o2 Free Connect & Boost: Das leistet die neue Tarifoption

o2 Free Connect & Boost im Check
Share

Seit dem 4. Juni 2018 gibt es mit o2 Free Connect und o2 Free Boost zwei neue Tarifoptionen beim Netzbetreiber Telefónica. Damit reagiert das Unternehmen auf die beiden Handytarife mit unbegrenztem Datenvolumen, welche von der Telekom und von Vodafone angeboten werden. Endloses Datenvolumen gibt es bei o2 aber nach wie vor nicht. Dafür wurden die Angebote aufgestockt und bieten nun bis zu 60 GB LTE Datenvolumen, nach wie vor die sanfte Drosselung auf 1 MBit/s und bis zu 10 SIM-Karten.

Tipp: Wenn Du Dich jetzt für einen o2 Free Tarif entscheidest, zahlst Du die ersten 6 Monate keinen Cent!

Inhalt

o2 Free Connect – bis zu 10 SIM-Karten für mobiles Datenvolumen

Was ist o2 Free Connect?

Die Neuerung im Juni 2018 ist o2 Free Connect. Dabei handelt es sich um ein Feature, welches in alle neuen o2 Smartphone Tarifen kostenfrei verankert ist. Du kannst mit o2 Free Connect insgesamt bis zu 10 SIM-Karten in verschiedenen Geräten nutzen. Dabei stehen neben Deiner eigentlichen Haupt-SIM-Karte noch zwei weitere MultiCards für Telefonie und Daten sowie bis zu weitere sieben Datacards für mobile Daten zur Verfügung.

Alle Karten kannst Du kostenfrei zu Deinem o2 Free Mobilfunktarif bestellen. Es fallen keine monatlichen Kosten und auch keine Bereitstellungsgebühren an. Die Tarife findest Du hier.

Für wen lohnt sich o2 Free Connect?

o2 Free Connect lohnt sich insbesondere für Verbraucher, die mit vielen verschiedenen Geräten online sind. Das müssen nicht immer nur Smarpthones oder Tablets ein – weitere Beispiele für mobile Endgeräte sind:

  • Netbooks
  • Surfsticks
  • Autotelefon
  • mobile Router und Hotspots
  • Smartwatches oder andere Wearables
  • GPS-Tracker

Alle diese Geräte können mit o2 Free Connect über nur einen einzigen Handyvertrag verwendet werden. Es ist somit nicht mehr notwendig, einen Datentarif für den Surfstick abzuschließen sowie zwei kostenpflichtige Multicards für Tablet und Smartphone – mit o2 Free Connect hast Du einen Tarif und kannst Dir dazu bis zu 10 SIM-Karten bestellen.

Bitte beachten: Die sanfte Drosselung greift nur bei der Hauptkarte und nicht bei den weiteren SIM-Karten. Nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens surfst Du nur mit der primären SIM-Karte mit 1 MBit/s weiter – bei den anderen SIM-Karten greift die reguläre Drosselung auf 32 kBit/s.

Was kostet o2 Free Connect?

o2 Free Connect ist in allen aktuellen o2 Free Tarifen kostenfrei inklusive.

Bestandskunden können ebenfalls o2 Free Connect nutzen – allerdings nur sofern der Vertrag bereits länger als 12 Monate besteht oder im Rahmen einer Vertragsverlängerung.

Gibt es o2 Free Connect auch bei den monatlich kündbaren Tarifen?

o2 Free Connect steht auch in den monatlich kündbaren o2 Free Tarifen zur Verfügung – ebenfalls ohne Aufpreis.

o2 Free Boost – doppeltes Datenvolumen (bis 60 GB) für 5 € pro Monat

Was ist o2 Free Boost?

o2 Free Boost ist die zweite Neuerung der Telefónica. Dabei handelt es sich um eine weitere Tarifoption, mit der Du Dein Datenvolumen verdoppeln kannst. Je nach gewähltem Tarif stehen dann 2 GB, 20 GB oder sogar 60 GB Datenvolumen mit Highspeed-LTE und bis zu 225 MBit/s Bandbreite zur Verfügung. Die Tarifoption kostet 5 € zusätzlich im Monat.

Für wen lohnt sich o2 Free Boost?

In dem kleinsten Tarif namens o2 Free S lohnt sich o2 Free Boost in meine Augen nicht. Denn ein Upgrade von 1 auf 2 GB für 5 € im Monat ist ziemlich teuer. Von diesem Tarif würde ich daher auch Abstand nehmen.

Interessant wird es aber im o2 Free M, der standardmäßig mit 10 GB ausgestattet ist und sich für 5 € mehr im Monat auf 20 GB upgraden lässt.

