Vodafone CallYa Smartphone Special Test: Meine Erfahrungen mit der Prepaid Freikarte

Vodafone Erfahrungen
Share

Vodafone bietet mit der CallYa Talk & SMS Prepaid Freikarte eine komplette kostenlose SIM-Karte an, die Du zum Telefonieren, Simsen und Surfen verwenden kannst. Dabei gibt es gegenüber normaler Prepaid Tarife einige Besonderheiten: So bietet Vodafone bei der CallYa Freikarte LTE bis zu 225 MBit/s sowie kostenfreies EU-Roaming.

Das ist eindeutig ein Fall für den Praxis-Test der smartphonepiloten. 🙂 Also habe ich mir die Vodafone CallYa Freikarte bestellt und schildere in diesem Vodafone Test meine Erfahrungen mit Bestellung, Kundenservice, Netzabdeckung, mobilem Internet und Kündigung der Vodafone Freikarte.

Vodafone Testbericht: Meine Erfahrungen mit der Vodafone CallYa Freikarte

Was Dich in diesem Vodafone Erfahrungsbericht erwartet …

Diese Vodafone CallYa Freikarten gibt es …

Bei Vodafone gibt es an sich nur eine CallYa Freikarte, die allerdings in drei verschiedenen Varianten bestellt werden kann. Es handelt sich aber immer um eine vollwertigen Prepaid Tarif, der ohne Mindestumsatz und Vertragsbindung daherkommt. Bei allen Tarifen ist EU-Roaming außerdem inklusive – genauso wie LTE mit einer maximalen Bandbreite von 225 MBit/s.

  • Die kostenfreie Vodafone CallYa Freikarte hört auf den Namen „Vodafone CallYa Talk & SMS“ und ist wirklich völlig gratis. Pro Minute oder SMS werden die branchenüblichen 9 Cent berechnet.
  • Der beliebteste Tarif ist nach Aussage von Vodafone der Vodafone CallYa Smartphone Special, der 1,25 GB Datenvolumen pro Monat enthält. Darüber hinaus sind auch eine Vodafone-Flatrate sowie 200 Einheiten für Minuten und SMS in alle anderen Deutschen Netze enthalten. Auch hier ist die Vodafone Freikarte an sich kostenfrei – für das Smartphone Special Paket werden pro vier Wochen allerdings 9,99 € fällig.
  • Den Vodafone CallYa gibt es auch eine Prepaid Allnet Flat namens Vodafone CallYa Smartphone Allnet Flat. Für den Paketpreis von 22,50 € – gültig für vier Wochen – erhältst Du die Vodafone Prepaid Freikarte mit einer Allnet Flat in alle deutschen Netze sowie SMS Flat und 2,5 GB Datenvolumen.
Zur Vodafone Freikarte

Bestellung der Vodafone CallYa Freikarte

Nun aber genug der Vorworte und auf zum Vodafone Test. Bestellt habe ich die Vodafone CallYa Freikarte online. Das war kein großer Akt – um ehrlich zu sein, war ich sogar recht überrascht von der sehr einfachen und schnellen Bestellabwicklung.

Vodafone Freikarte

Du gehst einfach auf vodafone.de/freikarten und suchst Dir dort Dein gewünschtes Angebot aus. Anschließend klickst Du auf „Jetzt kostenlos bestellen“ und gibst Deine persönlichen Daten ein. Damit ist Deine Bestellung schon auf dem Weg. Dies wird Dir auch direkt per E-Mail bestätigt. Anschließend musst Du noch einmal Deine E-Mail Adresse bestätigen und mehr gibt es dann bis zum Eintreffen der SIM-Karte nicht zu tun.

Online-Registrierungsverfahren bei der Vodafone CallYa Freikarte

Seit dem 1. Juli 2017 gibt es in Deutschland eine Prepaid Registrierungspflicht. Bei einigen Anbietern hat dies zu massiven Problemen geführt. Vodafone hingegen hat das Verfahren meiner Meinung nach hervorragend umgesetzt.

