maxxim – Handytarife, Kosten, Netzqualität & Kostenfallen

maxxim Test & Erfahrungen
Share

Heute wenden wir uns den Mobilfunk-Tarifen von maxxim zu. Smartphone-Tarife hat die zum Mobilfunk-Discounter Drillisch gehörende Marke einige im Angebot. Besonders attraktiv sind die günstigen LTE-Tarife im Netz der deutschen Telefónica. Darüber hinaus gibt es einige D-Netz Tarife im Netz von Vodafone.

Wie preiswert kannst du mit maxxim telefonieren und surfen? Auf welche Kostenfallen solltest du achten? Das zeige ich dir hier.

maxxim Test und Erfahrungsbericht: Angebote, Tarife, Kostenfallen & Infos

maxxim machte im Jahr 2008 zum ersten Mal von sich reden. Damals brachte der Anbieter den 8 Cent-Handytarif auf den Markt. Den gibt es heute immer noch. Mittlerweile ist eine Vielzahl weiterer Tarifen für Smartphone-Nutzer hinzugekommen, darunter Angebote für Gelegenheits-Telefonierer und Poweruser.

Zum maxxim-Sortiment gehören LTE Allnet-Flatrates, Pakettarife mit Freieinheiten und Minutentarife. Dank Laufzeiten von nur einem Monat bleibst Du dabei ganz flexibel.

Hier stelle ich dir alle maxxim Smartphone-Tarife im Überblick vor. Auf die reinen Datentarife des hessischen Anbieters gehe ich dabei nicht näher ein.

maxxim LTE Allnet Flatrates

Mit den maxxim LTE Allnet-Flatrates telefonierst und simst Du für eine günstige Grundgebühr in alle deutschen Netze. Zusätzlich gibt es 2 GB, 3 GB oder 5 GB LTE Datenvolumen mit einer maximalen Surfgeschwindigkeit von 50 MBit/s im Netzverbund der Telefónica.

Achtung: Lass‘ Dich nicht von dem günstigen Preis trügen, denn ab dem 13. Monat werden die Tarife teurer. maxxim ist somit nur empfehlenswert, wenn Du nach 24 Monaten wieder kündigst. Ansonsten sind die Angebote von PremiumSIM oder freenetmobile deutlich besser.

maxxim

LTE 2000

  • Telefonie: Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS: SMS-Flat
  • Daten: 2 GB
  • Datenautomatik: ja, kann online deaktiviert werden
  • Bandbreite/Speed: LTE 4G mit bis zu 50 Mbit/s
  • Roaming: EU inklusive
  • Anschlussgebühr: 0,00 €
  • Laufzeit: 24 Monate
  • Grundgebühr: 6,99 € in den ersten 12 Monaten – ab dem 13. Monat dann 8,99 €
Zum Tarif

maxxim

LTE 3000

  • Telefonie: Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS: SMS-Flat
  • Daten: 3 GB
  • Datenautomatik: ja, kann online deaktiviert werden
  • Bandbreite/Speed: LTE 4G mit bis zu 50 Mbit/s
  • Roaming: EU inklusive
  • Anschlussgebühr: 0,00 €
  • Laufzeit: 24 Monate
  • Grundgebühr: 7,99 € in den ersten 12 Monaten – ab dem 13. Monat dann 9,99 €
Zum Tarif

maxxim

LTE 5000

  • Telefonie: Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS: SMS-Flat
  • Daten: 5 GB
  • Datenautomatik: ja, kann online deaktiviert werden
  • Bandbreite/Speed: LTE 4G mit bis zu 50 Mbit/s
  • Roaming: EU inklusive
  • Anschlussgebühr: 0,00 €
  • Laufzeit: 24 Monate
  • Grundgebühr: 12,99 € in den ersten 12 Monaten – ab dem 13. Monat dann 14,99 €
Zum Tarif

Die drei Tarife gibt es wahlweise auch monatlich kündbar. Dann fällt jeweils die höhere Grundgebühr an – also 8,99 € pro Monat für 2 GB, 9,99 € für 3 GB und 14,99 € für 5 GB.

