LTE Handytarife: In allen deutschen Netzen mit Highspeed bis 300 MBit/s surfen

Handytarife mit LTE

LTE ist mittlerweile für viele Mobilfunkkunden zu einem must-have geworden. Übertragungsgeschwindigkeiten und Bandbreiten von bis zu 300 MBit/s sind aber auch sehr verlockend und versprechen schnelles Surfen in ganz Deutschland.

Doch welche Handytarife mit LTE gibt es eigentlich? Sind es spezielle LTE Allnet Flats und – falls ja – muss ich dafür ein Vermögen ausgeben? In diesem Beitrag möchte ich Dir bei der Suche nach einem LTE Handytarif weiterhelfen. Ganz egal, in welchem deutschen Handynetz. Außerdem erfährst Du viele wissenswerte Informationen zum Thema LTE und 4G sowie LTE Netzabdeckung und Verfügbarkeit der einzelnen deutschen Netzbetreiber.

Was Dich in diesem Artikel erwartet

LTE ist nicht gleich LTE: Abhängig vom gewählten Netz variieren die Übertragungsgeschwindigkeiten und die Verfügbarkeit bzw. Netzabdeckung zum Teil gravierend. Aber mehr zu diesem Thema erfährst Du weiter unten im zweiten Abschnitt dieses Artikels.

Hier möchte ich Dir nun einen Überblick über die derzeit empfehlenswertesten und besten LTE Handytarife in Deutschland geben. Dabei habe ich mich für eine Gliederung nach verwendetem Mobilfunknetz entschieden.

Eines kann ich aber direkt vorwegnehmen: Wundere Dich nicht, dass ich im Telekom-Netz nur Tarife der Deutschen Telekom und im Vodafone-Netz nur Tarife von Vodafone aufliste. Das hängt damit zusammen, dass diese Netzbetreiber ihre LTE-Kapazitäten exklusiv vermarkten und keinen anderen Marken zur Verfügung stellen. Damit können Drittanbieter wie beispielsweise klarmobil, congstar oder otelo kein LTE anbieten. Das geht derzeit nur im Netz von o2 und E-Plus.

Mehr Infos rund um die verschiedenen Bandbreiten findest Due im Artikel zu den Handy-Geschwindigkeiten.

D1 LTE Handytarife im Netz der Telekom

Die Deutsche Telekom gilt mit dem D1-Netz als Vorreiter in Sachen LTE. Die ersten LTE Tarife in Deutschland wurden im D1-Netz bereitgestellt. Doch die Auswahl an D1 LTE Tarifen ist noch immer recht überschaubar, denn wie weiter oben bereits erwähnt vermarktet die Deutsche Telekom das Feature LTE in den eigenen Tarifen exklusiv.

Das bedeutet, Mobilfunkdiscounter im D1-Netz wie beispielsweise congstar, klarmobil oder sparhandy dürfen das schnelle LTE Internet ihren Kunden nicht anbieten.

Aktuell liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung bei den günstigen Mobilfundiscountern bei bis zu 42,2 MBit/s. Die Deutsche Telekom selbst bietet in ihren Handytarifen & Allnet Flats mit LTE wie den MagentaMobil Tarifen LTE Max mit derzeitigen Bandbreiten von bis zu 300 MBit/s. Allerdings wird diese schnelle Übertragungsgeschwindigkeit bislang nur in sehr wenigen Gebieten erreicht. Recht großflächig ist LTE bei der Telekom jedoch mit 150 MBit/s verfügbar.

Weitere Informationen zur D1 LTE Netzabdeckung und Verfügbarkeit gibt es weiter unten.

Deutsche Telekom MagentaMobil S (D1-Netz)

klarmobil

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 1 GB Internet Flat (keine Datenautomatik Kostenfalle)
  • LTE MAXc mit bis zu 300 MBit/s
  • Hotspot Flat
  • EU-Roaming inklusive
  • DayUnlimited Flat  31 Tage inklusive
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 0,00 Euro
  • monatlich 26,95 Euro (ab dem 25. Monat 34,95 Euro)

