Eigener Huawei App-Store ab 2018

Huawei hat ekeine Android Lizenz mehr - Wie geht es jetzt weiter?
Share

Alle Huawei-Smartphones sollen ab dem ersten Quartal 2018 auf einen firmeneigenen App-Store und einen speziellen Video Service zugreifen können. Dies kündigte Huawei am 26.10.2017 auf der Huawei Eco Connect 2017 in Berlin an. Zusammen mit dem Ende September versprochenen Huawei Cloud-Angebot wird das chinesische Unternehmen im nächsten Jahr eine erweiterte Dienstleistungspalette für seine Smartphones bieten.

Werbefreie Videos und App-Empfehlungen

Bislang war der Huawei App-Store ausschließlich in China beliebt – auch weil dort Google Play nicht existiert. Nun will Huawei auf den internationalen Märkten wachsen. Unter anderem baut der Smartphone-Hersteller sein Dienstleistungsangebot in Europa aus. Die neuen mobilen Dienste werden durch Partnerschaften mit App- und Spieleentwicklern möglich. Teil der Strategie von Huawei sei es, in den Bereichen künstliche Intelligenz und Content passende Partner zu finden und so die Reichweite der Dienste auszuweiten, erklärte Walter Ji, Huawei-Präsident für Westeuropa.

Entwickler sollen über die Huawei Developer Alliance ihre Spiele, Themes oder Apps öffentlich machen können. Diese werden dann über ähnliche semantische Funktionen wie bei Google Play den Telefonnutzern empfohlen. Zeitgleich mit dem App-Store wird ein Video Service angeboten werden. Er wird für die Huawei Videoplayer-App optimiert sein und regionale wie internationale Videos ohne Werbung abspielen. Dazu hat sich Huawei unter anderem mit dem Contentmakler Under The Milky Way und der spanischen Mediengruppe Atresmedia verpartnert.

Zusätzlicher Cloudspeicher für Huawei-Nutzer

Ein weiterer wichtiger Teil der Dienstleistungsoffensive ist die Huawei Mobile Cloud, die Ende September angekündigt wurde. In dem Cloud-Angebot für Smartphones erhält jeder Nutzer 5 GByte Speicherplatz, um Videos, Fotos oder Dokumente zu speichern. Dies macht es einfacher, Daten, aber auch Passwörter und Einstellungen, auf mehreren mobilen Geräte zu nutzen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es möglich sein, zusätzlichen Speicherplatz zu kaufen. Bei der Präsentation des Angebots versprach Walter Ji, dass die Dateien auf EU-Servern gespeichert würden. Huawei arbeite, so die Verlautbarung, mit europäischen Experten zusammen, um Rechtssicherheit und Datenschutz zu gewährleisten. Am Anfang wird die Huawei Mobile Cloud für das Huawei P10 Lite, Novy 2, P10 und P10 Plus verfügbar sein. Nach und nach soll sie für weitere Geräte verwendbar sein. Neben Deutschland sind auch Italien, Frankreich und Spanien sowie Finnland, die Niederlande, Großbritannien und Polen für den Einsatz der chinesischen Dienstleistung auf europäischem Boden vorgesehen.

Annegret Pannier

Hallo, ich bin Annegret und freie Texterin. Hier bei den smartphonepiloten schreibe ich News und andere Artikel über Hardware, Juristisches, Anwendungen für mobile Geräte und weitere interessante Themen.

Artikel & Beiträge von Annegret Pannier

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.