Die maxxim LTE Flats mit Top-Smartphone

Wählst Du eine maxxim LTE Flatrate ohne Smartphone, bekommst Du die Tarife ohne lange Mindestlaufzeit. Du kannst den Vertrag jeweils mit Monatsfrist kündigen.

Willst Du den Tarif zusammen mit einem top-aktuellen Smartphone nutzen, kannst Du ein günstiges Bundle buchen. Die Mindestlaufzeit des Vertrags beträgt dann 24 Monate.

Die LTE Einsteiger-Tarife von maxxim

Du telefonierst eher selten und brauchst gar keine Flatrate?

Die LTE Einsteiger-Tarife von maxxim eignen sich für alle, die mit 50, 100 oder 200 Freiminuten im Monat auskommen. Dazu gibt es 1 GB, 2 GB oder 3 GB LTE Datenvolumen, abermals im Netzverbund der Teleóònica. In allen Tarifen bist Du mit maximal 50 MBit/s im mobilen Netz unterwegs. Den günstigsten Tarif gibt es schon für 5,99 € im Monat.

maxxim

LTE Mini SMS 1 GB

  • Telefonie: 50 Freiminuten in alle deutschen Netze, danach 15 Cent/Minute
  • SMS: SMS-Flat
  • Daten: 1 GB
  • Datenautomatik: ja
  • Bandbreite/Speed: LTE 4G mit bis zu 50 Mbit/s
  • Roaming: EU inklusive
  • Anschlussgebühr: 9,99 €
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Grundgebühr: 5,99 € im Monat
Zum Tarif

LTE Mini SMS 2 GB

maxxim

  • Telefonie: 100 Freiminuten in alle deutschen Netze, danach 15 Cent/Minute
  • SMS: SMS-Flat
  • Daten: 2 GB
  • Datenautomatik: ja
  • Bandbreite/Speed: LTE 4G mit bis zu 50 Mbit/s
  • Roaming: EU inklusive
  • Anschlussgebühr: 9,99 €
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Grundgebühr: 9,99 € im Monat
Zum Tarif

LTE Mini SMS 3 GB

maxxim

  • Telefonie: 200 Freiminuten in alle deutschen Netze, danach 15 Cent/Minute
  • SMS: SMS-Flat
  • Daten: 3 GB
  • Datenautomatik: ja
  • Bandbreite/Speed: LTE 4G mit bis zu 50 Mbit/s
  • Roaming: EU inklusive
  • Anschlussgebühr: 9,99 €
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Grundgebühr: 12,99 € im Monat
Zum Tarif

Wer steckt hinter maXXim?

maxxim ist eine Marke der Drillisch Online AG.

Die wiederum ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Mobilfunk-Serviceproviders 1&1 Drillisch AG. Zur Drillisch-Gruppe gehören zum Beispiel auch Marken wie simply, DeutschlandSIM und smartmobil.

In welchem Netz bist Du mit den Tarifen von maxxim unterwegs?

Mit den maxxim LTE Tarifen bist Du im Netzverbund der Telefónica unterwegs, also je nach Region mit o2 oder E-Plus.

In Großstädten und Ballungszentren steht Dir damit eine hervorragende Netzabdeckung zur Verfügung. Die Netzqualität ist allgemein gut. In ländlichen Gebieten kann die Telefónica aber – gerade beim mobilen Internet – noch nicht mit der Netzabdeckung der Telekom und Vodafone mithalten. Das zeigen unabhängige Netztests. Und Das ist auch der Grund, weshalb maxxim vergleichsweise günstig ist.

Früher gab es bei maxxim auch Tarife im Vodafone-Netz. Die gewähren Dir allerdings keinen Zugang zum LTE-Netz, sodass Du maximal mit 7,2 MBit/s surfen kannst. Aufgrund der hohen Preise rate ich von diesen Tarifen aber ab – bessere maxxim Alternativen im D-Netz sind otelo, freenetmobile oder congstar. Mittlerweile sidn diese für Neukunden aber auch nicht mehr erhältlich.

maxxim im EU-Ausland

EU-Roaming ist in allen maxxim Tarifen inklusive. Machst Du Urlaub in Spanien oder bist beruflich gerade in Belgien unterwegs, dann telefonierst, simst und surfst Du zu denselben günstigen Konditionen wie zu Hause. Das gilt für kurzfristig Auslandsaufenthalte.

