Anonym Surfen – Top 6 beste VPN Clients

TOP 6 VPN Clients
Share

Unverschlüsselte, öffentliche Netzwerke gibt es überall und das ist gut so, ermöglichen sie uns doch zu jeder Zeit ins Internet zu gehen. Freier Internetzugang ist, ob man das nun schön findet oder eher skeptisch sieht, ein Stück Lebensqualität geworden.

Was bei der Freude über schnelles WLAN häufig vergessen wird, ist der Datenschutz und hier kommen sogenannte VPN (virtuelle private Netzwerke) ins Spiel. Was das ist und wann du einen VPN-Client benutzen solltest und vor allem was die Top 6 beste VPN Clients ist, erfährst Du in diesem Artikel.

Was heißt VPN?

Ein Virtual Private Network (virtuelles privates Netzwerk) bezeichnet ein geschlossenes privates Kommunikationsnetz, das als Transportmedium für Daten fungiert. Dabei kann das Netzwerk Verbindungen zu anderen Netzwerken aufnehmen und so einen Datentransfer zwischen zwei unabhängigen geschlossenen Netzwerken herstellen, ohne dass diese eine direkte Verbindung eingehen müssen. Bildlich gesprochen wird ein VPN als unabhängige Schleuse für den Datenstrom verwendet.

Das ist dann wichtig, wenn zwei Netzwerke bzw. Server aus technischer Notwendigkeit oder intentionalisiert keine Verbindung zueinander aufbauen dürfen oder können.

Neben der soeben erläuterten Definition von VPN. Bezeichnet man auch SSL-verschlüsselte Fernzugriffe auf das Intranet eines Unternehmens als VPN. Um diese VPN soll es in diesem Artikel aber nicht gehen.

Wie funktioniert ein VPN?

VPN sind in erster Linie reine Softwarelösungen. Das heißt Du musst kein Gerät oder Hardware dafür besitzen. Um die Funktionsweise eines virtuellen privaten Netzwerk zu erklären bedienen wir uns einem Bild aus unserem Postsystem.

Wenn Du einen Brief verschickst, verwendest Du einen Briefumschlag, um den Inhalt vor fremden Blicken zu schützen. In verschlüsselten Netzwerken ist dieser Umschlag nicht ohne weiteres einsehbar, in unverschlüsselten quasi durchsichtig. Zudem gibst Du der Post auf dem „Umschlag“ Informationen zum Zielort und Ort der Absendung auf diesem Umschlag. Ein solcher Brief oder „Paket“ (engl. package) mit Daten wird virtuell auch verwendet um elektronische Nachrichten von einem Netz in ein anderes zu versenden.

Die Absende-Adresse ist dabei Deine vom Netzwerk zugewiesene feste IP-Adresse. Durch diese Kennummer kann Dein Smartphone oder Computer genau identifiziert werden. Das gebündelte Datum wird also als „Paket“ vom Netzwerk Deiner Einwahl in das Ziel Netz gesendet. Dabei sind zu jedem Zeitpunkt die IP-Adresse des Absenders und Empfängers auslesbar (in unverschlüsselten Netzwerken).

Eine VPN ermöglicht es, das „Paket“ sinnbildlich ein weiteres Mal zu verpacken. Auf diesem extra Umschlag steht dann nicht Deine Adresse, sondern die Adresse des zwischengeschalteten Server-Netzwerks. Erst wenn dieser Umschlag im Zielnetzwerk „geöffnet“ wird sind Deine Daten sichtbar.

Eine VPN verschleiert somit Deine IP-Adresse. Die Anbieter für VPN-Clients haben ein eigenes Serversystem und schleusen so Daten über mehrere Länderstandorte und Netzwerke. Ein Rückverfolgung der Daten wird so erschwert, die Daten verschlüsselt versendet.

Wann solltest Du einen VPN-Client nutzen?

Es gibt mehrere Situationen, in denen eine VPN sinnvoll ist. Die meisten Anwendungsgebiete sind dabei berechtigt und legal.

1. Anwendungsgebiet: unverschlüsseltes, öffentliches Netzwerk

Die wichtigste und wahrscheinlich häufigste Anwendung für eine VPN dient dem Schutz deines Geräts und deiner Daten vor Fremdzugriff in unverschlüsselten Netzwerken. Das VP-Netzwerk verschlüsselt deine Datensendungen.

2. Anwendungsgebiet: Umgehung von Zensur

In manchen Regionen kann man auf manche Server nicht zugreifen. So kann man aus einem Chinesischen Netz mit einer chinesischen IP-Adresse nicht auf Wikipedia zugreifen. Mit einer VPN ist das theoretisch möglich (wenn auch in China evtl. strafbar).

3. Anwendungsgebiet: Zuweisung einer spezifischen IP-Adresse eines anderen Landes

Bei vielen VPN-Anbietern kannst Du deine Ländercode-Adresse frei wählen, so kannst du zum Beispiel amerikanisches Netflix oder Amazon Prime streamen.

Top 6 beste VPN Clients

Wenn Du das beste VPN suchst, solltest du dir folgende Anbieter und Apps anschauen. Es gibt unzählige VPN-Anbieter und viele sind sehr gut. Auch manche Antivirensoftware wie zum Beispiel Bull Guard und Avira bieten integriert VPNs an. Besonders gute Bewertungen in zahlreichen Tests haben die folgenden sechs Clients bekommen:

ExpressVPN

PRO
  • hohe Downloadgeschwindigkeiten
  • Server in über 90 Länder (größte Serverauswahl)
  • umfangreiche App
CONTRA
  • langsamer Verbindungsaufbau
  • geringe Unternehmenstransparenz
  • Software teilweise ausbaufähig

 

ExpressVPN bietet mit am meisten Server weltweit. Wer also eine große Auswahl bei seinen Servern sucht und benötigt ist mit diesem VPN-Client sehr gut beraten.

