Was bedeutet MBit/s?

Was bedeutet MBit/s?
Share

Nicht nur beim Handyvertrag wirst Du häufig mit der Einheit „MBit/s“ konfrontiert. Auch bei DSL-Anschlüssen oder beim Herunterladen von Daten hört man immer wieder davon.

Heute wollen wir der Sache mal auf den Grund gehen und Dir erklären, was es mit der Einheit „MBit/s“ denn eigentlich auf sich hat und wozu sie verwendet wird.

MBit/s – eine Einheit für Übertragungsgeschwindigkeit

Nicht zu verwechseln ist MBit/s mit MB. Dabei handelt es sich um zwei verschiedene Dinge.

Mit MB oder auch Megabyte wird eine Speicherkapazität angegeben. Dein Smartphone hat beispielsweise eine Speicherkapazität von 128 MB (Megabyte). Dein Handyvertrag oder DSL-Anschluss eine Übertragungsgeschwindigkeit von beispielsweise 50 MBit/s.

Mit MBit/s wird also eine Übertragungsgeschwindigkeit angegeben. Ausgeschrieben steht die Abkürzung für „Megabit pro Sekunde“ und beschreibt, wie viele Megabit pro Sekunde über Deine Leitung übertragen werden. Gängige Größen sind hier beispielsweise 21,6 MBits/, 50 MBit/s 500 MBit/s oder 1.000 MBit/s – wobei wir dann eher von 1 GBit/s sprechen würden.

Jetzt darfst Du aber nicht den Denkfehler machen und vermuten, mit 50 MBit/s könntest Du 50 MB pro Sekunde herunterladen. Tatsächlich sind es nämlich nur 6,25 MB pro Sekunde.

Hier die Erklärung dazu:

  • Das liegt darin bedingt, dass 1 Bit ist die kleinste Einheit ist.
  • 8 Bit sind ein Byte.
  • Übertragungsgeschwindigkeiten werden in Bit gemessen. Speicherkapazitäten aber in Byte.
  • Das bedeutet, mit einer Geschwindigkeit von 50 MBit/s kannst Du nicht 50 MB pro Sekunden herunterladen, sondern musst noch durch 8 teilen.
  • Damit ergibt sich eine maximale Übertragung von 6,25 MB pro Sekunde.

Wenn Du berechnen willst, wie viele Megabyte Du mit Deiner Bandbreite pro Sekunden herunterladen kannst, dann haben wir ein Tool für Dich, mit dem Du MBit/s in MB umrechnen kannst.

Mehr infos zum Thema:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3 Bewertungen, durchschnittlich: 2,33 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik Degner ist der Gründer der smartphonepiloten. Er schreibt und berichtet hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | XING | Instagram | YouTube

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Mobilfunk-Tarife in allen Netzen
  • Tarifberatung & Kommentare beantworten
  • redaktionelle Planung & Ideenfindung

Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Musik hören/spielen
  • alles Kulinarisches
  • ambitionierter Hobby-Läufer

Android oder iOS?

iOS seit ich denken kann. :) Eingestiegen mit dem iPod touch im Jahr 2007, dann hin zum ersten iPhone und schließlich nahezu jede Generation des iPhone mitgenommen.

Dein aktuelles Smartphone?

Derzeit nutze ich ein iPhone XR und ein iPhone X. Im Rahmen von Testberichten aber auch gern mal verschiedene andere Smartphones.

Dein aktueller Handytarife?

Ich verwende aktuell den MagentaMobil M der vorherigen Generation mit 6 GB Datenvolumen, Allnet Flat, SMS Flat und StreamOn.

Artikel & Beiträge von Jannik Degner

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.