Deine Handyrechnung erklärt und was Du tun kannst, wenn sie zu hoch ist!

Handyrechnung zu hoch - Daran könnte es liegen und was Du dagegen tun kannst
Share

Die Handyrechnung kommt mit erstaunlicher Regelmäßigkeit jeden Monat aus Neues. Doch viele Verbraucher sind sich nicht bewusst, welche Positionen es auf der Handyrechnung gibt und was die einzelnen Elemente zu bedeuten haben. Was sind Basisleistungen? Wie komme Verbindungskosten zustande? Und was kann ich tun, wenn meine Handyrechnung zu hoch ist?

Das alles erklären wir Dir in unserem Artikel rund um Mobilfunkrechnung & Co.!

Handyrechnung erklärt: Der Aufbau Deiner Handyrechnung

Eine Handyrechnung besteht im Grunde genommen aus den folgenden 5 Elementen.

Der Kopf

Wie in den meisten Geschäftsbriefen auch findest du im Kopf zunächst den Firmennamen und Anschrift. Im folgenden kommt dann deine Anschrift direkt darunter. Das ist übrigens per DIN so festgelegt und soll Dir die Möglichkeit geben zu erkennen, wer der Absender des Briefes ist.

Ebenfalls findet Du – meistens auf der rechten Seite des Briefkopfes – Deine Kundennummer, die Rechnungsnummer, das Rechnungsdatum und die Vertragsnummer. Es kann vorkommen, dass einige Anbieter die Vertragslaufzeit weglassen. Diese findet du aber immer in Deinen Vertragsunterlagen und auch im Online-Portal.

  1. Adresse: Selbsterklärend, hier findest Du alle Adressdaten!
  2. Rechnungsnummer: Die Rechnungsnummer ist ist eine fortlaufende Nummer die besonders bei Beanstandungen relevant ist.
  3. Rechnungsdatum: Dieses Datum gibt immer an, wann die Rechnung erstellt wurde. Es sagt aber nichts über den Abrechnungszeitraum aus.
  4. Vertragsnummer: Jedem Kundenverhältnis ist neben einer Kundennummer auch eine Vertragsnummer zugeordnet.

Bei mobilcom-debitel sieht der Briefkopf so aus:

Rechnungskopf

Die Basisleistungen

An dieser Stelle findest Du immer die monatliche Grundgebühr, die Smartphoneoptionen (z.B. Smartphone 5 oder Smartphone 10 bei Smartphone Bundles) und weitere gebuchte Optionen, die einen monatlichen Grundpreis haben.

Dieser Punkt kann auch Nutzungsentgelte oder Leistungsentgelte genannt werden.

  1. Grundgebühr: Die Grundgebühr oder auch Basisleistung genannt, ist immer der im Vertrag gebuchte monatliche Tarif-Preis.
  2. Anteilige Gebühren: Einer der häufigsten Streitpunkte auf einer Rechnung. Die anteiligen Gebühren entstehen immer dann, wenn Leistungen oder Dienste in zwei Abrechnungsperioden vorhanden sind. Das bedeutet, wenn Du Deinen Handyvertrag am 20. Oktober abschließt und Dein Rechnungszeitraum vom 1. des Monats bis zum letzten Tag des Monats ist, dann fällt anteilmäßig die Grundgebühr vom 20. Oktober  – 31. Oktober an. Das gilt nicht nur für die Grundgebühr, sondern für alle Dienste bzw. Leistungen.
  3. Smartphone bzw. Handyoption: In den meisten Tarifen ist diese Option inbegriffen. Diese Option ist variabel und kann zwischen 5 € – und 50 € betragen. Da sie Bestandteil des Vertrags ist, kann sie nicht storniert werden.
  4. Zusatzoptionen: Optionen wie SMS-Pakete, Internet-Pakete oder andere zusätzliche Leistungen zu deinem Vertrag werden hier aufgelistet.
  5. Gutschriften: Auch Gutschriften finden ihren Platz unter den Basisleistungen. Egal, ob monatliche Gutschrift auf die Grundgebühr oder eine einmalige Gutschrift – beides findest Du so gut wie immer in den Basisleistungen.
Rechnung Basisleistung

In dieser Form werden die Basisleistungen dargestellt. Das kann je nach Anbieter aber abweichen.

Die Verbindungen

Hier werden sowohl alle kostenfreien und kostenpflichtigen Verbindungen im Abrechnungszeitraum aufgelistet. Das beinhaltet:

  1. Telefonate,
  2. Datenverbindungen,
  3. SMS,
  4. Sonderdienste bzw. Mehrwertdienste.

Sowie auch kostenfreie Verbindungen aus Zusatz-Diensten wie z.B. StreamOn oder WLAN-Verbindungen. Auch Roaming-Verbindungen werden an dieser Position aufgelistet.

