Briefe mit dem Smartphone frankieren: Diese 2 Möglichkeiten gibt es!

Brief per Smartphone frankieren
Share

Du musst dringend einen Brief versenden, hast aber keine Briefmarke zur Hand? Kein Problem. Um Deine Post zu frankieren, brauchst Du nämlich nur ein Smartphone und einen Stift. Dank Handyporto oder Post mobile-App kannst Du auf eine Briefmarke verzichten und Deine Briefe mit dem Smartphone frankieren. Hier zeige ich Dir, wie das geht.

Handyporto macht's möglich – Smartphone statt Briefmarke

Im Zeitalter von WhatsApp und Social Media kannst Du immer und überall mit Deinen Lieben Kontakt aufnehmen, ganz gleich, wo Du Dich gerade befindest. Briefe oder Postkarten schreiben die meisten Menschen daher nur noch selten. Geht es um amtliche Dinge, kommst Du um den Briefversand jedoch oft nicht herum.

Um den Brief zu frankieren, müsstest Du jetzt die nächste Postfiliale aufsuchen. Das stellt Dich vor gewisse Hürden. Vielleicht hat die Post gar nicht mehr geöffnet, wenn Du Feierabend hast. Oder Du hast einfach keine Lust, für eine Briefmarke in der Schlange zu stehen. Denn leider hat nicht jede Filiale einen Briefmarken-Automaten, bei einigen musst Du die Marke direkt am Schalter kaufen. Der Brief muss aber dringend zum Empfänger.

Was nun?

Ganz einfach: Du kannst Deine Briefe per Smartphone frankieren. Dafür benötigst Du nur Dein Handy, einen Stift und eventuell einen Drucker.

So funktioniert das Handyporto

Die Deutsche Post bietet Dir zwei Varianten, Deine Post per Smartphone zu frankieren:

  • per Handyporto
  • per Post mobile-App

Möglichkeit 1: Handyporto – Briefe frankieren per SMS

Das Handyporto ist ein Service der Deutschen Post, der die gute, alte Briefmarke in vielen Fällen überflüssig macht. So einfach geht's:

  1. Du sendest eine SMS mit dem Wort „Brief“ oder „Postkarte“ an die Nummer 22122.
  2. Du bekommst eine SMS mit einem 12-stelligen Code.
  3. Den Code überträgst Du auf das Briefmarkenfeld des Briefumschlags oder der Postkarte.
  4. Du wirfst den Brief oder die Postkarte in den nächsten Briefkasten.

Per Handyporto kannst Du Standardbriefe und Postkarten frankieren. Für einen Standardbrief kostet das 1,10 Euro, für eine Postkarte 0,85 Euro. Damit ist der Service etwas teurer, als wenn Du Briefmarken bei der Post kaufen würdest. Dafür sparst Du Dir aber auch den Weg zur Post-Filiale.

Die Abrechnung erfolgt über Deine Mobilfunkrechnung. Abhängig vom Handy-Vertrag zahlst Du eventuell noch Gebühren für die Bestell-SMS.

Möglichkeit 2: Briefe frankieren per Post mobile-App

Verschickst Du häufiger mal Briefe oder musst einen Großbrief frankieren, lade Dir die Post mobile-App herunter. Die gibt es kostenlos im Google Play Store und bei iTunes.

iOS

‎Post mobil
‎Post mobil
Entwickler: DP IT Brief GmbH
Preis: Kostenlos
  • ‎Post mobil Screenshot
  • ‎Post mobil Screenshot
  • ‎Post mobil Screenshot
  • ‎Post mobil Screenshot
  • ‎Post mobil Screenshot
  • ‎Post mobil Screenshot
  • ‎Post mobil Screenshot
  • ‎Post mobil Screenshot

Android

Post mobil
Preis: Kostenlos

Hast Du die App installiert, kannst Du ganz leicht deine Post frankieren:

  1. Starte die App und tippe am unteren Bildschirmrand auf „Porto“.
  2. Du findest eine Auswahl an Optionen. Wähle die gewünschte Art der Sendung aus und tippe weiter durch die Optionen, bist Du beim passenden Versandtformat angekommen bist.
  3. Jetzt kannst Du wählen, ob Du den 12-stelligen Frankierungs-Code selbst ausdrucken oder per SMS zusenden lassen möchtest.
  4. Trage den Code in das Briefmarkenfeld Deiner Sendung ein oder klebe den ausgedruckten Code auf.
  5. Wirf Deine Sendung in den nächsten Briefkasten.

Die digitale Marke für einen Standardbrief kostet wie in der Postfiliale ab 0,70 Euro. Für den Versand einer Postkarte zahlst Du 0,45 Euro, für einen Großbrief ab 1,45 Euro. Den Code für den Großbrief kannst Du nur ausdrucken, nicht per SMS anfordern.

Für den Versand der SMS berechnet die Deutsche Post einen Aufschlag von 0,40 Euro! Die Abrechnung erfolgt wie beim Handyporto über Deine Mobilfunkrechnung.

Porto für DHL-Sendungen kannst Du über die App derzeit noch nicht erwerben. Möchtest Du ein Paket oder Päckchen versenden, informiert Dich die App aber über die aktuellen Preise.

Weitere praktische Funktionen der Post mobile-App

Die Post mobile-App bietet Dir noch einige weitere praktische Features. Weißt Du zum Beispiel nicht, wo sich die nächste Post-Filiale in Deiner Nähe befindet, zeigt Dir die App den Weg. Auch den Standort des nächsten Briefkastens kannst Du Dir anzeigen lassen und siehst sogar, wann er geleert wird.

Packstationen und Paketshops in Deiner Nähe findest Du mit der App ebenfalls.

Darüber hinaus kannst Du mit der Post mobile-App den Sendungsstatus von Einschreiben und Paketsendungen verfolgen. Dafür musst Du nur die Sendungsnummer eingeben.

Deine Erfahrungen mit dem Handyporto sind gefragt!

Hast Du schonmal einen Brief mit dem Smartphone frankiert oder das Handyporto genutzt? Wie sind Deine Erfahrungen? Würdest Du die Briefmarke per Smartphone weiterempfehlen oder kommt das für Dich nicht in Frage? Verrate es uns doch gleich in den Kommentaren … 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3 Bewertungen, durchschnittlich: 4,67 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik Degner ist der Gründer der smartphonepiloten. Er schreibt und berichtet hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | XING | Instagram | YouTube

Schwerpunkte bei den smartphonepiloten

  • Mobilfunk-Tarife in allen Netzen
  • Tarifberatung & Kommentare beantworten
  • redaktionelle Planung & Ideenfindung

Hobbies außerhalb der Arbeit

  • Musik hören/spielen
  • alles Kulinarisches
  • ambitionierter Hobby-Läufer

Android oder iOS?

iOS seit ich denken kann. :) Eingestiegen mit dem iPod touch im Jahr 2007, dann hin zum ersten iPhone und schließlich nahezu jede Generation des iPhone mitgenommen.

Dein aktuelles Smartphone?

Derzeit nutze ich ein iPhone XR und ein iPhone X. Im Rahmen von Testberichten aber auch gern mal verschiedene andere Smartphones.

Dein aktueller Handytarife?

Ich verwende aktuell den MagentaMobil M der vorherigen Generation mit 6 GB Datenvolumen, Allnet Flat, SMS Flat und StreamOn.

Artikel & Beiträge von Jannik Degner

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.