N26 Banking im Check

N26 Banking im Check
Share

Mobile-Banking, einfach, schnell und mit vollem Überblick: Das verspricht N26.com. Dank der mobilen Bank kannst Du sogar mit dem Smartphone bezahlen. Ich habe mir das Girokonto von N26 einmal genauer angesehen. Welche Konditionen bietet es? Und welche Gebühren fallen an?

N26: Das Banking-Startup aus Berlin

Die mobile Bank N26 gibt es seit 2015. Zunächst arbeitete das Startup aus Berlin noch mit der Wirecard Bank AG zusammen. Seit Juli 2016 hat N26 eine eigene Banklizenz.

Ebenfalls 2016 geriet N26 in die Schlagzeilen. Allerdings nicht mit positiven Meldungen: Hacker vom Chaos Computer Club hatten eine Schwachstelle in der Banking-App entdeckt. N26 musste nachbessern. Darüber hinaus veränderte das Startup seine Nutzungsbedingungen und reduzierte zum Beispiel die Zahl der kostenfreien Abhebungen auf drei bis fünf. Das zog Kundenbeschwerden nach sich.

Mittlerweile befindet sich die mobile Bank jedoch auf Wachstumskurs. Laut Mitbegründer Valentin Stalf gewinnt N26 jeden Tag rund 2.000 neue Kunden hinzu. Mehr als 500.000 Personen aus ganz Europa haben bei der Bank bereits ein Konto eröffnet.

Das klingt doch alles ganz verlockend. Aber wie funktioniert das Banking mit N26 in der Praxis? Das erfährst Du hier im N26-Check.

Was ist das Besondere am N26 Mobile-Banking?

N26 bietet Dir grundlegend die gleichen Möglichkeiten wie jede andere Online-Bank auch – aber mit einer Besonderheit: Du kontrollierst Dein Konto komplett vom Smartphone aus.

Zum Girokonto gibt es außerdem eine kostenlose Mastercard. Auf Wunsch kannst Du auch eine kostenlose Maestro-Karte beantragen.

https://youtu.be/RUUuASFOgzo

Die drei Girokonten von N26 im Vergleich

Als Privatkunde hast Du bei N26 die Wahl zwischen drei Girokonten: Ohne Kontoführungsgebühren, für 5,90 € im Monat oder für 14,90 € im Monat. Schauen wir uns die Konten und Konditionen einmal im Einzelnen an.

N26

N26

  • Gebühren: kostenlos
  • Mindestlaufzeit: keine
  • Mastercard inklusive
  • kostenlose Abhebungen mit Mastercard: 3 bis 5 pro Monat
  • Mastercard Zahlungen: kostenlos
  • Mastercard Abhebung in Fremdwährung: 1,7% des Betrags
  • Maestro Karte: kostenlos, optional
  • Maestro Zahlungen: kostenlos
  • Maestro Abhebungen am Geldautomat: 2,00 €
  • Maestro Abhebungen in Fremdwährung: 1,7% des Betrags + 2 €
  • Dispo: 8,9% Zinsen p.a.
  • Versicherung: keine
Mehr erfahren

N26 Black

N26 Black

  • Gebühren: 5,90 € pro Monat
  • Mindestlaufzeit: 12 Monate
  • Black Mastercard inklusive
  • kostenlose Abhebungen mit Mastercard: 3 bis 5 pro Monat
  • Mastercard Zahlungen: kostenlos
  • Mastercard Abhebungen in Fremdwährung: kostenlos
  • Maestro Karte: kostenlos, optional
  • Maestro Zahlungen: kostenlos
  • Maestro Abhebungen am Geldautomat: 2,00 €
  • Maestro Abhebung in Fremdwährung: 1,7% des Betrags + 2 €
  • Dispo: 8,9% Zinsen p.a.
  • Versicherung: Erweiterte Garantie, Reise-, Handy-Diebstahl- und Geldautomaten Diebstahl-Versicherung, Versicherungsschutz für qualifizierte Einkäufe
Mehr erfahren

Schließlich gibt es noch N26 Metal. Dieses Konto kann nicht direkt abgeschlossen werden, sondern ist bislang Kunden von N26 Black vorbehalten. Mehr Informationen dazu gibt es direkt beim Kundenservice von N26.

