simply Test

simply Erfahrungen mit der LTE Allnet Flat im Test

simply gehört als eine der stärksten Marken zum Drillisch Konzern und hat insbesondere im Mai und Juni 2016 durch die simply Geburtstagsaktion mit 50 Prozent Rabatt auf alle LTE Allnet Flat Handytarife viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Selbstverständlich musste ich mir da – zusätzlich zu dem bisherigen Testbericht von smartmobil und dem maxxim Erfahrungsbericht – auch eine simply Allnet Flat ohne Vertragslaufzeit bestellen und diese einem ausführlichen simply Test unterziehen. Meine simply Erfahrungen möchte ich Dir in diesem Testbericht vorstellen.

simply LTE Allnet Flat im Praxis-Test: Meine Erfahrungen mit dem günstigen Handytarif ohne Laufzeit

Welche Handytarife gibt es bei simply?

simply bietet nach wie vor die Geburtstagsaktion an, bei der es 50 Prozent Rabatt auf alle simply LTE Tarife gibt. Insgesamt stehen derzeit fünf verschiedene simply LTE Allnet Flats zur Verfügung, die ein monatliches Datenvolumen von 500 MB bis zu 10 GB enthalten.

Bald vorbei

ACHTUNG: Die simply LTE Tarife mit 50 Prozent Rabatt gibt es nur noch für kurze Zeit – allerdings ab sofort mit 19,99 Euro Anschlussgebühr statt vorher 14,99 Euro!

Hier die simply LTE Allnet Flats im o2-Netz in der Übersicht:

simply LTE 500

simply LTE 500

  • Allnet Flat
  • SMS Flat
  • 500 MB Datenvolumen
  • monatlich kündbar
  • bis zu 50 MBit/s LTE
  • Anschlussgebühr: jetzt leider 19,99 Euro (vorher 14,99 Euro)
  • monatliche Grundgebühr: 6,49 Euro

simply LTE 1.500

simply LTE 500

  • Allnet Flat
  • SMS Flat
  • 1,5 GB Datenvolumen
  • monatlich kündbar
  • bis zu 50 MBit/s LTE
  • inklusive 100 Freieinheiten und 100 MB pro Monat in der EU
  • Anschlussgebühr: jetzt leider 19,99 Euro (vorher 14,99 Euro)
  • monatliche Grundgebühr: 9,99 Euro

simply LTE 3.000

simply LTE 500

  • Allnet Flat
  • SMS Flat
  • 3 GB Datenvolumen
  • monatlich kündbar
  • bis zu 50 MBit/s LTE
  • inklusive 100 Freieinheiten und 100 MB pro Monat in der EU
  • inklusive 1 MultiCard
  • Anschlussgebühr: jetzt leider 19,99 Euro (vorher 14,99 Euro)
  • monatliche Grundgebühr: 12,49 Euro

simply LTE 5.000

simply LTE 500

  • Allnet Flat
  • SMS Flat
  • 5 GB Datenvolumen
  • monatlich kündbar
  • bis zu 50 MBit/s LTE
  • EU Flat und 1 GB Daten pro Monat in der EU
  • inklusive 2 MultiCards
  • Anschlussgebühr: jetzt leider 19,99 Euro (vorher 14,99 Euro)
  • monatliche Grundgebühr: 19,99 Euro

simply LTE 10.000

simply LTE 500

  • Allnet Flat
  • SMS Flat
  • 10 GB Datenvolumen
  • monatlich kündbar
  • bis zu 50 MBit/s LTE
  • EU Flat und 1 GB Daten pro Monat in der EU
  • inklusive 2 MultiCards
  • Anschlussgebühr: jetzt leider 19,99 Euro (vorher 14,99 Euro)
  • monatliche Grundgebühr: 34,99 Euro

Nun aber direkt zu meinem simply Test. Auch wenn sich der folgende Testbericht auf den simply LTE 3.000 bezieht, kannst Du alle Erfahrungen auch uneingeschränkt auf den simply LTE 500, simply LTE 1.500, simply LTE 5.000 oder den simply LTE 10.000 übertragen. Abgesehen von einigen Inklusiv-Einheiten wie Datenvolumen oder Einheiten im EU-Ausland ändert sich nämlich nichts.

Bestellung der simply LTE 3.000 Allnet Flat

Bestellt habe ich im Rahmen der simply Geburtstagsaktion: Seit einiger Zeit gibt es 50 Prozent Rabatt auf alle simply LTE Allnet Flat Tarife. Ich habe mich für den simply LTE 3.000 entschieden, der mit Allnet Flat in alle deutschen Netze, SMS Flat und 3 GB Datenvolumen (bis 50 MBit/s LTE) daherkommt. Die Datenautomatik kann deaktiviert werden – aber dazu später mehr. Außerdem ist im simply LTE 3.000 noch ein EU-Paket enthalten, welches 100 Frei-Minuten und 100 MB pro Monat im EU-Ausland enthält. Die Grundgebühr für diesen Tarif liegt regulär bei 24,99 Euro – im Rahmen der Aktion habe ich mir das Angebot aber für 12,49 Euro pro Monat gesichert. Im Netz von o2 und ohne Vertragslaufzeit versteht sich.

