Skoobe Test & Erfahrungen mit der eBook-Flatrate

Skoobe
Share

Du liest gerne und Deine Bibliothek wächst ständig? Du schätzt eBooks und hast Deinen eReader fast immer und überall dabei? Dann könnte das Angebot von Skoobe für Dich interessant sein. Skoobe, gegründet von Bertelsmann und Holtzbrinck, ist eine App mit eBook-Flatrate, die Dir für einen monatlichen Grundpreis den Zugriff auf tausende von eBooks gewährt. Skoobe gehört auch zum Angebot von mobilcom-debitels „Digitaler Welt“. Klar, dass ich das mal testen musste. Für den Skoobe Test haben wir ich mir einmal angesehen, wie es um die Auswahl bestellt ist und wie viel Spaß Leseratten mit der Online-Bibliothek haben.


Skoobe im Test: Meine Erfahrungen mit der eBook-Flat

Was ist Skoobe?

„Skoobe – aus Liebe zum Lesen“: Mit diesem Claim wirbt das Unternehmen um Leser. Skoobe spricht man übrigens „Skubi“ aus – und für was der Begriff steht, sieht man, wenn man ihn einmal rückwärts liest. Richtig: eBooks. Denn genau darum geht es auf Skoobe. Zum monatlichen Festpreis können Leseratten so viele eBooks auswählen und in voller Länge lesen, wie sie wollen. Die Auswahl reicht von Belletristik über Sachbücher und Ratgeber bis zu Kinder und Jugendbüchern.

Skoobe wendet sich dabei in erster Linie an Leser, die eBooks auch auf dem Tablet und Smartphone lesen. Du nutzt die Online-Bibliothek über eine kostenlose App, die Du für iOS und Android herunterladen kannst. Die App funktioniert auch auf offenen, Android-basierten eReadern, nicht aber auf dem Amazon Kindle, dem Nook, Kobo oder dem Tolino.

Skoobe Erfahrungen

Die eBook-Flatrate von Skoobe bietet damit einen ähnlichen Service wie die Online-Ausleihe vieler Stadtbibliotheken. Skoobe hat jedoch gleich mehrere Vorteile: Es gibt weder Leihfristen und Überziehungsgebühren, Du kannst Deine eBooks lesen, so lange Du willst. Außerdem musst Du nicht darauf warten, dass ein eBook verfügbar ist – über Skoobe können alle Bücher jederzeit gelesen werden.

So schließt Du ein Skoobe Abo ab

Los geht es mit dem großen Skoobe Test. Um meine Skoobe Erfahrungen zu sammeln, schließe ich die eBook-Flatrate über mobilcom-debitel ab. Der Zugang ist schnell erstellt, anschließend gibt es einen Registrierungslink per Mail. Mit diesem erstelle ich ein Konto direkt bei Skoobe. Dafür muss ich meine Zugangsdaten – E-Mail und Paswort – eingeben und schon ist das Benutzerkonto angelegt.

Die Skoobe App gibt es kostenlos im Apple Play Store und bei Google Play. Diese müssen Nutzer gesondert herunterladen und auf Smartphone oder Tablet installieren. Ist das erledigt, kann es mit dem Lesen eigentlich schon losgehen.

Wie kannst Du bei Skoobe bezahlen?

Wenn Du die eBook-Flatrate über mobilcom-debitel buchst, stehen Dir zwei Varianten zur Auswahl. Skoobe selbst bietet drei verschiedene Flatrates, Basic, Plus und Premium. Auf die genauen Skoobe Kosten gehen wir später in unserem Test noch ein.

Sobald wir unseren Tarif gewählt haben, legen wir ein passendes Zahlungsmittel fest. Zur Wahl stehen Zahlung per Kreditkarte und SEPA-Lastschriftverfahren.

Wie kannst Du wieder kündigen?

Ganz gleich, ob Du die eBook-Flatrate über mobilcom-debitel oder direkt über Skoobe abgeschlossen hast: Kündigen kannst Du jeweils monatlich in Schriftform.

