0174 Vorwahl: Welches Netz? Welcher Anbieter

0174 welches Netz
Share

Du möchtest wissen, welches Netz und welche Anbieter hinter der Handy Vorwahl 0174 stecken? Ist es vielleicht eines der D-Netz von Telekom oder Vodafone? Oder doch das Netz von o2 und E-Plus? In diesen Artikel verrate ich es Dir und erkläre außerdem, warum eine Vorwahl schon lange kein Garant mehr für ein bestimmtes Netz ist.

0174 Vorwahl: Welches Netz steckt dahinter?

Im Laufe der letzten Jahre sind immer mehr Mobilfunkanbieter aus dem Boden geschossen. Gab es früher nur die Auswahl zwischen dem D1 und dem D2-Netz, ist der Markt heute viel undurchsichtiger geworden. Vor allem sogenannte Billiganbieter erfreuen sich auf dem Markt großer Beliebtheit. Mit wachsender Zahl der Anbieter wird es aber für Nutzer auch immer schwieriger zuzuordnen, welcher Anbieter hinter welcher Rufnummer steckt.

Vorwahl D2Um vorab eine kurze Antwort dazu zu geben: Die Vorwahl 0174 wird bei neuen Rufnummer ausschließlich im D2-Netz von Vodafone vergeben. Also können Neuverträge mit der 0174 sowohl bei Vodafone selbst, als auch bei günstigen Anbietern wie freenetmobile, callmobile, 1und1 oder otelo geschaltet sein.

Bei bestehenden Rufnummern bedeutet die Vorwahl 0174 aber nicht zwangsläufig, dass das Vodafone-Netz verwendet wird. Warum das so ist, erkläre ich weiter unten.

Warum die Handyvorwahl eine Kostenfalle sein kann

Warum ist es ratsam, den Anbieter einer Handyvorwahl zu kennen?

Stell dir‘ vor, Du schließt einen Vertrag bei Vodafone ab, der nur eine Flatrate ins eigene Netz beinhaltet. Schon stellt sich die Frage, welche Deiner Freunde Du jetzt kostenlos anrufen kannst, ohne mit der nächsten Rechnung eine böse Überraschung zu erleben.

Du setzt dich demzufolge mit der Thematik auseinander, um herauszufinden, welche Vorwahlen Vodafone nun nutzt. Schon nach ersten Recherchen bemerkst du, dass Vodafone aufgrund vieler Nutzer verschiedene Vorwahlen vergibt. Ein Beispiel ist die Vorwahl 0174. Diese erhältst du grundsätzlich nur von Vodafone. Weitere Vorwahlen des Anbieters sind zum Beispiel 0173 oder 0172. Auch diese vergibt nur diese eine Anbieter. Eigentlich könntest du so mit ein wenig Recherche sofort herausfinden, welche Rufnummern du kostenlos anrufen kann. Doch Vorsicht: Das Große „Aber“ kommt noch …

Was bedeuten zwölfstellige Handynummern?

Zunächst aber weiter im Text: Mitunter wirst du sicher auch auf zwölfstellige Handynummern stoßen. Die Vorwahlen können in dem Fall zum Beispiel 01511 oder 01512 lauten.

Heutzutage nutzt aber durchschnittlich jeder Deutsche eine bis sogar drei SIM-Karten, also musste sich der Handymarkt etwas einfallen lassen. Da alte vergebene, aber längst nicht mehr genutzte Mobilfunknummern, in irgendwelchen Schubläden schlummern und als vergeben gelten, mussten neue Vorwahlen her. Hierfür wurde an die vierstellige Vorwahl einfach eine Nummer angehangen. Den Anbieter der Nummer erkennst du aber weiterhin an den ersten vier Ziffern der Vorwahl.

Rufnummernmitnahme: Vorwahlen verschwimmen

Seit 2002 gibt es allerdings die Rufnummernmitnahme bei einem Anbieterwechsel. Hast du beispielsweise Deinen Vertrag bei Vodafone abgeschlossen und die Vorwahl 0174 erhalten, behältst du diese Vorwahl auch bei einem Anbieterwechsel.

Für deine Freunde sieht es auf den ersten Blick weiterhin so aus, als wärst du bei Vodafone Kunde, dabei hast du jetzt einen Vertrag bei T-Mobile und bist im D1-Netz unterwegs. Wirst du jetzt von einem Freund angerufen, der nur kostenlos ins Vodafone-Netz telefonieren kann, schnappt bei ihm die Kostenfalle zu. Unbemerkt hat dieser jetzt ein längeres Telefonat in ein anderes Netz geführt, was bei der Handyabrechnung ersichtlich wird. Das ist der große Haken bei der Netzermittlung nur durch die Vorwahl. Vor 2002 ging das noch – mittlerweile ist das aber nicht mehr „state of the art“.

