Handytarife ohne Drosselung & mit unbegrenztem Datenvolumen / Internet

Handytarife ohne Drosselung & mit endlosem Internet

Handytarife ohne Drosselung? Unbegrenztes Datenvolumen? Endlos surfen ohne Geschwindigkeitsbeschränkung? Gibt es solche Angebote und sind sie bezahlbar?

Wir kennen ja alle die gängigen Machenschaften von Mobilfunkanbietern, bei denen wir eine Internet Flat mit einem festgelegten Datenvolumen bekommen und nach Verbrauch auf GPRS mit grandiosen 64 kBit/s oder sogar noch weniger Bandbreite gedrosselt werden. Mit der Einführung der o2 Free Tarife gibt es nun jedoch auch Handytarife ohne Drosselung – zumindest quasi. Aber was ist dran an diesen Angeboten?

In diesem Artikel möchte ich den Trend „Handytarife ohne Drosselung“ aufgreifen. Welche Nachteile haben gedrosselte Internet Flats? Und gibt es wirklich Anbieter, die Handyverträge ohne Drosselung der Internet Flat anbieten?

Mit Handytarifen ohne Drosselung kannst Du unbegrenzt ins mobile Internet gehen. Du musst keine Sorge haben, dass Deine Internetverbindung nach Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens auf ein Minimum gedrosselt wird. In der Regel sind das derzeit 64 kBit/s – damit surfst Du nach Verbrauch Deiner (LTE)-Daten so schnell wie in den 1990er-Jahren ungefähr mit Modem-Geschwindigkeit.

Wer sich an diese Zeiten noch zurückerinnert, der weiß, dass das damals schon nicht gerade ein Vergnügen war. Aber mittlerweile sind Webseiten deutlich größer geworden. Durch Videos, Bilder, GIFS, Animationen und weitere Medien braucht eine Website somit ziemlich lange, um mit 64 kBit/s geladen zu werden.

Da stellt sich natürlich die Frage, nach Handytarifen ohne Drosselung. Damit könnte man unbegrenztes Datenvolumen versurfen und müsste sich keine Gedanken mehr um Drosselung, Datenautomatik etc. machen. Doch leider ist die Zahl solcher Angebote derzeit noch sehr begrenzt und die Preise nicht gerade günstig.

Übrigens: In diesem Video erfährst Du von mir noch mehr Infos rund um das Thema „viel Datenvolumen“ und „Handytarife ohne Drosselung“.

Handytarife ohne Drosselung im Telekom-Netz

Handytarif ohne Drosselung im Telekom-Netz

Die Telekom bietet seit März 2018 mit dem MagentaMobil XL einen Handytarife ohne Drosselung an. Du kannst damit wirklich endlos surfen – ohne Geschwindigkeitsregulierung. Der Tarif enthält außerdem eine Allnet Flat und SMS Flat. EU-Roaming ist natürlich ebenfalls mit an Bord.

Die Grundgebühr von 84,95 € mag auf den ersten Blick recht viel klingen, ist allerdings durchaus vertretbar, wenn Du Dir überlegst, dass es tatsächlich keine Beschränkung des Datenvolumens gibt. Dieser Handyvertrag kann als durchaus als Alternative zum Festnetzanschluss verwendet werden.

Telekom MagentaMobil XL

Telekom MagentaMobil Premium XL

  • Minuten: Allnet Flat
  • SMS: SMS Flat
  • Daten: Internet Flat mit unbegrenztem Datenvolumen
  • Bandbreite: 4G und 5G bis 300 MBit/s
  • Vertrag: mit 24 Monaten Laufzeit
  • Roaming: EU-Flat (EU Fair Use Policy: Surfen bis 32 GB sowie 1.000 Minuten und 1.00 SMS pro Monat)
  • Bonus: Multi-SIM buchbar – Auf bis zu 11 Geräten mit derselben Rufnummer erreichbar
  • Anschlussgebühr: einmalig 39,95 €
  • Grundgebühr: 84,95 € monatlich 
Zum Angebot

Handytarife ohne Drosselung im Vodafone-Netz

Handytarif ohne Drosselung im Vodafone-Netz

Auch bei Vodafone gibt es seit Mai 2018 einen Tarif mit endlosem Datenvolumen. Dieser hört auf den Namen Vodafone Red XL und kostet 79,99 € pro Monat. Mit an Bord ist außerdem eine Allnet Flat, SMS Flat sowie endloses LTE bzw. 5G Internet in ganz Deutschland.