Um die Registrierung des Vodafone CallYa Tarifs durchzuführen, musst Du folgende Schritte durchgehen:

  1. Halte Deinen Personalausweis oder Reisepass bereit.
  2. Du erhältst einen Videoanruf von einem Vodafone-Mitarbeiter. Das geht über einen Computer, Tablet oder Smartphone mit eingebauter oder externen Webcam. Außerdem benötigst Du die Vorgangsnummer, die Du nach der Bestellung per Mail erhältst.
  3. Der Mitarbeiter gleicht die Daten Deines vor die Kamera gehaltenen Personalausweises mit den von Dir während der Bestellung gemachten Daten ab.
  4. Anschließend wird Deine Vodafone CallYa SIM freigeschaltet bzw. versandt.

Zugegeben: Das Verfahren ist etwas kompliziert, aber dafür kann auch der Anbieter nichts, da es sich um eine neue gesetzliche Regelung handelt. Benachteiligt werden in jedem Fall dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer, denn mit einem ausländischen Pass kann die Registrierung zu Problemen führen.

Die Vodafone Freikarte ist da – wie geht's jetzt weiter?

Zwischenzeitlich habe ich die Versandbestätigung von Vodafone erhalten mit dem Hinweis, dass die Vodafone CallYa Freikarte in den kommenden beiden Tagen bei mir wäre. Das war dann auch der Fall. Zwei Tage später erwartete mich ein Schreiben von Vodafone im Briefkasten – samt der zugehörigen Vodafone SIM-Karte. Dann kann es also losgehen mit dem Vodafone Test … 🙂

Vodafone Freikarte

Sehr gut gefällt mir die Aufmachung des Willkommenspakets. In einer Art Broschüre wird einfach erklärt, wie die Inbetriebnahme der Vodafone Freikarte abläuft. Mit dabei ist die 3in1-SIM-Karte sowie PIN, PUK und das persönliche Kundenkennwort bei Anrufen der Service Hotline. Mehr Informationen zum Start gibt es auch online in der Vodafone CallYa Info Broschüre

Vodafone Erfahrungen

Die Vodafone CallYa Freikarte kommt mit einem umfassenden Willkommensschreiben und Personalisierung …

Ich habe die Vodafone SIM-Karte direkt in mein iPhone 5S eingelegt, die PIN eingegeben und schon wollte mein iPhone die Netzbetreiber-Einstellungen aktualisieren. Das war schnell erledigt und dauerte nur wenige Sekunden. Kurz darauf erhielt ich eine SMS mit der Info, dass ich nur noch 0,01 € Guthaben auf meinem Konto habe. Macht ja auch Sinn: Schließlich habe ich für die Vodafone Freikarte bislang keinen einzigen Cent bezahlen müssen. Aber eine Guthaben von 1 Cent reicht natürlich nicht aus, um den CallYa meinem Vodafone Test zu unterziehen. Also heißt es zunächst: Guthaben aufladen!

Vodafone Prepaid: Guthaben aufladen leicht gemacht

Bei Vodafone Prepaid hast Du verschiedene Möglichkeiten, um Guthaben für Deine CallYa Freikarte aufzuladen:

  • über die MeinVodafone App
  • online unter vodafone.de/aufladen
  • Aufladung über eine Guthabenkarte, die Du im Vodafone-Shop oder an Tankstellen, Kiosken und im Einzelhandel bekommst
  • Komfort-Aufladung über Dein Bankkonto – dabei wird automatisch Dein Wunschbetrag aufgeladen, sobald Dein Guthaben weniger als 5 € beträgt
Vodafone Prepaid

Folgende Aufladebeträge stehen bei Vodafone Prepaid zur Auswahl …

Ich habe mit beim Vodafone Test für die Aufladung über die MeinVodafone App entschieden. Diese muss zunächst unter vodafone.de/app aus dem AppStore heruntergeladen werden.