Wie kannst Du dich vor dieser Kostenfalle schützen?

Einen direkten Schutz gibt es leider nicht, da die Möglichkeit der Rufnummernmitnahme derart in den Markt eingreift, so dass Du als Nutzer gar nicht mehr erkennen kannst, in welches Netz du eigentlich telefonierst.

Es gibt aber Abhilfe, um diese Kostenfalle zu vermeiden:

  • Mittels einer Netzabfrage kannst Du bei Deinem bisherige Anbieter kostenfrei prüfen, welches Netz eine beliebige deutsche Rufnummer verwendet. Dazu musst Du nur eine Kurzwahl anrufen oder eine SMS senden. Mehr Infos dazu findest Du in unserem Special zum Thema Netzabfrage.
  • Alternativ kannst Du natürlich auch einen Allnet Flat Tarif abschließen, der alle Verbindungen in alle deutschen Netze enthält. Damit entfällt die Sorge vor hohen Kosten für Gespräche in andere Netze. Im Allnet Flat Vergleich findest Du interessante und günstige Handytarife.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3 Bewertungen, durchschnittlich: 4,67 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik Degner ist der Gründer der smartphonepiloten. Er schreibt und berichtet hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | XING | Instagram | YouTube

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Mobilfunk-Tarife in allen Netzen
  • Tarifberatung & Kommentare beantworten
  • redaktionelle Planung & Ideenfindung

Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Musik hören/spielen
  • alles Kulinarisches
  • ambitionierter Hobby-Läufer

Android oder iOS?

iOS seit ich denken kann. :) Eingestiegen mit dem iPod touch im Jahr 2007, dann hin zum ersten iPhone und schließlich nahezu jede Generation des iPhone mitgenommen.

Dein aktuelles Smartphone?

Derzeit nutze ich ein iPhone XR und ein iPhone X. Im Rahmen von Testberichten aber auch gern mal verschiedene andere Smartphones.

Dein aktueller Handytarife?

Ich verwende aktuell den MagentaMobil M der vorherigen Generation mit 6 GB Datenvolumen, Allnet Flat, SMS Flat und StreamOn.

Artikel & Beiträge von Jannik Degner

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Avatar Ecki sagt:

    Ecki Hannover / Döhren
    Heute habe ich bis jetzt 13 Uhr fast 15 Anrufe mit der Nummer 0174xxxxxxxx erhalten…
    Da ich mir eine Nummerliste für meine bekannten Anrufe am Telefon bereit gelegt habe,
    habe ich den Hörer nicht abgenommen.
    Eigentlich wollte ich mich an Vodafone wenden um zu erfahren, was dieser Massenanruf bedeutet und ob man den Anrufer nennen kann !
    Warte jetzt ab, ob es weiterhin so weiter geht !
    Das Telefon habe ich leise gestellt !

  2. Avatar Karin Deckert sagt:

    Hallo, meine Freundin wurde mehrmals von einer 0174 Nummer auf ihrem Festnetz angerufen . Sie konnte den die Anrufer nicht verstehen. Bei der Kontrolle ihrer Telefonrechnung hat sie dann festgestellt, dass jeder Anruf mit 0,159€ in Rechnung gestellt wurde.
    Wie kann man sich gegen soetwas wehren.

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo Karin,

      das eingehende Verbindungen in Deutschland von Mobilfunknummer gesondert berechnet werden ist mir neu. Die einzige Erklärung, die für mich sinnvoll erscheint, ist, dass Deine Freundin sich eventuell im Ausland aufgehalten hat und eine andere Roaming-Tarifoption besteht, bei der eingehende Anrufe abgerechnet werden.

      Nach einem Ping-Anruf, Lockanruf oder einer betrügerischen Masche klingt das für mich auch nicht: Dabei werden Rufnummern angewählt, um den Nutzer zu einem Rückruf zu bewegen. Diese Verbindungen sind dann meist recht teuer. Aber das dürfte mit einer 0174er Rufnummer ziemlich unmöglich sein. Meist kommen bei Lockanrufen teure Sonderrufnummern (01805, 0137 oder 0900) zum Einsatz. Daher der präventive Hinweis: Bei unbekannten, merkwürdigen Rufnummern besser nicht zurückrufen.

      Falls das nicht der Fall war, würde ich mich mit dem Provider in Verbindung setzen und um Aufklärung bitten, weshalb die eingehenden Verbindungen abgerechnet wurden.

      Viele Grüße,
      Jannik

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.