Klinke, Lightning, Bluetooth: Welcher Kopfhörer-Anschluss bietet den besten Klang?

Smartphone-Kopfhörer: Welcher Anschluss ist der Beste?
Share

Als Anfang 2016 das iPhone 7 ohne Klinkenbuchse auf den Markt kam, war der Spott noch groß. Mittlerweile sind zahlreiche Hersteller nachgezogen und verzichten auf den bisher üblichen Kopfhöreranschluss. Welche Auswirkungen hat das auf die Klangqualität? Welcher Anschluss bietet Dir den größten Musikgenuss? Das zeige ich Dir hier.

Bye, bye Klinke: Abschied vom kabelgebundenen Kopfhörer

Manchmal bringen auch die 1.000-€-Fragen die Kandidaten bei „Wer wird Millionär“ ins Schwitzen. Diese Erfahrung machte Ende März ein 30-jähriger Event-Manager. Die Frage, die ihn aus dem Konzept brachte, lautete:

Was stellt so mancher nach dem Kauf eines neuen Smartphones erschrocken fest?

Die möglichen Antworten:

A: Die Tür ist geschlossen!
B: Die Klinke ist weg!
C: Das Schlüsselloch ist dicht!
D: Das Viertel ist abgeriegelt!

Das Publikum half dem verzweifelten Kandidaten weiter: Richtig ist Antwort B. Zahlreiche neue Smartphones kommen heute ohne „Klinke“ aus – nämlich ohne die altbekannte Klinkenbuchse für den Kopfhörer.

Analoge Sound-Übertragung hat ausgedient

Den Klinkenanschluss gibt es bereits seit dem 20. Jahrhundert. Zunächst war eine 6,35 mm-Version üblich. Im Laufe der Jahre schrumpfte die Klinke für den mobilen Einsatz auf 3,5 mm zusammen. Zumindest im Smartphone scheint die Buchse für die analoge Sound-Übertragung aber bald ganz ausgedient zu haben.

Smartphone Kopfhörer mit 3,5mm Klinkenanschluss

Apple machte 2016 den Anfang und verzichtete beim iPhone 7 auf den Klinkenanschluss. Wer Musik hören wollte, musste Kopfhörer mit Apples eigenem Lightning-Anschluss nutzen. Für diese Vermarktungsstrategie gab es zunächst viel Spott. Der hielt aber nicht lange an. Apple stellt weiterhin iPhones ohne Klinkenbuchse her – und zahlreiche andere Hersteller sind nachgezogen.

HTC, Google, Motorola und auch Huawei bringen mittlerweile Smartphones ohne Klinkenbuchse auf den Markt. Die analoge Klinke ersetzt der digitale Anschluss über USB-C.

Wer gleich komplett auf Kabel verzichten möchte, kann zu Kopfhörern greifen, die sich per Bluetooth oder in einigen Fällen auch per WiFi mit dem Smartphone verbinden.

Aber welche Vor- und Nachteile haben die einzelnen Varianten eigentlich?

Vor- und Nachteile des Klinkenanschlusses

Ein Nachteil kabelgebundener Smartphone-Kopfhörer liegt auf der Hand: Es ist das Kabel selbst. Es verheddert sich, ist im Weg und schränkt bei Bewegung ein. Das stört zuhause auf dem Sofa vielleicht nur wenig, kann unterwegs aber schon einmal nerven.

Die Klinkenbuchse ist zudem recht groß. Im engen Gehäuse eines Smartphones nimmt sie viel Platz weg. Viele Hersteller verzichten schon allein aus dem Grund auf einen Klinkenanschluss, weil sie ihre Smartphones dünner bauen möchten. Der Verzicht auf die Klinkenbuchse lässt zudem mehr Platz für andere Dinge, etwa einen größeren Akku.

Die gute, alte Klinke hat aber auch große Vorteile: Schon günstige Kopfhörer mit Klinkenstecker bieten oft eine sehr gute, verlustfreie Sound-Übertragung. Hinzu kommt, dass Du sie mit so gut wie jedem Audiogerät verwenden kannst. Stereoanlage, Laptop, PC: So gut wie alle stationären Geräte sind mit einer Klinkenbuchse ausgestattet.

