Do it yourself: In einfachen Schritten das Smartphone Display tauschen

Smartphone Display tauschen
Share

Einmal nicht richtig aufgepasst – schon zieht sich ein unschönes Spinnenetz aus Rissen über das Handy-Display. Eine professionelle Reparatur kann richtig ins Geld gehen. Doch mit Reparatur-Kits sollst Du das Smartphone Display tauschen können – ganz einfach von zuhause aus. In diesem Artikel erfährst Du, ob der Displaytausch in Heimarbeit wirklich gelingen kann.

Schluss mit teuren Reparaturen: Wie Du Dein Smartphone-Display für kleines Geld selbst austauscht

Was Dich in diesem Ratgeber erwartet …

Kleine Unachtsamkeit, großer Schaden: Der Riss im Display

Ein unachtsamer Moment und das Smartphone liegt auf dem Boden. Oder Du setzt Dich unbedacht hin und hast vollkommen vergessen, dass Dein Smartphone noch in der Gesäßtasche steckt. Das Ergebnis: Unschöne Risse auf dem Display. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch schnell ganz schön ins Geld gehen.

Hochwertige Smartphones mit Gorilla Glass sind zwar relativ robust und halten viel aus. Doch auch teure Modelle sind nicht unzerstörbar.

Kleine Kratzer kannst Du eventuell noch mit Hausmitteln und Politurpaste entfernen. Wie das funktioniert, erfährst Du in unserem Ratgeber.

Aber ein dicker Riss? Oder ein komplett gesprungenes Display? Das sieht nicht nur unschön aus, das kann auch die Funktionalität eines Touchdisplays beeinträchtigen.

Gesprungenes Display – Drei Möglichkeiten

Hat das Display Deines Smartphones einen Riss abbekommen, der Touchscreen funktioniert aber noch, gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Du lebst mit dem Riss und ignorierst ihn so gut wie möglich.
  2. Du lässt das Smartphone vom Fachmann in der Handy-Werkstatt reparieren oder schickst es zur Reparatur an den Hersteller.
  3. Du machst Dich selbst an die Reparatur.

Funktioniert auch der Touchscreen nicht mehr, ist ein Tausch des kompletten Smartphone Displays notwendig.

Handy-Werkstätten berechnen für den Displaywechsel zwischen 150 und 200 €. Je nach Modell kann die Displayreparatur auch teurer werden.

Manchmal übersteigen die Reparaturkosten sogar den Restwert des Handys. In diesem Fall solltest Du überlegen, Dir ein ganz neues Smartphone anzuschaffen

Hängst Du an Deinem Smartphone, kannst Du aber auch Möglichkeit drei wählen: Du tauscht das Smartphone Display selber aus.

Was brauchst Du für die Display-Reparatur bzw. um das Smartphone Display tauschen zu können?

Du willst es wagen und Dein Smartphone-Display selbst reparieren? Dann nimm Dir in jedem Fall genug Zeit. Die Reparatur kann schon einmal mehrere Stunden dauern.

Willst Du das Displayglas tauschen, brauchst Du:

  • Fön
  • stumpfes Messer, Gitarrenplektrum oder kleinen Spatel
  • doppelseitiges Klebeband
  • Antistatik-Tuch

Möchtest Du das komplette Smartphone Display tauschen, benötigst Du:

  • kleine Schraubendreher
  • Saugnapf
  • kleinen Spatel oder Gitarrenplektrum
  • antistatische Pinzette
  • Antistatik-Tuch
  • doppelseitiges Klebeband oder Magnetplatte

Außerdem solltest Du über etwas handwerkliches Geschick und motorisches Feingefühl verfügen.

Display-Reparatursets

Bei eBay und verschiedenen Online-Händlern findest Du Display-Kits für die unterschiedlichsten Smartphone-Modelle. Diese Kits sollen Dir die Reparatur erleichtern. Hier exemplarisch ein Display-Reparaturset für das iPhone 6 – weitere Sets findest Du bei Amazon.

