EU lenkt ein: Smartphones dürfen weiter verkauft werden

EU stoppt Verkaufsverbot für Smartphones
Share

Hattest Du Dich schon auf Hamsterkäufe vorbereitet, weil in der EU ein Verkaufsverbot von Smartphones drohte? Dies ist nun nicht mehr nötig, denn das befürchtete Verbot konnte abgewendet werden. Damit nicht der Aufstand aller Smartphone-Fans droht, entschied die EU ungewohnt schnell, dass alte Bestimmungen erst einmal weiterhin gelten.

EU-Kommission drohte mit Verkaufsverbot für Smartphones

Für alle, die in der nächsten Zeit den Kauf eines neuen Smartphones planen, dürfte eine Nachricht in den vergangenen Tagen für Verwirrung gesorgt haben: Der Verkaufsstopp der mobilen Endgeräte drohte.

Ursache waren höhere Sicherheitsanforderungen, die innerhalb der EU eigentlich ab Juni gelten sollten. Betroffen wären Handys mit WLAN-Ausrüstung. Auch WLAN-Router und andere Geräte mit Funkschnittstellen fielen unter die geplanten Änderungen.

Ursache des drohenden Unheils: neue Sicherheitsnormen

Das Online-Magazin heise.de beschreibt genauer, worum es ging. Demnach ist die eigentliche Ursache des Problems eine EU-Richtlinie aus dem Jahr 2014. Diese regelte Spezifikationen von „Ausrüstungsgegenständen mit Funkanlagen“.

Gemeint sind damit Handys, Satellitenempfänger, Radios und Fernseher mit WLAN oder Bluetooth. Aufgrund der darin bestimmten höheren Sicherheitsanforderungen sollten neue Normen gelten.

Wie genau diese neuen Standards aussehen sollten, legte das europäischen Institut für Telekommunikationsnormen fest. Zumindest war dies der Plan. Hier gab es aber einige Probleme.

Ausarbeitung neuer Normen erfolgte zu langsam

Die Organisation konnte bisher nicht alle neuen Standards ausarbeiten, sondern nur einen Teil. Somit wurde zwar geregelt, dass neue Standards gelten sollen, aber welche das genau sind, war unklar. Es fehlte somit an Zulassungsnormen für die Zukunft und das hätte zur Folge gehabt, dass innovative Produkte nicht mehr in den Handel gebracht werden können.

Teure Einzelzulassungen als Alternative

Alternativ müssten Hersteller für jedes neue Produkt eine Einzelzulassung beantragen, was mit erhöhten Kosten verbunden wäre und gerade für kleinere Hersteller problematisch geworden wäre. Die fehlenden neuen Richtlinienausarbeitungen hätten damit den digitalen Binnenmarkt in der EU behindert.

Auch wenn die europäische Union ansonsten nicht für schnelle Entscheidungen bekannt ist, reagierte die Behörde dann aber doch und lenkte ein. Die WirtschaftsWoche berichtete vom zunehmenden Druck, den das Bundeswirtschaftsministerium auf die Brüsseler Behörde ausübte, um endlich zu einer Lösung zu kommen.

Endlich ein Einlenken – bisherige Regeln gelten weiter

Aber die große Katastrophe konnte abgewendet werden.

Fans neuer Smartphones mussten nicht in Panik zu den Elektrohändlern laufen, um sich noch schnell eines der aktuellsten Geräte zu sichern, bevor die Modelle für unbestimmte Zeit unter Verschluss bleiben. Glück gehabt. Und wem haben wir dieses Wunder zu verdanken? Der EU-Kommission. Diese lässt übergangsweise die bisherigen Normen und Bestimmungen weiter gelten, wenn die neuen Regelungen nicht fristgerecht ausgearbeitet werden können.

Wer sich ein neues Smartphone kaufen möchte, hat also weiterhin die komfortable Auswahl zwischen verschiedenen Herstellern und alle aktuell im Handel befindlichen Geräte dürfen auch weiter verkauft werden. Wenn Schäden für die Wirtschaft drohen, kann die EU also ausnahmsweise schnell und unkompliziert entscheiden.

Die Geschichte im Überblick

  • 2014 wurden neue Sicherheitsstandards für Smartphones und andere Geräte geplant
  • diese sollten ab 2017 gelten
  • die neuen Normen wurden nicht schnell genug ausgearbeitet
  • es drohte eine Regelungslücke und damit ein Zulassungsstopp
  • dies hätte Einzelzulassungen erforderlich gemacht
  • kleiner Firmen hätten das finanziell nicht stemmen können
  • die EU lenkte ein und lässt nun alte Standards weiter gelten
  • das Zulassungsverbot wurde abgewendet

Hattest Du Sorge um zukünftige Technik?

Wie sehr hat Dich das drohende Verkaufs-Aus für Smartphones beschäftigt? Oder warst Du Dir sicher, dass sich kurz vor dem Eintreten des technischen Unheils noch eine Lösung finden wird? Was denkst Du über das Handeln der EU-Kommission?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen
Andrea Augustin

Hallo, ich bin Andrea und blogge bei den smartphonepiloten zu aktuellen Mobilfunktrends und spannenden Angeboten rund ums Telefonieren. Ich entdecke gern Neues und teste innovative Ideen.

Artikel & Beiträge von Andrea Augustin

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.