Blau Kundenservice offenbar überlastet – betrifft auch Hotline von o2, BASE und simyo

Blau Hotline
Share

Du hast in den vergangenen Tagen versucht, beim o2 Kundenservice oder der Hotline von Blau oder simyo anzurufen? Vielleicht gibt es Probleme bei der Umstellung Deines simyo Tarifs zu Blau oder Du hast eine andere Anfrage? Dann hast Du vermutlich ähnliche Erfahrungen wie ich oder einige meiner Besucher machen müssen. Der Kundenservice von Telefónica ist derzeit heillos überfordert. Was Du tun kannst und wie Du den Kundenservice – über Umwege – dennoch erreichst, liest Du in diesem Beitrag.

Probleme im Kundenservice von o2: Fast alle Marken sind betroffen

Schlechte Erreichbarkeit von Blau Hotline – keine Besserung bei simyo, o2 oder BASE Service

Die Übernahme von simyo durch Blau scheint den Telefónica Kundenservice zu überfordern. In den vergangenen Wochen habe ich selbst die Erfahrung gemacht, dass nach endlosen Minuten in der Warteschleife einfach aufgelegt wird, der Service-Chat überlastet ist oder auch gar keine Verbindung zu Stande kommt. In der Bestellhotline hingegen dauert es meist nur wenige Minuten, bis ein freier Agent am anderen Ende der Leitung ist.

Blau Kundenservice

„Exzellenter Service“ wird versprochen – in der Realität sieht das leider etwas anders aus …

Doch hängen die Probleme bei o2 wirklich nur mit der Umstellung von simyo zu Blau zusammen oder gibt es noch weitere Probleme?

Ein Sprecher der Telefónica selbst sagt im Interview mit teltarif, dass es „im Zuge der Integration von Telefónica Deutschland und E-Plus aktuell aufgrund eines erhöhten Rückfrage- und Informationsbedarfs zu längeren Wartezeiten kommen kann“. Im Raum steht aber auch ein schrittweiser Wechsel der Callcenter, die für die Kundenbetreuung bei o2 tätig sind. Absgeschlossen werden sein soll dieser Prozess allerdings erst Ende 2017. Unwahrscheinlich also, dass dieser Wechsel – wenn auch hin zu günstigeren Preisen und niedrigerer Qualität im telefonischen Kundenservice – derzeit einen solch großen Einfluss hat.

Dennoch sind die Probleme beim Kundenservice unbestritten. Mich erreichten in den letzten Wochen Zuschriften wie …

  • „… Kontakt zu Blau aufzunehmen, erweist sich als schwierig, ich kann keine Telefonnummer finden, außer für neue Angebote. …“
  • „Es ist niemand erreichbar, aus dem Chat wird man kurzfristig rausgeschmissen. …“
  • „Ein Chatkann im blaubereich kommt aus angeblicher Überlastung nie zu stande. Gibt es da eine Möglichkeit per email Kontakt aufzunehmen? Auf der blauseite nix zu finden .“

Besonders stark betroffen zu sein scheinen also die ehemalige simyo Hotline 0177-177-1145 oder auch die Blau Hotline 0177 – 177 1160. Nicht leichter wird das durch die Tatsache, dass Blau neben einem Service-Chat keine weitere Form der schriftlichen Kommunikation ermöglicht. Nur im Impressum ist eine Blau E-Mail Adresse angegeben (impressum@blau.de), wobei diese allen Anscheins nach wohl nicht an den Kundenservice weiterleitet.

Wie Du Deinen Anbieter trotzdem erreichen kannst …

Wenn alle Möglichkeiten der Kontaktaufnahme versagen, dann bleibt Dir immer noch eine schriftliche Anfrage an den Blau Kundenservice. Diese geht in jedem Fall ein und wird – früher oder später – auch bearbeitet. Bei dringenden Angelegenheiten ist das natürlich kein Trost.

