Welches Handynetz ist am besten? Wir suchen das beste Handynetz 2016!

Die Wahl eines neuen Smartphones ist für viele Verbraucher schon eine Herausforderung: Zahlreiche Modelle locken mit vielen tollen Funktionen. Noch schwerer fällt meist die Wahl des richtigen Handynetzes. Welches Netz bietet die beste Verbindungsqualität? Welches Netz bietet auch auf dem Land schnelles mobiles Internet? Und mit welchem Handynetz profitierst Du am meisten von schnellen LTE-Verbindungen?

Auf der Suche nach dem besten Handynetz: Ergebnisse des Netztest im Überblick

Bestes Handynetz 2015

Welches Netz kann als bestes Handynetz 2015/2016 überzeugen? In die Auswahl des richtigen Handynetzes spielen zahlreiche Faktoren mit hinein. Abhängig ist die Netzqualität vor allem von der Frage, wo Du dein Handy benutzt. Nicht in allen Städten und Regionen sind die Netze von D1, D2, o2 und E-Plus gleichermaßen gut ausgebaut. Ein klarer Sieger kristallisiert sich beim Netztest dennoch heraus. Was ein bestes Handynetz auszeichnet und welche Netze die Nase vorn haben, zeigt die Gegenüberstellung verschiedener Netztests.

Was ist neu beim Netztest 2015?

Bestes Handynetz 2015/2016“ – welches Netz darf sich so nennen? Das ermitteln verschiedene Fachmagazine mit unterschiedlichen Methoden.

  • Die Redaktionen von connect und CHIP setzen auf den sogenannten Testwagenansatz und fahren mit dem Auto bzw. mit der Bahn durch Deutschland. An verschiedenen Standpunkten in diversen Städten und in ländlichen Regionen messen sie dabei die Verbindungsqualität im Sprach- und Datennetz.
  • Für den Netztest von ComputerBILD messen Leser die Performance mit einer speziellen App.
  • Der Test des Magazins SMARTPHONE berücksichtigt sowohl die Performance der Netze als auch Kundenbewertungen und die Zufriedenheit der Nutzer.

Beim Netztest 2015/2016 sind einige Neuerungen zu beachten: Zum einen haben o2 und E-Plus unter dem Mantel der Telefonica fusioniert, was sich auch auf einige Testergebnisse ausgewirkt hat. Zum anderen haben alle Netzbetreiber in den Ausbau ihres LTE-Netzes investiert. Was für schnelle Internetverbindungen von Vorteil ist, kann sich nachteilig beim Rufaufbau auswirken. Telefonie über LTE ist in Deutschland noch nicht möglich. Ins LTE-Netz eingeloggte Smartphones müssen daher erst ins UMTS- oder GSM-Technik wechseln. Dieser Vorgang heißt Circuit Switched Fallback oder kurz CSFB und verzögert den Rufaufbau oft um mehrere Sekunden.

Das D1-Netz der Deutsche Telekom

Telekom Netz

In den Fachmagazinen herrscht Einigkeit: Der Netztest von connect, CHIP, der Fachzeitschrift SMARTPHONE und von ComputerBILD zeichnet jeweils das D1 Netz der Deutschen Telekom als bestes Handynetz 2015 aus.

In Netztest von connect überzeugt das D1 Netz durch eine hervorragende Sprachqualität und sehr kurze Rufaufbauzeiten. Im Netztest des Magazins CHIP erreicht das D1 Netz ebenfalls den ersten Platz als bestes Handynetz in Deutschland. Die Tester maßen unter anderem die Sprachqualität: Während eines zweiminütigen Testanrufs schickten sie Sprachsamples von Fest- ins Mobilnetz und umgekehrt.

Die Telekom hatte bei diesem Test die Nase vorn. Neben der Sprachqualität überzeugen auch die geringe Anzahl abgebrochener Gespräche und wenige Fehler beim Verbindungsaufbau. Der Rufaufbau mit CSFB dauert im Durchschnitt 6,93 Sekunden – das ist schneller als in allen anderen Netzen.

Deutsche Telekom ist Vorreiter in Sachen mobiles Internet

Bestes Handynetz ist das D1 Netz der Telekom vor allem in Sachen mobiles Internet, da sind sich alle Netztests einig: Die LTE-Abdeckung ist mit knapp unter 70 Prozent zwar nicht so hoch wie die von Vodafone, dafür bietet es eine hervorragende Geschwindigkeit, in der Stadt sowie auf dem Land.

