Die 5 besten Apps für Heimwerker – und warum es sich lohnt, sie auszuprobieren

5 Apps für Heimwerker
Share

Anstreichen, Tapezieren, Laminat verlegen: Warum Fachleute in Anspruch nehmen, wenn Du es auch selber machen kannst? Das Smartphone ersetzt dabei die Wasserwaage. Oder das Zentimetermaß. Wahlweise rechnet es auch Einheiten um oder gibt kluge Tipps für DIY-Anfänger. Hilfreiche Heimwerker-Apps fassen all diese Funktionen zusammen. Hier stelle ich Dir fünf solcher Apps und ein praktisches Gadget für Hobby-Heimwerker vor.

Nützliches Gadget für Heimwerker: Walabot DIY

Do It Yourself liegt wieder im Trend. Heimwerken und Basteln, Streichen und Sägen, Hämmern und Dekorieren spart nicht nur Geld, es macht auch Spaß. Außerdem kannst Du Deiner Wohnung in Eigenregie eine ganz individuelle Note verleihen.

Manchmal geht beim Heimwerken aber auch was schief. Wenn die Bohrmaschine zum Beispiel auf ein Wasserrohr oder eine elektrische Leitung stößt.

Hilfsmittel aus dem Baumarkt sollen solche Unfälle zwar verhindern, funktionieren aber nicht immer zuverlässig. Auf der IFA 2017 hat der israelische Konzern Vayyar jetzt einen Sensor vorgestellt, der hinter Wänden liegende Rohre und Leitungen sicher erkennen soll.

Walabot DIY heißt das Gerät sorgt derzeit für Schlagzeilen in den Technik- und DIY-Magazinen. Walabot funktioniert wie ein Radar: Er sendet Radiowellen aus und empfängt Reflexionen. Ein Algorithmus analysiert die eingehenden Signale.

Walabot DIY gibt es mit verschiedenen APIs für unterschiedliche Anwendungszwecke.

Walabot DIY als Wandscanner

Für Heimwerker wird vor allem der Einsatz als Wandscanner interessant sein. Dafür verbindest Du den Walabot mit dem Smartphone. Anschließend musst Du ihn kalibrieren.

Jetzt ziehst Du ihn dort an der Wand entlang, wo Du bohren möchtest. Auf dem Smartphone-Display siehst Du, wo Rohre, Kabel und Balken verlaufen. Der Sensor kann dabei zwischen Metall und Holz unterscheiden.

Walabot DIY zeigt Dir nur ein Live-Bild. In der Panoramafunktion kannst Du die Scannergebnisse aber als Screenshot fixieren und speichern.

Weitere Einsatzzwecke für den Walabot Sensor

Neben den Wandscanner gibt es noch verschiedene Entwicklerversionen. Eine davon zeichnet Bewegungen auf und lässt sich Zuhause oder im Büro als Sicherheitssensor einsetzen.

Der Radarsensor kann auch als Abstandshalter im Auto dienen. Mittels Radar misst er den Abstand zwischen zwei Fahrzeugen. Außerdem misst er die Atemfrequenz, was für Gesundheitsanwendungen nützlich sein kann.

Wo gibt es den Walabot DIY?

Aktuell gibt es den Radarsensor nur über die Webseite des Herstellers, derzeit für 99,99 €. Regulär soll der Walabot DIY für 119,90 € in den Verkauf kommen. Bald soll es ihn auch auf Amazon geben.

Die Entwicklerversionen kosten etwa 150 €.

Das ist nicht ganz billig, rentiert sich aber bei häufigem Einsatz. Willst Du günstigere Hilfe beim DIY-Einsatz, bieten sich praktische Apps mit vielen Funktionen an.

5 empfehlenswerte Heimwerker-Apps

Wofür brauchst Du eigentlich Heimwerker-Apps? Eine Wasserwaage, ein Einheitenumrechner oder eine Taschenlampe hast Du vielleicht schon auf dem Smartphone installiert. Und nützliche Tipps kannst Du auch im Internet nachschlagen.