Und wer wirklich viele Daten braucht, der kann mit o2 Boost auch den o2 Free L von 30 GB auf satte 60 GB Datenvolumen aufstocken.

Übrigens: Nach Verbrauch des Datenvolumens greift nach wie vor die sanfte Drosselung auf 1 MBit/s. Dann surfst Du zwar nicht mehr im LTE-Netz, aber immerhin noch mit deutlich schnellerer Bandbreite als bei anderen Smartphone Tarifen.

Was kostet o2 Free Boost?

o2 Free Boost kostet 5 € pro Monat – unabhängig davon um wie viele GB das Datenvolumen verdoppelt wird. Damit lohnt sich die Boost Option insbesondere bei den Tarifen mit mehr Datenvolumen.

Hier einmal kurz aufgeführt, was Du in den verschiedenen o2 Free Tarifen pro GB Datenvolumen zahlst (Grundgebühr geteilt durch Datenvolumen in GB):

  • o2 Free S (1 GB): 19,99 € pro GB » zum Tarif
  • o2 Free S Boost (2 GB): 12,49 € pro GB » zum Tarif
  • o2 Free M (10 GB): 2,99 € pro GB » zum Tarif
  • o2 Free M Boost (20 GB): 1,75 € pro GB » zum Tarif
  • o2 Free L (30 GB): 1,33 € pro GB » zum Tarif
  • o2 Free L Boost (60 GB): 0,75 € pro GB » zum Tarif

Fazit zu o2 Free Connect & Boost: Ein Schritt mehr in Richtung unbegrenztem Datenvolumen

Die Neuerungen der Telefónica sind wohl als eine direkt Reaktion auf die unlimited Tarife von Vodafone und Telekom zu sehen. Leider verzichtet o2 auch weiterhin auf einen unlimited Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen.

Dennoch sind die neuen o2 Handytarife durchaus attraktiv, denn sie sprechen insbesondere Vielsurfer mit mehreren Geräten an, die wohl mit bis zu 60 GB im Monat und sanfter Drosselung auskommen dürften. Gerade der Preispunkt von nur noch 44,99 € für den leistungsstärksten Tarif mit 60 GB liegt deutlich unter den monatlichen Kosten von rund 80 € für die unbegrenzten Flatrates von Telekom und Vodafone.

o2 dürfte sich mit o2 Free Connect und Boost durchaus Freunde machen – und wenn der Netzausbau nun noch weiter konsequent durchgezogen wird, dann ist o2 wohl auf einem guten Wege hin zu leistungsstarken Tarifen (vielleicht dann auch bald wirklich unlimited) zu sehr ordentlichen Konditionen.

Du willst mehr erfahren? Hier gelangst Du zu den neuen o2 Free Tarifen mit Connect & Boost! Außerdem findest Du hier auch meinen o2 Free Test – dort habe ich mal unter die Lupe genommen, wie viel mit 1 MBit/s eigentlich noch möglich ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
19 Bewertungen, durchschnittlich: 3,79 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Jannik hat jahrelang mit und für verschiedene Mobilfunkanbieter in Deutschland gearbeitet und kennt die Tricks der Branche. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen Erfahrungen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Avatar Pascal sagt:

    Hallo Jannik,

    Auch wenn das hier schon etwas älter ist, hab ich für den einen oder anderen auch noch ne interessante Info.
    Bei den älteren Free Tarifen, bei denen die Multi-sims noch bezahlt werden mussten, hatten alle Karten die Free-Option (1mbit drossel).
    Die 32kbit sind bei den neuen Tarifen mit Connect Option (bis zu 10 Sim-Karten kostenlos)

    Inzwischen gibts auch einen Unlimited Tarif für 59.99€ monatlich ( + einmalige Anschlussgebühr 39,99€).
    Der Unlimited Tarif enthält aber aktuell keine zusätzlichen Karten (auch nicht gegen Aufpreis).

    Laut o2 soll aber bald ein Unlimited Tarif inkl. Connect Option kommen ( für 79,99€ monatlich + Anschlussgebühr)

    Beste Grüße
    Pascal

  2. Avatar Andromeda sagt:

    ich weiß nicht, was Ihnen o2 Deutschland erzählt hat, sodass Sie diesen o.a. Beitrag publizierten.

    Ein o2-Mitarbeiter (o2 Deutschland Guru) schreibt soeben, dass Datacards überhaupt nicht zustehen, sondern nur eine „Kann“-Möglichkeit seitens o2 Deutschland bedeutet.

    Das bezieht sich auch auf die beiden zusätzlichen Multicards.

    Somit kann es sein, dass beim free connect im Nachhinein

    —–NUR EINE Simcard —-

    zur Verfügung gestellt wird und lt. Mitarbeiter o2 Deutschlands (Guru) der Vertrag anscheinend voll erfüllt sei..