Im Netztest von connect liegen die durchschnittlichen Transferraten zwischen 8,4 und 30 Mbit/s. Im CHIP Netztest dauert es im Durchschnitt 5,1 Sekunden, bis eine Webseite geladen ist.

Als besonders schnell erweist sich das D1 Netz in Mainz und Bremen. ComputerBILD bestätigt im Netztest das schnelle LTE-Tempo und die vergleichsweise gute Verbindungsqualität auf dem Land. Die Fachzeitschrift SMARTPHONE attestiert dem D1 Netz ebenfalls die besten Transfergeschwindigkeiten sowohl im UMTS- als auch im LTE-Netz. Laut dem Netztest weist D1 als bestes Handynetz außerdem die beste Netzabdeckung auf. SMARTPHONE bezieht auch Kundenbewertungen in den Netztest mit ein; auch in dieser Kategorie ist D1 Testsieger. Der Kundenservice überzeugt ebenfalls.

Auch ein bestes Handynetz weist ein paar Nachteile auf!

Im Test von ComputerBILD erweist sich das D1 Netz bei der UMTS-Versorgung als Schlusslicht. Vor allem für Prepaid-Kunden, die kein LTE nutzen dürfen, bleibt in vielen Regionen nur die langsame Edge-Verbindung. Im Test des Magazins SMARTPHONE erreicht die Telekom beim Preis-/Leistungsverhältnis zudem nur die Note 3,48. Zudem bemängelten die Tester die langsame Antwortzeit (Ping).

Testergebnisse zum D1-Netz der Deutschen Telekom im Überblick

Durchgeführter TestBewertung
connect436 von 500 Punkten
CHIP87,7 von 100 Punkten bzw. Testnote 1,7
SMARTPHONETestnote 2,7
ComputerBILDTestnote 2,34

Empfehlenswerte Anbieter im D1-Netz der Deutschen Telekom

Du suchst nach einem passenden Anbieter im D1-Netz? Dann schau‘ dir unseren Vergleich Handytarife im D1-Netz an oder wirf‘ direkt einen Blick auf die folgenden empfehlenswerten Anbieter im Telekom-Netz.

D2 Netz von Vodafone – ein guter Platz 2

Vodafone Netz

Im Netztest von connect, CHIP und ComputerBILD landet das D2 Netz von Vodafone auf Platz 2.

Die Tester von connect überzeugte vor allem die gute Verbindungsqualität und die sehr gute Sprachqualität. In Städten konnten 98 Prozent aller Verbindungen hergestellt werden. Bei der Indoor-Versorgung erweist sich das D2 Netz sogar als bestes Handynetz: Kein anderes zeigt im connect-Test eine so gute Verbindungsqualität in geschlossenen Räumen.

Im CHIP Netztest weist das D2 Netz in Städten eine geringere Anzahl an Verbindungsfehlern und eine bessere Sprachqualität auf als das Netz der Telekom. Auch auf der Autobahn sind kaum Verbindungsabbrüche zu verzeichnen. Der Rufaufbau dauert im Schnitt 7,69 Sekunden. Im ComputerBILD Netztest ist das D2 Netz ebenfalls bestes Handynetz in der Sparte Verbindungsaufbau und Sprachqualität.

Vodafone bietet ebenfalls ordentliches mobiles Internet

Im Datennetz erreicht Vodafone ebenfalls den zweiten Platz. Im CHIP Netztest war das LTE-Netz 75,5 Prozent der Zeit verfügbar – länger als bei der Telekom. Dafür ist die durchschnittliche Transferrate langsamer und erreicht nur 15 Mbit/s. Der Aufruf von Webseiten dauert mit 5,2 Sekunden aber nur 0,1 Sekunden länger als bei der Telekom. Punkten kann Vodafone dagegen mit dem guten Ausbau des UMTS-Netzes. Der ComputerBILD Netztest bescheinigt dem D2 Netz vor allem in Städten die schnellsten Downloadgeschwindigkeiten über UMTS. Auf dem Land ist der Abstand zur Telekom jedoch groß.