Anschließend registriere ich mich mit Dem Service-Passwort und meiner neuen Vodafone-Handynummer bei meinVodafone unter vodafone.de/meinvodafone/ – nun kann ich mich auch in der Vodafone-App mit dem soeben festgelegten Internetpasswort einloggen und dort die Aufladung veranlassen.

Ich habe mich für eine 15 € Aufladung entschieden, die ich per Sofortüberweisung bezahlt habe. Rund drei Minuten später zeigt mir die Vodafone App das zusätzliche Guthaben dann auch an.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass die Registrierung etwas holprig abläuft. Die MeinVodafone App kann prinzipiell die Rufnummer auch von allein erkennen, aber das funktioniert nur, wenn mobiles Internet (WLAN funktioniert nicht) zur Verfügung steht. Und das wiederum geht ja nicht, wenn ich kein Guthaben auf dem CallYa Tarif habe. Also wird der Umweg über das Internet notwendig …

Zur Vodafone Freikarte

Vor dem Internet steht noch der Tarifwechsel …

Vodafone erstaunt viele mit dem Versprechen, auch in den Prepaid Tarifen LTE Highspeed mit bis zu 225 MBit/s zu bieten. Das ist natürlich ein exzellenter Faktor für meinen Vodafone Test.

Bevor ich jedoch Zugriff auf das mobile Internet bei Vodafone habe, muss ich zunächst online vom Vodafone CallYa SMS & Talk zum Vodafone CallYa Smartphone Special wechseln. Sonst geht das mobile Internet nicht. Auch hier läuft der Wechsel über die App nicht reibungslos – immer kommt eine Fehlermeldung „Der Vorgang wurde abgebrochen.“ Über MeinVodafone vom Browser aus auf dem Mac geht es problemlos.

Per SMS wird mir die Einrichtung von Vodafone CallYa Smartphone Special bestätigt. Damit habe ich in den nächsten vier Wochen 750 MB LTE Internet, eine Vodafone Flat und weitere 200 Einheiten in alle deutschen Netze.

Das mobile Internet bei Vodafone im Test – LTE bis zu 225 MBit/s?!

Wie immer teste ich zunächst vom Büro aus – zentral in der Lübecker Innenstadt gelegen. Mit meinem Telekom Vertrag habe ich hier immer ziemlich ordentliche Netzabdeckung und schnelles LTE mit rund 100 MBit/s. Wie schlägt sich Vodafone hier?

Getestet habe ich mit der App Speedspot und Speedtest, die bereits in meinen vorherigen Handytarif Tests zum Einsatz kamen.

Im ersten Anlauf machte sich Ernüchterung breit: Laut der Vodafone Netzabdeckungskarte sollten an meinen Standort bis zu 50 MBit/s LTE zur Verfügung stehen – allerdings erreichte ich nur 3G mit bis zu 7 MBit/s. Und das sogar draußen. Das war nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. Also kurz das Handy aus- und wieder eingeschaltet und plötzlich stand 4G zur Verfügung. Die Geschwindigkeiten in diesem Gebiet lagen im Mittel bei rund 35 MBit/s. Das ist ganz ordentlich – von den versprochenen 225 MBit/s aber weit entfernt.

Also nochmals die Netzabdeckungskarte von Vodafone aufgerufen und auf in die Region, wo angeblich LTE 2.800 zur Verfügung steht. Das werde ich hier bald berichten …

Zur Vodafone Freikarte

Die Netzabdeckung und Gesprächsqualität mit der Vodafone Freikarte

Bei meinem Vodafone Test liegt das Augenmerk natürlich auch auf der Netzabdeckung und der Gesprächsqualität.

Positiv aufgefallen ist mir die konstant gute Netzabdeckung im Stadtgebiet rund um Lübeck und Hamburg. Es standen durchweg zwischen vier und fünf Balken zur Verfügung. Auch die Gesprächsqualität war – subjektiv wahrgenommen – ordentlich. Die Rufbaubauzeiten lagen im Mittel zwischen 6 und 7 Sekunden. Fehlerhafte Verbindungen wie häufig in Vodafone Netztests angesprochen konnte ich während des Tests nicht reproduzieren.