Deutsche Telekom MagentaMobil M (D1-Netz)

klarmobil

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 3 GB Internet Flat (keine Datenautomatik Kostenfalle)
  • LTE MAX mit bis zu 300 MBit/s
  • Hotspot Flat
  • EU-Roaming inklusive
  • DayUnlimited Flat 31 Tage inklusive
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 0,00 Euro
  • monatlich 35,95 Euro (ab dem 25. Monat 44,95 Euro)

Deutsche Telekom MagentaMobil L (D1-Netz)

klarmobil

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 6 GB Internet Flat (keine Datenautomatik Kostenfalle)
  • LTE MAX mit bis zu 300 MBit/s
  • Hotspot Flat
  • EU-Roaming inklusive
  • DayFlat Unlimited 31 Tage inklusive
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 0,00 Euro
  • monatlich 44,96 Euro (ab dem 25. Monat 54,95 Euro)

Deutsche Telekom MagentaMobil L plus (D1-Netz)

klarmobil

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 10 GB Internet Flat (keine Datenautomatik Kostenfalle)
  • LTE MAX mit bis zu 300 MBit/s
  • Hotspot Flat
  • EU-Roaming inklusive
  • inklusive 2 MultiSIMs
  • kostenfreie Festnetzrufnummer
  • DayFlat Unlimited 31 Tage inklusive
  • 100 Minuten + 100 SMS pro Monat ins Ausland
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 0,00 Euro
  • monatlich 64,45 Euro (ab dem 25. Monat 79,95 Euro)

D2 LTE Handytarife im Netz von Vodafone

Auch bei Vodafone und damit im D2-Netz gibt es LTE derzeit nur exklusiv über die Vodafone Tarife selbst.

Vodafone als Netzbetreiber hat erst Mitte 2016 in allen Vodafone RED Tarifen LTE Max mit einer Bandbreite von bis zu 375 MBit/s freigeschaltet. Allerdings darf dabei nicht verschwiegen werden, dass Vodafone LTE ab 100 MBit/s erst mit dem Frequenzband LTE 2.600 anbieten kann – und dieses ist bislang nur in wenigen Ballungsgebieten in ganz Deutschland verfügbar.

Vodafone LTE mit bis zu 50 MBit/s wird jedoch nahezu flächendeckend angeboten.

Das alles bringt Dir aber nichts, wenn Du beispielsweise Kunde bei einer Discount-Marke im Vodafone bist. Leider können Anbieter wie otelo, callmobile oder freenetmobile derzeit keine Allnet Flat mit LTE bieten. Die maximale Bandbreite bei diesen Anbietern liegt bei bis zu 21,6 oder 42,2 MBit/s.

Vodafone RED S (D2-Netz)

Vodafone

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 1 GB Internet Flat / doppeltes Datenvolumen bei Abschluss ohne Smartphone
  • LTE MAX mit bis zu 375 MBit/s
  • EU Roaming inklusive
  • inklusive 3 Monate Deezer kostenfrei
  • inklusive 100 Euro Startguthaben
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 29,99 Euro
  • monatliche Grundgebühr 26,99 Euro (ab dem 25. Monat 29,99 Euro)

Vodafone RED M (D2-Netz)

Vodafone

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 3 GB Internet Flat / doppeltes Datenvolumen bei Abschluss ohne Smartphone
  • LTE MAX mit bis zu 375 MBit/s
  • EU Roaming inklusive
  • inklusive 3 Monate Deezer kostenfrei
  • inklusive 100 Euro Startguthaben
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 29,99 Euro
  • monatliche Grundgebühr: 35,99 Euro (25. Monat 39,99 Euro)

Vodafone RED L (D2-Netz)

Vodafone

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 6 GB Internet Flat / doppeltes Datenvolumen bei Abschluss ohne Smartphone
  • LTE MAX mit bis zu 375 MBit/s
  • EU Roaming inklusive
  • inklusive 3 Monate Deezer kostenfrei
  • inklusive 100 Euro Startguthaben
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 29,99 Euro
  • monatliche Grundgebühr: im ersten Jahr 34,99 Euro, im zweiten Jahr 44,99 Euro und ab dem 25. Monat 49,99 Euro

Vodafone RED XL (D2-Netz)