Achtung: Die Schweiz gehört nicht zur EU. Hier fallen für Telefongespräche, SMS und versurfte Einheiten deutlich höhere Kosten an.

maxxim Kostenfallen: Die Datenautomatik

Die maxxim LTE Tarife kommen alle mit einer Datenautomatik daher. Hast Du das monatliches Inklusivvolumen deiner LTE Allnet-Flat verbraucht, lädt maxxim automatisch bis zu drei Mal 200 MB nach. Das kostet Dich jeweils 2 €.

maxxim Datenautomatik im Test

So funktioniert die Datenautomatik bei maxxim – Quelle:maxxim.de

Bei den maxxim LTE Allnet-Flats kannst Du die Datenautomatik auf Wunsch deaktivieren. Das geht online in der persönlichen Servicewelt, schriftlich oder telefonisch unter der Kundenhotline 06181 7074 020.

Bei den maxxim LTE Einsteiger-Tarifen ist die Datenautomatik fester Tarifbestandteil. Du kannst sie nicht deaktivieren. Bis zu drei Mal im Monat bekommst Du 100 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils 2 €.

Möchtest Du das nicht, bleibt Dir nur die Möglichkeit, Deinen Datenverbrauch genau im Auge zu behalten (Datenverbrauch messen bei Android / Datenverbrauch messen für iOS). Hast Du 80% Deines Inklusivvolumens verbraucht, bekommst Du eine Info-SMS.

Rufnummern-Mitnahme zu maxxim: 10 € Wechselbonus sichern

Willst Du Deine alte Rufnummer im neuen maxxim Tarif weiternutzen, kannst Du sie ganz einfach übertragen lassen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Vorzeitige Rufnummern-Mitnahme: Läuft Dein alter Vertrag noch, Du willst Deine Rufnummer aber schon bei maxxim nutzen? Dann musst Du die Portierung bei Deinem alten Anbieter beauftragen. Die Rufnummern-Übertragung erfolgt dann zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Bei Deinem alten Vertrag bekommst Du bis zum Ende eine neue temporäre Rufnummer.
  • Rufnummern-Mitnahme zum Vertragsende: Willst Du Deine Nummer zum Ende des Altvertrags übertragen lassen, gibst Du das einfach bei maxxim in Auftrag. Das Vertragsende sollte dazu nicht mehr als 120 Tage in der Zukunft liegen. Die Übertragung ist bis zu 85 Tage nach Auslaufen des Vertrags möglich.

Hast Du eine maxxim LTE Allnet-Flat abgeschlossen, bekommst Du für die Rufnummern-Mitnahme einen Wechselbonus in Höhe von 10 €.

Achtung: Dein alter Provider kann für die Rufnummern-Portierung eine Gebühr von bis zu 29,95 € verlangen. Mehr dazu im Artikel zur Rufnummernmitnahme.

Alternativen zu maxxim

Du suchst nach einer Alternative zu maxxim? Hier habe ich ein paar Vorschläge für Dich:

  • Wenn Du mehr Datenvolumen brauchst, dann schau Dir mal die PremiumSIM Tarife mit bis zu 8 GB – auch monatlich kündbar an.
  • Du willst beste D-Netzqualität? Günstige Tarife im Vodafone-Netz gibt es bei freenetmobile. Bis zu 6 GB, Allnet & SMS Flat und auf Wunsch auch monatlich kündbar.
  • Es soll schnelles LTE Internet sein? Dann schau Dir die congstar Tarife an – mein Tipp: In jedem Fall die Highspeed-Option bestellen und LTE im Telekom-Netz sichern!

So kannst Du maxxim kündigen

Die maxxim Smartphone-Tarife haben in der Regel nur eine Laufzeit von 1 Monat. Du kannst sie mit einer Frist von 30 Tagen jederzeit kündigen.

Einzige Ausnahme: Du hast eine LTE Allnet-Flat mit Top-Smartphone gewählt. In diesem Fall beträgt die Mindestlaufzeit 24 Monate. Deine Kündigung solltest Du 3 Monate vor Ablauf dieser Frist einreichen, sonst verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate.