Deine schriftliche Anfrage an den Kundenservice von Telefónica (natürlich auch für die Marken simyo, Blau, BASE, o2 etc.) richtest Du an:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg-Brauchle-Ring 23-25
D-80992 München

UPDATE vom 26. Oktober 2016: Wie ich mittlerweile Erfahren habe, sollen Kündigungen direkt an den Kundenservice in Greifswald gestellt werden. Hier die Adresse:

Blau Kundenservice
c/o Telefónica Germany
GmbH & Co. OHG
Rigaer Straße 9
17493 Greifswald

In wirklich dringenden Fällen bleibt Dir nichts anderes übrig, als es immer wieder bei der Service-Hotline zu versuchen. Hier die Rufnummern:

Bitte plane dabei etwas Zeit ein, denn durch die Überlastung kann es lange dauern, bis Du einen Agenten in der Leitung hast. Besonders ärgerlich: Aus Gründen der „Kundenfreundlichkeit“ trennt o2 die Verbindung nach rund 45 Minuten Warteschleife automatisch. Das wäre dem Kunden nicht zumutbar. Dann kannst Du es leider nur nochmals versuchen …

Was Du tun kannst, wenn Deine SIM-Karte oder Dein Tarif nicht mehr funktioniert …

Besonders ärgerlich wird es, wenn im Zuge der Umstellung von simyo zu Blau Deine SIM-Karte nicht mehr funktioniert oder es zu massiven Störungen bei Deinem Handytarif kommt. Dann hast Du unter Umständen sogar ein Sonderkündigungsrecht. Das solltest Du auch in jedem Fall prüfen.

Allerdings bringt Dir dieses Sonderkündigungsrecht auf die Schnelle auch nichts, denn mit Aufsetzen der Kündigung, Fristsetzung, Rückmeldung des Kundenservices können schnell mehrere Wochen vergehen.

Um dennoch mobil zu bleiben, empfehle ich Dir den Kauf einer Prepaid Freikarte. Diese SIM-Karten sind komplett kostenfrei und Du bist – wenn auch unter anderer Rufnummer – erstmal wieder erreichbar. Um telefonieren zu können, musst Du Dein Guthaben aufladen.

Ein sehr interessantes Angebot kommt dabei von Vodafone. Mit der Vodafone CallYa Freikarte kannst Du zwischen drei verschiedenen Paketen wählen.

  • Entweder mit dem Vodafone CallYa Talk & SMS komplett kostenfrei auf Guthabenbasis für 9 Cent pro Einheit.
  • Oder mit dem Vodafone CallYa Smartphone Special mit 200 flexiblen Freieinheiten für Minuten/SMS sowie 850 MB Internet Flat und gratis EU-Roaming für 9,99 € pro vier Wochen.
  • Alternativ steht auch eine Allnet Flat auf Prepaid Basis mit 1,1 GB Internet Flat und EU-Roaming für recht teure 22,50 € zur Auswahl.

Damit überbrückst Du zumindest einen bestimmten Zeitraum und kannst Dich in aller Ruhe um die Sonderkündigung von Blau bzw. simyo oder die Problembehebung kümmern. Alternativ findest Du im Prepaid Vergleich weitere Angebote.

Die Vodafone Freikarte kannst Du hier kostenlos bestellen …

Zur Vodafone Freikarte

Originalartikel vom 24. August 2016 – aktualisiert am 26. Oktober 2016

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
18 Bewertungen, durchschnittlich: 3,28 von 5 Sternen

Jannik Degner ist der Gründer der smartphonepiloten. Er schreibt und berichtet hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | XING | Instagram | YouTube

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Mobilfunk-Tarife in allen Netzen
  • Tarifberatung & Kommentare beantworten
  • redaktionelle Planung & Ideenfindung

Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Musik hören/spielen
  • alles Kulinarisches
  • ambitionierter Hobby-Läufer

Android oder iOS?

iOS seit ich denken kann. :) Eingestiegen mit dem iPod touch im Jahr 2007, dann hin zum ersten iPhone und schließlich nahezu jede Generation des iPhone mitgenommen.

Dein aktuelles Smartphone?

Derzeit nutze ich ein iPhone XR und ein iPhone X. Im Rahmen von Testberichten aber auch gern mal verschiedene andere Smartphones.

Dein aktueller Handytarife?

Ich verwende aktuell den MagentaMobil M der vorherigen Generation mit 6 GB Datenvolumen, Allnet Flat, SMS Flat und StreamOn.

Artikel & Beiträge von Jannik Degner

You may also like...

33 Responses

  1. Jo sagt:

    Aktueller Nachtrag – ich habe heute doch tatsächlich jemand im Blau-Chat erreicht!!!!!