Angebot
Panasonic RP-HJE125E-K n-Ear-Kopfhörer schwarz
  • Farbenfrohes Design
  • 3 auswechselbare Ohr-Pass-Stück S/M/L
  • 3,5 mm Klinkenstecker
  • Lieferumfang:Ohrkanal Hörer mit 3 Pass-Stücken S/M/L

Der Anschluss ist zudem denkbar einfach: einstecken und fertig. Anders als viele kabellose Kopfhörer musst Du Kopfhörer mit Klinke auch nicht aufladen. Eine Ausnahme bilden Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung, die eine eigene Energiequelle benötigen.

Vor- und Nachteile eines Kopfhöreranschlusses über Lightning und USB-C

Sowohl Apple als auch die Hersteller von hochwertigen Android-Phones setzen heute auf digitale Alternativen zur Klinke. Willst Du mit einem aktuellen iPhone Musik hören, brauchst Du zum Beispiel Kopfhörer mit Lightning-Anschluss oder einen entsprechenden Adapter.

Smartphone Kopfhörer mit Lightning-Anschluss

Hersteller von Android-Phones nutzen immer häufiger den USB-C-Anschluss zur Audioübertragung. USB-C ist der Nachfolger des Micro-USB-Anschlusses. Die USB-C Buchse ist zwar ein klein wenig größer als Apples Lightning-Buchse, aber immer noch kleiner als die altbekannte Klinke.

Lightning und USB-C dienen auch als Anschluss für das Netzteil. Ein Vorteil: Der Strom kann in beide Richtungen fließen. Möchtest Du Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung nutzen, brauchst Du dafür keinen Akku mehr im Kopfhörer.

ROCK Zircon Stereo Ohrhörer In-Ear Power Bass HiFi Kopfhörer mit Mikrofon,OFC Geflochtenes Kabel,Aluminium-Legierung
  • 【Ausgezeichneter Sound】Der Hohlraum wird von Nano Zirkon hergestellt, die kristallklar , hohe Dichte, hohe Härte und ausgezeichnete verzerrungsfreien Sound verfügt.Es ist perfekt für Pop-Musik, Rockmusik und Jazzmusik. passt für iPhone 6 6s Plus 6 5s 5c Se,iPad Air 3, iPad Mini 2 3 4 und andere Geräten mit Lightning anschluss, Samsung Galaxy Note 8 S8 Plus S6 S7 edge, Note 6 5 4 etc
  • 【Ergonomisches Design】Es ist klein und die schräg gewinkelte Leitung von ergonomischem Design,Und es gibt zusätzliche 2 Paare unterschiedlicher Größe der eartips, um zu wählen,Es wird bequem zu tragen und sorgt für fantastische Bass-Effekt.
  • 【L-förmig Stecker】3.5mm L-förmiger Aluminium in ear kopfhoerer legierungs stecker mit CD-Beschaffenheit, ist es bequem zu speichern und kann das Kabel schützen.
  • 【OFC HIFI & Geflochtene Kabel】Das sauerstofffreie Kupfer (OFC) HIFI-Kabel zeichnet sich durch hervorragende Leitfähigkeit und verzerrungsfreien Klang aus.Und das geflochtene zusammengesetzte Kabel ist flexibel und anti-winding mit langer Nutzungsdauer, es kann Mikrofongeräusche auch verringern.
  • 【Strenge Tests】Rock zircon kopfhoerer in ear es hat verschiedene strenge Zuverlässigkeitstests bestanden, wie Tief und Hochtemperaturtest,Temperatur und Feuchtigkeitstest, Biegeversuch, Zugversuch, Steckertest, Fallprüfung und Aufprallprüfung usw.

Dadurch ergibt sich aber auch ein Nachteil: Du kannst nicht mehr gleichzeitig den Smartphone-Akku laden und Musik hören. Mit Klinkenstecker war das problemlos möglich.

Ein weiterer Nachteil ist die Kompatibilität. Allein Apple setzt auf den Lightning-Anschluss. Und auch USB-C ist längst noch nicht so weit verbreitet wie die Klinkenbuchse. Das kann sich im Laufe der Jahre natürlich noch ändern. Intel verkündete bereits 2016, dass USB Typ C zum neuen Standard für Kopfhörerausgänge bei Mobilgeräten werden soll.

Vor- und Nachteile kabelloser Kopfhörer

Lightning- und USB-C sind aber aller Voraussicht nach auch nur eine Übergangslösung auf dem Weg zu kabellosen Kopfhörern.