Die Fachzeitschrift SMARTPHONE wählt das D2 Netz auf den dritten von drei Rängen. Das liegt vor allem an den sehr kritischen Kundenbewertungen. Während die Messergebnisse des D2 Netzes überzeugen, zeigen sich viele Kunden mit den möglichen Downloadgeschwindigkeiten und der Stabilität der Datenverbindung unzufrieden.

Beim LTE-Ausbau erreicht Vodafone allerdings auch in diesem Netztest den zweiten Platz.

Testergebnisse zum D2-Netz von Vodafone im Überblick

Durchgeführter TestBewertung
connect400 von 500 Punkten
CHIP81,0 von 100 Punkten bzw. Testnote 2,1
SMARTPHONETestnote 2,95
ComputerBILDTestnote 2,53

Empfehlenswerte Anbieter im D2-Netz von Vodafone

Auch für das Vodafone-Netz bieten wir einen Tarifvergleich an: Unter Handytarife im D2-Netz kannst Du bequem online ein passendes Angebot suchen oder Du schaust Dir direkt die Anbieterempfehlungen im D2-Netz an.

Das Netz von o2 im Netztest: Platz 3

o2 Netz

Durch die Fusion mit E-Plus und Investition in den LTE-Ausbau kann sich das Netz von o2 den dritten Platz im Netztest von connect sichern.

Vor allem in den Städten zeigt o2 eine hohe Zuverlässigkeit und eine gute Geschwindigkeit bei den Datenverbindungen – ist allerdings nicht so schnell wie das Datennetz von D1 oder D2. Die LTE-Verfügbarkeit lag im CHIP Netztest bei 58 Prozent. Die durchschnittliche Transferrate liegt bei 12,3 Mbit/s. Laut ComputerBILD liegt die UMTS-Abdeckung bei 80 Prozent, auch hier fällt die Geschwindigkeit mit 8,8 Mbit/s allerdings etwas langsam aus.

Bei der Telefonie liegt o2 deutlich hinter der Telekom und Vodafone. Das hängt vor allem mit den langsamen Rufaufbauzeiten zusammen. Die Umleitung über CSFB treibt die Rufaufbauzeiten auf acht bis zehn Sekunden hoch. In den Städten ist die Verbindungsqualität nach wie vor etwas besser, doch auf dem Land hat o2 deutlich aufgeholt. Die Tester von CHIP stellten bei o2 jedoch die meisten Verbindungsfehler beim Rufaufbau fest.

Bestes Handynetz ist o2 im Preis-/Leistungsvergleich. Im Netztest des Magazins SMARTPHONE zeigten sich o2 Kunden sehr zufrieden mit dem Preis-/Leistungsverhältnis und meldeten die wenigsten Probleme. Das o2 Netz erreicht damit den zweiten von drei Plätzen.

Testergebnisse zum o2-Netz im Überblick

Durchgeführter TestBewertung
connect335 von 500 Punkten
CHIP72,3 von 100 Punkten bzw. Testnote 2,7
SMARTPHONETestnote 2,75
ComputerBILDTestnote 2,83

Empfehlenswerte Anbieter im o2-Netz

Du suchst nach einem günstigen Handytarif im o2-Netz? Hier sind unsere Empfehlung von Anbieter, die Angebote im Netz von o2 zur Verfügung stellen.

E-Plus im Netztest

E-Plus Netz

Von allen Netzbetreibern weist E-Plus im aktuellen Netztest das am wenigsten ausgebaute LTE-Netz auf.

Laut ComputerBILD liegt die LTE-Abdeckung bei 32 Prozent. Das macht sich beim Verbindungsaufbau bemerkbar: Das mobile Internet macht selbst in Städten nicht so viel Tempo wie der Datentransfer der Konkurrenz. CHIP misst durchschnittliche Upload-Raten von 5 Mbit/s. Dafür kann das Netz von E-Plus mit einem gut ausgebauten UMTS-Netz punkten.