Vodafone

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 10 GB Internet Flat / doppeltes Datenvolumen bei Abschluss ohne Smartphone
  • LTE MAX mit bis zu 375 MBit/s
  • EU Roaming inklusive
  • inklusive 3 Monate Deezer kostenfrei
  • inklusive Handyversicherung bei Schäden oder Diebstahl
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 29,99 Euro
  • monatliche Grundgebühr: im ersten Jahr 42,99 Euro, im zweiten Jahr 62,99 Euro und ab dem 25. Monat 69,99 Euro

Vodafone RED XXL (D2-Netz)

Vodafone

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 20 GB Internet Flat / doppeltes Datenvolumen bei Abschluss ohne Smartphone
  • LTE MAX mit bis zu 375 MBit/s
  • EU Roaming inklusive
  • inklusive 3 Monate Deezer kostenfrei
  • inklusive Handyversicherung bei Schäden oder Diebstahl
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 29,99 Euro
  • monatliche Grundgebühr: im ersten Jahr 59,99 Euro, im zweiten Jahr 89,99 Euro und ab dem 25. Monat 99,99 Euro

o2 LTE Handytarife im Netz von o2 & E-Plus

Nach der Netzzusammenlegung von o2 und E-Plus geht der Netzbetreiber Telefonica derzeit sehr offensiv vor und bietet nahezu allen Marken und Mobilfunkdiscountern im o2-Netz LTE mit bis zu 50 Mbit/s an. Den Anfang machte die Marke o2 selbst und seit Anfang 2015 ist LTE im o2-Netz durch die Angebote der Drillisch AG (beispielsweise simply, smartmobil oder helloMobil) für jeden erschwinglich.

Probleme gibt es allerdings durch die hohe Nachfrage nach LTE im o2-Netz. Wie wir bereits berichtet haben, häufen sich in vergangener Zeit Meldungen über Performance Probleme im o2-Netz. Das hängt schlichtweg mit einer Überlastung des Netzes zusammen, weil viele ehemalige E-Plus Kunden nun zu o2 migriert wurden und die LTE Infrastruktur der Telefonica mit verwenden.

Ich selbst bin seit Oktober 2016 Kunde bei simply und erhalte damit LTE mit bis zu 50 MBit/s. Hinsichtlich Netzabdeckung, Bandbreite und Performance kann ich mich bislang überhaupt nicht beschweren. Gerade die günstige Grundgebühr senkt jedoch auch die Erwartungshaltung. Meine Erfahrungen mit simply habe ich in einem Artikel zusammengeschrieben.

Mit simply möchte ich auch gern beginnen: Dort gibt es aktuell sehr günstige Handytarife mit LTE Internet, die bereits bei 6,49 Euro beginnen. Alle Angebote werden monatlich kündbar bereitgestellt. Du hast die Wahl zwischen 500 MB, 1,5 GB, 3 GB, 5 GB oder sogar 10 GB Datenvolumen. Allerdings solltest Du unbedingt die simply Datenautomatik deaktivieren.

simply LTE Tarife (o2-Netz) 

simply

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • wahlweise 500 MB / 1,5 GB / 3 GB / 5 GB / 10 GB Datenvolumen
  • Datenautomatik: ja, kann deaktiviert werden
  • LTE bis 50 MBit/s
  • monatlich kündbare Tarife
  • bis zu 2 MulitSIM Karten inklusive
  • EU-Paket: monatlich 100 Minuten/SMS und 100 MB in der EU / in den höherwertigen Tarifen mit EU Roaming Flat + 1 GB Daten
  • 15 Euro Bonus bei Rufnummernmitnahme
  • Anschlussgebühr: 19,99 Euro
  • monatliche Grundgebühr: 6,49 Euro / 9,99 Euro / 12,49 Euro / 19,99 Euro /34,99 Euro

Einen besonders interessanten Ansatz verfolgt darüber hinaus auch o2 mit dem o2 Free. Dabei erhältst Du – abhängig vom gewählten Angebot einen Handytarif mit LTE und bis zu 8 GB Datenvolumen.