Ähnlich wie bei der Telekom, gibt es hier 30 GB für die Nutzung im EU-Ausland. Eine Beschränkung der SMS und der Telefonie gibt es aber bei Vodafone nicht.

Vodafone Red XL

Vodafone Red XL

  • Minuten: Allnet Flat
  • SMS: SMS Flat
  • Daten: Internet Flat mit unbegrenztem Datenvolumen
  • Bandbreite: 4G und 5G bis 500 MBit/s
  • Vertrag: 24 Monate Laufzeit
  • Roaming: EU Flat für Surfen (Fair Use Policy: 30 GB pro Monat), Simsen und Telefonieren in der EU inklusive
  • Bonus: Kostenfrei Vodafone zu Hause buchbar
  • Anschlussgebühr: einmalig 39,99 €
  • Grundgebühr: 79,99 € monatlich 
Zum Angebot

Handytarife ohne Drosselung im o2-Netz

Handytarif ohne Drosselung im o2-Netz

Die o2 Free-Tarife wurden im Oktober 2016 eingeführt. Seit August 2018 gibt es außerdem auch den o2 Free Umlimited, der – wie die Angebote von Telekom und Vodafone – endloses Datenvolumen ohne Drosselung bietet.

Für die o2 Free Tarife wird das eigene o2-Netz der Telefónica verwendet. Der o2 Free Unlimited Tarif ist mit 49,99 € im Monat rund 20 € günstiger als die Unlimited Tarife von Vodafone und Telekom.

Im Ausland stehen bis zu 24 GB pro Monat zur Verfügung – darüber hinaus wird pro MB abgerechnet.

o2 Free Unlimited Basic, Smart, Max

o2

  • Minuten: Allnet Flat
  • SMS: SMS Flat in alle deutschen Netze
  • Daten: unbegrenztes Datenvolumen
  • Bandbreite/Speed: LTE bis max. 2 MBit/s (Basic), bis 10 MBit/s (Smart), bis 225 MBit/s (Max)
  • Vertrag: 24 Monaten Laufzeit / monatlich kündbar (+ 5€/mtl.)
  • Roaming: EU Flat für Surfen (Fair Use Policy: 23 GB pro Monat), Simsen und Telefonieren in der EU inklusive
  • Bonus: Kostenfreie Festennetznummer und o2 MultiCard buchbar (kostenpflichtig)
  • Anschlussgebühr: 39,99 €
  • Grundgebühr: 29,99 € (Basic), 39,99 € (Smart), 49,99 € (Max)
Zum Angebot

Darüber hinaus gibt es mit den o2 Free Tarifen aber auch günstigere Angebote. Diese sind dann zwar nicht wirklich unlimited, verfügen aber über Datenvolumen bis zu 120 GB. Damit ist noch jede Menge möglich, wie Du im o2 Free Test nachlesen kannst.

Einen neuen Ansatz verfolgt die freenet AG mit dem „freenet FUNK“ Tarif. Hier bekommst Du nicht nur die günstige unlimitierte Allnet Flat in Deutschland, sondern auch die flexibelste.

Die Einzigartigkeit des Tarifes beginnt schon bei der Bestellweise. Freenet FUNK kann nur per App bestellt werden. Der Vorgang ist schnell, innovativ und in weniger als 3 Minuten abgeschlossen. Auch die Bezahlung ist bis dazu einzigartig auf dem Mobilfunkmarkt. Diese erfolgt nämlich nicht per Rechnung oder Aufladekarte, sondern per Paypal.

