Currently set to No Index
Currently set to Follow

Motorola

MotorolaDie Motorola Inc war ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Schaumburg, Illinois. Es spaltete sich 2012 in die Unternehmen Motorola Mobility und Motorola Solution und war fortan in unterschiedlichen Branchen getrennt tätig.

Motorola Mobility deckte das Smartphone-Geschäft für Endkunden ab, wohingegen Motorola Solutions den Bereich für Geschäftskunden betreute.

2012 wurde Motorola von Google gekauft und zwei Jahre später an Lenovo weiterverkauft, wobei ein Großteil der Patente bei Google blieb.

Funksysteme und Halbleitertechnik

Bevor das Unternehmen Handys und Smartphones baute, entwickelte es Funksysteme und Unterhaltungselektronik und rüstete auch die NASA mit Funktechnik aus.

In der Anfangszeit der Computer produzierte Motorola Prozessoren und andere Halbleiter und war anfangs sogar Marktführer für Halbleitertechnik – noch vor Intel, AMD oder IBM.

Die Halbleitersparte wurde im Zuge zweier Börsengänge als Semiconductors Components Group abgespalten und in mehrere Unternehmen aufgeteilt.

SCG produzierte lange Prozessoren für Apple bis das Unternehmen aus Cupertino auf Prozessortechnik des Konkurrenten Intel wechselte.

Mobiltelefone und das Motorola RAZR

Anfang der 2000er konnte Motorola große Erfolge mit Smartphones erzielen.

Besonders die Versionen des Klapphandys Motorola RAZR wurden ein Verkaufsschlager und gehören heute zu den meistverkauften Handys überhaupt.

Für 2020 hat Lenovo/Motorola ein Remake das Handyklassikers angekündigt. Das Klapphandy erhält einen flexiblen, kapazitiven Touchscreen und läuft unter Android. Jedoch wird dieses Smartphone nur in geringen Stückzahlen produziert und dementsprechend teuer werden.

Smartphone RAZR Maxx

Ab 2011 veröffentlichte Motorola Smartphones mit Android unter der Bezeichnung RAZR, jedoch nicht mehr im ikonischen Klapphandy-Design, sondern als klassisches Riegel-Smartphone mit dedizierten Navigationsknöpfen und einem kapazitiven Touchscreen. Es reihte sich damit in das klassische Smartphone-Design der frühen 2010er Jahre ein. Das erste RAZR Smartphone kam in Deutschland unter dem Namen RAZR Maxx in den Handel.

Das RAZR Smartphone hatte eine Rückseite aus Aramidfasern, was es besonders stabil machen sollte und besaß ein AMOLED-Displaypanel von Samsung. Es war seinerzeit das erste Smartphone mit Bluetooth 4.0.

Der Nachfolger, das RAZR Maxx HD, unterstützte unteranderem 4G/LTE und NFC, Techniken, die auch 2019 in Deutschland noch nicht komplett ausgebaut sind.

Lenovo

Seit 2014 ist die Motorola Mobility LLC eine hundertprozentige Tochter des chinesischen Elektronikriesen Lenovo, der dadurch kurzzeitig zum drittgrößten Smartphone-Anbieter der Welt wurde, jedoch in den Folgejahren von den chinesischen Konkurrenzunternehmen Huawei und Xiaomi und OPPO überholt wurde.

Motorola produziert weiterhin unter eigenem Produktnamen Smartphones für den westlichen Markt nutzt dabei jedoch Patente von Lenovo, da der Großteil der eigenen Patente nach dem Verkauf bei Google verblieben. Für den asiatischen Markt produziert Lenovo überwiegend günstige Smartphones unter eigenem Brand.

Das Marketing und den Vertrieb für Europa übernimmt jedoch die Marketingabteilung von Lenovo, sodass Motorola Smartphones beispielweise über den Lenovo Online Shop gekauft werden können.

Nach Insiderinformationen Lenovos europäischen Marketingabteilung plant das Unternehmen jedoch eine Marktoffensive von Smartphones mit Lenovo-Brand in Europa. Insbesondere Deutschland soll dabei als Markt anvisiert werden, da Lenovo nicht zuletzt durch die Übernahme der beliebten IBM Laptopmarke Thinkpad sehr bekannt ist.

Smartphones

Moto G

Unter dem Namen Moto G produziert Motorola Mittelklasse-Smartphones. Das Moto G1 kam 2013 auf den Markt und stammt noch aus der Google Zeit. Seither legt Motorola seine Mittelklasse-Serie jährlich neu auf. Motorola produzierte zu dieser Zeit auch die Nexus-Smartphones für Google. Moto G Smartphones sind mittlerweile jedoch eher in der unteren Mittelklasse angesiedelt.

Moto X (eingestellt)

Das Moto X kam ebenfalls 2013 auf den Markt und bediente das Oberklasse-Segment. Es war Motorolas erstes Smartphone nach der Übernahme durch Google. Es folgte eine zweite Generation. In der dritten Generation wurde die Smartphone-Serie in die Produkte Moto X Play, ein auf Handyspiele ausgelegtes Mittelklasse-Smartphone und dem Moto X Style, einem klassischen Oberklasse-Smartphone geteilt.

Moto Z

Motorola spaltete sein Mittelklasse-Segment weiter auf und produziert Smartphones, die nicht durchgehend Premium-Hardware besitzen, sondern nur in bestimmten Bereichen. So gibt es ein Motorola Z Play, das einen besonders guten Bildschirm hat.

Motorola One

Motorola One benutzt ein unverändertes Stockandroid. Die Betriebssystemvariante heißt Android One, was auch die Bezeichnung der Serie erklärt. Die Motorola One Serie kommt mit verschiedenen Kameravarianten. So hat das Motorola One Zoom eine besonders gute Kamera mit Teleobjektiv, das Motorola One Action hat eine Weitwinkel-Action-Cam, mit der Videos mit großem Bildausschnitt gemacht werden können. 

Alle Artikel zum Thema