Kostenfrei im EU-Ausland telefonieren, simsen und surfen

Dank der neuen EU-Roaming Verordnung kannst Du alle Einheiten der Vodafone CallYa Tarife auch ohne Aufpreis im EU-Ausland nutzen.

Meine Erfahrungen mit dem Kundenservice von Vodafone

Den Kundenservice von Vodafone habe ich mit der Aufgabe betraut, für meinen Vodafone CallYa Smartphone Special Tarif eine Drittanbietersperre einzurichten.

Dazu habe ich mich an die Vodafone CallYa-Hotline unter der Rufnummer 0172 229 0 229 gewandt und wurde nach Eingabe der „2“ für Kundenservice innerhalb von rund 20 Sekunden an einen Mitarbeiter durchgestellt. Dieser war sehr freundlich und richtete die Drittanbietersperre direkt am Telefon ein. Insgesamt hat es also keine zwei Minuten gedauert, mein Anliegen zu klären.

Natürlich ist das kein Garant dafür, dass der Vodafone Kundenservice bei gravierenden Problemen ähnlich souverän handelt, aber im Rahmen meines Vodafone Tests traten keine Probleme auf, die einen entsprechenden Anruf gerechtfertigt hätten.

Die Vodafone-App zur Vertragsverwaltung auf dem Smartphone

Auch wenn es mit der MeinVodafone App im Test gelegentlich Probleme gab, kann ich Dir nur dazu raten, diese zu benutzen.

Was mich besonders überzeugt hat, ist das zusätzliche Geschenk von 100 MB was Du erhältst, wenn Du die MeinVodafone App gelegentlich nutzt. Dieses kommt Monat für Monat – immer dann, wenn Du mal in der App unterwegs bist. Das lohnt sich auf Dauer schon! Das 100 MB Geschenk wird dir nach Freischaltung übrigens per SMS bestätigt und ist vier Wochen lang gültig.

MeinVodafone App

Übersicht der Funktionen der MeinVodafone App …

Aber nun zur eigentlichen Mein Vodafone App: Diese Applikation gibt es für Android und iOS und ermöglicht dir die bequeme mobile Vertragsverwaltung. Unter anderem stehen die folgenden Funktionen zur Verfügung:

  • Tarifwechsel
  • LiveCheck von verfügbarem Datenvolumen und Einheiten
  • Aufladen von Guthaben
  • Guthaben Transfer von Freunden und Familie
  • SpeedTest über die App selbst
  • Shopfinder, FAQs und Support

Kündigung der Vodafone Freikarte

Bislang habe ich den Vodafone Prepaid Tarif noch nicht gekündigt – dazu gibt es momentan auch noch keine Veranlassung, denn wenn ich den Vodafone CallYa Handytarif nicht verwende, kostet er mich schließlich auch kein Geld.

Meist ist es ohnehin so, dass SIM-Karten, die ein Jahr oder länger nicht verwendet werden, nach Ablauf einer gesetzten Frist einfach deaktiviert werden. So wird vermutlich auch das Schicksal meiner Vodafone Test SIM-Karte aussehen – es sei denn, ich verwende sie nochmals für andere Zwecke. Bislang ist es dazu jedoch noch nicht gekommen und ich kann die Karte weiterhin verwenden.

Falls Du Deinen Vodafone CallYa Prepaid Tarif aber trotzdem kündigen möchtest, kannst Du das schriftlich tun. Hier findest Du eine Musterkündigung Deines Handyvertrags. Bitte sende die Kündigung an folgende Adresse:

Vodafone GmbH
Ferdinand-Braun-Platz 1
D-40549 Düsseldorf

Fazit zur Vodafone Prepaid Freikarte

Vodafone AuszeichnungMein Fazit zur Vodafone CallYa Prepaid Freikarte fällt überwiegen positiv aus. Es ist toll, dass es die Vodafone Freikarte komplett ohne einmalige Kosten gibt. Die Versandzeit ist schnell und die Inbetriebnahme der SIM-Karte größtenteils einfach gehalten. Probleme hatte ich bei meinem Vodafone Test mit der MeinVodafone App, da diese zum Teil Fehlermeldungen ausspuckte, die mich eher verwirrten als weiterhalfen. Ich würde daher jedem dazu raten, die Ersteinrichtung lieber online am Computer als über die App durchzuführen.