Rechnung Verbindungen

So kann eine Verbindungsübersicht aussehen.

Der Nettobetrag

Alle Beträge Deiner Rechnung werden immer in Nettobeträgen angegeben. An dieser Position wird Dir dann der Gesamt-Nettobetrag angezeigt. Die Umsatzsteuer von 19% wird separat ausgewiesen.

Deine Vertragsinformationen

Am 19.12.2016 hat die Bundesnetzagentur in der Transparenzverordnung festgelegt, dass bestimmte Informationen auf der Rechnung verfügbar sein müssen. Das sind:

  • Name des Tarifes
  • Datenvolumen
  • Vertragsbeginn
  • Vertragsende und Kündigungsfrist

Dies soll gewährleisten, dass Du immer über Deinen aktuellen Tarif und dessen Konditionen informiert bist. Wenn Du keine Allnet-Flat haben solltest, würde auch das Minuten bzw. SMS Kontingent aufgeführt werden.

Transparenzverordnung

Falls Du dies noch nie gesehen hast, dass ganze sieht so auf Deiner Rechnung aus.

Handyrechnung zu hoch? Was kann ich tun?

So banal es klingen mag, aber zunächst gilt es Ruhe zu bewahren. Wenn Du die Rechnung per E-Mail bekommen hast, dann öffne Die Rechnung und den Einzelverbindungsnachweis.

Etwas was Du unbedingt vermeiden solltest ist, aus „Panik“ die Rechnung – sofern Sie schon abgezogen wurde –  zurückzubuchen. Das hat meist weitreichende Konsequenzen und kann zu einer Sperrung Deines Anschlusses führen.

Im Folgenden gehe ich auf die häufigsten Gründe ein, warum die Rechnung zu hoch ist!

Warum ist meine erste Rechnung so hoch?

Das liegt daran, dass auf der ersten Rechnung die restlichen Tage des abgelaufenen Monats und die Basisgebühren des neuen Monats abgerechnet werden. Achte am Besten auf den Abrechnungszeitraum. Dieser gibt immer an, von wann bis wann die Rechnung gilt.

Außerdem kommt bei manchen Anbietern auch eine einmalige Anschlussgebühr oder Versandkosten hinzu.

Wieso habe ich unterschiedliche Datenverbindungen und warum werden einige berechnet?

Im Groben unterscheidet man zwischen dem mobilen Internet und WLAN. Das mobile Internet nutzt unterschiedliche Zugangspunkte, um das inkludierte Datenvolumen von freiem Datenvolumen zu trennen.

Die kostenfreie Telekom Option „StreamON“ beispielsweise ermöglichst es Dir Musik unterwegs zu hören ohne Dein Datenvolumen zu verbrauchen. Damit das funktioniert werden unterschiedliche Zugangspunkte genutzt. Diese werden in Deinen Einzelverbindungen dennoch angezeigt. Die erklärt die unterschiedlichen Verbindungen.

Die meisten kostenpflichtigen Verbindungen, sind WLAN-Verbindungen. Das passiert, wenn in Deinem Smartphone eingestellt ist „immer mit WLAN verbinden„.

Sitzt Du also in einem Café und bist mit dem dortigen WLAN verbunden, das nicht kostenfrei ist, wird es Dir berechnet. Und das kann je nach Anbieter bis zu 2,50 € pro MB betragen. Also pass immer auf wo Du Dich mit WLAN verbindest und frag notfalls nach

Ich habe Drittanbieter auf der Rechnung, was muss ich tun?

Das unangenehmste was passieren kann: Du hast ein Abo auf der Rechnung und kannst Dir das nicht erklären. Hier empfiehlt es sich immer auf den Einzelverbindungsnachweis zu schauen. Dort kannst Du den Tag und die Uhrzeit des Abschlusses erkennen. Jetzt kannst Du Deinen Browserverlauf und Deinen Appverlauf prüfen um herauszufinden wie Du dieses Abo abgeschlossen hast.

Das Wichtigste: Ist das Abo arglistig zu Stande gekommen, lege Widerspruch bei Deinem Anbieter ein und aktiviere gleichzeitig die Drittanbietersperre. Schildere den Vorfall Deinem Anbieter und bitte darum, die Rechnung zu korrigieren.

Wichtig: Buche die Rechnung nicht zurück. Das führt zwangsweise nur zu mehr Ärger und kann mit weiteren Kosten verbunden sein sehr wahrscheinlich nicht erstattet bekommst!