Lange Laufzeiten oder ähnliche Kostenfallen gibt es bei Skoobe nicht.

Der Skoobe Test: Unsere Erfahrungen mit der eBook-Flatrate

Skoobe verspricht seinen Nutzern, dass sie immer das richtige Buch finden und immer und überall lesen können – mit dem Offline-Modus auch ohne Internet-Verbindung. Doch hält die App meinen Skoobe Erfahrungen nach das Versprechen? Dem gehe ich im weiteren Verlauf des Skoobe Tests auf den Grund.

Der Aufbau

Was mir bei meinem Skoobe Test auf den ersten Blick positiv auffällt, ist der übersichtliche und klar strukturierte Seitenaufbau. Sowohl am Computerbildschirm als auch auf dem Tablet und dem Smartphone ist die Ansicht sehr ansprechend gestaltet, die Navigation fällt leicht.

Skoobe Erfahrungen

Skobee Bibliothek auf dem iPad

Leser können zwischen Belletristik, Sachbüchern, Ratgebern und Kinder- und Jugendliteratur wählen. Darüber hinaus gibt es eine Übersicht über Top-Serien wie George R. R. Martins „Das Lied von Eis und Feuer“ (oder „Game of Thrones“), Deborah Harkness‘ „Seelen der Nacht“ und Veronica Roths „Die Bestimmung“.

Skoobe Themenwelten Test

Zusätzlich hat die Skoobe Redaktion Empfehlungen und Themenwelten zusammengestellt. In den Themenwelten finden sich zum Beispiel Bücher über Asien, Urlaubsliteratur und zur EM in Frankreich auch Bücher über Fußball. Eine weitere Kategorie ist „Skoobe Exklusiv“, Bücher, die Du vor dem Buchhandelsstart schon über die eBook-Flatrate lesen kannst.

Die Auswahl bei Skoobe

Skoobe wurde wie eingangs beschrieben von Bertelsmann und Holtzbrinck gegründet. Das sichert natürlich beste Kontakte in die Verlagswelt. Dementsprechend groß ist auch das Sortiment.

Derzeit bietet Skoobe mehr als 175.000 Titel aus über 1.600 Verlagen. Und das Sortiment wächst wöchentlich! Die neuesten Neuerscheinungen sind zwar nicht dabei, die Bücher sind aber aktuell und es gibt tausende von Bestsellern.

Wer Bücher in Originalsprache lesen möchte, wird ebenfalls fündig. Es gibt rund 50.000 fremdsprachige eBooks in Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Portugiesisch, Niederländisch, Türkisch, Ukrainisch und Katalanisch.

Bücher merken und Leseproben lesen

Fällt Dir die Auswahl schwer? Kein Problem, mit Skoobe kannst Du alle Bücher einer Merkliste hinzufügen, die sich später über alle Geräte – Computer, Tablet, Smartphone, Android-basierter eReader – aufrufen lässt.

Mit allen Skoobe Tarifen lassen sich dabei so viele Bücher pro Monat lesen, wie gewünscht. Es gibt keine Obergrenze. Lediglich die Anzahl der Bücher, die Du zeitgleich lesen kannst, ist beschränkt: Im Basic-Tarif auf drei, im Plus-Tarif auf fünf und im Premium-Tarif auf 15 eBooks.

Alle Bücher kannst Du Dir zunächst auch als kostenlose Leseprobe vornehmen, bevor Du Dich endgültig zur Lektüre entscheidest.

Bücher lesen mit der Skoobe App

Kommen wir zum wichtigsten Teil im Skoobe Test: Dem Lesen! Die App bietet nicht nur eine angenehme Shop-Übersicht, sondern läuft auch beim Lesen flüssig. Direkt von der Startseite aus geht es zu den ausgeliehenen und gemerkten Büchern. Einfach das gewünschte Buch auswählen und los geht der Lesespaß.

