Das sind die Smartphone-Trends 2019

Smartphone Trends 2019
Share

Faltbare Bildschirme, kleine Löcher im Display und 5G-Modems: Das Jahr 2019 verspricht einige Neuerungen für Smartphones.

Was planen die Hersteller? Mit welchen Innovationen und Weiterentwicklungen darfst Du rechnen? Hier gibt es den Überblick über die Smartphone-Trends 2019

📱 Smartphone-Trends 2019: Worauf dürfen sich Smartphone-Nutzer freuen?

2018 war kein gutes Jahr für Smartphones.

Zum wiederholten Mal in Folge sanken die weltweiten Absatzzahlen. Zum Weihnachtsgeschäft konnten Hersteller wie Apple noch mal etwas aufholen.

Aber insgesamt fühlen immer weniger Menschen das Bedürfnis, sich jedes Jahr oder auch nur alle zwei Jahre ein neues Handy anzuschaffen.

Geht es nach den Smartphone-Herstellern, soll das im kommenden Jahr wieder anders werden. Für 2019 haben sie sich einige Innovationen einfallen lassen, um das Interesse ihrer Kunden zu wecken. Auf welche Entwicklungen darfst Du Dich im nächsten Jahr freuen?

Smartphone-Trend 1 – Faltbare Smartphones

Was lange währt, soll 2019 endlich gut werden!

Gerüchte über sogenannte Foldables schwirren schon lange umher. Das chinesische Start-up Royole hat dann in diesem Jahr vollendete Tatsachen geschaffen und auf der Ifa 2018 sein Flexpai vorgestellt. Das Smartphone kommt mit einem Bildschirm daher, der sich in der Mitte zusammenklappen lässt.

Faltbare Smartphones

Das Royole Flexpai gibt es zunächst nur auf dem chinesischen Markt.

Europa und Amerika möchte Samsung mit faltbaren Smartphones versorgen. Im kommenden Jahr will der Konzern sein Galaxy F mit zwei Displays auf den Markt bringen. Ein kleiner Bildschirm mit 4,6 Zoll soll auf der Außenseite sitzen, auf der Innenseite prangt ein 7-Zoll-Display.

Samsungs Prototyp erscheint bereits ausgereifter als das Royole. Samsung ist außerdem eine Partnerschaft mit Google eingegangen. Eine passende Android-Software für faltbare Smartphones sollte also auch nicht lange auf sich warten lassen. Für Samsungs Foldable müssen Kunden aber einiges an Geld auf den Tisch legen. Es soll noch teurer als das iPhone sein.

Auch Huawei möchte im neuen Jahr mit einem faltbaren Smartphone aufwarten.

Smartphone-Trend 2 – Größere Displays mit Pinholes

Bei den Modellen mit nur einem Bildschirm dürften derweil die Displays noch größer werden. Das lässt natürlich die altbekannte Frage offen: Wohin mit der Kamera?

Die bisherige Lösung für High-End-Smartphones ist die sogenannte Notch.

Apples iPhone X hat es vorgemacht, zahlreiche weitere Hersteller zogen nach. Honor, Huawei, LG, OnePlus und andere haben ihre Displays mit einer Aussparung am oberen Rand versehen. Dort sitzen die Linse der Front-Kamera und Sensoren.

Die Notch ist umstritten. Nicht jedem gefällt die recht auffällige Aussparung. 2019 wirst Du voraussichtlich bei mehreren Smartphones eine Alternative sehen: Das Pinhole.

Huawei Nova 4 mit Pinhole

Das kleine Loch in der Front gibt es bereits beim Huawei Nova 4, das im nächsten Jahr auf den Markt kommt. Ganz unauffällig hält sich hier die Frontkamera versteckt. Auch das Honor 10 Lite und das Samsung Galaxy A8s sollen mit Pinhole statt mit Notch daherkommen.

Durch die elegantere Kamera-Lösung sollen die Displays mehr als 90 Prozent des Gehäuses einnehmen. Beim Honor View 20 sollen es sogar fast 100 Prozent sein. Wie das konkret aussehen wird, erfährst Du im Januar 2019.

Smartphone-Trend 3 – Die ersten Smartphones mit 5G-Modem

2019 wird ganz im Zeichen des neuen Funkstandards 5G stehen.

5G ermöglicht es, mit rasanten Geschwindigkeiten mobil im Netz unterwegs zu sein. Im Download soll das schnelle Netz ein Tempo von bis zu 20 GB pro Sekunde erreichen.

Außerdem verspricht der Funkstandard eine Latenzzeit von nur einer Sekunde und eine 1000fach höhere Kapazität als LTE. Selbst größere Datenmengen müsstest du dann nicht mehr herunterladen, sondern könntest sie direkt aus der Cloud abrufen.

Die ersten Smartphones mit 5G-Modem stehen bereits in den Startlöchern.

Gerüchten zufolge soll das Beyond X den Anfang machen. Huawei und LG wollen ihre Geräte mit 5G-Modem schon im Februar auf dem MWC in Barcelona vorstellen. Samsung, Motorola, OnePlus, Verizon und HTC könnten später im Jahr nachziehen.

5G Logo

Die nötigen Devices gibt es also. Das bringt Smartphone-Nutzern in Deutschland nur leider herzlich wenig, wenn das passende Netz nicht bereitsteht. Das lässt nämlich noch auf sich warten.