    Antwort zum Thema Rechnung:

    „Rechnungen werden wir ab sofort per Post auf Ihre hinterlegte Adresse zusenden. Da unser Online-Portal erneuert wurde, wird es leider nicht mehr möglich sein, die Rechnungen auf der Blau.de Seite abzurufen.Ich habe Ihnen nun die Rechnung ab November 2016 per Post zugesendet. Das Porto ist gratis und Sie bekommen in Zukunft am Ende des Monats Ihre Rechnung zugesendet.“

    Also nix mehr mit Rechnungen einsehen und ausdrucken – für mich ist das ein Rückschritt – und ich verstehe es auch nicht. Blau würde doch jede Menge Papier + Porto sparen wenn es so wie früher wäre.

    Ich frage mich ja warum das alles bei dem Blau Verein so kompliziert geworden ist?? Das war früher alles so schön easy und ich war Jahre lang sehr zufrieden.

  2. Jo sagt:

    Hallo zusammen,
    ich kann mich den Vorposter nur anschließen.
    Auch meine Prepaid Rechnungen sind nicht Auffindbar.
    Und der Live-Chat ist ja wohl ein Witz. 10 x versucht – ständig am raus fliegen mit Meldung später versuchen.
    Früher war das mit den Rechnungen abrufen geradezu vorbildlich.

  3. Christina sagt:

    Hallo,
    ich bin ein ehemaliger Simyo Kunde mit einem 9,90 € Tarif/Monat mit 1GB Datenflatrate. Bis heute hat die Umstellung gut geklappt. Doch nun liegt eine Abbuchung von 36,09 € vor. Da ich mit dem Handy nie telefoniere, kann ich mir eine Abweichung von den 9,90 € nicht erklären. Leider kann ich keine Rechnungen einsehen und telefonisch kann ich niemanden erreichen.

  4. Erwin Hofer sagt:

    Hallo zusammen, ich kann mit dem Beitrag von Dagmar Pfaff nur anschließen. Auch ich komme nicht meinem Prepaid-Tarif nicht mehr an meine Rechnungen ran. Kontakt zu blau.de ist praktisch nicht möglich. Allerdings möchte ich grundsätzlich mal anmerken, dass ich seit 2006 wirklich sehr zufrieden mit blau.de war. Erst als o2/Telefonica ins Spiel kam, kamen die Probleme. Zwar wurde dadurch das Netz (o2 und eplus) besser, der Service verschwand. Früher war die Hotline und der eMail-Service bei blau.de wirklich hervorragend. Ich hoffe, dass die das in den nächsten Wochen wieder in den Griff bekommen…

  5. Dagmar Pfaff sagt:

    Hallo ich versuche seit meiner Zwangs-Umstellung von simyo zu blau, meine Rechnungen bei mein blau einzusehen. Diese sind einfach nicht auffindbar, geschweige denn auszudrucken. Ich bräuchte so langsam mal meine Rechnungen für die Buchhaltung. Umstellungs-Schwierigkeiten o.k. , aber doch nicht länger als 3 Monate.
    Ich habe eigentlich einen Prepaid-Tarif von 9 cent pro Minute. Diese Karte ist neuerdings erstaunlich schnell leer. Wo bleibt die Kontrolle?
    >>>blau braucht man nicht wirklich<<>>blau braucht man nicht wirklich<<>>blau braucht man nicht wirklich<<>>blau braucht man nicht wirklich<<>>blau braucht man nicht wirklich<<<…..

  6. Stephan sagt:

    Hallo , seit 3 Monaten versuche ich meine Handy Nr.zu einem neuem Anbieter mit zunehmen , die ich schon seid Jahren habe. Aber blau de lässt sich immer wieder etwas neues einfallen damit es nicht geht. Mal stimmt der Name nicht , mal stimmt das Geburtsdatum nicht . Alles blödsinn ! Gruß Stephan

  7. Mimi Müller sagt:

    Hallo, bin auch Zwangskunde bei blau.de. War seit 2008 bei Simon und dort gab es niemals Probleme. Bei blau Geld für die Internet Flat überwiesen und nach 7 Tagen noch immer nicht aktiviert. Werde noch heute kündigen. Nach allem was hier beschrieben wird werde ich nie wieder eine Bewertung von smartphonepiloten lesen. Blau scheint im grossen Stil zu betrügen. Rufnummer Mitnahme für 250€? Mit Sicherheit nicht legal. Sofortige Kündigung. Herr Degner, auf Grund Ihrer „Werbung“ tappen weitere Leute in diese Falle. Das ist sehr schlecht. Meine Meinung.