Nach dem Verbrauch der Highspeed-Daten wird auf moderate 1 MBit/s gedrosselt. Damit bist Du immer noch ziemlich gut dabei und kannst mit dieser Bandbreite endlos weitersurfen. Wer häufig gedrosselt wird und davon zurecht genervt ist, kommt mit dem o2 Free Handytarif mit LTE somit voll auf seine Kosten. Dank der MultiSIM in den höherwertigen Tarifen kannst Du das Internet auch mit einem Netbook oder Tablet nutzen.

o2 Free S (o2-Netz)

o2

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat in alle deutschen Netze
  • 1 GB Internet Flat
  • LTE mit bis zu 225 MBit/s – nach Verbrauch endlos mit bis zu 1 MBit/s weitersurfen (was damit noch möglich ist liest Du im o2 Free Test)
  • wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder monatlich kündbar (+ 4,99 Euro monatlich)
  • EU Flat und 1 GB Surfen in der EU inklusive
  • keine Anschlussgebühr
  • inklusive Sky Tickets für 6 Monate
  • monatlich 24,99 Euro Grundgebühr

o2 Free M (o2-Netz)

o2

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat in alle deutschen Netze
  • 2 GB Internet Flat
  • LTE mit bis zu 225 MBit/s – nach Verbrauch endlos mit bis zu 1 MBit/s weitersurfen (was damit noch möglich ist liest Du im o2 Free Test)
  • wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder monatlich kündbar (+ 4,99 Euro monatlich)
  • EU Flat und 1 GB Surfen in der EU inklusive
  • keine Anschlussgebühr
  • inklusive Sky Tickets für 6 Monate
  • monatlich 29,99 Euro Grundgebühr (ab dem 13. Monat 34,99 Euro)

o2 Free L (o2-Netz)

o2

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat in alle deutschen Netze
  • 4 GB Internet Flat
  • LTE mit bis zu 225 MBit/s – nach Verbrauch endlos mit bis zu 1 MBit/s weitersurfen (was damit noch möglich ist liest Du im o2 Free Test)
  • wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder monatlich kündbar (+ 4,99 Euro monatlich)
  • EU Flat und 1 GB Surfen in der EU inklusive
  • inklusive 1 kostenfreien MultiSIM Karte
  • keine Anschlussgebühr
  • inklusive Sky Tickets für 6 Monate
  • monatlich 39,99 Euro Grundgebühr (ab dem 13. Monat 44,99 Euro)

o2 Free XL (o2-Netz)

o2

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat in alle deutschen Netze
  • 8 GB Internet Flat
  • LTE mit bis zu 225 MBit/s – nach Verbrauch endlos mit bis zu 1 MBit/s weitersurfen (was damit noch möglich ist liest Du im o2 Free Test)
  • wahlweise mit 24 Monaten Laufzeit oder monatlich kündbar (+ 4,99 Euro monatlich)
  • EU Flat und 1 GB Surfen in der EU inklusive
  • inklusive 2 kostenfreien MultiSIM Karten
  • keine Anschlussgebühr
  • inklusive Sky Tickets für 6 Monate
  • monatlich 49,99 Euro Grundgebühr (ab dem 13. Monat 54,99 Euro)

Bonus: Mein aktueller Tariftipp mit LTE

Und hier kommt nun noch mein persönlicher Tipp für alle, die nach einem leistungsfähigen und günstigen Handytarif mit LTE suchen.

Bei smartmobil gibt es aktuelle eine Aktion, bei der es in zwei Tarifen doppeltest Datenvolumen gibt. Für 14,99 Euro sicherst Du Dir somit eine Allnet Flat, SMS Flat und 6 GB LTE-Datenvolumen (allerdings mit fester Datenautomatik).

smartmobil LTE All (o2-Netz) 

smartmobil

  • Allnet Flat in alle deutschen Netze
  • SMS Flat
  • 6 GB Datenvolumen
  • Datenautomatik: ja, kann NICHT deaktiviert werden
  • LTE bis 50 MBit/s
  • 24 Monate Laufzeit
  • Anschlussgebühr: 29,99 Euro
  • monatlich 14,99 Euro (ab dem 25. Monat 24,99 Euro)

Wissenswertes über LTE und den 4G-Mobilfunkstandard

Was ist LTE?