Die Bestellung lief – wie auch von den anderen Drillisch Marken gewohnt – sehr einfach und unkompliziert ab. Nach der Auswahl der Rufnummer bzw. Rufnummernmitnahme in meinem simply Test werden die persönlichen Daten abgefragt. Außerdem muss ein Hotline Passwort zur Legitimation beim telefonischen Kundenservice festgelegt werden. Natürlich werden auch Bankverbindung, Lieferanschrift und Rechnungsanschrift gefordert.

Im Großen und Ganzen waren das dann aber auch schon alle Schritte.

Nach endgültiger Bestätigung der Bestellung erhalte ich eine Mail mit der Bitte auf einen Link zu klicken, damit die Bestellung in die Bearbeitung übergeben wird. Die nächsten drei Werktage passiert dann erst einmal gar nichts – das kann aber auch mit der beantragten Rufnummernmitnahme zu tun haben. Bei maxxim ging der Prozess mit einer neuen Rufnummer schneller vonstatten.

Insgesamt rund fünf  Werktage später ist dann ein Brief von simply im Postkasten mit einem Anschreiben sowie zwei SIM-Karten.

Update vom 22. Juli 2016: Im Rahmen eines weiteren durchgeführten simply Tests habe ich recht schlechte Erfahrungen mit dem Versand der SIM-Karte gemacht. Dort wurde eine neue Rufnummer beantragt – also keine Mitnahme einer bisherigen Handynummer. 

Von der Bestellung des simply LTE 500 Tarifs bis zum Eingang der SIM-Karte vergingen insgesamt 10 Tage. Auch eine nach fünf Tagen an den simply Kundenservice gestellte Anfrage wurde erst nach Eingang der SIM-Karte beantwortet. Das ist so in meinen Augen nicht unbedingt hinnehmbar und führt zu Abzügen bei der Wertung der Versandlaufzeit.

Möglich, dass einfach nur viel zu tun war – schließlich ist die simply Geburtstagsaktion sehr attraktiv. Aber für uns als Kunden ist das so eigentlich nicht gerade die feinste Art. Allerdings hängt das laut Aussage von simply mit der Rufnummernmitnahme zusammen. Bei Neubestellungen soll es schneller gehen und ging es bei mir auch.

Hier muss man also abwägen, ob man lieber allen Kontakten eine neue Rufnummer durchgibt oder vielleicht ein wenig länger auf die Rufnummernportierung bei simply wartet – ich würde mich immer für den zweiten Weg entscheiden. 🙂

Update vom 4. Oktober 2016: Hier noch eine Erfahrung zu simply und der bereits getesteten Rufnummernmitnahme. Ich habe den simply LTE 5.000 für mich privat bestellt und möchte natürlich meine Rufnummer mitnehmen. Allerdings erst zum Kündigungstermin Mitte Oktober. Bestellt habe ich am letzten Donnerstag – bereits am Dienstag der Woche drauf (da der 3. Oktober dazwischenlag somit zwei Werktage später) hatte ich die SIM-Karte im Briefkasten.

Ob alles so reibungslos klappt wie in dem Schreiben von simply versprochen werden wir sehen – ich halte Euch hier natürlich auf dem Laufenden! 🙂

Update vom 13. Februar 2017: Keine Sorge, es hat nicht bis Anfang 2017 gedauert, bis meine Rufnummer übertragen wurde. Das Ganze ging ziemlich schnell und reibungslos über die Bühne. Am vereinbarten Termin war meine Rufnummer ab etwas 9.00 Uhr morgens umgestellt und ich somit mit der neuen simply SIM-Karte erreichbar. Hier gibt es also nichts zu meckern – genau so soll die Rufnummernportierung ablaufen.

simply Erfahrungen

PIN und PUK bei simply – diese gibt's in der Servicewelt

Um die simply SIM-Karte entsperren zu können, ist wie üblich eine PIN erforderlich. Leider wird diese bei simply nicht direkt auf den SIM-Kartenträger aufgedruckt und muss online über die simply Servicewelt abgerufen werden. Das funktioniert ganz einfach über einen Klick auf „PIN und PUK“ unter den Registerpunkt „Meine Daten“.

simply PIN abrufen

Anschließend werden alle PINs und PUKs für die Hauptkarte sowie ggf. hinzugebuchte MultiSIMs angezeigt.

simply Test

Die simply SIM-Karte ist da – jetzt kann es losgehen …

Nachdem die simply SIM-Karte angekommen ist, kann der simply Test nun endlich richtig losgehen. Schnell die SIM-Karte aus dem Träger herausgebrochen, ins iPhone 6 eingelegt und die aus der simply Servicewelt abgerufene PIN eingegeben. Anschließend verbindet sich das Smartphone mit dem o2-Netz und einige SMS mit Konfigurationseinstellungen, APNs und so weiter später ist das iPhone dann voll funktionsfähig. Sowohl Telefonate als auch das mobile Internet funktioniert einwandfrei.

So muss die Erstinbetriebnahme einer neuen SIM-Karte ablaufen! Hier gibt es ausnahmsweise mal nichts zu meckern … 🙂

Das mobile Internet bei simply im Test

Hinsichtlich des mobilen Internets verspricht simply ein monatlichen Datenvolumen von 3 GB bei einer maximalen Bandbreite von 50 MBit/s LTE. In meinem simply Testbericht habe ich mein Hauptaugenmerk natürlich darauf gelegt und wurde nicht enttäuscht.