    • Jannik Degner sagt:

      Hallo Mimi,

      vielen Dank für Deinen ehrlichen Kommentar. Ich möchte nochmals betonen, dass sämtliche Bewertungen und Erfahrungen KEINESFALLS gekauft oder werblich beeinflusst sind. Das Testberichte durchaus einen anderen Stand widerspiegeln können als der aktuelle Stand sollte auf der Hand liegen – schließlich kann ich nicht jeden Monat alle möglichen Handytarife neu bestellen und testen. Dies habe ich auch in diversen Artikeln und Kommentaren bereits ausdrücklich angegeben.

      Blau und die Telefónica haben momentan Probleme – das liegt klar auf der Hand. Jeder der sich zum dem Thema informieren möchte, wird aber wohl auch weiter gehen und auch die Kommentare unter den jeweiligen Artikeln lesen. Wenn ich tatsächlich „Werbung“ betreiben wollte, dann würden sich wohl kaum diese Masse an kritischen Kommentaren finden.

      Daher nochmals der Hinweis: Alle Testberichte beziehen sich auf den Zeitpunkt der Erstellung. Überarbeitungen und Updates sind natürlich nicht ausgeschlossen. So lange bleibe ich bei den Erfahrungen, die ich zum Zeitpunkt der Testerstellung gesammelt habe und bitte um Kommentare von Nutzern und Lesern, um immer auch aktuelle Erfahrungen abbilden zu können.

      Ich kann Deinen Frust durchaus nachvollziehen, allerdings musst Du dies nicht auf mich, meine Testberichte oder Artikel projizieren. Meine Meinung!

      Gruß,
      Jannik

  8. ich hasse blau.de sagt:

    dem kann ich mich leider nur anschließen! ich war super zufrieden bei simyo, bis sich o2 eingemischt hat und eplus übernommen hat… allein die frechheit, bestehende verträge/tarife einfach zu ändern, sei es datenvolumen oder die flatratepreise geht gar nicht!

  9. Ingeborg sagt:

    Ganz übel ist es auch für ehemalige Kunden. Wir sind während des Wechsels zu einem anderen Handyanbieter umgezogen (das hat immerhin alles funktioniert). Aber: es wird weiter Geld abgebucht. An die Rechnungen kommen wir nicht heran, weil wir nicht mehr in den Kundenbereich können.
    Und Kontakt bekommt man nur über einen Chat oder im Kundenbereich. Für beides muss man sich einloggen, was jedoch nicht möglich ist, weil wir keine Kunden mehr sind.
    Wir haben nun eine Rücklastschrift in die Wege geleitet und eine Mail an die Impressum-Mailadresse geschickt. Bin jedoch nicht sehr optimistisch, dass diese zur Kenntnis genommen wird.
    Es kann doch nicht sein, dass auf der Homepage keine öffentliche Telefonnummer oder Mailadresse hinterlegt ist, an die man sich wenden kann.
    Was können wir noch tun?

  10. Beccali sagt:

    Ich war auch jahrelange Simyo Kundin und wurde nun durch die Übernahme zur blau Kundin. Habe daher entschieden, den Anbieter zu wechseln. Da mein Antrag auf Rufnummermitnahme von blau zunächst nicht bestätigt wurde, hab ich mehrmals versucht den Kundenservice über den live-Chat zu erreichen. Hat dann irgendwann nach längerer Wartezeit auch geklappt (was natürlich nervig war), ABER ich muss sagen, der Kundenkontakt war dann sehr angenehm und freundlich und mir wurde auch sofort geholfen und die Rufnummermitnahme auch bestätigt. Also immer freundlich bleiben, die Mitarbeiter können meistens auch nichts für die langen Wartezeiten… 😉

    • Jannik Degner sagt:

      Hallo Beccali,

      vielen Dank für Dein positives Feedback – schön auch so etwas mal zu hören! 🙂 Vielleicht ermutigt dies den ein oder anderen simyo/Blau-Kunden hartnäckig zu bleiben und es (immer und immer) wieder zu versuchen.

      Liebe Grüße,

      Jannik

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.