Mit Bunte.de, aber ohne Spotify: Neue Partner bei Telekom StreamOn

Telekom StreamOn nach wie vor ohne Spotify

Unterwegs Videos und Musik streamen, mit maximaler Geschwindigkeit und ohne dass das Highspeed-Datenvolumen verbraucht wird – das bietet der StreamOn-Dienst der Telekom. Das Angebot gilt nur für teilnehmende Partner und den Kreis dieser Interaktionspartner erweitert die Telekom sukzessiv. Neu im Sortiment sind unter anderem die Streaming-Angebote von Bunte.de.

MagentaEINS-Kunden streamen ohne Verbrauch des Datenvolumens

MagentaEINS Kunden müssen beim Streamen von Videos unterwegs nicht um ihr Datenvolumen bangen, denn die Telekom kooperiert mit einigen Streamingdiensten. Damit können die Nutzer ohne Verbrauch des gebuchten Daten-Highspeedvolumens streamen. Das Angebot gilt für Audio- und Videoinhalte, bietet HD-Qualität und maximale Übertragungsgeschwindigkeit. Ab dem Tarif MagentaMobil M oder MagentaMobil M Happy kann der Dienst kostenfrei dazugebucht werden. Der Umfang der Kooperationspartner wird immer wieder erweitert und um zusätzliche Streamingangebote ergänzt. Im August kommen gleich 17 neue Partner hinzu. Zu den neuen Streaming-Partnern gehören die ERF Mediathek und BluTV. ERF bietet Sendungen und Videos rund um den christlichen Glauben und BluTV ist ein italienischer Sender. Mit aufgenommen wurden ebenso das Magazin Bunte.de und NRWision, der Streaming-Dienst für bekannte TV-Sender MagineTV und alugha – ein Online-Anbieter, der es Nutzern ermöglicht, Videos mit mehreren Audiospuren für verschiedene Sprachen auszustatten. Bei den Audio-Diensten erweitern unter anderem Deezer, Hitradio, RT1 und Vote.fm das Streamingangebot für Magenta-Kunden.

Zahl der Kooperationspartner wächst

Mehr als 50 Unternehmen agieren damit als Kooperationspartner der Telekom – teils bekannte Anbieter und teils regionale Dienste, die eher einen kleinen Kundenstamm haben. Auffällig jedoch: Der Musikstreamingdienst Spotify fehlt, obwohl dieser als langjähriger Partner der Telekom agierte. Über Spotify können Nutzer die Musik großer Labels online hören. 2012 startete die Telekom zusammen mit Spotify einen Mobilfunktarif, mit dem es möglich war, Musik zu übertragen, ohne das das Datenvolumen aufgebraucht wird. Das Angebot lief unter der Bezeichnung “Special Complete Mobil Music”. Später etablierten weitere Mobilfunkanbieter Kooperationen mit Spotify.

Mehr Informationen zu Telekom StreamOn gibt es hier.