N26 Metal

N26 Metal

  • Gebühren: 14,90 € pro Monat
  • Mindestlaufzeit: 12 Monate
  • Metal Mastercard inklusive
  • kostenlose Abhebungen mit Mastercard: 3 bis 5 pro Monat
  • Mastercard Zahlungen: kostenlos
  • Mastercard Abhebung in Fremdwährung: kostenlos
  • Maestro Karte: kostenlos, optional
  • Maestro Zahlungen: kostenlos
  • Maestro Abhebungen am Geldautomat: 2,00 €
  • Maestro Abhebung in Fremdwährung: 1,7% des Betrags + 2 €
  • Dispo: 8,9% Zinsen p.a.
  • Versicherung: Erweiterte Garantie, Reise-, Handy-Diebstahl- und Geldautomaten Diebstahl-Versicherung, Versicherungsschutz für qualifizierte Einkäufe
  • inklusive: kostenloser Express-Versand für Mastercard, exklusive Partnerdienste, bevorzugter Kundendienst
Mehr erfahren

Wo kannst Du Geld abheben?

Mit der Mastercard und der Maestro Karte kannst Du an allen Geldautomaten Geld abheben. Nutzt Du dabei die Mastercard, sind 3 bis 5 Abhebungen pro Monat kostenlos.

Wie häufig Du kostenlos Geld abheben kannst, hängt vom Geldeingang ab. Standard sind 3 kostenfreie Abhebungen. 5 Mal darfst Du gratis abheben, wenn:

  • Du jünger als 16 Jahre bist.
  • Du mindestens zwei Monate hintereinander ein festes Gehalt, Rente, BaföG oder Sozialleistungen auf Dein N26 Konto überweisen lässt.
  • Du an mindestens zwei Monaten hintereinander Geldeingänge von mehr als 1.000 € auf Dein N26 Konto erhältst.

Geld abheben und bezahlen mit CASH26

Möchtest Du häufiger Geld abheben? Dann geh einfach zu einem CASH26 Einzelhandelspartner in Deiner Nähe. Mehr als 7.000 Supermärkte kooperieren mittlerweile mit CASH26. Dazu gehören Rewe, Penny, real und Budni. Dort kannst Du an der Kasse Bargeld abheben sooft Du willst.

Die N26 App zeigt Dir an, wo sich der nächste CASH26 Partner in Deiner Nähe befindet. Dort kannst Du nicht nur Geld abheben, sondern auch mit dem Smartphone bezahlen. Dafür generierst Du mit der App einfach einen Barcode. Der Kassierer scannt den Barcode ein und das Geld wird von Deinem Konto abgezogen.

Und wenn Du Geld einzahlen möchtest?

Möchtest Du auch einmal Geld auf Dein N26 Konto einzahlen? Das funktioniert ebenfalls bei den CASH26 Partnern.

Bis zu einer Summe von 100,00 € sind Einzahlungen kostenlos. Für alle höheren Einzahlungen berechnet N26 eine Gebühr in Höhe von 1,5% der Summe. Zahlst Du 200,00 € ein, fallen also 3,00 € an Gebühren an.

Wie eröffnest Du ein Girokonto?

N26 verspricht, dass Du Dein Girokonto in nur 8 Minuten eröffnen kannst. Besonders schnell geht das vom Smartphone oder Tablet aus. Du kannst aber natürlich auch Deinen Computer für die Kontoeröffnung nutzen.

Du musst nur Deinen Vornamen und Nachnamen, Dein Geburtsdatum und Deine Kontaktdaten eingeben. Anschließend erfolgt eine Verifizierung per Video-Chat. Du musst also nicht zur Post laufen und dort Deinen Personalausweis vorzeigen, wie es sonst bei einer Kontoeröffnung nötig ist. Das PostIdent-Verfahren bietet N26 aber auch an.