    Ihr Artikel wirkt auf mich völlig anders, nämlich wie in Ihrer Überschrift dargestellt, der Tarif 10 Simcards hergebe.

    M.M. eine völlige Irreführung und Locken in einen Vertrag, der im Nachhinein nicht widerspiegelt, was Werbung, Preisliste und AGB aussagen.

    Vielleicht können Sie hier dies einmal richtigstellen und mir antworten ?

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo Andromeda,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Die Aussage des o2-Mitarbeiters verwundert mich etwas. Es ist schon richtig, dass zunächst nur eine zusätzliche SIM-karte neben der Haupt-SIM zur Verfügung gestellt wird. Allerdings können weitere SIM-Karten kostenfrei über die o2-App bestellt werden. Der Netzbetreiber Telefónica publiziert dies sowohl auf der offiziellen Internetseite als auch in einer entsprechenden Mitteilung hier: https://blog.telefonica.de/2018/05/o2-free-boost-und-o2-free-mit-connect-doppeltes-datenvolumen-zum-kleinen-preis-ein-tarif-fuer-alle-vernetzten-geraete/

      Ich kann mich aber gern bei Gelegenheit mit den von Dir geschilderten Fakten, die scheinbar über die Hotline herausgegeben wurden, an die Presseabteilung der Telefónica wenden und um Aufklärung bitten. Sofern Du dazu ein Chatprotokoll o.ä. hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir diese geschwärzt per Mail senden könntest.

      Viele Grüße,
      Jannik

      • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

        Hallo an alle,

        hier die Antworten auf meine Fragen seitens eines Telefónica-Sprechers:

        1. Ist es korrekt, dass es sich bei den bis zu sieben zusätzlichen Datacards um eine optionale Möglichkeit handelt, die auch nach Vertragsabschluss abgelehnt werden kann?

        Antwort: Über die neuen o2 Free Verträge mit Connect-Funktion hat jeder Kunde ein Anrecht auf 10 SIM-Cards, davon bis zu 3 Multi- und 7 Datacards. Es gibt keine Unterscheidung zwischen Kunden.

        2. Inwiefern müssen potentielle Kunden fürchten, o2 Free Connect nicht in vollem Umfang nutzen zu können?

        Antwort: Jeder Kunde der neuen o2 Free Tarife mit Connect-Funktion hat ein Anrecht auf 10 SIM-Cards, davon 3 Multi- und 7 Datacards.

        3. Sofern bereits Datacards abgelehnt wurden: Auf Grundlage welcher Kriterien erfolgt die Ablehnung zusätzlicher Datacards und wie hoch ist die Ablehnungsquote?

        Antwort: Der von Ihnen angesprochene Kundenfall ist uns bekannt und wurde bereits gelöst. Der Kunde wird die angeforderten Datacards in den nächsten Tagen erhalten. Seine Bestellung wurde systemseitig leider nicht korrekt prozessiert. Dieses Problem haben wir inzwischen behoben.

        Ich hoffe, das hilft weiter! :)

        Beste Grüße,
        Jannik

  3. Avatar Tester sagt:

    Achtung: Die zusätzlichen Karten werden nach Erreichen des Datenvolumens stark eingeschränkt.
    Es steht nur noch 32 kbit/s zur Verfügung. NUR für die Hauptkarte bleibt die free-Option mit 1 Mbit/s.

  4. Avatar micha sagt:

    warum bekommen o2 free Kunden 2018 bis zu 10 (!!!!) Multisims geschenkt, während ich in meinem vor 4 Wochen abgeschlossenen o2 free 2017er Vertrag pro Karte monatlich 4,99 zahlen soll, plus einmalig 39 Euro Anschlussgebühr? Und das bei sonst gleichbleibenden Monatsgebühren? Das ist nicht nachvollziehbar… geschweige denn verhältnismäßig! Ein aktueller Kunde bekommt also bis zu 1596,60 geschenkt, während der Bestandskunde im sonst identischen Vertrag zu identischen Kosten für eine Multisim schon 159,66 für die Vertragslaufzeit extra an o2 zahlen darf… das ist für mich keine Kundenbindung…

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo Micha,

      ich kann Deinen Unmut gut nachvollziehen! Hast Du den Vertrag direkt bei o2 abgeschlossen oder über einen Reseller?

      Vielleicht zeigt sich o2 kulant und schaltet o2 Free Connect auch für Deinen Vertrag frei. Die Chancen dafür stehen aber deutlich besser, wenn Du direkt bei o2 bestellt hast und nicht über eine Reseller. Dort werden häufig ältere Tarife zu günstigeren Preisen vermarktet. Probieren würde es in in jedem Fall mal! 🙂

      Viele Grüße,
      Jannik

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.