Zu den Voraussetzungen für 5G gehört ein flächendeckendes Glasfasernetz.

Außerdem müssen die Netzbetreiber existierende LTE-Masten für das 5G-Netz erweitern. Darüber hinaus müssen die passenden Frequenzbereiche zur Verfügung stehen. Auf dem dafür vorgesehenen 700-Megahertz-Netz senden aber auch das digitale Fernsehen und drahtlose Mikrofone.

Die EU hat beschlossen, die Funkfrequenzen für das 5G-Netz umzuwidmen. Die Mitgliedsländer haben für die Umsetzung aber noch bis Sommer 2020 Zeit.

In Deutschland könnte es mit dem flächendeckenden 5G-Ausbau noch ein wenig länger dauern. Die Pläne der Bundesnetzagentur sehen vor, bis 2022 erst einmal Autobahnen, hochrangige Bundesstraßen und vielbefahrene Zugstrecken zu versorgen.

Wie das Magazin TechCrunch berichtet, wird es selbst in den USA eine Weile dauern, bis 5G flächendeckend für alle Nutzer zur Verfügung steht. Da erscheint Apples Strategie recht smart. Ein iPhone mit 5G-Modem soll es nämlich erst ab 2020 geben.

Smartphone-Trend 4 – Mehr Fingerabdruck-Sensoren

Neben einigen Innovationen warten die Smartphone-Hersteller 2019 auch mit Verbesserungen bestehender Technik auf. Dazu gehören unter anderem bessere Sicherheitsfunktionen.

Die 3D-Gesichtserkennung, wie Apple sie einsetzt, hat sich in der Praxis noch als recht fehleranfällig herausgestellt.

In 2019 wirst Du daher voraussichtlich mehr Smartphones mit einem Fingerabdruck-Scanner sehen. Die Sensoren sitzen dabei auf der Front, mitten im Display. Das OnePlus 6T und Huawei Mate 20 Pro haben vorgemacht, wie gut das funktioniert.

Huawei Mate 20 Pro

Das Huawei Mate 20 Pro macht vor, wie gut Fingerabdrucksensoren verbaut werden können.

Konkurrenz für die optischen Sensoren von OnePlus und Huawei gibt es von Qualcomm. Der 3D-Sonic-Sensor arbeitet mit Ultraschall und soll noch zuverlässiger sein.

Smartphone-Trend 5 – Mehr Linsen für Kameras

Dual-Kameras gehören für High-End-Smartphones schon zum Standard.

Die Linsen der Oberklasse-Smartphones sind ohnehin recht gut und brauchen sich hinter Kompaktkameras nicht verstecken. Doch besser geht immer. Die Devise der Smartphone-Hersteller für 2019 lautet daher: Mehr ist mehr.

Statt mit zwei Linsen sollen Smartphones bald schon mit vier oder fünf Linsen Fotos aufnehmen. Die Huawei Mate-20 Serie hat die Vorreiterrolle übernommen und bringt jetzt schon drei Kameras inklusive Weitwinkel-Objektiv mit. Das LG V40 ThinQ arbeitet ebenfalls mit zwei Frontkameras und drei rückwärtigen Kameras.

Huawei P30 Pro Mockup

Das Huawei P30 Pro könnte jetzt eines der ersten Geräte mit vier Linsen sein. Huawei will es auf dem MWC 2019 vorstellen.

Satte fünf Linsen könnten es beim neuen Nokia Smartphone werden. Das lässt zumindest ein Leak vermuten, der vor ein paar Monaten durchs Netz ging.

Mehr Kameras ermöglichen erweiterte Möglichkeiten zur Bildgestaltung. Zu den Vorteilen gehören ein größerer Zoom-Bereich und attraktive Unschärfe-Effekte.

Smartphone-Trend 6 – Smartphones mit klügerer Künstlicher Intelligenz

Weiterentwicklungen darfst Du auch im Bereich der Künstlichen Intelligenz erwarten. Immer bessere Machine Learning-Funktionen lassen Smartphones noch ein wenig smarter werden.

Die KI soll unter anderem die Kamera verbessern und auch zu einer allgemein effektiveren Leistung der Geräte beitragen. Durch erweiterte Lernprozesse könnte sich Dein Smartphone zum Beispiel besser auf Deine Nutzungsgewohnheiten einstellen.

Smartphone-Trend 7 – High-End Prozessoren

Mehr Leistung versprechen auch die neuen Prozessoren, die 2019 in den Smartphones arbeiten sollen.

Huawei will den aus dem Mate 20 Pro bekannten Chip Kirin 980 auch in weiteren Geräten einsetzen. Samsung plant, im Galaxy S10 seinen neuen Exynos 9820 zu verbauen. Und auch Qualcomm wartet mit einem Chip auf. Der Snapdragon 855 wird sich im kommenden Jahr vermutlich in zahlreichen neuen Smartphones finden.

Was sagst Du dazu? Deine Meinung ist gefragt …

Was hältst Du von diesen Trends? Evolution oder Revolution. Sag uns in den Kommentaren, was Du bei Deinem Smartphone vermisst und was mal eine wirklich coole Neuerung wäre!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilkfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.