Hast Du Dein N26 Konto eröffnet, bekommst Du innerhalb weniger Tage die Mastercard und, falls gewünscht, Maestro-Karte per Post zugeschickt. Die Karten musst Du jetzt noch in Deinem Account freischalten.

So funktioniert die N26 Banking App

Für die N26 Banking-App brauchst Du iOS ab Version 9 oder Android ab Version 4.4. Sobald die App installiert ist, legst Du ein persönliches Passwort fest. Auf Smartphones mit Fingerabdrucksensor kannst Du Dich auch mit Deinem Fingerabdruck anmelden.

Die App steht in vielen verschiedenen Sprachen zur Verfügung, natürlich auch in Deutsch.

Volle Übersicht über alle Transaktionen

Der Homescreen zeigt Dir Deine letzten Transaktionen. Ein großer Pluspunkt ist die klare Übersicht: N26 ordnet jede Ausgabe und jede Einnahme in eine Kategorie ein, zum Beispiel für Lebensmittel, Urlaub, Auto oder Versicherung. Rufst Du Dein Konto auf, siehst Du sofort, für was Du Dein Geld eigentlich ausgibst. Genauso leicht erkennst Du, aus welchen Quellen Geld auf Deinem Konto eingeht.

Transaktionsübersicht bei der N26 Banking App

Für noch mehr Überblick kannst Du jeder Transaktion zudem #tags zuordnen. Kennzeichne Überweisungen an Freunde zum Beispiel mit #freunde oder Ausgaben für einen Wochenendausflug mit #wochenende.

Auf Wunsch erstellt die N26 App aus Deinen Transaktionen eine CSV-Datei, die Du speichern und ausdrucken kannst.

Neben der App für Smartphone und Tablet gibt es auch eine N26 Web-App, falls Du mal vom Computer aus auf Dein Konto zugreifen willst.

Geld einfach überweisen

Überweisungen funktionieren genau so, wie Du es vom Online-Banking gewohnt bist. Zur Bestätigung Deiner Überweisung erhältst Du eine push-TAN.

Eine Fotoüberweisung ist zurzeit leider noch nicht möglich. Du musst die Bankdaten des Empfängers also eintippen. Immerhin kannst Du Vorlagen anlegen.

Möchtest Du jemandem Geld überweisen, kennst aber die Kontoverbindung nicht? Das geht mit MoneyBeam. Damit kannst Du Kontakten aus Deinem Telefonbuch schnell und einfach Geld schicken.

Ist der Empfänger ebenfalls N26-Kunde, funktioniert die Überweisung in Echtzeit. Hat Dein Kontakt kein N26 Konto, erhält er eine SMS oder E-Mail. Dort findet er einen Link, unter dem er seine Bankverbindung eingeben kann. Der Transfer dauert dann ca. zwei Bankarbeitstage.

Willst Du Geld ins Ausland überweisen? Mit dem N26 Partner TransferWise sind Auslandsüberweisungen in 19 Währungen möglich, bis zu einer Höhe von 25.000 €. Dafür fallen Gebühren an, diese sind aber vergleichsweise günstig.

Weitere Dienste von N6

Neben dem Girokonto bietet Dir N26 noch weitere Bankprodukte an:

Dispo-Kredit: Falls nötig, kannst Du Dein Konto überziehen. Wie für jeden Dispo fallen dabei recht hohe Zinsen an, Du solltest ihn also nur im Notfall nutzen. Dein Überziehungslimit kannst Du dabei selbst festlegen.

Sofort-Kredit über Auxmoney: Über die N26 App kannst Du schnell und einfach einen Sofort-Kredit zwischen 1.000 und 25.000 € beantragen.

Sparen und Investieren: Möchtest Du Dein Geld für Dich arbeiten lassen? In der N26 App kannst Du angeben, wie viel Geld Du pro Monat zur Seite legen willst. Anschließend legst Du fest, ob Du Dich für einen eher risikoreichen oder eher konservativen Investmentplan interessierst. N26 schlägt Dir daraufhin verschiedene Fonds vor.

