigentlich läuft das noch ich habe ihm Vodafone Shop ein Vertrag abgeschlossen man hat massiv auf mich eingeredet mit drei vertreten bis ich so durcheinander war dass ich ein Vertrag Unterschied dann bin ich hingegangen wollte zurücktreten beziehungsweise Widerrufsrecht in Gebrauch nehmen die sagten es geht nicht ich habe sofort mit einem Anwalt gedroht den gesagt er sollte sich das überlegen weil so lange ist es wegen einmal zur Verhandlung kommt bekommt er kein Geld und der Inhaber hat nur Unkosten dann hat er mir komischerweise sofort unheimlich Vergünstigungen gegeben und ich bin mit Smartphone von einem Preis von 59.99 auf 32.99 gekommen denn die haben unheimlich viel Luft und auch kein Bock auf Stress jetzt bin ich zufrieden und gleich angekündigt das wenn irgendetwas falsch läuft ich sofort im Shop erscheinen und glaube mir darauf hat er keinen Bock also auch als Behinderter taff sein und seine Meinung durchsetzen denn der Kunde ist immer noch König zwar höflich aber direkt wünsche dir auch viel 🍀

      Antworten
  4. Stefan says:

    Hallo Jannik,
    vor einer Woche ging mein Handy kaputt und da eh die Vertragsverlängerung ansteht, habe ich mich auf den Weg zu einem O2 Shop gemacht…
    Dort habe ich um eine Verlängerung gebeten und mich für ein Angebot mit Tablet entschieden. Ich habe dem Verkäufer ausdrücklich gesagt, dass ich ein Tablet mit ordentlichem Prozessor haben möchte, damit ich darauf auch umfangreiche Handygames spielen kann. Darauf versicherte mir der Verkäufer, dass er da gerade ein ordentliches Produkt im Angebot hat und es von Blaupunkt wäre, es aber noch bestellen müsse.
    Ich Trottel hab natürlich unterschrieben ohne genaue Daten von dem Verkäufer zu erhalten.. Nun habe ich das Ding hier und stelle fest, dass das Gerät anscheinend nicht mit einem der Handygames kompatibel ist und deshalb nicht einmal die Instalation möglich ist.
    Meine Frage: Kann ich dem Verkäufer „Täuschung“ unterstellen, indem ich nachweise, dass das Gerät nicht für die Spiele geschaffen ist? Kann ich dann von dem ganzen Vertrag zurück treten oder zumindest zu gleichen Konditionen ein anderes Tablet fordern, welches meinen Anforedrungen entspricht?

    Antworten
  5. Rene Ahrens says:

    Ich war in einem Handy Geschäft und fragte ob es möglich ist mit Usb Stick über Linux ins Internet zu gehen. Ich bekam, die Aussage ja es geht mit dem Zusatzgerät für 40 €. Nun unterschrieb ich und kaufte das Gerät. Nun geht es nicht und möchte widerrufen#/zurücktreten. Der Händler weigert sich da es Personen spezifische Karte ist.

    Ich hätte es nie gekauft und die 2. Variante gewählt die er vorschlug über die Dsl-Box.

    Ich habe extra auf mein Problem hingewiesen da ich sowas ahnte bei meinem Rechner.

    Antworten
  6. petrick says:

    Hallo,
    meine Frau hat eine vertragsverlängerung im Shop gemacht.
    Es hieß das Handy kostet 19 euo einmalig und dann monatlichhalt ne sSumme.
    Das Handy ging in die Bestellung und am nächst Tee en Tag hieß es,
    wir müssten 149 Euro zahlen sonst gibt es das Handy nicht.
    Im Shop sagte man mir, ich kann von der Verlängerung nicht zurücktreten…
    obschon ich das Handy nicht bekomme.
    dies war aber der einzige Grund für die Verlängerung.

    Kann ich da iwqs machen?

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Petrick,

      ein Widerrufsrecht gibt es bei Verträgen, die im Shop abgeschlossen wurden leider nicht. Sofern Euch bei Vertragsabschluss wichtige Preisinformationen wie die Einmalzahlung verheimlicht wurden oder gar Falschangaben gemacht wurden, dann könnte man die Aufhebung durch den Verbraucherschutz bzw. einen Rechtsanwalt versuchen. Wenn es wirklich keinen Lösungsweg – eventuell auch auf Kulanzbasis mit dem Anbieter bzw. Shop – gibt, dann würde ich mich eventuell dort beraten lassen.

      Eventuell kannst Du auch mal direkt beim Anbieter anrufen und nicht im Shop selbst nachfragen.

      Viele Erfolg und viele Grüße,
      Jannik

      Antworten
  7. Kosei says:

    Hallo,
    ich habe einen Handyvertrag im Mediamarkt online abgeschlossen ,Mobilecom debtil alle Comfort Paket ohne Nachrichten-Paket Handy S8 und Ps4 slim.
    ich habe vor zwei Tagen die Simkarte aktiviert . Aber ich habe es heute in meiner Online Konto gesehen, dass 19 cent ist abgerechent, obwohl ich keine verschickt.

    Kann ich diesen Vertrag widerrufen?

    MfG

    Kosei

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Kosei,

      das klingt danach, als sei eine SMS berechnet worden. Hast Du eventuell eine Nachricht wegen der Rufnummernmitnahme oder der Anschlussgebühr verschickt? Wegen 19 Cent würde ich bei dem Angebot keinen Widerruf durchführen. Ruf am Besten mal beim Kundenservice an und lass Dich wegen der zusätzlichen Kosten aufklären.

      Ein Widerruf ist generell bei Online-Verträgen möglich – in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss.

      Viele Grüße,
      Jannik

      Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Piko,

      wenn Du den Vertrag im Media Markt vor Ort abgeschlossen hast, hast Du leider kein Widerrufsrecht. Sofern Du online abgeschlossen hast, liegt die Widerrufsfrist nach Fernabsatzgesetz bei 14 Tagen.

      Viele Grüße,
      Jannik

      Antworten

Dein Kommentar

Was sagst Du zum Thema? Deine Meinung interessiert mich.
Nimm' doch gleich an unserer Diskussion teil und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.