Gerade in Metropolregionen und Großstädten stand nahezu flächendeckend LTE zur Verfügung. Diverse Geschwindigkeitstest mit dem iPhone 6 lieferten eine durchschnittliche Bandbreite von 40 MBit/s – das ist bei zugesicherten 50 MBit/s durchaus ein ordentliches Ergebnis.

Etwas schwächer schneidet das mobile Internet bei simply auf dem Land ab. Hier steht in einigen Regionen noch kein LTE zur Verfügung und ich musste mich mit sehr unterschiedlichen Übertragungsgeschwindigkeiten von zum Teil nur 7 MBit/s bis hin zu 32 MBit/s zufriedengeben. Flüssiges Surfen war aber immer möglich, außer bei einer Fahrt auf der Autobahn (A1 Richtung Fehmarn) – als Beifahrer versteht sich! 🙂

Wirklich blöd ist nur die simply Datenautomatik, aber diese lässt sich bei den simply LTE Tarifen aber deaktivieren. Das habe ich übrigens im Rahmen meines simply Testberichts über das Online-Serviceportal auch getestet – aber dazu mehr weiter unten.

Meine simply Erfahrungen: Test der Gesprächsqualität bei simply im o2-Netz

Hinsichtlich der Gesprächsqualität ist kein deutlicher Unterschied zwischen simply und maxxim zu bemerken. Daher hier meine Erfahrungen mit simply und dem o2-Netz.

Die Netzverfügbarkeit ist konstant gut, bis auf sehr wenige Ausnahmen im ländlichen Raum oder im Zug. Indoor ist die Verbindung eher schlechter als draußen – gerade in sehr gut abgeschirmten Gebäuden (historischer Keller in Leipzig – Moritzbastei um genau zu sein) war kein Netz vorhanden. Das Telekom-Netz hingegen kam hier auch durch. Die Rufaufbauzeiten liegen im Schnitt bei rund 6 Sekunden – das ist guter Durchschnitt.

Alles in allem eine solide Leistung, die für ein Großteil der deutschen Smartphone User ausreichend sein dürfte. Wer das letzte Quäntchen Netzqualität herausholen möchte, sollte sich aber eher nach einem Handytarif im Telekom-Netz umsehen.

Meine Erfahrungen mit dem simply Kundenservice

Beim Kundenservice von simply haben ich einmal angerufen, mit der Bitte um Einrichtung einer Drittanbietersperre. Auch hier wieder sehr positiv: Diese ist bereits von Anfang an gesetzt und muss nicht mehr auf Kundenwunsch eingerichtet werden. Das ist sehr gut, denn damit entfällt auch die Möglichkeit teurer Zusatzkosten durch Abos oder ähnliche Kostenfallen. Außerdem wollte ich noch den Status der Datenautomatik Deaktivierung erfragen. Hierzu wurde mir telefonisch ebenfalls versichert, dass diese ab dem 1. Juli 2o16 abgeschaltet wird.

Die Wartezeit in der Hotline lag bei rund 2 Minuten – das ist sehr kurz. Die Mitarbeiterin am Telefon war freundlich und hilfsbereit.

Die Servicewelt von simply unter der Lupe: Vertragsverwaltung leicht gemacht?

Zahlreiche Möglichkeiten der Vertragsverwaltung bietet die simply Servicewelt. In unserem Test haben wir und gleich zwei verschiedenen Szenarien vorgenommen:

  1. Deaktivierung der Datenautomatik
  2. Einsehen des bisher verbrauchten Datenvolumens

Über die simply Servicewelt sind diese beiden Aufgaben sehr schnell erledigt. Nach dem Einloggen unter service.simply.de wirst Du zu Deinem persönlichen Serviceportal weitergeleitet. Dort kannst Du dann beispielsweise Deine Vertragsdaten ändern, Rechnungen ansehen oder eben Tarifoptionen hinzu buchen oder abwählen.

simply Erfahrungen Service

Den Datenverbrauch kannst Du in der simply Servicewelt beispielsweise abfragen, in dem Du unter „Mein simply“ auf „Aktuellen Datenverbrauch“ klickst. Anschließend kommst Du zu folgender Übersicht, die Dir einen aktuellen Einblick in Deinen Datenverbrauch gibt. Gut zu erkennen ist hier auch die Datenautomatik, welche maximal 3 Mal weitere 100 MB nachlegt, aber deaktiviert werden kann – dazu mehr im nächsten Absatz.

simply Daten

simply Datenautomatik deaktivieren

Die Besonderheit in den von mir getesteten simply Tarifen war die abwählbare Datenautomatik. Das geht ganz leicht über die simply Servicewelt. Einfach im Hauptmenü auf „Tarifoptionen“ klicken, anschließend den Reiter „Datenoptionen“ auswählen und die Option Internet Flat wählen. Dann wird die Datenautomatik zum nächstmöglichen Zeitpunkt deaktiviert.

simply Datenautomatik deaktiviere

Alternativ geht das Deaktivieren der simply Datenautomatik aber auch telefonisch über den Kundenservice unter der Rufnummer 06181 70 83 010 oder schriftlich per Brief an simply:

Drillisch Online AG
Ein Unternehmen der Drillisch AG
c/o simplytel
Wilhelm-Röntgen Straße 1-5
63477 Maintal

Kündigung der simply Allnet Flat

Bislang habe ich die simply Allnet Flat noch nicht gekündigt, da meine bessere Hälfte diese als Handytarif verwendet. Aus den Erfahrungen mit smartmobil und maxxim weiß ich jedoch, dass die Kündigung der Handytarife ohne Laufzeit recht einfach und unkompliziert abläuft.

simply kündigen

Falls Du Deinen Handyvertrag bei simply kündigen möchtest, dann schicke einfach das Muster Kündigungsschreiben an die oben angegebene Adresse. Alternativ kannst Du auch in der simply Servicewelt unter de Punkt „Kündigung“ kündigen.