Versicherungen: Mit N26 Insurance stellt die mobile Bank auch ein Versicherungspaket zur Verfügung. Über die App kannst Du Deine Policen verwalten und alle Kosten einsehen.

Wie sicher ist das Online-Banking mit N26?

Ein großes Thema beim Online- und Mobile-Banking ist natürlich die Sicherheit. N26 bietet Dir verschiedene Features, mit denen Du Dein Konto vor unbefugten Zugriffen schützen kannst.

Zum einen kannst Du tägliche Limits für Abhebungen und Kartenzahlungen festlegen. Die App bietet darüber hinaus die Möglichkeit, verschiedene Funktionen des Zahlungsverkehrs zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Zum anderen erhältst Du über jede Transaktion eine Push-Nachricht. Hast Du gerade mit Deiner Mastercard in einem Geschäft bezahlt? Hast Du Geld abgehoben? Oder eine Einzahlung erhalten? In Echtzeit bekommst Du eine Information darüber aufs Smartphone. Stiehlt jemand Deine Karte oder Kartennummer und versucht, damit Geld abzuheben, siehst Du das sofort. Entsprechend schnell kannst Du reagieren.

Praktisch sind die Push-Nachrichten auch im Ausland. Die Nachricht zeigt den Wert der Transaktionen nämlich immer in €. Bist Du gerade in Dänemark unterwegs und fragst Dich, wie viel Dein Einkauf gerade genau gekostet hat? Die N26 App zeigt es Dir.

Online-Einkäufe sichert N26 über 3D Secure ab. Dabei berechnet ein Risikomodell in Sekundenschnelle die Wahrscheinlichkeit einer betrügerischen Transaktion. Erscheint die Zahlung risikoreich, wirst Du auf eine 3D Secure Autorisierungsseite weitergeleitet. Anschließend bekommst Du einen Code aufs Smartphone geschickt, mit dem Du die Zahlung bestätigen kannst.

Der Kundensupport von N26

Der Kundenservice von N26 steht in 5 Sprachen zur Verfügung. Du kannst den Support per In-App-Chat kontaktieren oder eine Nachricht schreiben.

Der Support steht Dir außerdem telefonisch zur Seite. Du erreichst ihn unter der Nummer +49 30 364 286 880 von montags bis freitags, 7:00 bis 21:00 Uhr, sowie samstags, 8:00 bis 20:00 Uhr.

Wie kannst Du Dein N26 Konto kündigen?

Falls Du Dein N26 Girokonto wieder kündigen möchtest, machst Du das am besten auf dem Postweg und schickst Deine Kündigung an:

N26 Bank GmbH
Klosterstraße 62
10179 Berlin

Mit der Kündigung verlieren auch die Mastercard und Maestro-Karte ihre Gültigkeit.

Fazit zum Mobile-Banking mit N26

N26 bietet eine komfortable Form des Mobile-Bankings. Die N26 App gefällt durch ihre ansprechende Gestaltung und bietet Dir die volle Übersicht über alle Einnahmen und Ausgaben. Die Sicherheits-Features können ebenfalls überzeugen. Praktisch sind vor allem die Push-Nachrichten, die Dich in Echtzeit über jede Kontobewegung informieren.

Etwas schade ist es, dass noch keine Fotoüberweisungen möglich sind. Kostenlose Abhebungen am Geldautomaten sind zudem begrenzt. Wer öfters mal Bargeld auf sein Girokonto einzahlt, muss dafür außerdem recht hohe Gebühren zahlen.

Attraktiv erscheint das N26 Girokonto vor allem als Zweitkonto für Auslandsreisen. Mit der zum Konto gehörenden Mastercard kannst Du überall kostenlos und unkompliziert bezahlen.

Offenlegung: Dieser Artikel spiegelt die Meinung der Redaktion wider und ist objektiv und inhaltlich ohne Einflussnahme von N26 entstanden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
11 Bewertungen, durchschnittlich: 3,64 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Jannik hat jahrelang mit und für verschiedene Mobilfunkanbieter in Deutschland gearbeitet und kennt die Tricks der Branche. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen Erfahrungen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.