Deinen Vertrag kannst Du grundsätzlich online in der persönlichen Servicewelt kündigen.

Ich empfehle Dir jedoch, Kündigungen immer schriftlich per Post zu verschicken. Am besten per Einschreiben mit Rückschein. So kannst Du nachweisen, dass Du die Kündigung eingereicht hast und dass der Empfänger sie erhalten hat. Hier findest du eine kostenlose Vorlage für Deine Kündigung.

Deine Kündigung des maxxim Tarifs schickst Du an folgende Adresse:

maXXim Kundenservice
Wilhelm-Röntgen-Straße 3
63477 Maintal

Fazit zu den Smartphone-Tarifen von maxxim

maxxim TestergebnisDer Mobilfunk-Discounter maxxim hat einige wirklich attraktive Tarife im Angebot.

Etwas schade finde ich, dass die Laufzeittarife nach 12 Monaten teurer werden. Auch die feste Datenautomatik in den Einsteigertarifen ist nicht gerade toll gelöst. Bei den LTE Allnet-Flatrates lässt sich diese immerhin unkompliziert deaktivieren. Bei den Einsteiger-Tarifen ist sie jedoch fester Tarifbestandsteil, das heißt, es gibt keine Chance, dass Du sie loswirst.

Das Preis-/Leistungsverhältnis der maxxim LTE Tarife kann sich dennoch sehen lassen. Wahlweise 2, 3 oder 5 GB stehen zur Verfügung. Dennoch empfehle ich eher einen Blick auf die Schwestermarke „PremiumSIM„.

» Direkt zum Anbieter maxxim und den LTE Tarifen gelangst Du hier …

Heute wenden wir uns den Mobilfunk-Tarifen von maxxim zu. Smartphone-Tarife hat die zum Mobilfunk-Discounter Drillisch gehörende Marke einige im Angebot. Besonders attraktiv sind die günstigen LTE-Tarife im Netz der deutschen Telefónica. Darüber hinaus gibt es einige D-Netz Tarife im Netz von Vodafone. Wie preiswert kannst du mit maxxim telefonieren und surfen? Auf welche Kostenfallen solltest du achten? Das zeige ich dir hier. maxxim Test und Erfahrungsbericht: Angebote, Tarife, Kostenfallen & Infos maxxim machte im Jahr 2008 zum ersten Mal von sich reden. Damals brachte der Anbieter den 8 Cent-Handytarif auf den Markt. Den gibt es heute immer noch. Mittlerweile ist…
maxxim überzeugt durch günstige Tarife ohne Vertragslaufzeit. Sowohl der Bestellprozess als auch der Versand der SIM-Karte sind schnell und unkompliziert. Bei Serviceanfragen steht die Kundenhotline kostenfrei zur Verfügung, alternativ kann auch das Online-Portal verwendet werden. Hinsichtlich Gesprächsqualität und mobilem Internet bietet maxxim im o2-Netz ebenfalls einen recht hohen Standard, auch wenn LTE bis 50 MBit/s in unserem Test nicht erreicht wurde. Manko bei nahezu allen maxxim Handytarifen ist jedoch die Datenautomatik, die zu monatlichen Mehrkosten führen kann - diese sollte unbedingt deaktiviert werden. Daher auch die ordentlichen Abzüge bei der Note des mobilen Internets.

Testergebnis von maxxim

Bestellung - 9
Versandzeit - 9.5
Gesprächsqualität - 8.5
Mobiles Internet - 5.5
Online-Kundenportal - 7.5
Telefonischer Kundenservice - 8
Kündigung - 9.5
Preis-Leistung - 9.5

8.4

maxxim überzeugt durch günstige Tarife ohne Vertragslaufzeit. Sowohl der Bestellprozess als auch der Versand der SIM-Karte sind schnell und unkompliziert. Bei Serviceanfragen steht die Kundenhotline kostenfrei zur Verfügung, alternativ kann auch das Online-Portal verwendet werden. Hinsichtlich Gesprächsqualität und mobilem Internet bietet maxxim im o2-Netz ebenfalls einen recht hohen Standard, auch wenn LTE bis 50 MBit/s in unserem Test nicht erreicht wurde. Manko bei nahezu allen maxxim Handytarifen ist jedoch die Datenautomatik, die zu monatlichen Mehrkosten führen kann - diese sollte unbedingt deaktiviert werden. Daher auch die ordentlichen Abzüge bei der Note des mobilen Internets.

