0171 Vorwahl: Welcher Anbieter & welches Netz?

0171 Netz
Share

Du hast einen Anruf von einer Rufnummer mit der Vorwahl 0171 erhalten und möchtest wissen, welches Netz dahinter steckt? Vielleicht hast Du eine Community Flat und möchtest Dich deshalb zur 0171 informieren. In diesem Artikel sage ich Dir, welches Netz und welche Anbieter hinter der 0171 stecken und warum es nicht immer ganz leicht ist, das pauschal zu beantworten.

Welcher Netzbetreiber steckt hinter der 0171?

Vor dem Jahr 2002 war es ganz einfach, eine Vorwahl einem Netzanbieter eindeutig zuzuordnen. Die Vorwahl 0171 gehörte stets der Telekom, also zum D1-Netz. Mit der Erneuerung im Jahr 2002 konnte fortan ein Kunde seine Rufnummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen, wenn dieser einen Wechsel vollzog. Schon war die Zuordnung nicht mehr so einfach möglich, da die Rufnummer aufgrund der Mitnahme somit bei einem Netzanbieter der Konkurrenz gültig war. Bis heute hat sich an diesem System nichts geändert und dennoch ist es theoretisch möglich, die Vorwahl eindeutig zuzuordnen. Zudem erhalten Neukunden bei der Telekom die Vorwahl 0171, die also nicht von der Konkurrenz neu vergeben wird.

0171 ist eine Vorwahl der T-Mobile / Deutsche Telekom

0171 D1Hinter der Mobilfunkvorwahl 0171 steckt die Deutsche Telekom als T-Mobile. Die Sparte Mobilfunk wird bei diesem Unternehmen separat geführt. Die Deutsche Telekom zählt zu den größten und stärksten Anbietern auf dem Mobilfunkmarkt und das gleich europaweit. Das Unternehmen besitzt verschiedene Kooperationen mit ausländischen Mobilfunkunternehmen oder fungiert als eigenständiger Anbieter. Wie beispielsweise in Österreich, wo die T-Mobile Austria als 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom Mobilfunkprodukte anbietet.

T-Mobile ist ein gesicherter Markenname der Deutschen Telekom. Das Hauptunternehmen wurde 1995 in Bonn gegründet, wo noch immer der Hauptsitz zu finden ist. In der Telekommunikationsbranche gilt das Unternehmen somit als eine Art Schwergewicht und ist ein großer Konkurrent für die drei weiteren Mobilfunkanbieter, die sich im Laufe der Jahre auf dem deutschen Markt etabliert haben.

Wenn Du eine Mobilfunknummer von T-Mobile haben möchtest, hast Du eine große Auswahl an Produkten. Der Anbieter stellt die Abo-Versionen und die aufladbare Variante sicher, um Kunden ein möglichst breites Spektrum anbieten zu können. Wenn Du die Vorwahl 0171 möchtest, dann musst Du bei der Deutschen Telekom einen neuen Handy-Vertrag abschließen oder eine Prepaidkarte kaufen. Wobei hier der Zufall agiert, dass Du tatsächlich diese Vorwahl bekommst. Denn Du hast nur bei einem Mobilfunkvertrag einen kleinen Einfluss auf die Zuteilung der Vorwahl.

Außerdem bieten auch diverse Mobilfunkdiscounter Handytarife im D1-Netz an – darunter beispielsweise congstar als einhundertprozentige Tochter der Deutschen Telekom, oder aber auch klarmobil oder sparhandy. Bei den smartphonepiloten findest Du auch einen passenden D1 Tarifvergleich, falls Du das günstigste Angebot suchst.

Aus diesen Ziffern setzt sich Deine Rufnummer zusammen

Die Vorwahl 0171 ist eine reine Mobilfunkvorwahl, die nicht für Festnetzanschlüsse zugelassen wird. Nach dieser Vorwahl folgt ein weiterer siebenstelliger Ziffernblock, der Deine persönliche Rufnummer angibt. Du musst Dir also merken, dass die Vorwahl mehrfach, aber der Ziffernblock hinter der Vorwahl immer nur einmal pro Anschluss vergeben wird. Wie kommt es dann immer wieder zu zwölfstelligen Rufnummern?

Das hängt mit der Vorwahl zusammen. Aufgrund der Anzahl vergebener Mobilfunknummern reicht häufig eine vierstellige Vorwahl nicht mehr aus. Besonders die Prepaid-Rufnummern weisen eine fünfstellige Vorwahl auf, sodass die vollständige Rufnummer im Gesamten aus zwölf Ziffern besteht.

Weitere Vorwahlen von T-Mobile

Nicht allein die Vorwahl 0171 gehört der Telekom-Tochter T-Mobil. Damit allen Kunden, die eine Rufnummer im D1-Netz wünschen, dieser Wunsch erfüllt werden kann, sind folgende weitere Vorwahlen der Telekom zugeordnet, sofern der jeweilige Kunde nicht zu einem Drittanbieter gewechselt ist:

Bei einer fünfstelligen Vorwahl stimmt einer dieser Vorwahlblöcke stets mit den oberen Angaben überein. Eine Tochtergesellschaft von T-Mobile, die vielleicht unter einem anderen Namen ein Prepaidangebot zur Verfügung stellt, nutzt somit die Vorwahl 01510 oder 01511 bis 01516.

Und falls Dich die anderen Vorwahlen interessieren, dann schau mal im Ratgeber „Welche Vorwahl gehört zu welchem Netz„.

Du willst gleich einen neuen, günstigeren Handyvertrag? Dann nutze unseren Handytarife Vergleich und finde die besten Handytarife bequem online …

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik Degner ist der Gründer der smartphonepiloten. Er schreibt und berichtet hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilkfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.