Angebot
GIGA Fixxoo Display Set kompatibel mit iPhone 6, Reparaturset Komplett Schwarz, Ersatz Bildschirm, Retina LCD Glas mit Touchscreen, inkl. integrierte Frontkamera & Werkzeug
  • SCHNELLER UND EINFACHER TAUSCH DES DISPLAYS: Wechseln Sie in wenigen Schritten Ihr defektes Display. Die Reparatur gelingt auch ohne besondere Fertigkeiten.
  • 100 % KOMPATIBEL MIT IHREM iPhone: Kristallklares Retina Display, integrierte FaceTime-Kamera, Mikrofon, Lautsprecher und Näherungssensor passen perfekt zu Ihrem Smartphone.
  • KOMPLETTES DISPLAY-AUSTAUSCH-SET: Kratzer im Display? Handy kaputt? Retina-Screen inklusive Glas, LCD, Replacement-Touchscreen schnell austauschen mit Werkzeug, Anleitung für Reparatur & magnetischer Schraubenkarte.
  • PROFESSIONELLE KUNDENUNTERSTÜTZUNG: Sie kommen mit dem GIGA Fixxoo Repair-Kit nicht weiter? Unser Kundensupport-Team ist für Sie da und hilft beim Reparieren.
  • AUSGEZEICHNETES PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS: Viel Qualität zum kleinen Preis. Unser Reparatur-Set hat schon für über 500.000 zufriedene Kunden gesorgt.

Sets für den Wechsel des Displayglases enthalten in der Regel passende Ersatzteile – Kleber oder eine Klebefolie und das Glas. Außerdem bringen sie Öffnungswerkzeuge und Spatel zum Ablösen des alten Glases mit. Entsprechende Kits, die nur die Werkzeuge enthalten kannst Du für kleines Geld online kaufen.

Oria Schraubendreher Set, 76 in 1 Magnetic Präzisions Reparatur Werkzeug mit 56 Bits, Feinmechanik Werkzeug - Blau
  • NÜTZLICH 76 IN 1 PROFI TOOL KIT - Paket umfasse 56 Bits, Messer, Anti-statik-armband, Antistatische pinzette, Sim-karten-auswurfstift, Dreieck Plektrum, Kunststoff Spudgers, Metall Spudger und mehr
  • WEIT VERBREITE - Oria Schraubenzieher Set perfekte reparatur-tools für die meistenelektronischen produkte auf dem markt, e.g. iPad, iPhone, MacBook, Tablets, Laptops, PC, Samsung, Smartphones, Brillen
  • ERGONOMISCHES DESIGN - Flexible Welle zusätzliche verlängerungsstangen bieten kann flexibel an jede Ecke verlängert werden, der Griff istrutschfest und antistatisch, fühlen sie sich besser
  • HOHE QUALITÄT UND GUTE LEISTUNG - Diese langlebige bits aus CRV mit stahl qualität, die härte HRC erreichen 52-56, sie sind schwer zu verformen und brechen, garantie für lange zeit verwenden
  • NYLON-RUCKSACK - Leicht zu transportieren und zu speichern zu hause und der arbeit. Die hohe Kapazität Handtasche ist einfach zu speichern und kann schnell die Werkzeuge finden, die sie benötigen
Zacro 21 in 1 Profi Reparatur Werkzeug Set Tool kit für Handy und Smartphone & Multimedia oder andere Kleingeräte, Inkl. Mikrofasertuch.
  • Die Mikrofasertuch ist ideal für die Reinigung Oberflächen einschließlich Handys oder Kleingeräte. Und SIM Card Öffner inklusive.
  • Phillips Kopf, Flachkopf, Pentalobe, Spudger, Saugnapf, Reinigungstuch, Sim Removal Tool.
  • Vollständig inklusive Reparaturwerkzeug für Smartphone, Handy, Tablet, PC,oder andere Kleingeräte.

Reparatur-Kits zum Austausch des kompletten Displays enthalten als Ersatzteil das Glas mit LCD-Einheit, passende Schraubendreher, Spatel und oft einen Saugnapf zum Anheben des Displays. In einigen Kits ist auch eine Magnetplatte mit dabei, um die kleinen Schrauben in der Reihenfolge anzuordnen, in der Du sie entnommen hast. Die Magnetplatte kannst Du durch doppelseitiges Klebeband ersetzen.