User Rating: 2.58 ( 50 votes)
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals. Dank jahrelanger Erfahrung und Zusammenarbeit mit verschiedenen Mobilfunkanbietern kennt er die Tricks der Branche und berät, schreibt und berichtet hier von seinen Erfahrungen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause. Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Avatar Stephan Lamprecht sagt:

    Hallo Jannik,

    Kannst Du mir einen Tipp geben welcher Handy Tarif (Anbieter) besser ist:
    Alditalk Paket 300 (300Min. oder SMS und 1,25GB bis zu 21,6 Mbit/s) 8€ für 4 Wochen
    Maxxim LTE 500 (Telefon und SMS Flat und 1GB bis zu 50 MBit/s) 6,5€ für 1 Monat
    Aldi kennt man, aber Maxxim?
    Mir scheint bei Maxxim muss man ganz schön aufpassen, bzw. hat man schnell was übersehen..
    Danke für Deine Hilfe.

    Grüße Stephan

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo Stephan,
      ich persönlich habe einen Tarif bei Drillisch (simply) und bin damit eigentlich ganz zufrieden. Bei maxxim musst Du nur folgendes beachten:

      – Nach Verbrauch des Datenvolumens greift eine Datenautomatik, bei der ungefragt weiteres kostenpflichtiges Datenvolumen ausgeliefert wird. Du wirst vorher aber per SMS benachrichtigt. Am Besten schaltest Du das mobile Internet ab, wenn diese Nachricht kommt.
      – Bei langem Auslandsaufenthalt (überwiegende Zeit im Ausland innerhalb von vier Monaten) kann es zu Mehrkosten kommen. Das handhabt aber nicht nur maxxim bzw. Drillisch so, sondern nahezu jeder Mobilfunkanbieter aufgrund der EU-Roaming-Verordnung.

      Aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnis würde ich eher zu maxxim tendieren, aber mit ALDI Talk machst Du auch nicht viel verkehrt. 🙂

      Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte!
      Viele Grüße,
      Jannik

  2. Avatar M. Hertenstein sagt:

    Achtung, Maxxim umgeht die EU Verordnung und erhebt trotzdem Roaming Gebühren. Bei dem Zusatzvertrag EU 100 + der damals zu Zeit der Roaming Gebühren klasse war, wird einem nun ein Strick gedreht. Kündigt man diese Zusatzoption nicht, fallen fleißig Roaming Kosten an ohne vorherige Info SMS. Eine Info kommt erst wenn 47 Euro verbraucht sind. Eine Frechheit. Bin immer noch stink sauer.

  3. Avatar Astrid sagt:

    Habe mich eben bei Maxxim telefonisch informiert, eine Deaktivierung der Datenautomatik ist bei keinem Tarif möglich, auch ist eine Änderung der Tarifoption bzw. zubuchbare Optionen, wie Erhöhung des GB Verbrauchs kostenpflichtig, kostet jedesmal die komplette Grundgebühr, so hat es mir der junge genervte Mann am Telefon auf jeden Fall erzählt.

  4. Avatar Weber sagt:

    Hallo ich habe bei Maxim LTE 5000 gebucht und bekomme nur 3 g ,was ist da los .
    Hab jetzt gerade erfahren das es bei Iphon 5 nicht geht ,aber wieso verkaufen Maxxim dann so ein Tarif .

    • Jannik Degner Jannik Degner sagt:

      Hallo,

      maxxim bietet LTE mit bis zu 50 MBit/s an – abhängig von Deinem Aufenthaltsort kann die Bandbreite aber auch geringer ausfallen. Das iPhone 5 ist ebenfalls LTE-fähig und sollte zusammen mit einem maxxim LTE Tarif funktionieren.