Mehr Informationen rund um die Kündigung bei simply, habe ich im Artikel simply kündigen für Dich zusammengefasst. Dort findest Du außerdem eine kostenlose Vorlage zur simply Kündigung.

Fazit, Testergebnis und Erfahrungen zur simply LTE 3.000 Allnet Flat

simply Testsiegel / Auszeichnung

Das Fazit zu meinem simply Erfahrungen aus dem Test fällt überwiegend positiv aus. Insbesondere die Kombination aus Allnet Flat, SMS Flat, recht hohem Datenvolumen und Einheiten im EU-Ausland zu derart günstigen Preisen überzeugt. Absolut unnötig ist in meinen Augen die simply Datenautomatik – glücklicherweise kann diese jedoch deaktiviert werden.

Meine Empfehlung daher an jeden, der sich nach einem neuen Handytarif umschaut: In jedem Fall sicherstellen, dass eine Internet Flat enthalten ist und falls nicht nur Handytarif mit abwählbarer Datenautomatik bestellen. Mit einer Datenautomatik können schnell Mehrkosten auf Dich zukommen. Für mich persönlich würde ein Tarif mit fester Datenautomatik (das ist dann als sogenannter „fester Tarifbestandteil“ deklariert) nicht in Frage kommen und ich würde Dir dies ebenfalls nicht raten. Schaue Dir auch gern meine Übersicht von guten Handytarifen ohne Datenautomatik an.

Hinsichtlich Netzabdeckung, Gesprächsqualität, Übertragungsgeschwindigkeit und mobilem Internet dürfte das o2-Netz für die meisten Nutzer ausreichend sein. Sehr überzeugt hat mich auch das klar strukturierte Serviceportal von simply, was den Anruf bei der Hotline in vielen Fällen überflüssig macht.

Alles in allem: simply ist eine klare Empfehlung für Nutzer, die nach einem günstigen Handytarife suchen.

simply gehört als eine der stärksten Marken zum Drillisch Konzern und hat insbesondere im Mai und Juni 2016 durch die simply Geburtstagsaktion mit 50 Prozent Rabatt auf alle LTE Allnet Flat Handytarife viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Selbstverständlich musste ich mir da - zusätzlich zu dem bisherigen Testbericht von smartmobil und dem maxxim Erfahrungsbericht - auch eine simply Allnet Flat ohne Vertragslaufzeit bestellen und diese einem ausführlichen simply Test unterziehen. Meine simply Erfahrungen möchte ich Dir in diesem Testbericht vorstellen. simply LTE Allnet Flat im Praxis-Test: Meine Erfahrungen mit dem günstigen Handytarif ohne Laufzeit Welche Handytarife gibt es bei simply? simply bietet…

Testergebnis zu simply

Bestellvorgang - 9
Versandzeit - 7
Gesprächsqualität - 9
Mobiles Internet - 8.5
Online-Servicewelt - 8
Telefonischer Kundenservice - 7.5
Preis-Leistung - 9.5

8.4

Gute Handytarife für günstiges Geld - aber Vorsicht vor der Datenautomatik!

User Rating: 2.77 ( 22 votes)

» Hier geht's direkt zu simply und den günstigen LTE Handytarifen ohne Vertrag..

Originalartikel vom 22. Juni 2016 – überarbeitet am 13. Februar 2017

Jannik Degner
Hallo, ich bin Jannik und Gründer der smartphonepiloten. Hier blogge ich über aktuelle News aus der Telekommunikation sowie zu wichtigen Themen zu Handytarifen, Allnet Flats und Handyverträgen. Außerdem teste ich regelmäßig Mobilfunktarife, um Dir die beste Tarifberatung bieten zu können. Falls Du Fragen zu den smartphonepiloten hast oder einem Angebot hast, schreib‘ mir gern eine Nachricht über das Kontaktformular.
34 Kommentare
  1. marekT says:

    Hi,
    etwas spät gesehen aber immer hin.. 🙂
    Wie sieht das mit einem Anruf aus D ins Ausland? EU-Zone, Festnetz und Mobilnetz.

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Marek,

      die simply LTE Flats enthalten ab dem LTE 1.500 Einheiten innerhalb der EU bzw. ab dem LTE 5.000 eine EU-Roaming Flat. Diese gilt für Gespräche, SMS und bis zu 1 GB Datenvolumen vom EU-Ausland ins jeweilige Land oder nach Deutschland.

      Für Gespräche von Deutschland ins Ausland werden allerdings zusätzliche Kosten fällig – aber nur, wenn Du ins ausländische Festnetz telefonierst. Bei Telefonaten von deutschem Handy zu einem anderen deutschen Teilnehmer, der sich im Ausland aufhält, bezahlst Du keinen Aufpreis. Die Preise für die Telefonie ins ausländische Festnetz variieren je nach Land und Ländergruppe – innerhalb der Eu sind es in der Regel 9 Cent pro Minute.

      Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte!

      Gruß,
      Jannik

      Antworten
  2. Griezmann says:

    Hallo vielen Dank für den umfangreichen Test!
    Was mich noch interessiert ist, was wird auf dem IPhone als Netzbetreiber angezeigt? Steht dort Simply, Simplytel oder wie bei anderen günstigen Anbietern ein hässliches „Netz“?

    Vielen Dank

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Griezmann,

      bei mir steht oben als Netzbetreiber „Drillisch“. Das weiß ich auch von Marken wie DeutschlandSIM oder smartmobil.
      Allerdings habe ich auch von anderen Anzeigen gehört: Beispielsweise „o2-de“ oder wirklich auch „simplytel“.

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten
      • Johannes Schmidt says:

        hey,
        Danke für den umfangreichen Test. Habe mir daraufhin den LTE 3000 Tarif geholt.
        Gibt es eigentlich generell eine Möglichkeit den Netzbetreibernamen am iPhone zu ändern? Bei mir stand bei meinem alten DeutschlandSim Vertrag immer o2-de und dann plötzlich Drillisch… ärgerlich!

        Antworten
  3. Rosa says:

    Unsere Erfahrungen mit Simplytel: die ganze Familie ist wegen des günstigen Angebotes zu Simply – mit unterschiedlichen Tarifen. Bis jetzt sind wir alle sehr zufrieden. Die Karten waren bereits am übernächsten Tag nach der Bestellung da. Aktivierung ging einfach. Datenautomatik kann man deaktivieren. Bisher hatten wir keine Probleme mit Verbindungen. Der Preis ist auf alle Fälle hervorragend. Bei anderen Anbietern gibt es aktuell auch günstige Angebote, aber die sind begrenzt, so dass man wieder wechseln müsste. Wir hoffen, dass es bei Simply noch lange so bleibt.

    Antworten
  4. Thomas says:

    Bitte nicht kaufen, unseriöser Anbieter.
    Habe vor 4 Wochen die SIM-Karte beantragt. Kein funktionsfähiges Internet.
    Bei Anfrage per Mail keine Persönliche Antwort erhalten.
    Jeweils 30min in Telefonschlange gewesen, keine Antwort erhalten.
    Chat kann nicht gewählt werden.
    Gerne nehme ich Hilfe in Kauf, um wieder an mein Geld zu kommen.

    !!Vorsicht bei diesem Anbeiter, Hände weg!!

    Antworten
  5. Norbert says:

    Hey Jannik,

    besten Dank für den ausführlichen Text. ich wollte nur kurz anfragen ob man mit dem Anbieter direkt(!) im EU-Ausland surfen kann oder ob die Freischaltung hierfür einige Wochen in Anspruch nimmt? ich fliege übernächste Woche ein paar Tage nach Spanien und es wäre ärgerlich wenn ich dort online nur über WLAN kommunizieren könnte.

    Viele Grüße

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Norbert,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! 🙂

      Laut den AGB von simply (https://imagepool.simplytel.de/global/download/20160302_DOAG_Postpaid_AGB_xx.pdf) behält sich simply eine Frist von bis zu 8 Wochen vor, um das EU Roaming freizuschalten. Es kann aber auch schon früher freigegeben werden, dann ist jedoch ggf. eine gesonderte Bonitätsprüfung notwendig.

      Hast Du den Tarif schon bestellt? Falls ja, würde ich einfach mal anrufen und Dein Anliegen schildern. Falls Du noch nicht bestellt hast, würde ich dies schleunigst tun, damit die SIM-Karte noch rechtzeitig ankommt und dann nochmals telefonisch nachhaken. Falls es nicht klappen sollte, kannst Du dann noch widerrufen oder ggf. für Deinen bevorstehenden Aufenthalt in Spanien ein gesondertes Roaming-Paket buchen, sofern dies dann notwendig ist.

      Das sind wohl immer Einzelfall-Entscheidungen und daher etwas schwierig pauschal zu beantworten. Halte mich aber gern auf dem Laufenden, wie Du Dich entschieden hast und was Du von simply zu hören bekommen hast! 🙂

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten
  6. Patrick says:

    Hi, Vielen Dank. Die Infos haben mir weitergeholfen, jedoch schrecken mich die viele negativen Erfahrungen und Bewertungen ab. Im Speziellen was meine Rufnummermitnahme anbelangt. Ich habe die Nr schon immer und möchte diese behalten. Kannst du hierzu etwas sagen? Bin derzeit bei 02 direkt.
    Auch die schlechte Erreichbarkeit bei Problemen mit der Portierung.

    Für Antwort wäre ich sehr dankbar.

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Patrick,

      in einem meiner Tests habe ich eine Rufnummernmitnahme beantragt. Das hat zwar gedauert und es gab ein paar Probleme, aber das kannst Du bei so ziemlich jedem Anbieter haben. In der Regel ist diese temporäre Nichterreichbarkeit aber wesentlich entspannter als allen Kontakten eine neue Rufnummer mitzuteilen – das ist zumindest meine Meinung! 🙂

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten
  7. Hannes Held says:

    Ich bin seit Montag bei simply Kunde. Nachdem ich für 3-4 Stunden Netz hatte, bin ich nun wieder ohne Nutzt. Mobiles Internet hat bis heute noch nie funktioniert. Täglich versuch ich Kontakt zu dem Service-Team zu bekommen, aber außer: ihre Anfrage wird bearbeitet, kommt dabei nichts rum. Telefonisch sind sie sowieso nicht zu erreichen.
    Hast du einen Tip für mich?