Hinsichtlich Netzabdeckung und Gesprächsqualität überzeugt Vodafone durch guten Empfang in allen von mir getesteten Regionen (also größtenteils Norddeutschland – wie gewohnt). Das mobile Internet war ausreichend schnell, auch wenn die maximal zugesicherten 225 MBit/s meinen Vodafone Erfahrungen nach nie erreicht wurden. Allerdings stellen die meisten Angaben auch eher theoretische Werte dar, die in der Praxis ohnehin kaum zu erreichen sind. Das Surfen, Mailen und WhatsAppen verlief jedoch flüssig und ohne große Probleme. Auch das kostenfrei inkludierte EU-Roaming bei Vodafone halte ich für sehr wertvoll und einen Schritt in die absolut richtige Richtung.

Im Vergleich zum Netz der Deutschen Telekom fallen mir als langjähriger Telekom-Kunde jedoch Unterschiede hinsichtlich Speed und Abdeckung auf. Hier hat das D1-Netz der Telekom eindeutig die Nase vorn. Im Vergleich zu o2 (siehe auch mein smartmobil Test oder den simply Erfahrungsbericht) ist das Vodafone-Netz jedoch deutlich besser – insbesondere was die Bandbreite und die LTE-Höchstgeschwindigkeit angeht.

Meine Empfehlung: Die Vodafone CallYa Freikarte eignet sich für alle Wenig- bis Normaltelefonieren, die gern auf Prepaud setzen möchten. Auch als Tarif mit voller Kostenkontrolle für Kinder, Jugendliche und auch Studenten ist der Vodafone CallYa gut geeignet. Dank der drei verschiedenen Tarifoptionen dürfte für jeden ein passendes Angebot mit dabei sein.

Ich persönlich halte den Vodafone CallYa Smartphone Special in 80 Prozent aller Fälle für absolut ausreichend. Und mit 9,99 € für vier Wochen kann man nicht wirklich viel verkehrt machen.

Zur Vodafone Freikarte
Vodafone bietet mit der CallYa Talk & SMS Prepaid Freikarte eine komplette kostenlose SIM-Karte an, die Du zum Telefonieren, Simsen und Surfen verwenden kannst. Dabei gibt es gegenüber normaler Prepaid Tarife einige Besonderheiten: So bietet Vodafone bei der CallYa Freikarte LTE bis zu 225 MBit/s sowie kostenfreies EU-Roaming. Das ist eindeutig ein Fall für den Praxis-Test der smartphonepiloten. 🙂 Also habe ich mir die Vodafone CallYa Freikarte bestellt und schildere in diesem Vodafone Test meine Erfahrungen mit Bestellung, Kundenservice, Netzabdeckung, mobilem Internet und Kündigung der Vodafone Freikarte. Vodafone Testbericht: Meine Erfahrungen mit der Vodafone CallYa Freikarte Was Dich in diesem…
Die Vodafone Prepaid Freikarte macht meinen Erfahrungen nach im Test eine ziemlich gute Figur ...

Testergebnis zu Vodafone

Bestellung - 9.5
Versandzeit - 9
Gesprächsqualität / Netzabdeckung - 8.5
Mobiles Internet - 8.5
Kundenservice - 8
Online-Kundenportal / App - 7.5
Tarifauswahl - 7.5
Preis-Leistung - 8

8.3

Die Vodafone Prepaid Freikarte macht meinen Erfahrungen nach im Test eine ziemlich gute Figur ...