Das stimmt zwar. Eine App bietet Dir aber den einfachen Zugriff auf gleich mehrere Werkzeuge. Einige DIY-Apps belegen sogar weniger Speicherplatz als Einzelanwendungen. Ausführliche Tipps, Bauanleitungen und Video-Tutorials gibt es oft dazu. So hast Du alles, was Du zum Heimwerken brauchst, in einer App versammelt und musst es nicht mühsam zusammensuchen.

Die App von Heimwerker.de

Heimwerker.de ist eine der ältesten und größten deutschsprachigen DIY-Plattformen. Die kostenlose App bietet Dir den Zugriff auf die gesamte Datenbank.

Brauchst Du Tipps zum Tapezieren? Hilfe beim Bau eines Gartenhäuschens? Oder eine Lösung für festgefressene Scharniere? Die App von Heimwerker.de umfasst detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen und zeigt Dir in bebilderten Lösungswegen, wie Du Dein Projekt angehst.

Die Suchfunktion führt Dich ganz einfach zur gewünschten Antwort oder Anleitung. Zusätzlich gibt es ein großes Heimwerker- und Gartenlexikon.

Alle Inhalte kannst Du auch auf dem Smartphone speichern und offline verfügbar machen. So findest Du auch dann noch Rat, wenn Du Dein Datenvolumen schonen möchtest und gerade kein WLAN in der Nähe ist.

Die Heimwerker.de App bekommst Du im Google Play Store und bei iTunes.

‎Heimwerker.de
Preis: Kostenlos
heimwerker.de
Preis: Kostenlos

Die BAUHAUS Toolbox

Der Name verspricht es schon: Mit der BAUHAUS Toolbox holst Du Dir gleich eine ganze Werkzeugkiste aufs Smartphone. Dazu gehören:

  • eine Wasserwaage
  • eine Taschenlampe
  • ein Einheitenumrechner
  • ein Zentimetermaß

Darüber hinaus bietet Dir die BAUHAUS Toolbox Zugriff auf viele nützliche Services. Willst Du zum ersten Mal Laminat verlegen? Die App führt Dich zur Videoanleitung. Du willst ein Bücherregal bauen? Auch dafür findet sich eine Bauanleitung. Mit dem Raumplaner verschaffst Du Dir einen Überblick über jedes Zimmer.

Brauchst Du Werkzeug oder Material, weist Dir die App auch den Weg zur nächsten BAUHAUS Filiale.

Army Knife

Ein Schweizer Taschenmesser vereint zahlreiche Funktionen in einem kompakten Gehäuse. So ähnlich funktioniert auch die App Army Knife for Android.

Mit der Anwendung holst Du Dir zehn Werkzeuge für den DIY-Einsatz auf Dein Smartphone:

  • Taschenlampe
  • Einheitenumrechner
  • Timer
  • Stoppuhr
  • Kompass
  • Wasserwaage
  • Taschenrechner
  • Lupe
  • Lineal
  • Spiegel (dafür brauchst Du ein Smartphone mit Frontkamera, aber eine solche haben ja die meisten Geräte)

Der Clou: Die gesamte App braucht nur halb so viel Speicherplatz wie eine Einzelanwendung, zum Beispiel eine Taschenlampen-App. Damit ist sie so platzsparend wie eben ein Schweizer Armee-Messer. Und wer Angst vor Kostenfallen hat (Stichwort „Taschenlampen-App“), der richtet einfach eine Drittanbietersperre ein.

Auf Spezialeffekte wie 3D-Darstellungen und ähnlichen Schnickschnack verzichtet die App ganz bewusst. Sie soll eben schön schlank bleiben und dabei möglichst funktional sein. Zum Schneiden brauchst Du dann aber doch ein richtiges Taschenmesser.

Im Google Play Store gibt es Army Knife for Android kostenlos.

