Jelly: Das kleinste 4G Smartphone der Welt

Jelly Smartphone – das kleinste 4G-Smartphone der Welt ab 79$

Passt Dein Smartphone noch in die Hosentasche? Vermutlich nicht, denn viele der neuesten Geräte finden hier keinen Platz mehr. Sie sind einfach zu groß geworden. Zudem bieten sie einen Funktionsumfang, den nur die wenigsten vollumfänglich nutzen. Jelly geht einen anderen Weg. Das kleinste Smartphone der Welt will es werden und erntet schon jetzt jede Menge Zuspruch.

Jelly: Ein kleines Smartphone für die wesentlichsten Aufgaben

Von Jahr zu Jahr wurden die Smartphones der Hersteller größer. Es entstehen Displays mit immer mehr Zoll, sodass noch mehr Apps auf einem Blick sichtbar sind. Alles wird breiter und höher. Wirklich alles? Nein, nicht ganz. Ein kleines Smartphone widersetzt sich dem Trend und es trägt den süßen Namen „Jelly“.

Übersetzt heißt der possierliche Name so viel wie Wackelpudding oder Gelee, im militärischen Sinne kann „Jelly“ aber auch für Plastiksprengstoff stehen. Wahrhaft explosiv könnte das kleinste Smartphone der Welt durchaus sein, denn es richtet sich an alle Technikfans, die kompakte Power statt großspuriger Platzhirsche schätzen.

Beim Jelly Smartphone ist auch der Preis ist klein

Jelly ist ein Android-Smartphone, das durch etwas Besonderes beeindruckt: Seine sehr überschaubare Größe. Das Jelly gilt als Smartphone für alle Lebenslagen. Es soll die Aufgaben eines modernen Mobiltelefons erfüllen, ein brillantes Display besitzen, natürlich eine Kamera mitbringen und unterwegs Musik abspielen.

Das kleine Jelly will also beeindrucken und es soll absolut erschwinglich sein. Bei rund 79 US-Dollar liegt der veranschlagte Preis des kleinen Kraftpakets in der Basisversion. Das kompakte Mobiltelefon wird gerade dann Anwendung finden, wenn ein klassisches Smartphone gar nicht benötigt wird. Allerdings soll der Preis nach der Markteinführung bei rund 109 US-Dollar liegen – aktuell kannst Du Dir über Kickstarter aber die Early-Bird Version zum günstigeren Preis sichern.

Ob Handtasche, Brusttasche oder Hosentasche: Jelly will das Platzproblem lösen

Großer Vorteil hier: Das kleine Smartphone passt in jede Tasche.

Jelly kleines Smartphone

Das Jelly Smarpthone passt in nahezu jede Tasche.

Während in der Vergangenheit größer dimensionierte Smartphones dadurch Schlagzeilen machten, sich in der Hosentasche zu verbiegen oder durch wahrhaft riesige Maße gar nicht mehr in die Hosentasche zu passen, fühlt sich Jelly sogar in der Brusttasche eines Hemdes wohl. Bei nur bei 2,45 Zoll sollte es wenig Platzprobleme geben. Produziert wird das Smartphone von einem Start-up aus Shanghai. Die Ingenieure und Designer von Unihertz haben das Projekt ins Leben gerufen und können sich vor Vorbestellungen kaum retten.

Technische Daten des Jelly Smartphones

Das Jelly Smartphone wird es in drei verschiedenen Farben geben, so hat es der Hersteller angekündigt.

Jelly Smartphone Farben

Hier weitere Merkmale des kleinen Smartphones

  • bis zu 2 GB RAM (je nach Modell)
  • das Display bietet 432 x 240 Pixel
  • Kamera mit 8 MP
  • Bluetooth 4.0
  • Akku mit 950 mAh
  • Dual-SIM
  •  microSD-Slot
  • GPS-fähig
  • der Quad-Core-Prozessor leistet 1,1 GHz
  • verfügbare Farben: Blau, Weiß und Schwarz

Wesentliche Funktionen sind an Board

Es handelt sich um ein kleines Einsteigergerät. Das Smartphone bietet einen gewissen Grundumfang, der in vielen Fällen ausreicht. Der Akku soll bis zu 3 Tage halten, im Standby sogar bis zu einer Woche. Zudem punktet Jelly damit, dass der Akku austauschbar ist. Als Software ist mit Android 7.0 ein solides und bekanntes Programmpaket an Board.

Jelly Smartphone

Jelly Smartphone kommt in zwei Varianten

Das LTE-Smartphone ist nicht als High-End-Modell konzipiert, sondern als sparsamer Begleiter für viele Lebenslagen. Genau das scheint den Nerv der Zeit zu treffen, weil teurere und den Nutzer mit ihrem Funktionsumfang erschlagende Smartphones nicht für jeden geeignet sind.

Großer Erfolg für Jelly bei Kickstarter

Bekannt geworden ist das kleine Kraftpaket durch Kickstarter. Hier haben die kreativen Köpfe hinter dem Projekt innerhalb kurzer Zeit über 100.000 US-Dollar an Investitionen erhalten. Zur Kickstarter Kampagne geht es hier.

Zunächst sollten nur 30.000 Dollar für die Entwicklung des Smartphones via Kickstarter eingenommen werden. Inzwischen sind sogar die 100.000 Dollar, die recht schnell beisammen waren, übertroffen, denn aktuell liegt das Projekt bei mehr als 800.000 investierten Dollar. Nach dem großen Erfolg bei Kickstarter soll Jelly bereits im Juli auf den Markt kommen. Was fasziniert Privatinvestoren an diesem kleinen Mobiltelefon? Nach Auslieferungsbeginn werden wir es erfahren – ein Gerät ist für die smartphonepiloten bereits reserviert! 🙂

Deine Erfahrungen: Wäre Jelly etwas für Dich?

Das kleine Jelly hat die Herzen seiner Fans schnell erobert. Die hohen Investitionen bei Kickstarter sprechen eine eindeutige Sprache. Viele wünschen sich offenbar ein kleines und kompaktes Smartphone, das Wesentliches kann, aber nicht zu viele Funktionen besitzt. Könntest auch du dich für Jelly begeistern?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 4,00 Stern(e)
Andrea Augustin
Hallo, ich bin Andrea und blogge bei den smartphonepiloten zu aktuellen Mobilfunktrends und spannenden Angeboten rund ums Telefonieren. Ich entdecke gern Neues und teste innovative Ideen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.