    Mein Gerät funktioniert, ein-und ausschalten bringt nichts und ich wohne in Berlin Mitte, wo der Empfang auch kein Problem ist.

    Danke,
    Hannes

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Moin Hannes,

      wenn Du gar keinen Empfang bekommst, solltest Du folgende Schritte ausprobieren:

      1. Handy aus- und wieder einschalten
      2. SIM-Karte entfernen und wieder einsetzen (manchmal hilft es auch, die Karte auf äußerliche Beschädigungen zu prüfen und einmal in den Schacht zu pusten)
      3. Handy ggf. auf Werkseinstellungen zurücksetzen
      4. SIM-Karte in anderem Handy prüfen
      5. Im Zweifel an simply wenden (telefonisch sind die unter der 06181 7074 010 eigentlich ganz gut erreichbar) und das Problem schildern. Eventuell ist die SIM-Karte defekt.

      Was das mobile Internet angeht: Das klingt danach, als wären die falschen APN-Einstellungen hinterlegt. Hier die korrekten Einstellungen – insbesondere der Tipp um die Daten neu anzufordern ist echt sinnvoll:

      simply APN

      Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte!

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten
      • Hannes says:

        Hallo Jannik,
        danke für Deine Hilfe. Ich habe nun das Telefon ans laufen gebracht. Tatsächlich waren die APN-Einstellungen falsch und die Mails, die simply verschickt hat, hatten keinen Link. Was an deren technischen Problemen lag. Ich hab dann bei der Nummer, die du mir geschickt hast, angerufen und die haben mir eine Mail geschickt, so dass ich die APN Einstellungen manuell machen konnte.
        Besten Dank!
        Hannes

        Antworten
  8. Tony says:

    Gude, hätte noch eine kurze Frage bezüglich der Datenautomatik und nummernportierung. Bleibt die Datenautomatik dauerhaft gelöscht, wenn man sie einmal ausstellt oder muss man sie aufgrund der monatlich kündbaren Vertragslaufzeit immer wieder deaktivieren.

    Muss ich bei einer nummernportierung noch etwas bei meinem alten Anbieter abklären oder wird das alles vom neuem Anbieter geregelt? Liebe grüße und danke im voraus

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Moin Tony,

      die Datenautomatik bleibt auch bei den monatlich kündbaren Tarifen von simply dauerhaft deaktiviert. Das bedeutet: Einmal eingerichtet, greift die Kostenfalle nicht mehr. 🙂 Alles andere wäre irgendwie ja auch ziemlich verbraucherunfreundlich oder?!

      Wenn Du Deine bisherige Handynummer mitnehmen möchtest, musst Du dies bei der Kündigung vermerken. Dann kann simply Deine Nummer vom alten Anbieter übernehmen. Hierbei musst Du in der Regel nichts mehr tun. Hattest Du davor einen Prepaid Tarif? Dann ist eventuell noch eine Verzichtserklärung notwendig.

      Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte!

      Beste Grüße & ein schönes Wochenende,
      Jannik

      Antworten
      • Tony says:

        Danke dir!

        Ja wäre Verbraucherunfreundlich aber ich glaube die netten Leute hinter den Tarifen sind nicht gerade immer darauf aus alle Menschen glücklicher zu machen_D aber das klingt ja ganz gut.

        ja mein Vertrag läuft erst später aus, von daher wird das wohl nicht gehen denke ich. oder kann man seinen Vertrag ausbezahlen und die Nummer schon früher portieren?

        Merzzzzi

        Antworten
        • Jannik Degner
          Jannik Degner says:

          Ja, da hast Du Recht – der Verbraucher steht leider nicht immer an der Spitze, wenn es darum geht, Angebote zu stricken. Aber angesichts der Preise ist das simply ja eigentlich doch ganz gut gelungen.

          Deine Nummer kannst Du auch schon früher portieren – dann bezahlst Du aber für den Rest der Laufzeit noch die monatliche Grundgebühr bei Deinem alten Anbieter. Damit Du diesen Vertrag auch weiterhin nutzen kannst, erhältst Du dann eine neue Rufnummer. Deine bisherige wird hingegen sofort zum simply übernommen.

          Gruß,
          Jannik

          Antworten
          • Tony says:

            Merzzzzi, dann nehm ich am Ende doch einfach ne neue Nummer – konnte mir die alte in den letzten 6 Jahren eh nnie merken;-)