Skoobe eBook Flat

Die Buchdetailseite bei Skoobe am Beispiel „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ – ein sehr lesenswertes Buch übrigens 🙂

Angenehmes Lesen mit vielen Einstellungsmöglichkeiten

Das eBook passt sich problemlos dem Bildschirm von Smartphone und Tablet an. Die optische Gestaltung erinnert an ein echtes Buch. Das Umblättern gelingt einfach und flüssig, die Umblätteranimation weckt wieder Erinnerung an ein Papierbuch.

Skoobe Test

So liest es sich bei Skoobe …

Schriftgröße, Ausrichtung, Farbe und Helligkeit lassen sich individuell anpassen. Wer mag, kann auch weiße Schrift auf schwarzem Grund lesen. Als besonders praktisch empfanden wir beim Skoobe Test den Helligkeitsregler, der unabhängig von der Helligkeit von Smartphone und Tablet verstellt werden kann.

Mit der Skoobe App lassen sich eBooks auch im Querformat und in zweiseitiger Textanzeige lesen, um das Lesegefühl noch stärker an ein Printbuch anzulehnen. Wer Smartphone oder Tablet dreht, muss zunächst ein Symbol anklicken, bevor auch die Textanzeige ins Querformat wechselt.

Wörterbuch und Zitatfunktion

Sind Smartphone oder Tablet beim Lesen mit dem Internet verbunden, lassen sich unbekannte Wörter nachschlagen und sogar Personen oder Orte bei Google und Wikipedia suchen. Auch mehrere Wörter im Zusammenhang können nachgeschlagen werden.

Zitate lassen sich markieren und in den sozialen Medien teilen. Auch Lesezeichen lassen sich setzen. Allerdings fehlte mir eine Funktion, Zitate für mich selbst so zu markieren, dass ich sie wiederfinden.

Funktioniert der Wechsel zwischen den Geräten?

Du hast ein eBook auf dem Smartphone angefangen, möchtest jetzt aber auf dem Tablet weiterlesen? Kein Problem, auch in Sachen Synchronisierung überzeugt die App im Skoobe Test. Du kannst Deine Bibliothek und den Lesefortschritt für jedes Buch über verschiedene Endgeräte hinweg synchronisieren.

Es funktioniert allerdings nicht, mit mehreren Geräten gleichzeitig auf ein Kundenkonto zuzugreifen.

Der Skoobe Offline-Modus

Ein weiterer Pluspunkt für die eBook-Flatrate im Skoobe Test: Die eBooks lassen sich auch offline, ohne Internet-Verbindung lesen. Das ist praktisch, falls gerade keine stabile Internet-Verbindung zur Verfügung steht oder Du Datenvolumen sparen möchtest.

Im Basic-Tarif musst Du die App spätestens nach 24 Stunden wieder mit dem Internet verbinden, im Plus und Premium-Tarif erst nach 30 Tagen. Du kannst den Offline-Modus aber unabhängig vom Tarif beliebig oft im Monat nutzen.

Skoobe auf dem eReader

Nicht jeder liest gerne auf dem Tablet oder Smartphone. Die e-Ink Technologie der eReader ist der beleuchteten Bildschirmanzeige von Tablets und Handys doch überlegen und wesentlich augenschonender. Skoobe lässt sich jedoch nur mit eReadern mit offenem Android-System verwenden.

Zu diesen Modellen gehören zum Beispiel der Icarus E653 und der Onyx BOOX C65 AfterGlow, ein Tablet mit e-Ink-Screen. Auf dem Tolino Shine lässt sich gegen Aufpreis per Root die App-Unterstützung freischalten, Kobo Glo und Kobo Aura können mit einem Android-Betriebssystem ausgestattet werden.

Unsere Erfahrungen mit dem Skoobe Kundenservice

Skoobe bietet eine gut sortierte Hilfe-Funktion mit allen wichtigen FAQ zur Nutzung, Technik und Buchauswahl.