Kommen wir nun zum Preis. Dieser beträgt ganze 0,99 € pro Tag! Die Zahlweise erfolgt täglich, das heißt, jeden Tag wird Dein PayPal Konto mit 0,99 € belastet. In einem Monat mit 30 Tagen kosten die unlimited Flat gerade mal 29,70 €.

freenet FUNK

freenet FUNK

 

 

  • Minuten: Allnet Flat
  • SMS: SMS Flat in alle deutschen Netze
  • Daten: unbegrenztes Datenvolumen
  • Bandbreite/Speed: LTE bis maximal 225 MBit/s
  • Vertrag: täglich kündbar bzw. 14 tägige Pause möglich
  • Roaming: derzeit noch nicht möglich
  • Rufnummernmitnahme: möglich
  • Anschlussgebühr: o,oo €
  • Grundgebühr: 0,99 € täglich
Zu freenet FUNK

Der Tarif hat auch noch mehr Vorteile, aber auch einige Nachteile. Wir haben freenet FUNK von Bestellung bis Nutzung getestet und das Ergebnis findest Du hier: „freenet FUNK im Check„.

Telekom StreamOn Tarifoption als Alternative

Telekom StreamOn

Nicht ganz ohne Drosselung, aber dafür mit unlimitiertem Streaming kommen die neuen Telekom MagentaMobil Tarife mit StreamOn Tarifoption.

Mit dieser StreamOn Option kannst Du bei diversen Medienpartnern wie YouTube, Netflix, Napster, Apple Music oder JUKE unbegrenzt streamen und das ohne, dass Dein Datenvolumen belastet wird.

StreamOn steht Privatkunden bei der Telekom kostenfrei zur Verfügung. Mehr Infos zur Tarifoption gibt es im Artikel zu Telekom StreamOn.

Mobilfunkdiscounter bieten keine unlimited Tarife

Falls Du jetzt noch mehr Tarife erwartet hast, dann muss ich Dich leider enttäuschen. Derzeit kommen die einzigen Handytarife ohne Drosselung aus dem Hause o2, Vodafone und Telekom.

Sobald es neue Anbieter oder Handytarife ohne Drosselung bzw. mit unbegrenztem Datenvolumen gibt, werde ich diesen Artikel hier natürlich aktualisieren und Dich auf dem Laufenden halten.

Nachfolgend erfährst Du nun noch einige interessante Infos und wissenswerte Fakten rund um das Thema Handytarife mit unbegrenztem Internet, Drosselung etc.

Allgemeine Infos rund um Drosselung & unlimited Handytarife

Was bedeutet eigentlich „gedrosselte Geschwindigkeit“?

Bestimmt bist Du auch schon einmal in die Datendrossel getappt. Das bedeutet, dass Du Dein Datenvolumen überschritten hast und bis zum Ende des Monats nur noch mit reduzierter oder eben gedrosselter Geschwindigkeit weitersurfen kannst.

In der Regel wird nach Verbrauch des vertraglich festgelegten „Highspeed-Datenvolumens“ auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Dann surfst Du mit 64 kBit/s oder bei einigen Anbietern sogar nur 32 kBit/s oder 16 kBit/s weiter.

Damit macht mobiles Surfen wirklich keinen Spaß mehr. Für ein paar WhatsApp-Textnachrichten oder eine reine Text-E-Mails mag das noch ausreichen, aber sobald Du eine Website laden oder Dir Bilder und Videos ansehen möchtest, wird das Surfen mit gedrosselter Bandbreite zur Geduldsprobe. Um so etwas zu verhindern, suchen immer mehr Smartphone Nutzer nach Handytarifen ohne Drosselung oder Handytarifen mit unbegrenztem Datenvolumen – einige Tarife dazu hast Du vielleicht schon weiter oben gesehen.