Die Abkürzung „LTE“ steht für „Long-Term Evolution“ und ist die Bezeichnung für den derzeit aktuellen Mobilfunkstandard. Bereits seit März 2011 ist der schnelle Netzstandard für viele Endgeräte verfügbar. Theoretisch gesehen können mit LTE Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s realisiert werden, in der Praxis werden derzeit diese maximale Übertragungsgeschwindigkeiten von 300 MBit/s jedoch nur in äußerst wenigen Bereichen und nur im Netz der Telekom erreicht. Bei Vodafone sind es maximal 225 MBit/s und bei den meisten Anbieter im günstigen Bereich (sprich o2/E-Plus Netz) werden LTE Flats nur mit 25 MBit/s bis 50 MBit/s angeboten.

Hinsichtlich der genauen Datenübertragung und dem Vergleich mit einen herkömmlichen DSL-Anschluss nehmen wir einen üblichen LTE Tarif mit bis zu 100 MBit/s unter die Lupe: Bei maximaler Übertragungsgeschwindigkeit werden pro Sekunde 12,5 MB Daten übertragen – somit werden in jeder Sekunde rund 3 Minuten eines HD-Videos geladen. Bezogen auf einen DSL-Vertrag spielt ein LTE Tarif mit 100 MBit/s also in einer Liga mit einem DSL 100.000 Anschluss.

Wozu brauche ich eigentlich LTE?

Zwingend benötigt wird LTE natürlich nicht. Aber unterwegs mit dem Smartphone YouTube-Videos schauen, kurz bei Facebook mit den Freunden chatten oder eben schnell eine Webseite aufrufen geht mit LTE in der Regel wesentlich schneller als über eine UMTS- oder HSPA-Verbindung.

Die Netzbetreiber werben mit Geschwindigkeiten von 50 bis 300 MBit/s. Viele Verbraucher wünschen sich daher einen LTE Tarif, um noch komfortabler im mobilen Netz unterwegs zu sein. Doch wie gut ist eigentlich die LTE Verfügbarkeit in Deutschland? Welcher Provider bietet die beste LTE Netzabdeckung? Wir haben uns die einzelnen Netzbetreiber hinsichtlich ihrer LTE Versprechen genauer angesehen.

Was brauche ich für einen LTE Tarif?

Um mit LTE oder 4G im mobilen Internet surfen zu können sind zwei grundlegende Dinge erforderlich: Zum einen brauchst Du ein LTE-fähiges Endgerät wie zum Beispiel ein Smartphone, ein Tablet oder auch einen Surfstick. Viele Hersteller drucken auf den Verpackungen entweder die Bezeichnung „LTE“ oder auch „4G“ ab – darauf solltest Du bei Anschaffung eines neuen Geräts in jedem Fall achten, auch wenn mitterweile nahezu alle aktuellen Geräte LTE unterstützen.

Noch wichtiger als das Endgerät ist jedoch ein passender LTE Tarif oder eine Allnet Flat mit LTE, denn ohne entsprechendes Angebot bleibt der Zugang zum schnellen Internet leider gesperrt.

Für wen lohnt sich ein LTE Handytarif?

LTE Handytarife und Surfsticks sind nicht immer ganz günstig: Gerade bei den Allnet Flats mit LTE oder auch LTE Flats und einem LTE Vertrag wird für viel Datenvolumen und hohe Surfgeschwindigkeit schnell mehr als 30 Euro pro Monat verlangt. Aus diesem Grund solltest Du ganz genau überlegen, ob sich diese Mehrkosten lohnen.

Gerade in Großstädten und Ballungsgebieten ist das mobile Internet schon sehr gut ausgebaut, so dass sich der Wechsel auf einen LTE Tarif im Zweifel gar nicht bemerkbar macht. In schlecht ausgebauten LTE Regionen macht es auch keinen Sinn auf einen LTE Tarif zu upgraden, denn was bringt dir ein teurer Tarif, dessen Leistungen Du aus technischen Gründen nicht wirklich nutzen kannst. Wirf‘ in jedem Fall einen Blick auf die Karten der Netzbetreiber und suche dir dann einen entsprechenden Anbieter aus.

Doch es gibt auch einige Gründe, die für die Anschaffung eines LTE Tarifs sprechen: Beim Surfstick beispielsweise schaut das ein wenig anders aus, denn in schlecht ausgebauten Gebieten, in denen vielleicht kein DSL zur Verfügung steht, kann ein LTE Surfstick eine sinnvolle Alternative sein. Auch für Intensivnutzer, die viel Datenvolumen durch Dokumente, Videos oder sonstige Dateien benötigen kann ein LTE Tarif wirklich hilfreich sein – insbesondere wenn über Tethering auch über das Notebook auf die Datenverbindung zurückgegriffen wird.

