Telefónica: o2 Free Option für Tarifhaus gekündigt

Tarifhaus
Share

Durch ein Versehen konnten auch Tarifhaus-Kunden die o2 Free Option für unbegrenztes Surfen mit bis zu 1MBit/s buchen. Dieses Feature sollte eigentlich aber nur den o2-Kunden bei der Telefónica selbst vorbehalten sein. Jetzt hat das Unternehmen aus München reagiert und Tarifhaus Kunden die o2 Free Option gekündigt.

o2 Free bei Tarifhaus: Geht nicht – gibt's nicht

Eine technische Panne bei Telefónica hat dazu geführt, dass auch Tarifhaus-Kunden die o2 Free Option für 5 € im Monat buchen konnten. Damit stehen nach Verbrauch des Datenvolumens weiterhin bis zu 1 MBit/s zur Verfügung. Die Datenautomatik und die gängige Drosselung sind damit für einige Tarifhaus-Kunden entfallen – und das zum Hammerpreis von nur rund 15 € im Monat statt der üblichen 25 € aufwärts für die Kunden von o2 selbst.

Doch damit ist jetzt Schluss. Bereits vor einigen Wochen hatte o2 das Problem behoben. Im o2 Kundencenter war die Auswahl der o2 Free Option für Tarifhaus-Kunden nicht mehr möglich.

Wer die Option bereits gebucht hatte, fühlte sich vielleicht wie im siebten Himmel. Doch auch diese Tarifhaus-Kunden werden nun leider enttäuscht, denn ihnen wird die o2 Free Option gekündigt.

Kündigung der o2 Free Option für o2-Kunden wird am 16. Dezember 2016 wirksam

In einer SMS teilt o2 den Tarifhaus-Kunden mit, dass die o2 Free Option in dem Tarif eigentlich gar nicht zur Verfügung steht und zum 16. Dezember 2016 gekündigt wird. Hier die SMS im genauen Wortlaut:

„Lieber o2 Kunde, leider ist uns ein Fehler unterlaufen. Das o2 Free Pack steht für Ihren Tarif eigentlich nicht zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, dass wir es daher fristgemäß zum 16.12.2016 kündigen müssen. Der Preis von 5 EUR pro Monat entfällt. Ansonsten läuft Ihr Tarif wie gewohnt weiter. Ihr o2 Team.“

Bis Mitte Dezember 2016 können alle Tarifhaus-Kunden, die die o2 Free Option gebucht haben also noch mit 1 MBit/s nach Verbrauch des Datenvolumen weitersurfen. Anschließend ist damit dann Schluss. Alle anderen Leistungen der Tarifhaus Tarife bleiben davon unberührt.

Wichtig könnte es dann sein, die Tarifhaus Datenautomatik zu deaktivieren, um nicht aus Versehen in die Kostenfalle zu treten und nach Verbrauch des Datenvolumen kostenpflichtige Daten nachzubuchen.

Deine Erfahrungen mit Tarifhaus und der o2 Free Option …

Hast Du o2 Free über Tarifhaus gebucht? Vielleicht hast Du die gleiche SMS auch bekommen. Wie sind Deine Erfahrungen mit Tarifhaus und der o2 Free Option? Ich bin gespannt auf Deine Meinung und freue mich über einen Kommentar direkt unter diesem Artikel. 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
11 Bewertungen, durchschnittlich: 3,64 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals. Dank jahrelanger Erfahrung und Zusammenarbeit mit verschiedenen Mobilfunkanbietern kennt er die Tricks der Branche und berät, schreibt und berichtet hier von seinen Erfahrungen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause. Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Avatar peter richter sagt:

    hallo,
    hatte dasselbe problem und mir wurde bereits die datenautomatik berechnet.
    hatte der kündigung schriftlich per einschreiben widersprochen, drittanbietetsperre verlangt und datenautomatik abbestellt. das geld wurde mir bei der nächsten rechnung mit einer entschuldigung erstattet – in abzug gebracht – und gleichzeitig mitgeteilt, daß die freeoption eigentlich nicht geht, aber sie ist weiterhin drin, funktioniert und wird ganz normal berechnet. danke den fehlschaltungen von o2. die bisherige erfahrung war, z.b. bei prepaid. daß das handy 10 sek vor 24 Uhr sich selbst einwählte und der ganze tag berechnet wurde und 10 sek nach 0 uhr gleich nochmal, oder daß „gotag“, nachdem man endlich rausgefunden hatte, wie man sich mit dem laptop verbindet, gar nicht mehr funktioniert… gerne also auch mal anders herum

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Folge uns auf Facebook

Und verpasse keine News, Angebote & Deals mehr!

Abonniere unseren Newsletter

Erhalte die besten Tarife, Tipps & Tricks jeden Freitag direkt in Dein Postfach.

Slider