Warum gibt es eine Drosselung der Internet Flat bei Handytarifen?

Aber weshalb drosseln die Mobilfunkanbieter eigentlich die mobile Datenverbindung? Wäre es nicht viel kundenfreundlicher, wenn einfach jeder Smartphone Nutzer so viel surfen könnte, wie er wollte? Eben nach dem Vorbild, wie wir es vom Festnetzanschluss kennen?

Ja, das wäre wirklich toll – aber in Deutschland ist das noch nicht so wirklich angekommen. In vielen anderen Ländern wie Holland, England oder Finnald hingegen ist das schon durchaus üblich, auch AT&T in Amerika bietet Handytarife nahezu ohne Drosselung.

Vergleich Datenvolumen in der EU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum das in Deutschland nicht funktioniert? Das liebe Geld steckt dahinter, denn durch die Drosselung verdienen Mobilfunkunternehmen mehr Geld – beispielsweise durch SpeedOn-Pakete oder die Datenautomatik.

Aber auch die technische Infrastruktur spielt bei Handytarifen ohne Drosselung eine wichtige Rolle:

Wenn sich Dein Smartphone mit einem Funkmast verbindet, teilst Du Dir die mobile Internetverbindung mit allen anderen Geräten, die in dieser Zelle eingebucht sind. Je mehr Datenvolumen alle zusammen verbrauchen, desto höher die Last für den Mobilfunkmast und in Konsequenz daraus wird Deine mobile Internetverbindung lansgamer. Wenn nun jeder unbegrenztes Datenvolumen hätte, würde das Internet für alle langsamer werden. Denn die wenigsten Nutzer wären eingeschränkt und würden deutlich mehr Surfen und größere Datenmengen über das mobile Internet herunterladen.

Daher hat die Drosselung von Internet Flats nicht nur einen finanziellen, sondern auch einen technischen und irgendwie auch pädagogischen Hintergrund. Die Smartphone Nutzer sollten quasi dahin erzogen werden, etwas bedachter mit Datenvolumen umzugehen, um das Netz und die mobile Datenverbindung nicht zu überlasten.

Glücklicherweise sind die Netzbetreiber mittlerweile dazu übergegangen, Tarife ohne Drosselung anzubieten. In meinen Augen ist diese Entwicklung in jedem Fall zu begrüßen.

Für wen lohnt sich ein Tarif ohne Drosselung?

Klare Antwort: Ein Handyvertrag ohne Drosselung lohnt sich für jeden, der wirklich exorbitant viel surft und auch mit dem höchsten Datenvolumen nicht auskommt.

Angenommen, Du hast einen Handyvertrag mit 10 GB Datenvolumen und gerätst häufig über die Datenbegrenzung und surfst gedrosselt weiter – dann lohnt sich ein Handytarif ohne Drosselung oder auch ein Angebot wie der o2 Free mit Drosselung auf 1 MBit/s Bandbreite.

Auch wenn Du beruflich oder privat große Datenmengen austauschst und beispielsweise Deine Datenverbindung über Tethering mit Deinem Notebook oder Computer teilst, ist ein Handyvertrag mit unbegrenztem Datenvolumen sinnvoll.

Falls Du hingegen mit Deinem festgelegten Datenvolumen gut auskommst und Dich nicht einschränken musst, dann wäre es unsinnig, einen Handytarif ohne Drosselung zu bestellen. Im Zweifel zahlst Du dann mehr Geld und benötigst diese Leistung gar nicht.

Deine Meinung ist gefragt: Lohnen sich Handyverträge ohne Drosselung?