LTE Netzabdeckung & LTE Verfügbarkeit bei den deutschen Netzbetreibern

Wie ist die LTE Verfügbarkeit & Netzabdeckung bei der Deutschen Telekom?

Die Telekom verfolgt große Pläne: Bis zum Jahr 2018 möchte sie den LTE Ausbau in Deutschland deutlich vorantreiben und eine LTE Netzabdeckung von 95 Prozent erzielen.

Bis dieser Wert jedoch erreicht ist, hat die Telekom noch ein kleines Stück Arbeit vor sich: Aktuell liegt die LTE Netzabdeckung im D1-Netz bei knapp über 80 Prozent.

Der unabhängige Netztest von CHIP kommt auf ähnliche Werte: Die Tester waren mit ihrem Testfahrzeug durch alle Regionen Deutschlands unterwegs und prüften die allgemeine Netzverfügbarkeit sowie auch die LTE Verfügbarkeit in den Großstädten, auf dem Land und auf den Transferstraßen. Etwas über 70 Prozent des Testzeitraums konnten die Tester dabei das LTE Netz der Telekom nutzen.

Was die LTE Verfügbarkeit angeht, liegt die Telekom damit auf Platz 2 – hinter Vodafone, dessen LTE Netz wir gleich noch im Detail betrachten werden.

Telekom LTE Verfügbarkeit

Die Besonderheit im D1-Netz: Die Telekom hat vor allem in den Ausbau von LTE 1800 MHz investiert. Das ermöglicht sehr hohe Surfgeschwindigkeiten. In den größten deutschen Städten, etwa in Berlin und Hamburg, steht Telekom-Kunden im D1-Netz laut Aussage des Unternehmens eine LTE-Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download zur Verfügung.

Doch ist das LTE Netz der Telekom in der Praxis wirklich so schnell? Begrenzt wird das Tempo – wie bei allen Providern – zum einen vom gewählten Smartphone, zum Anderen vom Tarif.

Die Telekom-Tarife bieten folgende Geschwindigkeiten:

  • Mobil-Tarife mit Telekom LTE Max und bis zu 300 MBit/s im Download, bis zu 50 MBit/s im Upload
  • Datentarife mit bis zu 150 MBit/s im Download
  • Prepaid-Tarife mit 8 MBit/s oder 16 MBit/s im Download

Dass diese Geschwindigkeiten theoretisch erreicht werden können, heißt jedoch noch lange nicht, dass Du auch garantiert mit 300 MBit/s im D1-Netz surfst.

Im Netztest von connect erzielte die Telekom Durchschnittsdatenraten zwischen 8,4 und 30 MBit/s – und erreichte damit immerhin Platz 1 vor der Konkurrenz.

Laut Chip Testbericht erzielte die Telekom Spitzengeschwindigkeiten von 59,8 MBit/s in Mainz und von 41,7 MBit/s in Bremen.

Als schnell und zuverlässig erwiesen sich die LTE-Verbindungen auch auf dem Land. Zwar ist die LTE Verfügbarkeit in ländlichen Gebieten bei allen Providern geringer als in den Großstädten, doch das Telekom LTE Netz lädt Daten immer noch mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 40 MBit/s herunter.

Die Telekom bietet LTE nicht nur für mobile Geräte, sondern auch als Alternative zum DSL-Anschluss für ländliche Gebiete an. Dort, wo das DSL-Netz bislang noch weiße Flecken aufweist, soll LTE Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s ermöglichen.

Derzeit ist die Deutsche Telekom der einzige Anbieter, der LTE im D1-Netz bereitstellt – andere Anbieter wie congstarfreenetmobileklarmobil oder sparhandy bieten kein LTE an.

Weitere Informationen zum D1-Netz und Empfehlungen findest Du im Artikel zu den besten D1 Tarifen.

Wie steht es um die LTE Verfügbarkeit bei Vodafone bzw. im D2-Netz?

Vodafone hat von allen Netzbetreibern am stärksten in den Ausbau der LTE Netzabdeckung investiert. 4 Millionen Euro lässt es sich der Provider bis zum Jahr 2016 kosten, die LTE Netzabdeckung im gesamten Bundesgebiet zu verbessern.

