,

Fair-Use-Policy bei EU-Roaming: So berechnest Du Dein monatliches Datenvolumen

Fair-Use-Policy

Im Zuge der EU-Roaming Verordnung gibt es eine Fair-Use-Policy, die regelt, wie viel Datenvolumen Du im Ausland verbrauchen darfst, bevor Dein mobiles Internet gesperrt wird oder Dein Anbietern zusätzliche Kosten berechnen darf. Doch viele Verbraucher wissen nicht so genau, wie sie diese Datenvolumen berechnen können. Das geht mit einer ganz einfachen Formel, die ich Dir hier vorstelle. Außerdem gibt es einen kleinen Rechner, mit dem Du Dein Datenvolumen laut der Fair-Use-Policy berechnen kannst.

Fair-Use-Policy beim EU-Roaming: Mit dieser Formel berechnest Du Dein monatliches Datenvolumen im Ausland

Was ist die Fair-Use-Policy?

Bei der Fair-Use-Policy handelt es sich um einen Zusatz der EU-Roaming-Verordnung, der regelt, wie viel Datenvolumen die Anbieter monatlich kostenfrei gewähren müssen. Es geht dabei primär um den Schutz der Anbieter von Verbrauchern, die sich im Ausland eine günstigere SIM-Karte kaufen und das meist höhere Datenvolumen dann im Inland verwenden.

Was passiert, wenn ich das Fair-Use-Datenvolumen überschreite?

Das ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Entweder, Deine Internetverbindung im Ausland wird komplett gekappt oder Du musst mit zusätzlichen Gebühren rechnen. Diese richten sich nach den Großhandelspreisen, welche die Anbieter untereinander bezahlen. In der Regel liegt diese Gebühr bei 9,163 Euro pro GB.

Wie sind die Großhandelspreise geregelt?

Die Großhandelspreise werden schrittweise in den kommenden Jahren reduziert. Derzeit sieht die Preisstruktur wie folgt aus:

  • 9,163 € pro GB (vom 15. Juni bis 31. Dezember 2017)
  • 7,14 € pro GB (ab dem 1. Januar 2018)
  • 5,355 € pro GB (ab dem 1. Januar 2019)
  • 4,165 € pro GB (ab dem 1. Januar 2020)

Mit welcher Formel kann ich das Datenvolumen im Rahmen der Fair-Use-Regelung berechnen?

Du kannst das Limit ganz einfach berechnen. Dazu benötigst Du:

  • Deine monatliche Grundgebühr – bitte aber ohne zusätzliche Tarifoptionen oder Smartphone Raten
  • den Großhandelspreis pro GB Datenvolumen (siehe oben)

Datenvolumen laut Fair-Use-Regelung berechnen

Monatliche Grundgebühr: Euro
Großhandelspreis pro GB: Euro (siehe oben - derzeit 9,163 Euro)

Zum Verständnis hier noch die Erklärung der Rechnung. Du rechnest wie folgt:

(Grundgebühr / Großhandelspreis) x 2 = Datenvolumen

Gehen wir das mal anhand meines Handytarifs durch. Ich habe den simply LTE 5.000 mit 5 GB für 19,99 Euro pro Monat.

Also teile ich zuerst 19,99 Euro durch 9,163 Euro. Das sind 2,181. Diesen wert multipliziere ich mit 2 und heraus kommt ein Datenvolumen von 4,362 GB pro Monat.

Hier nochmals eingesetzt in die Formel:

(19,99 Euro / 9,163 Euro) x 2 = 4,362 GB

Mit dieser Formel kannst Du Dir also ausrechnen, welches Datenvolumen Dir monatlich im Ausland zur Verfügung steht.

Ist dieses Datenvolumen ungedrosselt?

In der Regel schon – aber nicht zwangsläufig. freenetmobile und klarmobil beispielsweise drosseln im EU-Ausland bereits ab 1 GB.

Ich werde diesen Artikel laufend ergänzen, sobald mit noch mehr Infos zur Fair-Use-Policy vorliegen. Mehr Informationen findest Du in diesen Artikeln:

Disclaimer: Die Informationen in diesem Artikel erheben keinen Wert auf Korrektheit und Vollständigkeit. Es gelten in jedem Fall die Angaben Deines Mobilfunkanbieters. Informiere Dich vor einem längeren Auslandsaufenthalt am Besten nochmals direkt bei Deinem Anbieter über das Datenvolumen, welches Dir kostenfrei im Ausland zur Verfügung steht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 Stern(e)
4 Kommentare
  1. Dario says:

    Habe exakt den gleichen Vetrag wie du, allerdings noch mit der 1GB EU Flat. Das heißt einfach in der Simply App die EU Flat kündigen und es stehen mir die 4.36 GB zur Verfügung oder?

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Dario,

      wenn Du die Tarifoption kündigst, dann wechselst Du damit in den regulierten Roamingtarif. Das bedeutet, dass die Fair-Use-Policy greift. Laut Formel kannst Du somit bis zu 4,36 GB pro Monat im Ausland versurfen, bevor eventuelle Mehrkosten berechnet werden.

      Bitte aber immer beachten, dass diese Infos ohne Gewähr sind. Drillisch stellt sich da manchmal etwas quer. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen möchtest, dann stellst Du den Datenverbrauch bereits nach Verbrauch der regulären 3 GB ein.

      Viele Grüße,
      Jannik

      Antworten
  2. Josef Wimmer says:

    Hallo Jannik,
    für den Ottonormalverbraucher ist die Tarifvielfalt schon verwirrend. Gut, dass es Webseiten wie “smartphonepiloten” gibt, die zum “Nachlesen” anregen.
    Ich gehöre zu den ältereren “usern” und bin an einem unkomplizierten deutschen Handyvertrag interessiert, um bei einem langfristigen (mindestens 9 Monate) Aufenthalt in Spanien kostengünstig nach Deutschland telefonieren zu können. Ein monatliche Datenvolumen von 1GB fürs Internet würde zudem reichen…
    Vielen Dank für einen Ratschlag!
    Josef

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Hallo Josef,

      einen deutschen Tarif für 9 Monate oder länger ausschließlich im Ausland zu nutzen könnte mit Mehrkosten verbunden sein, da in diesem Fall bei so ziemlich jedem Anbieter die Fair-Use-Policy greifen dürfte. Eine Alternative könnte es aber sein, dass Du Dir eine spanische SIM-Karte besorgst – dazu hat Carola sich schon schlau gemacht (siehe Kommentar).

      Vielleicht ist das ja auch etwas für Dich?! Die Alternative wäre eventuell ein Drillisch Tarif (beispielsweise von simply), aber da müsste vorab geklärt werden, ob der alternative Roamingtarif auch bei einem langen Aufenthalt von 9 Monaten oder länger greift oder ob Zusatzkosten berechnet werden.

      Viele Grüße,
      Jannik

      Antworten

Dein Kommentar

Was sagst Du zum Thema? Deine Meinung interessiert mich.
Nimm' doch gleich an unserer Diskussion teil und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.