Jetzt interessiert mich aber, was Du zu dem Thema sagst: Lohnen sich Handyverträge mit unbegrenztem Datenvolumen oder ist das Unsinn? Suchst Du vielleicht sogar nach einem solchen Angebot oder hast Du bereits einen Handytarif ohne Drosselung? Dann hinterlassen doch gleich einen Kommentar mit Deiner Meinung!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
33 Bewertungen, durchschnittlich: 4,55 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik Degner ist der Gründer der smartphonepiloten. Er schreibt und berichtet hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | XING | Instagram | YouTube

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Mobilfunk-Tarife in allen Netzen
  • Tarifberatung & Kommentare beantworten
  • redaktionelle Planung & Ideenfindung

Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Musik hören/spielen
  • alles Kulinarisches
  • ambitionierter Hobby-Läufer

Android oder iOS?

iOS seit ich denken kann. :) Eingestiegen mit dem iPod touch im Jahr 2007, dann hin zum ersten iPhone und schließlich nahezu jede Generation des iPhone mitgenommen.

Dein aktuelles Smartphone?

Derzeit nutze ich ein iPhone XR und ein iPhone X. Im Rahmen von Testberichten aber auch gern mal verschiedene andere Smartphones.

Dein aktueller Handytarife?

Ich verwende aktuell den MagentaMobil M der vorherigen Generation mit 6 GB Datenvolumen, Allnet Flat, SMS Flat und StreamOn.

Artikel & Beiträge von Jannik Degner

19 Antworten

  1. Avatar Cauntmaster sagt:

    Unlimitiertes Internet ist für alle interessant man sollte immer darauf hinweisen das man diese Option auch kaufen würde. Wenn die preise auch noch ein vernünftiges Smartphone beinhalten würden ohne gleich die 90€ Marke zu knacken das wäre dann perfekt.

  2. Thomas Kämmer Thomas Kämmer sagt:

    Hallo,

    der derzeit günstigste unlimitierte Tarif kommt aus dem Hause o2 (o2 Free Unlimited) und kostet monatlich 54,99 € anstatt 59,99 €. Wir haben dazu hier ein aktuellen Deal: https://www.smartphonepiloten.de/md-o2unlimited-mit-smartphoneauswahl

    Leider wirst Du derzeit nichts billigeres finden und ob sich das in naher Zukunft ändert kann niemand sagen. Die Unlimited Tarife sind vorerst den drei Netzbetreibern Telekom, Vodafone und o2 vorbehalten. Aber vielleicht wird es diese Tarife auch einmal bei Discountern wie klarmobil, premiumSIM oder freenetmobile geben.

    Viele Grüße,
    Thomas

  3. Avatar ebi sagt:

    gibt es vielleicht sogar einen Tarif mit unbegrenztem Internet und ohne freiminuten/sms, die dann im Gegensatz zu den anderen flats billiger wäre?

  4. Avatar D3moN_Bl4cK sagt:

    Nun da man nicht das bekommt aus man wohnt in Berlin oder solchen Metropolen.

    Hier bei mir bekomme ich die Hälfte bis gleich viel wie beim besten Internetanbieter und auch das nur nachts.

    Das mit 10 MBit reichen nie deswegen habe ich mich für den großen Vodafone Unlimited Tarif entschieden.

    Ich Lade Bilder, Videos, E-Mails mit Anhang, BackUp, Updates und so weiter unterwegs hoch. Und wenn ich da ne Stunde brauche ist das nervig. Egal wo.

    Und Kostenlosses wlan XD sry ich will nicht das jeder sieht mit wenn ich schreibe ;).

    Aber ich empfehle solche Tarife nur denn die so viel Daten Verbrauch haben.
    Und da sollte mindestens 50 GB sein sonst bezahlt er sich nicht ;).

    Ich komme auf 100 bis 200 Gb pro Monat

    Gruß D3moN_Bl4cK

  5. Avatar Michael sagt:

    Ich hab einen Schufa Eintrag. Und warte bis heute vergeblich auf eine Prepaid Variante dieser Unbegrenzten Datenpakete.

  6. Avatar Hendrik sagt:

    Ich habe mich jetzt fast zwei Jahre mit einem Drillisch-Tarif abgemüht. Da die Netzqualität so schlecht ist, werde ich jetzt direkt zu einem der großen wechseln.