Hast Du ein gesuchtes Buch nicht gefunden, kannst Du Dich per Mail an service@skoobe.de wenden. Skoobe verspricht, sich darum zu bemühen, die Bücher in den Katalog aufzunehmen.

Der Kundenservice ist auch telefonisch unter der Nummer 089-2429267-0 zu erreichen, montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr.

Kannst Du Skoobe auch im Ausland nutzen?

Ein weiterer Pluspunkt im Skoobe Test: Die App lässt sich auch im Ausland nutzen. Um Roaming-Gebühren zu vermeiden, empfiehlt der Dienst, den Offline-Modus zu aktivieren.

Grundsätzlich kann jeder die eBook-Flatrate nutzen, der seinen Hauptwohnsitz in der europäischen Union und der Schweiz hat. Aus anderen Ländern akzeptiert Skoobe keine Zahlungsmittel.

Die Skoobe Kosten im Vergleich

Die Skoobe eBook-Flatrate gibt es in drei Preisvarianten, die eBook-Flatrate über mobilcom-debitel in zwei Ausführungen. Die Skoobe Kosten unterscheiden sich nicht, die Flatrate kann bei Skoobe direkt jeweils 2 Tage vor Monatsende gekündigt werden. Über mobilcom-debitel ist der erste Monat zudem kostenlos.

Über mobilcom-debitel kannst Du die eBook-Flatrate in zwei Varianten buchen:

  • Skoobe Flat für 9,99 €, 24h offline lesen und monatlich kündbar
  • Skoobe Flat Pro für 14,99 €, 30 Tage offline lesen und ebenfalls monatlich kündbar

Für die eBook-Flatrate über Skoobe gelten folgende Preise:

  • Basic: 9,99 €, Anwendung auf zwei Geräten, 24h offline lesen
  • Plus: 14,99 €, Anwendung auf zwei Geräten, 30 Tage offline lesen
  • Premium: 19,99 €, Anwendung auf zwei Geräten, 30 Tage offline lesen

Fazit zum Skoobe Erfahrungsbericht

Meine Skoobe Erfahrungen zeigen: Die eBook-Flatrate ist praktisch für alle, die ohne Risiko neue Autoren und Bücher entdecken möchten. Wer auch am Smartphone- oder Tablet-Bildschirm liest, kann mit der gut gestalteten, benutzerfreundlichen App viel Freude haben. Die Auswahl vor allem an deutschsprachiger, aktueller Literatur aus den großen Verlagen ist riesig.

Leider funktioniert Skoobe auf vielen gängigen eReadern nicht. Wer auf die e-Ink-Technologie nicht verzichten möchte, muss zu einem eReader mit offenem Android-System greifen.

Weitere Testberichte aus der Digital Lifestyle Welt:

Du liest gerne und Deine Bibliothek wächst ständig? Du schätzt eBooks und hast Deinen eReader fast immer und überall dabei? Dann könnte das Angebot von Skoobe für Dich interessant sein. Skoobe, gegründet von Bertelsmann und Holtzbrinck, ist eine App mit eBook-Flatrate, die Dir für einen monatlichen Grundpreis den Zugriff auf tausende von eBooks gewährt. Skoobe gehört auch zum Angebot von mobilcom-debitels "Digitaler Welt". Klar, dass ich das mal testen musste. Für den Skoobe Test haben wir ich mir einmal angesehen, wie es um die Auswahl bestellt ist und wie viel Spaß Leseratten mit der Online-Bibliothek haben. Skoobe im Test: Meine Erfahrungen mit der…

Testergebnis zur skoobe eBook-Flatrate

Bestellung von Skoobe - 90%
Bedienkomfort der App - 95%
Auswahl an eBooks - 80%
Mobilität / Unterstützte Endgeräte - 85%
Kosten / Preis-Leistung - 95%

89%

User Rating: 2.96 ( 4 votes)
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetze Zuhause. Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.