  9. Mystphi says:

    Moin Jannik,
    habe leider erst jetzt Deinen wirklich ausführlichen Test gelesen. Super gemacht! Stehe gerade an der Stelle, dass ich LTE3000 mit Rufnummernportierung zum 2.1.17 bestellt habe. Lief bisher genauso wie bei Dir beschrieben. Ich hatte aber einen ganz anderen Grund, zu Simply zu wechseln. Ich bin als Geocacher doch häufiger auf dem Land bzw. in abgelegenen gegenden unterwegs. Bisher war ich bei Congstar, bin jedoch die letzten Wochen parallel mit einer O2 Prepaidkarte (mit LTE) unterwegs. Wie mir auch ein Bekannter, der bei der Telekom arbeitet, zugesteckt hat, werden die 3G Netze zu Gunsten der LTE Netze immer mehr zurückgebaut. Das führt dann häufig dazu, dass man mit LTE einen besseren (oder eben überhaupt) Empfang hat, als mit 3G. Da man aber in den meisten Discounttarifen kein LTE hat (so eben auch bei Congstar nicht), hat man dann häufig die Arschkarte gezogen. Das konnte ich bei meinen Tests deutlich spüren. Die Empfehlung für einen Telekomtarif ist also durchaus ein zweischneidiges Schwert, da gerade im D1 Netz LTE ausschließlich bei der Telekom selbst für teures Geld verfügbar ist (bei Vodafone sieht das kaum besser aus). Die Simply Allnet Tarife stechen da wirklich extrem hervor, weswegen ich auch nach wie vor die Befürchtung habe, dass da noch irgendein Pferdefuß kommt. Dein Test scheint das aber nicht zu bestätigen. Von daher bin ich mal hochgradig gespannt, wie sich der Tarif bei mir so macht.

    Viele Grüße
    Gerald

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Gerald,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! 🙂

      Du hast Recht: Die Telekom selbst stellt LTE nur in den eigenen Tarifen zur Verfügung. Durch den Rückbau des 3G-Netzes kann es also durchaus zu einem schwächeren Empfang bzw. einer schlechteren Datenübertragung als im o2-Netz kommen. Auf der anderen Seite ist nicht davon auszugehen, dass es LTE „für immer und ewig“ exklusiv bei der Deutschen Telekom geben wird. Zudem ist problematisch, dass das o2-Netz in einigen (besonders dicht besiedelten) Gebieten überlastet ist. Dort surfst Du dann trotz LTE mit wirklich langsamen Geschwindigkeiten (Beispiel Berliner Hauptbahnhof).

      Was Deine Bedenken mit simply angeht: Ich bin seit Oktober 2016 mit meinem Hauptvertrag Kunde und kann mich absolut nicht beschweren. Das Plus an Leistung, welches ich bei der Telekom hatte war zwar schön, ist mir aber keine Verdreifachung des Preises wert.

      Lass‘ mich gern wissen, wie sich der simply Tarif bei Dir entwickelt und was Du davon hältst!

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten
      • Mystphi says:

        Hallo Jannik und alle Leser,
        ein frohes neues Jahr wünsche ich nachträglich. Habe nun seit drei Tagen den Simply LTE3000 auf dem Handy. Der Übergang hat reibungslos geklappt, und gestern gleich die erste Erfahrung unter nicht optimalen Empfangsbedingungen gemacht. Während in der Touristeninfo von Büsum mein Sohn mit Congstar ne lange Nase gemacht hat, konnte ich mit flüssigem Internet punkten. Innerhalb H+, außerhalb überall LTE, auch hinterm Deich. Mit Congstar mehr oder weniger überall nur EDGE, manchmal H, so wie ich das auch früher schon selbst erlebt habe. Sehr übersichtlich auch die Servicewelt von Simply. Da bin ich von Congstar ja schon relativ verwöhnt, aber bei Simply siehts nochmal nen Zacken aufgräumter aus. Fazit also bisher: Komplette Begeisterung! Noch bereue ich nichts. Ich denke aber, wenn das wirklich alles so gut ist, wie es im Moment aussieht, dann wird Simply diese Kampfpreise nicht lange halten können, alternativ Pleite gehen (so wie z.B. MiP-Tel).
        Viele Grüße
        Gerald

        Antworten
        • Jannik Degner
          Jannik Degner says:

          Hallo Gerald,

          vielen Dank – ich wünsche Dir und natürlich auch allen anderen Lesern ebenfalls ein frohes neues Jahr! 🙂

          Freut mich zu hören, dass Du mit simply zufrieden hast. Ich hatte allerdings auch nicht unbedingt etwas anderes erwartet. Ich bin von einem Telekom-Vertrag umgestiegen und wirklich positiv überrascht über Netzqualität, Service, Bestellabwicklung etc.

          Büsum ist gar nicht mal so weit weg von mir – vielleicht teste ich dort bei Gelegenheit auch mal! 🙂

          Beste Grüße,
          Jannik

          Antworten
  10. Max Mustermann says:

    Hallo,
    ich habe mir genau das selbe wie du geholt. LTE3000. Meine Frage ist, ob die Tarifzeit ab Beginn des Vertrages läuft ( also bei mir den 21.12.16) und dann 30 Tage also bis zum 21.01.17? Oder läuft der Tarif am 01.01.17 aus und beginnt wieder von vorne. Das wäre sehr schade, da ich ja die volle Summe für nicht einmal die Hälfte der Zeit zahlen würde.

    Antworten
    • Mystphi says:

      Hallo,
      so wie ich es in der Servicewelt gelesen habe (Fußnote), wird im Startmonat das Inklusivvolumen anteilig bereitgestellt und so auch berechnet (bedeutet für Dich dann 11/31 von 3GB, also etwa 1GB). Mit Beginn des nächsten Monat gibts dann die vollen 3GB für den vollen Preis.
      Viele Grüße
      Gerald

      Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Max 😉

      wenn Du Deinen Vertrag heute – also am 9. Januar 2017 – schließen würdest, dann wird natürlich auch ein voller Monat abgerechnet und die nächste Abrechnungsperiode beginnt am 9. Februar 2017. Wäre ja ganz schöne Abzocke, wenn Du beispielsweise für den Zeitraum vom 25. Januar 2017 bis zum 31. Januar 2017 die volle Grundgebühr zahlen müsstest.

