Update für Reverb-App aktiviert Alexa auf Zuruf

Reverb Alexa Smartphone
Share

Zunächst nur auf Android-Telefonen bietet ein Update der App Reverb die Möglichkeit, Alexa schriftlich und mündlich zu aktivieren. Dabei stehen mehr Aktivierungswörter bereit als bei den Echo-Lautsprechern. Die Nutzung von Smart Home-Komponenten wird somit komfortabler. Reverb kann bei Bedarf stets im Hintergrund laufen und auf das Aktivierungswort warten.

Alexa aktivieren ohne Button zu drücken

Seit dem März 2017 steht eine deutsche Version von Reverb in den App-Stores von Google und Apple bereit. Diese bindet sich samt Skills-Unterstützung als eigenes Alexa-Gerät in ein Heimnetzwerk ein. Dank des August-Updates kann die digitale Assistentin Alexa auch auf Zuruf gestartet werden. Bislang musste die App jeweils vorab per Hand gestartet werden. In den Reverb-Einstellungen kann die Zuruf-Option angeschaltet werden, woraufhin die App dauerhaft im Hintergrund läuft und auf das eingestellte Aktivierungswort wartet. Dazu muss der Nutzer direkt in das Telefon sprechen und sollte ein anderes Signalwort gewählt haben als für eventuell zusätzlich vorhandene Echo-Lautsprecher. In letzteren sind so viele Mikrofone verbaut, dass sich ansonsten beide Geräte angesprochen fühlen. Ist die Aktivierung auf Zuruf deaktiviert, kann zum Schonen des Akkus das Laufen der App im Hintergrund ausgeschaltet werden. In diesem Fall muss man zunächst die App starten und den Mikrofon-Knopf drücken, um Alexa Befehle geben zu können.

Reverb for Amazon Alexa
Reverb for Amazon Alexa
Entwickler: rain.agency
Preis: Kostenlos
Reverb for Amazon Alexa
Reverb for Amazon Alexa
Entwickler: Rain
Preis: Kostenlos

Reverb-App mit erweiterten Funktionen

Derzeit ist unbekannt, ob die neuen Funktionen der App auch für iOS erscheinen werden. Android-Nutzer brauchen nicht zu befürchten, dass Reverb den Google Assistant verdrängt, da es sich nicht fest als digitaler Assistent im Smartphone integriert. Nutzer, die lieber Text-Kommandos geben, können sich über die neue Funktion „Custom Commands“ freuen. Dabei werden Alexa-Befehle in Textform gesendet, die zum Beispiel per Widget auf dem Startbildschirm gespeichert und von dort aus gestartet werden können.

Annegret Pannier

Hallo, ich bin Annegret und freie Texterin. Hier bei den smartphonepiloten schreibe ich News und andere Artikel über Hardware, Juristisches, Anwendungen für mobile Geräte und weitere interessante Themen.

Das könnte Dich auch interessieren …