      Du kannst versuchen, Dein iPhone einmal aus- und wieder einzuschalten. Manchmal hilft das bereits. Ansonsten solltest Du die APN Einstellungen erneut anfordern. Das geht bei maxxim wie folgt:

      1. Sende eine SMS mit dem Inhalt „handy“ an die kostenfreie Kurzwahl 80100.
      2. Die Konfigurationsdaten werden anschließend per SMS zugeschickt.
      3. Speichere die Konfigurationsdaten auf Deinem Smartphone.
      4. Stellen außerdem sicher, das Datenroaming aktiviert ist und starte Dein Smartphone neu.

      Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft.

      Beste Grüße,
      Jannik

  5. Avatar Stephan sagt:

    Hallo smartphonepiloten, hallo Julia,
    Danke für den Test – es hilft schon, das maxxim-Angebot in der großen Flut von Angeboten insgesamt einzuordnen, zumal die Mini LTE-Verträge auf Vergleichsportalen wie verivox oder check24 nicht auftauchen und man sich fragt, was da los ist.
    Wir nutzen den kleinen und den mittleren Mini LTE-Tarif von maxxim seit vergangenem Jahr und sind zufrieden. Die Datenautomatik ist an sich natürlich nicht prickelnd, aber wer des Lesens mächtig ist, wird das System vor Vertragsabschluss begreifen und einordnen können. Es steht ja nicht nur im Kleingedruckten. Im übrigen passiert bei Überschreiten der Telefonflat auch nichts Anderes: Ist das Limit überschritten, schlägt die Minute mit 15 ct zu Buche, was auch nicht gerade günstig ist.
    Am Smartphone lässt sich ein Stop setzen, der das Einsetzen der Datenautomatik vermeidet. Dumm ist nur, dass dies möglicherweise nur in 100 MB-Schritten möglich ist (so unsere Erfahrung bei einem älteren Modell von HTC sowie einem Samsung S6), d.h. bei der Volumflat von 1 GB wären nur 900 MB sicher nutzbar. So die Warnung über Einsetzen der Limitierung auftaucht, kann diese jedoch ausgeschaltet werden und man tastet sich innerhalb der verbleibenden 100 MB bis zum Erreichen des Limits vor – ein wenig wie Pokern. Aber wer Sorglospakete erwartet, bei denen er sich um nichts kümmern braucht, muss dann eben entsprechend tiefer in die Tasche greifen und ein Mehrfaches vom Mini-LTE-Vertrag bezahlen.
    Was Telefonkosten bei Reisen ins Ausland angeht kann man bei der Zeitschrift „Test“ unter „Kostenfalle Mailbox“ nachlesen: https://www.test.de/Handykosten-im-Ausland-So-koennen-Sie-sparen-4106500-4106530/ . Es ist eigentlich ein alter Hut und verwunderlich, dass Leute immer noch aus dem Mustopf kommen und dann den Provider verantwortlich machen wollen.

  6. Jannik Jannik sagt:

    Hallo Ulf, hallo Julia,

    vielen Dank dafür, dass Ihr Eure Erfahrungen mit maxxim mit uns teilt. Das Feedback ist uns wirklich wichtig und wer weiß: Vielleicht erreichen wir ja auch direkt etwas beim Anbieter, so dass zukünftig andere Pakete geschnürt werden (vielleicht auch ohne die umstrittene Datenautomatik) und der Kundenservice hoffentlich weiterhin verbessert wird. Damit treten solche Probleme wie die von Julia geschilderten nicht mehr auf.

    Ich denke auch nicht, dass der Begriff „kriminelle Machenschaften“ problematisch ist – vielleicht ein wenig übertrieben, aber schließlich leben wir in einem Land, in dem die freie subjektive Meinungsäußerung einen sehr hohen Wert genießt.

    Beste Grüße,
    Jannik

  7. Avatar Julia sagt:

    Vielen Dank für Euren Testbericht – Ihr habt mich vor einer großen Fehlentscheidung bewahrt! Mit der Datenautomatik war mir nicht ganz klar gewesen. Das ist ja wirklich übel, wenn man insbesondere bei den LTE-Tarifen nicht selbst in der Hand hat, wie viel am Monatsende abgebucht wird – zumindest nicht in den LTE Mini Tarifen. Zumal es sich auch nicht abrufen lässt, wieviel GB man bereits verbraucht hat. Das hinterlässt wirklich einen sehr bitteren Nachgeschmack!