User Rating: 2.95 ( 5 votes)

Originalartikel vom 18. August 2016 – aktualisiert am 5. September 2017

Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilkfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Avatar Marek sagt:

    Hallo Janni!
    Ja, es ist passiert 😉 ich habe grade eine Sim Karte vom Vodafon Aktiviert. Es ist die: „GigaCallYa-Freikarte“ für 14,99E mit 2 GB Mobile Internet, und 2x 200 freie minut…
    Es geht mir um dem Mobile Internet auf dem Urlaub in Griechenland. . Ich habe mir „MeneVodafone“ eingerichtet, aber kann ich nicht die stehle finden, wo ich mir die Tarife zu Vodafone CallYa Smartphone Special wechcel kann? >> „Sonst geht das mobile Internet nicht“. und tat Sache… keine Mobile Internet 🙁
    Nach Aktivierung, habe ich durch meine Bank die 14,99€ aufgeladen. Dann kommt sms: „Konnten wir nicht abbuchen…“ dann eins sms:“ „…haben wir abgebucht…“ und danach noch eine sms: “ Diene Guthaben beträgt 0,02€“
    Noch mal über PayPal aufgeladen, und OK. Auch die app Zeigt die 15,02€. Wie soll ich dem Mobile Internet aktivieren/bekommen? 🙁
    Marek

  2. Avatar Tim Kuhn sagt:

    Hallo Jannik,

    zwei Fragen zu Vodafone CallYa Tarifen:

    1. Sehe ich in der MeinVodafone App eine Kostenübersicht, also wann wie viel vom Guthaben abgebucht wurde und wann wie viel aufgeladen wurde? Ich brauche keine Rechnung und auch keine separat dargestellte MwSt., nur eine einfache Plus- und Minus-Übersicht für die letzten ca. 10 Buchungen. Bekomme ich das mit einem CallYa Smartphone Special Tarif? Oder nur beim Flex Tarif? Oder gar nicht? Congstar bietet das leider für PrePaid gar nicht und darum möchte ich dort weg.

    2. Der CallYa Tarif soll für meinen Sohn sein und ich möchte nicht, dass er sich über die App auf seinem Handy selbst Guthaben aufladen kann das dann von meinem Konto abgezogen wird. Kann ich das irgendwie verhindern?

    Danke
    Tim

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo Tim,

      danke für Deinen Kommentar – ich versuche gern, Deine Fragen zu beantworten. 🙂

      1. Die Vodafone-App sollte eine Übersicht über aktuelle Kosten und Rechnungen bieten, so dass Du einsehen kannst, welche Kosten wann angefallen sind. Auch die Guthabenaufladungen sollten dort erscheinen. Leider bin ich kein CallYa-Kunde mehr und kann Dir dazu keinen Screenshot schicken – aber vielleicht liest ja der ein oder andere aus unserer Community mit und kann Dir weiterhelfen. 🙂

      2. Die Sperrung der Aufladung über die App lässt sich meines Wissens nach nicht verhindern. Du kannst aber die Komfort-Aufladung deaktivieren, damit nicht automatisch Guthaben nachgebucht wird. (Quelle: https://forum.vodafone.de/t5/Archiv-CallYa/CallYa-Komfortaufladung-deaktivieren/td-p/1427374) Da würde ich an Deiner Stelle aber nochmals bei Vodafone nachfragen – ggf. gibt es die Möglichkeit, die App nach der Einrichtung zu deinstallieren oder durch ein Passwort zu schützen.

      Wenn Du den Tarif für Deinen Sohn bestellen möchtest, dann empfehle ich Dir außerdem die Einrichtung einer Drittanbietersperre, um Kosten durch Abos etc. zu vermeiden.

      Ich hoffe, dass Dir Dir damit ein Stück weiterhelfen konnte?!