Ebenfalls solltest Du den Anbieter des Abonnements  (die Kontaktdaten sind meist auf der Rechnung zu finden) kontaktieren und ihn auf widrige Art und Weise des Zustandekommens des Abos hinweisen sowie Deine Geld zurückfordern. Ein Hinweis auf mögliche Konsequenzen durch die Meldung bei der Bundesnetzagentur verleihen Deinem Wunsch nach Erstattung noch mehr Ausdruck. 🙂

Warum wurden SMS und Minuten berechnet, obwohl ich eine Flat habe?

Hierfür gibt es drei Ursachen die dafür am wahrscheinlichsten sind.

  1. Tarifwechsel: Wenn Du gerade von einem Smartphone-Tarif in eine Allnet-Flat gewechselt bist, werden Verbindungen aus dem Vormonat noch mit Deinem alten Tarif abgerechnet.
  2. Technischer Fehler beim Tarifwechsel: Das kann hin und wieder vorkommen. Da Du selbst dies nur schwer erkennen kannst, kontaktiere am besten Deinen Anbieter. In der Regel erfolgt eine Erstattung der Kosten.
  3. Verbindungen ins Ausland: Und dabei muss es nicht mal weit weg sein. Abgehende Verbindungen aus Deutschland ins Ausland (auch EU-Ausland) sind bei fast allen Anbietern kostenpflichtig. Ebenfalls gibt es eine neue Betrugsmasche, bei der Du von einer scheinbar deutschen Festnetzrufnummer angerufen wirst es aber in Wahrheit eine ausländische Nummer ist. Die Annahme und der Rückruf sind zum Teil mit enormen Kosten verbunden.

Weshalb bekomme ich keine Handyrechnung?

Eine Möglichkeit ist, dass Dein Monatsbeitrag so gering ist, dass Du nur alle 3 Monate eine Rechnung erhältst. Wie hoch dieser Betrag ist, legt jeder Anbieter selbst fest. Ebenfalls kann es sein, dass beim Einrichten Deines Accounts ein Fehler in der E-Mail-Adresse aufgetreten ist. Das kann ein Zahlendreher, ein vertauschter Buchstabe o.ä. sein. Dann wird Dir auch keine Rechnung zugestellt, aber von Deinem Konto abgebucht.

Unsere Empfehlung: Handyrechnung immer kontrollieren!

Die Rechnung zu kontrollieren sollte zu einem festen Ritual werden, denn oft reicht ein flüchtiger Blick nicht aus. Wie oft prüfst Du Deine Rechnung sind bei Dir schon einmal Fehler aufgetreten? Schreibe uns Deine Erfahrungen gern in die Kommentare.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
7 Bewertungen, durchschnittlich: 3,71 von 5 Sternen
Thomas Kämmer

Thomas Kämmer ist der Tarifexperte im Team der smartphonepiloten und hat auf so ziemlich jede Frage rund um das Thema Mobilfunk die passende Antwort. Er hat jahrelang bei einem bekannten deutschen Mobilfunkunternehmen namens mobilcom-debitel im Kundenservice gearbeitet und ist daher Experte im Bereich Handytarife, Datentarife, Surfsticks & Co.

Außerdem kennt er durch seine Erfahrung im Customer Service im Mobilfunk die vielen Tricks der Anbieter genau und weiß, worauf Du als Verbraucher besonders achten solltest. Das gilt nicht nur beim Gespräch mit der Hotline, sondern auch bei der Recherche und der Auswahl des richtigen Angebots.

Bei den smartphonepiloten berichtet Thomas Kämmer von seinen Erfahrungen und steht Dir mit seinem nahezu unerschöpflichen Know-how sowohl bei Tarif- und Vertragsfragen als auch bei technischen Problemen zur Verfügung.

XING | YouTube

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Tarife auf Aktualität prüfen und generell Tarifliche Anpassungen
  • Angebote prüfen und durch redaktionelle Berichterstattung
  • Fragen von Besuchern beantworten // beste Angebote über Facebook posten

Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Fussball
  • Snooker
  • Online-Gaming

Android oder iOS?

iOS

Lange Zeit ein Android User jedoch nie einverstanden mit der Update-Politik einiger Hersteller. Ebenfalls war das Übertragen von Daten in der Vergangenheit nicht so einfach wie heute.

Daher erfolgte der Wechsel auf iOS und damit bin ich auch zufrieden!

Dein aktuelles Smartphone?

iPhone XR - Für mich eines der besten Modelle überhaupt!

Dein aktueller Handytarife?

Magenta Mobil L mit 12 GB Datenvolumen

Artikel & Beiträge von Thomas Kämmer

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.