Warum Du Dein Smartphone beim Laden ausschalten solltest

Smartphone zum Aufladen besser ausschalten
Share

Nutzt Du Dein Smartphone noch, während es gerade am Ladegerät hängt? Das kann die Lebensdauer des Akkus negativ beeinflussen. Hier erkläre ich Dir, warum Du Dein Smartphone während des Ladevorgangs besser ausgeschaltet lässt.

Smartphone beim Laden ausschalten und Akku schonen

Der Smartphone-Akku ist mal wieder leer. Jetzt kommt es ans Ladegerät, das ist reine Routine. Aber wie lädst Du Dein Smartphone eigentlich auf? Lässt Du es dabei an, um noch im Internet zu surfen oder ein wenig zu daddeln? Das machen viele Nutzer. Genau das ist allerdings ein Fehler, der langfristig der Lebensdauer Deines Akkus und damit auch Deinem Smartphone schadet.

Im Off-Zustand lädt der Akku gleichmäßiger

Warum solltest Du Dein Smartphone während des Ladevorgangs besser ausschalten? Dafür gibt es einen ganz einfachen Grund: Im Off-Zustand lädt der Akku gleichmäßiger, als wenn Du das Smartphone eingeschaltet lässt.

Ein Beispiel zur Veranschaulichung: Während das Ladens fließt ein Ladestrom von 2000 mA vom Ladegerät zum Akku. Öffnest Du während des Ladens eine App oder surfst im Internet, bekommt der Akku etwa 1600 mA des Ladestroms ab, den Rest braucht die Handy-Hardware. Schwankt die CPU-Leistung, schwankt auch der Ladestrom, der an den Akku fließt.

Dieses ungleichmäßige Laden schadet dem Akku auf Dauer. Vor allem Geräte mit nicht austauschbarem Akku solltest Du daher erst ausschalten, bevor Du sie ans Ladekabel hängst. Dadurch fließt der Strom konstanter, der Akku büßt weniger Kapazität ein und hält länger.

Gönne Deinem Smartphone hin und wieder eine Auszeit

Experten raten übrigens dazu, Dein Smartphone nicht nur während des Ladens, sondern auch zwischendurch immer mal wieder auszuschalten.

Die Auszeit ist für das Smartphone ebenso wichtig wie für einen Computer. Deinen PC fährst Du ja auch regelmäßig herunter. Während der Auszeit ordnet sich das Betriebssystem des Smartphones neu und kann Altlasten entfernen. Durch das Aus- und Einschalten starten auch Apps und Systemdienste neu. Das behebt Fehlermeldungen und kann Ruckeln oder Verzögerungen beheben. Generell läuft Dein Smartphone in der Regel schneller, wenn Du es hin und wieder ausschaltest.

Lass das Smartphone in der Nacht einfach aus

Smartphone Akku beim Aufladen ausschalten

Für die Auszeit bieten sich die Nachtstunden an. Während Du schläfst, nutzt Du Dein Smartphone ohnehin nicht. Dann kannst Du es auch gleich ausschalten und ans Ladegerät hängen. Anstelle der Weckfunktion des Handys kommt dann halt wieder der gute, alte Wecker zum Einsatz.

Willst Du auf den Smartphone-Wecker nicht verzichten, solltest Du wenigstens den Flugmodus einschalten, wenn Du das Gerät mit ans Bett nimmst. Noch gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise darüber, wie schädlich die Strahlung ist, die von Deinem Smartphone ausgeht. Fest steht lediglich, dass Handys Strahlung abgeben. Im Flugmodus reduziert sich die Strahlung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen
Simone Gerdesmeier

Simone ist die treue Seele der smartphonepiloten-Redaktion. Als freie Journalistin und ausgewiesene Mobilfunk-Expertin seit mehr als drei Jahren beschäftigt sich mit Themen wie Digital Lifestyle Diensten, aktuellen Tarifchecks sowie die Toplisten der Apps, die Du unbedingt kennen musst.Themen wie Gesundheit, Fitness und Ernährung haben es ihr besonders angetan und daher versuchen wir, den Spagat zwischen diesen Bereichen und der Welt des Mobilfunks hier zu meistern :)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.