      Beste Grüße & schönes WE,
      Jannik

  3. Avatar Helmut Kollmann sagt:

    Hallo Jannik
    Ich habe eine normale Standard Callya prepaid Karte.
    Ich lebe 5 Monate im Jahr in Australien wo ich einen lokale Prepaid Karte benutze. Die Vodafon Karte wird dort nicht benutzt. Es gibt wohl eine Vodafon Vorgabe dass die Callya prepaid Karte einmal monatlich benutzt werden soll (Aussage Vodafon MA: es reicht eine Telnr zu wählen).
    Meine Frage: was passiert wenn dieses monatliche „Lebenszeichen“ nicht gemacht wird?
    Meine Erfahrung war nämlich, als ich dieses 1xlige Nr-wählen (ohne Gespräch) in Übersee durchführte war mein Guthaben von ca € 10,- aufgebraucht!!
    Zufall oder Umsatzsteigerung?
    Danke für eine kurze Info
    Viele Grüße
    Helmut

    • Thomas Kämmer Thomas Kämmer sagt:

      Hallo Helmut,

      das ist eine interessante Aussage. Ich habe folgendes in den Bedingungen zur Call Ya-Karte gefunden:

      ..“Unsere CallYa-Karten sind unbefristet gültig. Der CallYa-Vertrag endet erst mit einer Kündigung. Ihr aufgeladenes Guthaben verfällt nicht.

      Wenn Sie Ihre Prepaid-Karte länger als 90 Tage nicht nutzen, können wir Ihren CallYa-Vertrag kündigen. Sie bekommen dazu eine SMS von uns. Möchten Sie Ihre CallYa-Karte behalten? Dann haben Sie nun 4 Wochen Zeit, der Kündigung zu widersprechen. Wie das geht, lesen Sie in der SMS. ..“ (Hier der Quellnachweis: https://www.vodafone.de/hilfe/prepaid/gueltigkeit.html#wie-lange-sind-meine-prepaid-karte-und-mein-guthaben-gueltig)

      Demnach hast du etwas mehr Zeit, bevor deine Karte deaktiviert wird. Natürlich ist es teurer, wenn du dich in Australien aufhältst, gerade Telefonate können im Ausland sehr teuer sein. Ich weiß nicht warum dir ein Mitarbeit er eine derartige Empfehlung gibt, vielleicht hat er einfach nicht richtig verstanden wo du dich aufhältst.

      Daher empfehle ich dir, schicke einfach eine SMS (gern auch an dich selbst). Eine SMS aus Australien kostet dich max. 0,84 Euro (Quelle: https://www.vodafone.de/infofaxe/397.pdf) und damit hast ein „Lebenszeichen“ von dir gegeben und deine Karte bleibt aktiv.

      Ich hoffe das hilft dir weiter.

      Viele Grüße

  4. Avatar Julian sagt:

    Hallo Jannik, ich habe eine Frage zum Vodafone CallYa Smartphone Special. Ich habe mit heute die Karte bestellt, nur weiß ich immernoch nicht wie die 9,99€ überhaupt bezahlt werden weil ich ja keine Daten usw. angegeben habe. Ich hoffe du kannst mir helfen.
    MfG Julian

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo Julian,

      Vodafone CallYa ist ja ein Prepaid-Tarif – das bedeutet, Du kannst die Leistungen nur nutzen, wenn auch entsprechendes Guthaben vorhanden ist. Du bekommst jetzt zunächst die SIM-Karte und richtest dann die Vodafone-App ein. Dann kannst Du Guthaben beispielsweise per Überweisung oder Kreditkarte aufladen und die Tarifoption buchen.

      Es sollte auch eine automatische Aufladung geben, damit die Option jeden Monat aufs Neue gebucht wird. Sofern kein Guthaben vorhanden ist, wirst Du auf den kostenfreien Basistarif zurückgestuft.