Das vergleichsweise wenig ausgebaute LTE-Netz bedeutet Nachteile für alle Nutzer, die schnell im Internet surfen möchten. Vorteile bietet es allerdings bei der Telefonie: Beim CHIP Netztest sichert sich E-Plus in dieser Kategorie sogar den dritten Rang vor o2. Der Verbindungsaufbau benötigt im Durchschnitt sieben Sekunden und ist damit nur wenig langsamer als das beste Handynetz der Telekom – eben genau weil das Handy nicht vom LTE-Netz ins UMTS- oder GMS-Telefonnetz wechseln muss. Die Anzahl der Verbindungsfehler ist sogar außerordentlich gering, hier liegt E-Plus auf dem zweiten Platz hinter der Telekom. Im Netztest von ComputerBILD dagegen weisen Nutzer auf vergleichsweise viele Verbindungsabbrüche im Netz von E-Plus hin.

Die Fachzeitschrift SMARTPHONE hat das E-Plus Netz nach der Fusion mit o2 nicht mehr berücksichtigt, sondern beide Netze gemeinsam bewertet.

Testergebnisse zum E-Plus Netz im Überblick

Durchgeführter TestBewertung
connect327 von 500 Punkten
CHIP72,3 von 100 Punkten bzw. Testnote 2,7
ComputerBILDTestnote 2,84

Empfehlenswerte Anbieter im E-Plus Netz

Darf es ein günstiger Tarif im Netz von E-Plus sein? Dann schau‘ dir unsere Tarifübersicht Handytarife im E-Plus Netz an oder entdecke direkt unsere Empfehlungen …

Unsere Empfehlungen: Welches Netz passt zu Dir?

Bestes Handynetz 2015/2016: Diesen Titel kann sich das D1 Netz der Telekom sichern. Schnelle und zuverlässige mobile Datenverbindungen, ein rasch voranschreitender LTE-Ausbau und zuverlässige Telefonie mit sehr guter Sprachqualität zeichnen das D1 Netz aus. Zum wiederholten Mal in Folge lässt die Telekom damit die Konkurrenz hinter sich.

Doch selbst ein als „bestes Handynetz“ ausgezeichnetes Netz muss nicht das beste für Deine ganz persönlichen Bedürfnisse sein. Welches Handynetz am besten zu Dir passt, hängt in erster Linie davon ab, wie Du Dein Handy oder Smartphone am häufigsten nutzt.

  • Das D1-Netz der Telekom empfiehlt sich, wenn Du gerne und häufig im mobilen Internet surfen möchtest. Das LTE-Netz bietet Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s, je nach Smartphone und Ort.
  • Gute Sprachqualität und das derzeit am besten ausgebaute LTE-Netz bietet das D2-Netz von Vodafone. Wohnst Du in ländlichen Gebieten, profitierst Du mit dem D2 Netz auch dort von einer zuverlässigen Verbindungsqualität zu vergleichsweise geringen Kosten.
  • Mit o2 und E-Plus kannst Du von einer Vielzahl von günstigen Tarifen mit flexiblen Laufzeiten nutzen. Das Netz von o2 ist Preis-/Leistungssieger – und seit 2015 bieten die Telefonica-Netze Dir National Roaming: Hast Du keinen Empfang über o2, wechselt das Handy automatisch ins Netz von E-Plus und umgekehrt. Preiswert sind vor allem über Reseller wie die Drillisch AG angebotene Discount-Tarife, welche die Netze von o2 und E-Plus nutzen. In Ballungsräumen und Metropolen bieten auch die Netze von o2 und E-Plus gute Verbindungsqualität.

Deine Erfahrung ist uns wichtig …

Mit welchem Handynetz hast Du bereits Erfahrungen machen können? Waren diese positiv oder eher negativ? Hilf‘ uns und anderen Handynutzern dabei, das richtige Netz auszuwählen und teile Deine Erfahrungen mit uns. Wie das geht? Ganz einfach: Hinterlasse einfach einen Kommentar mit Deiner Meinung und gern auch einem Erfahrungsbericht – vielen Dank dafür bereits im Voraus! 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen) -
1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jannik Degner
Hallo, ich bin Jannik und Gründer der smartphonepiloten. Hier blogge ich über aktuelle News aus der Telekommunikation sowie zu wichtigen Themen zu Handytarifen, Allnet Flats und Handyverträgen. Außerdem teste ich regelmäßig Mobilfunktarife, um Dir die beste Tarifberatung bieten zu können. Falls Du Fragen zu den smartphonepiloten hast oder einem Angebot hast, schreib‘ mir gern eine Nachricht über das Kontaktformular.