Außerdem liegt manchmal eine schriftliche Anleitung bei. Viele Kits verweisen aber auch einfach auf ein YouTube-Anleitungsvideo. Das ist gar nicht mal so schlecht, da Du alle Anweisungen direkt auf dem Bildschrim nachvollziehen kannst.

Die Preise für Display-Reparatursets unterscheiden sich stark. Für einige Modelle gibt es sie schon für unter zehn €. iPhone Display-Kits bekommst Du für etwa 50 bis 150 €.

Achte beim Kauf darauf, dass das Reparatur-Kit genau zu Deinem Handy-Modell passt. Falls erhältlich, gib‘ Original-Displays den Vorzug.

Vor dem Displaytausch: Die Vorbereitung

Gehe möglichst gut vorbereitet an die Display-Reparatur heran. Schaue Dir auf YouTube verschiedene Videoanleitungen an, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel Arbeit die Bastelei ist.

Plattformen wie iDoc und ifixit.com bieten ebenfalls Schritt-für-Schritt-Anleitungen für iPhones bzw. für so gut wie jedes Smartphone-Modell.

Smartphone Display tauschen

Mache außerdem ein Daten-Backup, bevor Du loslegst. Geht doch etwas schief, verlierst Du zumindest keine wichtigen Kontakte oder Bilder. Reagiert der Touchscreen nicht mehr, kannst Du Deine Daten eventuell noch retten, wenn Du das Smartphone an den Computer anschließt.

ACHTUNG: Bastelst Du selbst an Deinem Smartphone, erlöschen Garantie und Gewährleistung. Öffnest Du das Gerät, kannst Du es irreparabel beschädigen. Überlege daher gut, ob Du Dir die Reparatur wirklich zutraust.

Los geht es: So tauscht Du das komplette Display aus

Das komplette Smartphone-Display zu tauschen, ist selbst mit Reparatur-Kit eine sehr aufwendige Angelegenheit. Ich gebe Dir hier nur eine sehr allgemeine Anleitung, da sich die einzelnen Schritte von Modell zu Modell unterscheiden können. Für die genaue Anleitung schaue bei den beiden oben genannten Webseiten vorbei.

Überlege sehr genau, ob Du Dir den Display-Tausch zutraust. Im Zweifel hilft Dir ein Fachmann in der Handy-Werkstatt weiter.

Willst Du die Reparatur wagen, suche Dir einen Ort mit möglichst gutem Licht. Räume eine glatte Arbeitsfläche frei, lege Dir das Werkzeug parat und halte die eine Anleitung griffbereit.

  1. Schalte das Smartphone aus.
  2. Löse zunächst die Schrauben an der Unterseite.
  3. Um die Schrauben hinterher wieder richtig anbringen zu können, ordne sie in der Reihenfolge der Entnahme auf dem doppelseitigem Klebeband oder der Magnetplatte an.
  4. Hebe das Display vorsichtig mit dem Saugnapf ab.
  5. Unter einer Metallplatte verbergen sich die Konnektoren. Entferne die Metallabdeckung und löse die Konnektoren mit einem kleinen Spatel oder Plektrum.
  6. Das kaputte Display kannst Du jetzt abnehmen.
  7. Entferne eventuelle Fussel mit dem antistatischen Tuch.
  8. Verbinde die Konnektoren des neuen Displays mit den entsprechenden Kontakten am Smartphone.
  9. Bringe die Metallabdeckung über den Konnektoren wieder an.
  10. Lege das neue Display komplett auf und drücke es vorsichtig und oben nach unten fest. Achte auf einen bündigen Abschluss mit dem Rahmen.
  11. Befestige das Display mit den Schrauben.

Beim iPhone mit Touch-ID musst Du den Homebutton aus dem alten Display herauslösen und ins neue übernehmen.

So tauschst Du das Displayglas aus

Möchtest Du nur das Smartphone Displayglas austauschen, brauchst Du ebenfalls eine ruhige Hand und viel Geduld. Glas und LCD-Einheit sind verklebt und müssen vorsichtig voneinander getrennt werden.

Kleiner Tipp: Zu Zweit geht es einfacher!