    Ein Freund von mir hat ebenfalls gerade sehr schlechte Erfahrungen mit Maxxim gemacht. Er war mit seinem Handy im Nicht-EU-Ausland unterwegs, hatte es aber nie genutzt. Nach seiner Rückkehr flatterte ihm eine saftige Rechnung im höheren dreistelligen Bereich von Maxxim aka Drillisch auf den Tisch. Der Grund der hohen Rechnung sei, dass viele seiner Kunden auf seinen Handy AB gesprochen hatten (was er aber bewusst nie abgehört hatte). Jetzt wird ihm gedroht, seine Rufnummer zu deaktivieren, wenn er nicht sofort das Geld überweist.
    Das sind absolut kriminelle Machenschaften und ich kann nur wärmstens vor solchen Gaunern warnen!

    Schöne Grüße
    Julia

    • Avatar Ulf sagt:

      Hallo Julia,

      das macht jeder Anbieter so. Wenn jemand auf die Mailbox spricht, ist das mit einem regulären Gespräch gleichzusetzen. Das Gespräch wird ja erst ins Ausland geroutet und dann wieder nach Deutschland zurück. Theoretisch betrachtet kann es also sogar teurer werden als ein normales Gespräch. In den vergangenen Jahren habe ich aber die Erfahrung gemacht, dass nur der normale Gesprächspreis abgezogen wird, also das, was tatsächlich an Gesprächsminuten passiert ist (FYVE und Congstar). Mit kriminellen Machenschaften hat das nichts zu tun. Im Übrigen wäre ich mit solchen Aussagen sehr vorsichtig, Abmahnanwälte warten nur auf solche „Ausrutscher“.

  8. Avatar ennasus sagt:

    Ich war einige Jahre eigentlich sehr zufriedener Kunde von Maxxim. Nach der Tarifumstellung von „All-In XL“ auf „LTE M“ ging es dann los. Erstmal kann man nicht einfach diese Tarife wechseln. Man muss den ersten Vertrag kündigen und den neuen dann abschliessen, als würde man den Provider wechseln, mit allen anfallenden Gebühren (war nicht billig). Die Umstellung hat erst mal super geklappt. Aber nach ca. 2 Monaten muss ich feststellen, das Maxxim meinen Tarif eigenmächtig wieder auf den alten „All-In“ zurück umgestellt hat. Habe über mehrere Tage versucht, den Kundenservice zu erreichen, der ja angeblich 24h besetzt ist. War immer nur für ca. 8 Minuten in der Warteschleife, mit nerviger Musik und Hinweisen, ich könne ja auch online mein Anliegen erledigen. Auf „Online Fragestellung“ an den Kundenservice kommt keine, oder eine nichtssagende Antwort, die nicht erklärt, warum plötzlich Gebühren mehrfach abgebucht werden, bzw. der Tarif geändert wurde. Inzwischen habe ich meinen Vertrag gekündigt. Jetzt kann ich meine Nummer nicht portieren, weil Maxxim /Drillisch angeblich meine Nummer nicht kennt *Wut* Ich kann nur raten: FINGER WEG VON MAXXIM!!!!! Selbst der eine Stern ist nicht zu vergeben, für mich Note UNGENÜGEND

    • Jannik Jannik sagt:

      Hallo ennasus,

      vielen Dank für Deine Erfahrungsbericht zu maxxim. Das ist natürlich nicht so schön, dass Du solche schlechten Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht hast. In unserem Test hat alles problemlos funktioniert – aber natürlich haben wir auch keinen Tarifwechsel und ähnliche Dinge getestet.

      Hoffentlich bist Du mit Deinem neuen Anbieter zufriedener?!

      Beste Grüße,
      Jannik

  9. Avatar J. S. sagt:

    Hallo – vielen Dank für diesen aufschlußreichen Testbericht! Das hat meiner Entscheidungsfindung echt geholfen.
    Alles Gute und beste Grüße – der Bassist der PlugAndPlay-Band(.de)

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.