‎Army Knife
Preis: 2,29 €
Army Knife for Android
Preis: Kostenlos

Paint My Wall

Du hast Lust auf einen Tapetenwechsel? Oder möchtest zumindest mal frische Farbe an der Wand sehen? Kannst Du Dich einfach nicht für einen Farbton entscheiden, hilft die App Paint My Wall weiter.

Mit der App prüfst Du, wie gut eine neue Wandfarbe zu Deiner Inneneinrichtung passt. Fotografiere dafür Deine Wand und streiche sie virtuell an. Als Pinsel dient einfach Dein Finger.

Eierschalenweiß wirkt zu Deiner Einrichtung zu langweilig? Pink passt nicht zu Deinem Sofa? Wie wäre es mit Türkis! Mit einem Fingerdruck wechselst Du die Farbe und probierst so verschiedene Farbtöne aus.

Bist Du jetzt immer noch unsicher, welche Farbe am besten in Dein Zuhause passt, frage Deine Freunde um Rat. Mit Paint My Wall kannst Du die Bilder vom virtuellen Neuanstrich auf Facebook, Twitter und Instagram teilen.

Mit Paint My Wall streichst Du nicht nur Wände. Auch die neue Wunschfarbe für Tische, Regale oder den Gartenzaun kannst Du vorher prüfen.

Paint My Wall gibt es für iOS. Für Android-Geräte erfüllt die App Paint Tester denselben Zweck.

Paint Tester
Preis: Kostenlos+

Aus Opas Trickkiste

Opa weiß es doch am besten. Wer gerade keinen Opa zur Hand hat, lädt sich die App Aus Opas Trickkiste aufs Smartphone.

Aus Opas Trickkiste bietet Dir über1000 Tipps, Tricks und Kniffe aus verschiedenen Kategorien. Heimwerker erfahren, wie sie festgerostete Schrauben lösen (mit Cola) oder zu geronnene Wandfarbe wieder flüssig machen (mit Magermilch).

Darüber hinaus findest Du nützliche Infos für die Bastelei am Auto, Hausmittel gegen einige Krankheiten und für die Körperpflege.

Die Beschreibungen sind ausführlich und lassen sich auch bei Facebook teilen oder per E-Mail verschicken – falls Freunde mal Hilfe brauchen. Besonders hilfreiche Tipps kannst Du als Favoriten markieren. Über die Suchfunktion findest Du schnell die Lösung für Deine aktuelle Herausforderung.

Aus Opas Trickkiste gibt es kostenlos für iOS, Android-Nutzer zahlen 50 Cent.

Aus Opas Trickkiste
Preis: 1,09 €
Aus Opas Trickkiste
Preis: 0,50 €

Kennst Du weitere Heimwerker-Apps?

Du vermisst eine App, die hier nicht aufgeführt ist? Dann hinterlasse doch gleich einen Kommentar und berichte mir von Deiner liebsten Heimwerker-App! 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen
Simone Gerdesmeier

Simone Gerdesmeier ist als freie Journalistin und ausgewiesene Mobilfunk-Expertin seit mehr als drei Jahren ein fester Bestandteil der smartphonepiloten-Redaktion.

Sie beschäftigt sich mit Themen wie Digital Lifestyle, aktuellen Tarifchecks sowie die Toplisten der Apps, die Du kennen musst.

Themen wie Gesundheit, Fitness und Ernährung haben es ihr besonders angetan und daher versuchen wir, den Spagat zwischen diesen Bereichen und der Welt des Mobilfunks hier zu meistern

Artikel & Beiträge von Simone Gerdesmeier

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Avatar Ida sagt:

    Danke für die Präsentation der Apps. Mein Vater ist großer Heimwerker, vielleicht freundet er sich ja auch mit der neuen Technik an. Im Beruf, als ausgebildeter Dachdecker, wird er diese Apps wohl weniger benutzen dürfen aber für zu Hause sind dies echt witzige Ideen.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.