So gehst Du vor:

  1. Falls bei Deinem Smartphone-Modell möglich: Entferne das rückwärtige Cover und nimm den Akku heraus.
  2. Erhitze mit dem Fön das Displayglas auf etwa 70°C bis 80°C.
  3. Mit dem Schaber aus dem Display-Kit fährst Du jetzt ganz vorsichtig unter die Glasteile und trennst diese vorsichtig vom darunter liegenden LCD-Display. Liegt dem Set kein Schaber bei, verwende ein stumpfes Messer oder ein Gitarrenplektrum. Beginne mit der Arbeit an der Oberseite des Smartphones.
  4. Zwischendurch immer wieder mit dem Fön erhitzen, damit sich das Glas leichter lösen lässt.
  5. Unten angekommen, klappe das komplette Glas hoch.
  6. Trenne die Tastensensoren im unteren Bereich vom Glas.
  7. Entferne das Klebeband, welches um das Display liegt.
  8. Entferne eventuelle Glas- und Kleberückstände mit dem Schaber oder dem Messer vom Display.
  9. Befestigte die Tastensensoren mit doppelseitigem Klebeband am unteren Handyrand.
  10. Dem Reparatur-Kit liegen eventuell passende Klebestreifen oder spezieller Kleber bei, mit dem Du das Displayglas befestigen kannst. Falls nicht, musst Du doppelseitiges Klebeband zuschneiden und am Rand aufkleben.
  11. Entferne die Schutzfolie vom Klebeband.
  12. Entferne Staub vom LCD-Display und bringe das Glas auf der Klebefolie an.
  13. Entferne die Schutzfolie vom Glas.
  14. Erhitze das Glas noch ein wenig mit dem Fön, damit es sich optimal mit dem Kleber verbindet.
  15. Setze den Akku wieder ein und bringe das Backcover wieder an.

Displaytausch: Wie bewähren sich die Profis?

Der Displaytausch ist aufwendig. Wie gut können es eigentlich die Profis?

Das wollte auch Stiftung Warentest wissen. Für Ausgabe 4/2015 hat das Testmagazin sechs große Smartphone-Hersteller und drei unabhängige Online-Reparaturdienste geprüft.

Dem Test stellen mussten sich Apple, HTC, Huawei, LG, Samsung und Sony.

Das Ergebnis: Lediglich von Apple und von Huawei erhielten die Tester einwandfrei reparierte Smartphones zurück. Huawei benötigte für die Reparatur allerdings über einen Monat.

Die Online-Anbieter konnten zwar günstige Preise bieten, verwendeten aber teilweise keine Original-Displays.

Nicht getestet hat Stiftung Warentest allerdings die vielen lokalen Handy-Werkstätten. Die unabhängigen Handy-Shops nehmen den Displaytausch oft schon zu vergleichsweise günstigen Preisen vor. Wer sich die Reparatur nicht zutraut, erhält dort oft guten Service.

Deine Erfahrungen mit der Handy-Reparatur

Hast Du schon einmal versucht, das Display Deines Smartphones selbst auszutauschen? Welche Erfahrungen hast Du dabei gemacht? Ging Dir die Reparatur leicht von der Hand? Warst Du mit dem Display-Kit zufrieden?

Oder hast Du Dein Smartphone schon einmal in eine Werkstatt geben müssen? Wie gut ist die professionelle Reparatur gelungen?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
58 Bewertungen, durchschnittlich: 3,53 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik Degner ist der Gründer der smartphonepiloten. Er schreibt und berichtet hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | XING | Instagram | YouTube

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Mobilfunk-Tarife in allen Netzen
  • Tarifberatung & Kommentare beantworten
  • redaktionelle Planung & Ideenfindung

Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Musik hören/spielen
  • alles Kulinarisches
  • ambitionierter Hobby-Läufer

Android oder iOS?

iOS seit ich denken kann. :) Eingestiegen mit dem iPod touch im Jahr 2007, dann hin zum ersten iPhone und schließlich nahezu jede Generation des iPhone mitgenommen.

Dein aktuelles Smartphone?

Derzeit nutze ich ein iPhone XR und ein iPhone X. Im Rahmen von Testberichten aber auch gern mal verschiedene andere Smartphones.

Dein aktueller Handytarife?

Ich verwende aktuell den MagentaMobil M der vorherigen Generation mit 6 GB Datenvolumen, Allnet Flat, SMS Flat und StreamOn.

Artikel & Beiträge von Jannik Degner

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.