    Gleichzeitig suche ich was mit mindestens 4GB inklusive. Da scheint mir der o2 Free M der beste Tarif zu sein. ich überlege nur noch, ob ich direkt zuschlage oder noch auf ein Angebot warte..

  7. Avatar asdad sagt:

    Normalerweise müsste schon längst Unlimited Inernet geben fürs Smartphone andere Länder haben es schon für günstige Preise

  8. Avatar Kai aus der Kiste sagt:

    Hallo,

    ein wirklich ehrlicher und aufschlussreicher Artikel.

    Ich nutze selbst seit letztem Jahr den O2 Tarif O2 Blue All-in M (2015). Erwähnenswert wäre i.m.A. noch, dass bei Drosselung auf 1Mbit/s gleichsam auf die in und um Berlin allseits gute bis ausgezeichnete LTE Empfangsqualität verzichtet werden, und man surft von da an im H(+) Netz, ergo 14,4-42Mb/s, die auch gedrosselt auf 1Mb/s häufig komplett versagen. So zumindest meine Erfahrung, besonders innerhalb größerer Gebäude oder auch am Rande Berlins.

    Überraschender Weise sei gesagt: 1Mbit/s klingt gemütlicher, als es tatsächlich ist. Surfen, auch bei heutzutage fast furchteinflößend und irrsinnig hohem Datenaufkommen, läuft weiterhin nahezu wie vorher mit LTE – einen mittleren bis guten Empfang vorausgesetzt.

    Sogar Netflix lässt sich trotz eingestelltem HD-Setting problemlos streamen. Beim Anlaufen braucht man nun ein paar Sekunden mehr Geduld, auch das sporadische Abfallen der Bildqualität besonders tagsüber kann vorkommen, ist aber angesichts der sonst einwandfreien Nutzung völlig annehmbar.

    Im Vergleich mit anderen Ländern bin ich offengestanden verwundert bis entsetzt, wie konservativ, egtl. will ich sagen unterentwickelt wir es seit jeher mit dem Netzausbau im Allgemeinen halten. Das dahinter eine besondere Pädagogik steckt – oder aber dass die technischen Möglichkeiten einen umfassenderen Ausbau derzeit behindern, halte ich für Unfug. Wie so oft streitet man sich in Wirklichkeit über Zuständigkeiten, fehlende Subventionen, Finanzierung unrentabler Netzausbauten in noch immer weiten Teilen Deutschlands…
    Noch immer gibt es hierzulande Orte, an denen lange Zeit nur DSL via Satellit zu horrenden Preisen angeboten werden konnte – und sich auch generell als sehr instabil herausstellte. Mittlerweile dürfte man sich in derlei Gebieten nun über wenigstens 768kbit/s und mehr Downstream freuen.

    Kurzum: O2 liefert! 1Mbit/s sind gefühlt deutlich mehr als es sich anhört, ob Netflix oder Musik/Radio streamen, Apps oder Updates ziehen, sogar Online Zocken + Teamspeak funktioniert wenn auch mit eingeschränkter Qualität.

    Gruß, Kai

  9. Avatar ColinKnox sagt:

    Ich verstehe nicht, warum mein Mobiltelefon eine x-fache höhere Bandbreite haben muss als mein heimischer DSL-Anschluss. Wozu benötige ich unterwegs eine Bandbreite von bis zu 300MBit. Das ist doch totaler Blödsinn. Da soll man lieber alle generell auf eine erträgliche Bandbreite drosseln, dafür aber unbegrenztes Datenvolumen anbieten. Ich finde 10MBit reichen dicke aus um mit dem Smartphone auch unterwegs glücklich zu sein.
    Gruß
    ColinKnox

  10. Avatar Leon sagt:

    Wirklich schade, dass unbegrenztes Datenvolumen hier noch nicht Gang und Gebe ist. O2 macht es wirklich gut vor mit dem Free Tarif.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.