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Netflix und BBC Streaming
  • Erweiterungen für Chrome, Firefox und Safari

IOS

Android

NordVPN

PRO
  • sehr schicke und einfach zu bedienende App
  • unterstützt viele verschiedene Endgeräte
  • nutzbar auf bis zu sechs Geräte gleichzeitig
  • kein Speichern von Logfiles
CONTRA
  • 60 Serverstandorte und damit weniger als andere Anbieter
  • teils langsame Transfergeschwindigkeiten
  • relativ teuer

 

NordVPN überzeugt durch eine ansprechende Bedienoberfläche und unterstützt nahezu alle vernetzbaren Endgeräte. Durch den besonderen Server-Standort (Panama) werden bei NordVPN keine Logfiles gespeichert.

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Netflix und BBC-Player

IOS

‎NordVPN: VPN Unbegrenzt
Preis: Kostenlos+

Android

NordVPN - VPN schnell & sicher

CyberGhost

PRO
  • gute Geschwindigkeit
  • Nutzung auf sieben Endgeräten möglich
  • günstig
  • keine Speicherung von Logfiles
CONTRA
  • weniger Länderserver als bei anderen Anbietern (60 Standorte)
  • kein vollwertiges Firefox Add-On
  • keine kostenlose Version

 

Für viele der beste Anbieter, bietet CyberGhost eine sehr sichere Sodtware mit gutem Umfang und einer funktionalen App. Neben der guten Leistung ist CyberGhost auch momentan einer der günstigsten Anbieter, wenn das Unternehmen auch nur bezahlpflichtige Leistungen anbietet.

  • 45 Tage kostenlos testen
  • Netflix und BBC-Player funktionieren

IOS

‎CyberGhost VPN & WiFi Proxy

Android

CyberGhost VPN & WiFi Proxy
Preis: Kostenlos+

Surfshark

PRO
  • besonders günstiger 2-Jahres-Preis
  • gute Auswahl an Server-Standorten
CONTRA
  • teils langsamere Servergeschwindigkeiten
  • weniger Server als andere Anbieter (50 Server)

 

Nicht in exotischen Ländern ansässig, ist Surfshark durch das 2-Jahres-Rabattangebot der günstigste Anbieter. Monatlich zahlst Du so ca. 1,80 Euro.

  • 30 Tage kostenlos testen
  • unterstützt Netflix, BBC-Player

IOS

Android

ZenMate

PRO
  • sehr hohe Servergeschwindigkeiten
  • transparente Unternehmensführung
CONTRA
  • relativ wenig Serverstandorte
  • keine manuelle Serverauswahl

 

ZenMate ist ein Deutscher Anbieter, der seine Unternehmensstrukturen und Arbeitsweisen öffentlich macht. Diese Tranaparenz ist im Vergleich zu anderen Anbietern für VPN-Clients äußerst sympathisch. Die relativ geringe Serverzahl könnte einigen Nutzern zu wenig sein, die meisten sollten jedoch sehr zufrieden mit den Leistungen sein. Äußerst gut gefällt den Testern die hohe Geschwindigkeit der Server.

  • Netflix und BBC Streaming möglich

IOS

Android

Windscribe

PRO
  • leicht bedienbare App
  • kein Speichern von Logfiles
  • hohe Sicherheit bei kostenlosen Clients
CONTRA
  • relativ wenig Serverstandorte (30 Server)
  • keine manuelle Serverauswahl

 

Vielseitig einsetzbar ist  der Client von Windscribe. Die einfache Designsprache überfordert dabei auch unerfahrene User nicht. Ganz hervorragend finden die Tester die Leistungen im kostenlosen Dienst, der die gleiche Sicherheit, wie die kostenpflichtige Variante bietet.

  • Netflix und BBC möglich

IOS

‎Windscribe VPN
Preis: Kostenlos+

Android

Windscribe VPN
Preis: Kostenlos+
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Es gibt bislang keine Bewertungen. Sei der Erste! 🙂
Niklas Foitzik

Niklas Foitzik ist der "Techie" im Team der smartphonepiloten und ist immer bestens informiert über die neuesten technischen Fortschritte im Mobilfunk- und Hardwaresegment.

Er beschäftigt sich mit aktuellen Smartphones bzw. Tablets und zeichnet sich für unsere Hardware-Tests verantwortlich. Außerdem recherchiert er auf zahllosen anderen Internetportalen zu neuen Gadgets und hat wohl mehr Hardware zuhause als sonst einer von uns. :)

Niklas studierte Allgemeine Sprachwissenschaften, Deutsche Philologie und Komparatistik an der Georg-August Universität Göttingen.

Die smartphonepiloten profitieren von seiner über Jahre aufgebauten Expertise im Bereich Technik, Mobilfunkfrequenzen, Hardware, Prozessoren und diversen -überwiegend technisch orientierten - Themen.

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Recherche neuer Hardware und Software
  • Beratung zu technischen Besonderheiten von Smartphones
  • Technik-Artikel rund ums Thema Smartphone
Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Literatur
  • American Football
  • Case Modding

Android oder iOS?

Bei Software macht Apple keiner was vor. Die Bedienbarkeit ist für mich der einzige Kaufgrund für ein Apple iPhone. Ansonsten ist mir das zu teuer für die gebotenen Komponenten. Ich mag Hardware und da sind die vielen verschiedenen Android-Smartphones auf dem Markt einfach spannender.

Aktuelles Smartphone

  • HTC 10
  • Huawei Mate 20

Dein aktueller Handytarife?

  • o2 Prepaid
  • Vodafone Red 4 GB

Artikel & Beiträge von Niklas Foitzik

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.