Apple Arcade – Preis, Leistungen, Verfügbarkeit, Apps & Spiele

Apple Arcade -iPhone Spieleabo
Share

Apple Arcade ist ein Abodienst mit eigener App für iOS und MacOS. Für eine monatliche Gebühr kannst Du hier immer neue Spiele spielen. In diesem Artikel erfährst du wie das funktioniert, was es kostet und was Du von dem Dienst erwarten kannst. Im Gegensatz zum Google Play Pass für Nutzer von Android-Smartphones ist der Apple Abodienst schon in Deutschland verfügbar.

Apple Arcade – Was ist das?

Apple Arcade ist ein monatliches Abo für Spiele, die auf allen Apple Produkten laufen. Spieleabos kennen die meisten schon von Spielekonsolen. So bieten Microsoft und Sony solche Angebote für die Xbox und die Playstation.

Was bekommst Du bei Apple Arcade?

Mit Apple Arcade erhälst Du ausgewählte Spiele aus dem App Store. Allein diesen Herbst sollen 100 Spiele zum Angebot hinzukommen. Alle Spiele im Abo sind werbefrei und können für bis zu sechs Apple-IDs freigeschaltet werden. Das heißt, dass Deine ganze Familie Apple Arcade auf ihren Geräten benutzen können. Zudem soll freies Wechseln zwischen all Deinen Applegeräten möglich sein. So kannst du zum Beispiel ein Spiel auf dem iPhone starten, dann auf dem Macbook weiterspielen oder auch per Apple TV auf deinem Fernseher weiterzocken.

Apple Arcade Kernfeatures

Quelle: Apple

Um die Spiele runterzuladen benötigst du eine Internetverbindung. Zum Spielen ist diese theoretisch nicht mehr erforderlich, jedoch können manche Spiele nur mit einer Internetverbindung gespielt werden, wenn es Teil ihres Spielprinzips ist.

Datenschutz wird bei Apple traditionell hochgeschrieben. Apple Arcade lässt Dir die Wahl, ob Du Deine Daten mit anderen teilen möchtest. So kannst Du zum Beispiel frei entscheiden, ob deine Highscores online angezeigt werden.

An wen richtet sich der Apple Arcade?

Apple Arcade richtet sich an Menschen, die gerne auf ihrem iPhone oder Macbook Spiele spielen, gerade für MacOS gibt es seit jeher nur wenig Spiele; für iOS um so mehr, wenn auch die meisten natürlich auf das kurzweilige Gelegenheitszocken in Pausen oder Unterwegs zugeschnitten sind. Apple Arcade verfolgt dabei Apples Philosophie, ihre eigene Produkte zu vernetzen und eine gemeinsame Nutzererfahrung zu erschaffen.

Auch für Kinder soll Apple Arcade gut geeignet sein. So lassen sich in der App die Bildschirmzeiten festlegen, um die Spieledauer des Kindes zu begrenzen und eine allgemeine Kindersicherung einstellen, damit Deine Kinder vor nicht jugendfreien Inhalten geschützt werden.

Welche Spiele sind unter anderem enthalten?

Apple wirbt unter anderem mit großen Marken wie Lego oder Sonic. In Lego Brawls kämpfen die kleinen Steckmännchen in schon animierten Kämpfen gegeneinander, bauen Fahrzeuge und zerlegen sich dabei ganz legotypisch in ihre Einzelteile.

‎LEGO® Brawls
Preis: Unbekannt

À la Mario Cart geht es in Sonic Racing zu. Die beliebten Sega-Figuren fahren um die Wette und beschießen sich mit allerlei Gegenständen, um sich den Platz auf dem Podium zu schnappen.

‎Sonic Racing
Preis: Unbekannt

Zudem gibt es noch viele weitere Spiele. Apple hat mittlerweile Partnerschaften mit vielen Spieleentwicklern geschlossen, sodass es in Zukunft immer mehr Spiele geben wird, die auch exklusiv in Apple Arcade veröffentlicht werden. Momentan stehen aber schon über hundert Spiele zur Auswahl, so solltest Du auch jetzt schon genug Kurzweil und Unterhaltung erhalten.

Was kostet Apple Arcade?

Apple Arcade kostet 4,99 € im Monat. Damit Du den Dienst von Apple ausprobieren kannst, bietet Apple ein kostenfreies Testabo an. Die zugehörige App ist schon in Apples Betriebssystemen integriert. Wir empfinden den aufgerufenen Preis als durchaus fair. Das Angebot ist umfangreich und wird stetig erweitert. Der Dienst kann über die Internetseite oder bequem von deinem Apple Gerät erworben werden. Du benötigst in jedem Fall ein aktuelles iOS, iPadOS, tvOS. Ab diesem Herbst soll es auch für das neue macOS Catalina.

Ist Apple Arcade monatlich kündbar?

Ja. Der Apple Abodienst für Spiele ist monatlich kündbar. Dazu ist eine Kündigung erforderlich. Apple verlängert das Abo dabei jeden Monat automatisch, sodass keine Aktion erforderlich ist, wenn Du Apple Arcade weiter nutzen möchtest.

Entstehen zusätzliche Kosten in den Apps?

Bei den Apple Arcade Spielen gibt es keine Werbung, auch wird weitestgehend auf Pay-to-Win Mechaniken verzichtet. Apple vermeidet auch In App Transaktionen, denn allgemein gilt es, den Smartphonespielemarkt zu erweitern: Dieser ist zunehmend durch sogenannte Free to Play Konzepte dominiert, wobei der Gewinn des Herstellers nicht durch den Kauf des Spiels, sondern durch Kaufoptionen innerhalb des Spiels erzielt wird.

Im Kern möchte Apple gerade Spielkonzepte, die durch das Spielverhalten auf Smartphones begünstigt werden, reduzieren und bietet den Herstellern und Abonnenten  ein attraktives Angebot. Ob die Spieler das annehmen, steht auf einem anderen Papier.

Wo kannst Du Apple Arcade nutzen?

Du kannst Apple Arcade entweder zu Hause auf deinem Mac oder unterwegs auf dem iPad oder iPhone benutzen. Alle Applegeräte werden unterstützt, dabei werden Spielstände zwischen den Geräten synchronisiert, so ist Apple Arcade ein sogenanntes Cross-Plattform-Produkt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertungen, durchschnittlich: 3,00 von 5 Sternen
Niklas Foitzik

Niklas Foitzik ist der "Techie" im Team der smartphonepiloten und ist immer bestens informiert über die neuesten technischen Fortschritte im Mobilfunk- und Hardwaresegment.

Er beschäftigt sich mit aktuellen Smartphones bzw. Tablets und zeichnet sich für unsere Hardware-Tests verantwortlich. Außerdem recherchiert er auf zahllosen anderen Internetportalen zu neuen Gadgets und hat wohl mehr Hardware zuhause als sonst einer von uns. :)

Niklas studierte Allgemeine Sprachwissenschaften, Deutsche Philologie und Komparatistik an der Georg-August Universität Göttingen.

Die smartphonepiloten profitieren von seiner über Jahre aufgebauten Expertise im Bereich Technik, Mobilfunkfrequenzen, Hardware, Prozessoren und diversen -überwiegend technisch orientierten - Themen.

YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.