      Viele Grüße,
      Jannik

  5. Avatar Lionel sagt:

    Ich habe 20 Euro für eine Sim bezahlt, die nicht funktioniert

  6. Avatar Fragende sagt:

    Hallo, eine Frage zur callya Karte:
    Ich habe seit gut einem Jahr zeitgleich drei identische callya sim-Karten (damals abgeschlossen 750 MB für 9,99€) gekauft und alle 5 Monate jeweils um 50€ per paypal aufgeladen.
    Netzabdeckung, Schnelligkeit, unkomplizierte Aufladung, Kostentreue …. alles sehr gut!
    JETZT habe ich zeitgleich vor 6 Wochen alle Karten aufgeladen mit folgendem Ergebnis:
    Karte eins:
    Guthaben noch 35€, im April ca. 130 MB verbraucht im Mai bisher ca. 100 MB gesamt ca. 10 kurze Telefonate – alles OK
    Karte zwei:
    0€ Guthaben, im März & April und in den Monaten davor jeweils ca. 2,5 GB verbraucht (wie geht das? So viel habe ich doch gar nicht zur Verfügung!?) im Mai bisher ca. 60 MB, ca. 10 kurze Telefonate – kein Guthaben mehr. Ich dachte, es werden von dem überwiesenen Guthaben nur monatlich 9,99€ (wie bisher) verbraucht, so dass man mit 50,-€ 5 Monate auskommt!? Und nicht einen Monat (bei unbemerkter Überschreitung des Datenvolumens)? Passiert die Datenvolumen-Drosselung/Verlangsamung/Sperre nicht automatisch? Wird stattdessen das auf Vorrat überwiesene Guthaben verbraucht?
    Karte drei:
    ganz mysteriös: 0,-€ Guthaben, im März ca. 500 im April ca. 600 MB im Mai bisher ca. 200 MB verbraucht, NULL Telefonate, NULL SMS. Also keine Überschreitung aber 6 Wochen nach einer 50,-€ Aufladung kein Guthaben mehr.
    Wo ist der Fehler?
    Im Shop gibt es für prepaid Kunden keine Beratung.

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo,

      es kann sein, dass bei Vodafone eine Datenautomatik greift, die zusätzliches Volumen automatisch nachbucht und vom Prepaid Guthaben abzieht. Das ist pauschal aber schwer zu beantworten. Ich würde in jedem Fall bei Vodafone telefonisch mal nachfragen, wodurch die Kosten verursacht worden sind. Alles andere wäre so leider reine Spekulation.

      Der Datenautomatik solltest Du in jedem Fall widersprechen und diese deaktivieren – das sollte ebenfalls über die Hotline funktionieren. Darüber hinaus aber in jedem Fall die Beobachtungen mitteilen – der Kundenservice kann den Verbrauch meist recht genau einsehen und Dir hoffentlich weiterhelfen.

      Viele Grüße & viel Erfolg,
      Jannik

  7. Avatar Anonym sagt:

    Ich habe seit kurzem eine Vodafone Prepaid Karte. Meine mobilen Daten funktionieren bis heute noch nicht. Trotz mehrmaligen Zurücksetzen der Netzwerk-Einstellungen und recherchen im Interner, etc. Auch mehrmalige Anrufe beim Kundenservice blieben bisher ohne Erfolg. Ein versprochener Rückruf hat auch nie stattgefunden. In den Vodafone Shops erhält man ebenfalls keine Unterstützung als Prepaid-Kunde. Der Kundenservice ist für mich eine glatte 0!

  8. Avatar cornelia maria sagt:

    Was hälst Du vom iPhone 7: Tarif otelo Allnet-Flat max bei Vodafone 29.99 pro Monat, Aufnahmegebühr 39.99, Handy 1.00?
    Habe keine Erfahrung. Freunde empfehlen konträre Handies / Tarife.
    Danke für Info und Grüße
    Cora

  9. Avatar Lothar Hangstein sagt:

    Guten Tag Jannik,
    kann man bei der Vodafone „CallYa Prepaid Special“ auch die alte Ruf-Nr. mit nehmen ?
    (Aus einem gekündigten Vodafone Vertrag)
    MfG. Lothar Hangstein

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo Lothar,

      in der Regel sollte das kein Problem sein. Da es sich um einen Prepaid Tarif handelt, musst Du aber eine Verzichtserklärung abgeben – mehr Infos dazu auch im Ratgeber Verzichtserklärung. Ein entsprechendes Formular findest Du hier.

      Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte!
      Beste Grüße,
      Jannik

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.