Bluetooth-Kopfhörer sind klein und praktisch. Es gibt kein Kabel, dass sich verheddern könnte. Die kabellose Audioübertragung erscheint dadurch ungemein bequem und gerade für unterwegs bestens geeignet. Zudem bleibt der Anschluss fürs Netzteil frei.

Kabellose Smartphone Kopfhörer via Bluetooth / WiFi

Aber wie ist es um die Klangqualität bestellt? Bluetooth-Geräte senden Funkwellen mit kurzer Reichweite aus. Das wird heute dazu genutzt, um alle möglichen Daten zu übertragen, darunter eben auch Audio-Daten. Die meisten Bluetooth-Audio-Geräte verwenden den SBC-Codec. SBC ist verlustbehaftet, das bedeutet, das Ausgangssignal kommt nicht in voller Bandbreite am Ohr an.

Für eine bessere Audioqualität sollen High-Definition-Codecs wie aptX HD von Qualcomm und Sonys LDAC sorgen. Selbst der von Experten empfohlene aptX HD-Codec überträgt Audio-Daten aber nur „nahezu verlustfrei“.

Beim alltäglichen Musikgenuss lässt sich der Unterschied zwischen „verlustfrei“ und „nahezu verlustfrei“ nun kaum heraushören.

Anker Bluetooth Kopfhörer SoundBuds Flow in Ear magnetisches Headset, mit Wasserschutzklasse IPX5/7-Stunden-Spielzeit/Mikrofon, federleicht für iPhone, iPad, Samsung, Huawei, HTC und mehr
  • UNFASSBAR ANGENEHM: Federleicht, ergonomisch und mit individualisierbarem Zubehör im Lieferumfang.
  • ERSTKLASSIGER KLANG: High Fidelity Klang, kristallklare Audiowiedergaben werden detailgetreu über 6 mm Treiber reproduziert.
  • UNAUFHALTSAME SPIELZEIT: Sieben Stunden konstanter Musikgenuss ist genug für jedes Training und jeden Arbeitsweg.
  • ALLWETTERTAUGLICH: Wasserfest und nanobeschichtet - optimal geschützt für den Einsatz im Alltag und für härteste Trainingseinheiten.
  • WAS DU BEKOMMST: SoundBuds Flow Kopfhörer, Ohrstücke in verschiedenen Größen, Ohrbügel in verschiedenen Größen, ein Ladekabel, ein Kabelclip, ein Shirtclip, ein Reiseetui, 18 Monate Garantie sowie freundlichen Kundenservice.

Es gibt aber ein anderes Problem: Nicht jedes Smartphone unterstützt jeden Codec. Beim Kauf eines Bluetooth-Kopfhörers musst Du also darauf achten, dass die verwendete Technologie auch auf Deinem Smartphone verfügbar ist.

Weitere Nachteile der kabellosen Kopfhörer:

  • Smartphone und Kopfhörer musst Du zunächst miteinander koppeln, was etwas aufwendiger sein kann, als einfach einen Stecker in die Buchse zu stecken.
  • Die kabellose Verbindung ist störanfälliger.
  • Kabellose Kopfhörer haben einen eigenen Akku, den Du regelmäßig aufladen musst.
  • Die Bluetooth-Übertragung zerrt auch am Akku des Smartphones.

Kabel oder Bluetooth: Welche Kopfhörer bevorzugst Du?

Die Liebhaber guten Sounds setzen weiterhin auf die Klinke. Die altbewährte Buchse punktet durch unkomplizierte Handhabung, ihre hohe Kompatibilität und eine verlustfreie Sound-Übertragung.

Bluetooth-Kopfhörer können da noch nicht ganz mithalten, wenn es mittlerweile auch einige gute Geräte auf dem Markt gibt.

Vorteile bietet das Verschwinden der Klinke auf jeden Fall für die Hersteller, die nun neue Technologien vermarkten und neue Kopfhörer verkaufen können. Aber wie sieht es mit Dir aus? Bevorzugst Du die gute, alte Klinke oder doch Bluetooth-Kopfhörer? Ich freue mich auf Deine Meinung in den Kommentaren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3 Bewertungen, durchschnittlich: 4,33 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetze Zuhause. Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Falko sagt:

    Das 19. Jahrhundert wäre dann irgendwann zwischen 1800 und 1899. Da gab es vielleicht Türklinken, aber keinen Klinkenanschluss. Du meinst das 20. Jahrhundert.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.