Datentarife für Smartphone, Tablet und Surfstick

Datentarife ermöglichen, dass Du mit Deinem Smartphone, Tablet oder Notebook im Mobilfunknetz surfen kannst. Die meisten Smartphone-Tarife beinhalten bereits einen Datentarif. Das häufigste Modell ist das monatlich abgerechnete Datenpaket: Zur Allnet-Flat oder zum Minutentarif bekommst Du zum Beispiel 3 GB, 5 GB oder 10 GB Datenvolumen hinzu.

Willst Du auch mit Deinem Tablet übers Mobilfunknetz im Internet unterwegs sein? Zu diesem Zweck bieten die großen Provider und Mobilfunkdiscounter spezielle Datentarife an. Die Auswahl reicht von der Tagesflatrate bis hin zu Tarifen mit monatlichem Datenvolumen. Zum Tarif bekommst Du eine Micro-SIM-Karte, über die das mobile Surfen funktioniert.

Weitere Datentarife gelten für Surfsticks. Die Sticks bekommst Du meist im Bundle mit verschiedenen Datentarifen nach Wahl. Nutzt Du den Surfstick nur gelegentlich, empfiehlt sich eine Tagesflatrate. Soll der Stick dagegen den DLS-Zugang ersetzen, lohnt sich ein Datentarif mit Flatrate.

Vorsicht vor der Datenautomatik

Hast Du Dein Dateninklusivvolumen verbraucht, drosseln die Provider die Surfgeschwindigkeit. Bei vielen Anbietern springt allerdings auch eine Datenautomatik an. Über diese Datenautomatik bucht Dein Provider Dir bis zu drei Mal weiteres Datenvolumen hinzu. Das kostet natürlich.

Möchtest Du diese Zusatzkosten vermeiden, kannst Du die Datenautomatik bei vielen Anbietern deaktivieren lassen. Die großen Mobilfunkanbieter haben sich mittlerweile auch Alternativen einfallen lassen. Mit den o2 Free Tarifen bekommst Du zum Beispiel einen Handytarif ohne Drosselung. Mit Telekom Stream-On kannst Du Streaming-Dienste nutzen, ohne Datenvolumen zu verbrauchen.

Datentarife im Test: Welcher Datentarif passt zu Dir?

Die smartphonepiloten testen verschiedene Datentarife und verraten Dir, welche sich wirklich lohnen. Nehmen attraktiven Angeboten und Deals zeigen Dir unsere Ratgeber, wie Du Datenvolumen sparst und worauf Du beim mobilen Surfen achten musst.