      Bei einigen Anbietern wird das allerdings anders gehandhabt und Du bekommst zum Monatsende eine Zwischenabrechnung für die genutzten Tage. Aber auch dann zahlst Du natürlich nur anteilige und keinesfalls den vollen Betrag.

      Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte! 🙂

      Beste Grüße,

      Jannik

      Antworten
  11. Dennis says:

    Hallo,
    Ich bin seit heute auch bei Simply und bei mir hat alles ohne Probleme geklappt. Das einzige Problem bei der Rufnummermitnahme war, das mein vorheriger Anbieter die Rufnummer noch nicht freigegeben hatte, aber das hat sich nach einer Email an den alten Anbieter auch geklärt.
    Jetzt hab ich endlich auch ordentlichen Internetempfang auf der Arbeit (LTE Laut Speedtest 24,96Mbit/s)… vorher wars meistens EDGE oder im seltensten Fall auch mal ganz schlechtes 3G (laut Speedtest 0,34Mbit/s)

    Das einzige was mich stört, ist die Drosselung bei aufgebrauchtem Datenvolumen. Die meisten Anbieter lassen einen mit 64kBit/s oder 56kBit/s weiter“surfen“. Simply drosselt bei verbrauchten Datenvolumen die Geschwindigkeit auf 16kBit/s. Damit macht das surfen wohl kaum noch Sinn. Immerhin sollen Textnachrichten über WhatsApp mit kurzer Verzögerung trotzdem möglich sein.
    Da ich aber den 5GB-LTE-Tarif gewählt habe, werd ich damit wohl leben können, da ich die 5GB sowieso nicht verbrauchen werde.

    Gruß Dennis

    Antworten
  12. Mystphi says:

    Hallo,

    mir ist beim Tarif LTE3000 aufgefallen, dass die beiden gelieferten SIM-Karten (Haupt- und Zsatzkarte) teils deutlich unterschiedliche Datenkonnektivität aufweisen. So empfange ich beispielsweise im Innenstadtbereich von Hanstedt (i.d. Nordheide, N53.257832° / E10.016442°) mit der Hauptkarte lediglich entweder ganz schwach LTE oder wenn die 4G Signalstärke zu schwach wird, dann springt er sofort auf Edge. Stelle ich manuell auf „nur 3G“, dann bekomme ich kein Signal. Mit der Zusatzkarte jedoch habe ich dort sehr guten H+ Empfang, wenn die Signalstärke für 4G zu klein wird. Das ist reproduzierbar und hängt auch nicht vom Handy ab (hab testweise die SIM-Karten durchgetauscht). Außerdem meldet sich die Hauptkarte in allen Betriebsarten mit „Drillisch“. Die Zusatzkarte meldet sich nur bei 2G und 4G mit „Drillisch“, bei 3G meldet sie sich mit „Willkommen“. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder hat eine Erklärung dafür?

    Viele Grüße
    Gerald

    Antworten
  13. Florian says:

    Hallo,

    ich bin auch seit knapp einem Jahr Kunde bei Simply. War vorher bei der Telekom, mit deren Kundenservice aber extrem unzufrieden. Bei Simply hängt man zwar noch länger in der Warteschlange am Telefon, bei meinen (zugegeben nicht komplizierten) Anliegen wurde mir aber geholfen.
    Die Rufnummernportierung hat auch einwandfrei geklappt. Muss nicht immer so sein, mittlerweile aber wohl doch eher die Regel, dass es anstandslos funktioniert.

    Was ich allerdings negatives über Simply zu sagen habe:
    – Gespräche reißen auf Autofahrten (natürlich mit Freisprecheinrichtung) ziemlich oft ab – und hier geht es um Fahrten in und um München, teilweise auch bei vollem Empfang. Im ländlichen Gebiet ist die Netzabdeckung generell noch schwieriger. Da hat die Telekom schon klar die Nase vorn.
    – Gerade in ländlichen Gebieten ist Internet Glückssache. in einigen Gebieten ist nur EDGE verfügbar – das wäre zwar theoretisch noch Internet mit bis zu 60KBit/s, würde für langsames Surfen reichen, aber in der Praxis funktioniert meist nicht mal eine Google-Suche, geschweige denn so etwas wie Google Maps, Audiostreaming etc. Meist bringen die Apps dann die Meldung „Keine Internetverbindung“.
    – Internet im Ausland (1GB bei meinem 5000er Tarif) ist eine feine Sache. Als ich letztens in die Schweiz gefahren bin wusste ich aber nicht, dass diese ausgenommen ist, habe Roaming erst nach Lesen der SMS ausgemacht und hatte durch Spotify schon 6MB übertragen. Dafür tauchten auf der letzten Rechnung 40€ (!) auf – das empfinde ich als absoluten Wucher! Das erklärt auhc, warum die Tarife so günstig sind – fast jeder wird mal im Ausland Internet brauchen oder vergessen und dann haben sie die Kosten wieder drin.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.