Smartphone mit 64 GB Speicher: Sind 64 GB im Jahr 2018 noch genug?

Sind 64 GB Speicher bei Smartphone ausreichend?

Spiele, Videos in hoher Geschwindigkeit, hochauflösende Bilder und mehr sind ein Grund dafür, warum bei vielen Smartphones irgendwann der Speicherplatz knapp wird. Sind Smartphones mit 64 GB im Jahr 2018 noch zukunftssicher oder brauchen Nutzer inzwischen nicht viel mehr Platz für all das, was sie auf dem Smartphone mit sich herum tragen?

Sind 64 GB Speicherkapazität bei Smartphones noch ausreichend?

Bessere Videoqualitäten brauchen auch mehr Speicherplatz

Das nächste Samsung Galaxy S9 wird wahrscheinlich mit 4K und 120 FPS laufen können und riesige Videodateien erzeugen. Allerdings muss davon ausgegangen werden, dass der interne Speicher „nur“ 64 GB betragen wird. Reicht das noch?

Die Nutzung von Speicherplatz auf dem Handy wächst im Laufe der Zeit immer mehr. Jedes Jahr kommen mehr Bilder zusammen, entstehen mehr Videos oder werden mehr Dateien im internen Speicher abgelegt. Aber das 4K-Video wirkt mit einem Pixel 2 XL mit 64GB Speicherplatz ziemlich unpassend. Wie

  • Ein 60-Sekunden-4K-Clip summiert sich auf 300 MB und verbraucht 5 MB pro Sekunde
  • Für eine 20-minütige Aufnahme werden somit 6 GB Speicherplatz benötigen.
  • Eine Stunde kostet somit rund 18 GB Speicherplatz.
  • In höchster Qualität könnte man auf einem Smartphone mit 64 GB damit gerade einmal rund 200 Minuten hochauflösendes Videomaterial speichern- also rund 3 1/2 Stunden speichern.

Hier ein kurzer Überblick der gängigsten Auflösungen.

Full HD, Ultra HD & 4K Auflösung

Die Qualität dessen, was Nutzer mit ihren Handys produzieren, verbessert sich zweifellos, aber das belastet auch diese Geräte.

Warum 64 GB nicht immer reichen

Wie viel Speicher die modernen Smartphones bieten sollten, wird kontrovers diskutiert. Mit 64 GB internem Speicher kann eine große Mehrheit der Nutzer ihr Mobiltelefon verwenden, ohne sich Sorgen machen zu müssen – so die Meinung derjenigen, die davon ausgehen, dass nicht jeder 24 GB Musik lokal auf seinem Smartphone gespeichert hat.

Zudem befürchten Hersteller, dass viele Käufer nicht bereit sind, die zusätzlichen Kosten für einen größeren Speicher (128 oder 256 GB) zu bezahlen.

Beispielsweise haben sich nur 20 Prozent der HTC-U11-Kunden für die 128 GB-Version entschieden. Daraus könnte man ableiten, dass die meisten von ihnen mit 64 GB zufrieden sind.

Zudem entlasten auch Cloud- und Streaming-Dienste den internen Speicher. Musik wird zunehmend über Spotify, Amazon Prime Music oder Apple Music verbreitet, für Filme gibt es Amazon Prime Video. Daten vom Handy wandern in die Cloud. Die Frage ist nur, ob Nutzer diese webbasierten Angebote annehmen wollen, weil sie einem amerikanischen Unternehmen ein Stück ihrer Privatsphäre überlassen.

Cloud und Streaming als Lösung?

Andere sind der Meinung, dass 64 GB heutzutage schon längst nicht mehr ausreichen und rechnen vor, dass bereits das Betriebssystem bis zu 10 GB verbraucht, dazu noch Apps, Spiele und die Old-School-MP3-Musiksammlung. Schnell ist damit ein Großteil des Speichers verbraucht, bevor Nutzer überhaupt die Kamera einschalten.

Vermutlich wird es zukünftig ein größeres Interesse an Modellen mit mehr Speicherplatz geben. Schon heute verwenden viele ergänzende Speicherkarten für ihre Smartphones. Auch Cloud-Speicher sind eine Lösung, die aber noch nicht das Vertrauen aller Nutzer genießt. Schließlich gibt es traditionellen Nutzergruppen ein besseres Gefühl, Daten physisch zu speichern anstatt diese online abzulegen.

Übrigens: Entsprechende Geräte findest Du natürlich in unserem Smartphone Bundle Vergleich oder alternativ auch bei Amazon und im MediaMarkt Onlineshop.

Was meinst Du? Sind 64 GB Speicher auf dem Smartphone ausreichend oder zu wenig? Hinterlasse gleich einen Kommentar …

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 Stern(e)


0 Kommentare

Dein Kommentar

Was sagst Du zum Thema? Deine Meinung interessiert mich.
Nimm' doch gleich an unserer Diskussion teil und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.