Derzeit liegt die LTE Verfügbarkeit im D2-Netz bei 84 Prozent. Die Tester von Chip konnten die schnellen Internetverbindungen 75,5 Prozent des Testzeitraumes nutzen. Wie bei allen Providern ist die LTE Verfügbarkeit vor allem in den Städten gut, aber auch auf dem Land noch zufriedenstellend.

Anders als die Telekom hat sich Vodafone jedoch nicht auf das Erreichen möglichst hoher Geschwindigkeiten konzentriert. Der Provider verspricht maximale Downloadraten von 100 MBit/s. Der jeweilige Tarif kann das maximale Tempo einschränken.

Vodafone LTE Verfügbarkeit

Im Test von CHIP erzielte Vodafone so auch schlechtere Ergebnisse bei der Geschwindigkeitsmessung. Vor allem in den norddeutschen Großstädten erwies sich die durchschnittliche Downloadrate als eher gering, in Hannover, Bremen, Kiel und Hamburg lag sie bei 8,4 MBit/s.

Laut Testbericht liegt die Ursache im Ausweichen des Mobilnetzes auf das robuste, aber vergleichsweise langsame Modulationsverfahren. LTE-Verbindungen im D2-Netz sind dadurch stabil, aber eben nicht immer sonderlich schnell. Bemerkbar macht sich die gute LTE Netzabdeckung von Vodafone allerdings bei den Uploadgeschwindigkeiten, die im Test von CHIP in mehr als 84 Prozent aller Fälle bei über 2 Mbit/s lagen – Spitzenwert unter allen Testkandidaten.

Wie die Telekom bietet Vodafone auch LTE-Verbindungen für zuhause als Alternative zum DLS-Anschluss an. Die möglichen Geschwindigkeiten liegen hier je nach Tarif bei 7,2 MBit/s, 21,6 MBit/s oder 50 MBit/s.

Derzeit bietet ausschließlich Vodafone als Netzbetreiber LTE in den eigenen RED Tarifen an. Bei anderen Marken wie otelo oder 1und1 gibt es LTE bislang noch nicht.

Wie sind LTE Netzabdeckung & Verfügbarkeit im Netz von o2 & E-Plus?

Seit 2014 gehören sowohl o2 als auch E-Plus unter das Dach der Telefónica (mehr zur Fusion von o2 & E-Plus). Für Kunden hat das vor allem einen Vorteil: National Roaming. Sobald Du über o2 oder E-Plus nur noch im GMS-Netz surfen kannst, wechselt das Mobiltelefon automatisch ins Netz mit der schnelleren Verbindungsmöglichkeit. Wie ist es nun um die LTE Verfügbarkeit der beiden Netzanbieter bestellt?

o2 erzielt eine LTE Netzabdeckung von 72 Prozent. Vor allem in den meisten deutschen Großstädten kannst auf LTE-Verbindungen über das o2-Netz zurückgreifen. In ländlichen Regionen weist die LTE Verfügbarkeit dagegen noch große Lücken auf. Die Tester von CHIP stellen jedoch auch auf dem Land eine durchschnittliche LTE Netzabdeckung von 40 Prozent fest. Im gesamten Bundesgebiet verbrachten die Tester jedoch nur 58 Prozent des Testzeitraums im LTE-Netz.

o2 E-Plus LTE Verfügbarkeit

Der Netzanbieter verspricht über LTE Surfgeschwindigkeiten von bis zum 50 MBit/s, ebenfalls wieder abhängig vom Tarif.

Die durchschnittlich verfügbare Leistung liegt laut o2 bei 11 bis 17 MBit/s. Der Netztest von CHIP bestätigt das, die durchschnittliche Downloadrate lag dort bei 16,6 MBit/s. Teilweise sind die Downloadraten über UMTS jedoch höher als über LTE, das zeigte sich im Test unter anderem in München, wo über UMTS 13,3 MBit/s heruntergeladen werden konnten, über LTE jedoch nur 13,1 MBits.

E-Plus hat sein LTE-Netz erst vergleichsweise spät in Betrieb genommen – erst 2014. Entsprechend ist auch der Ausbau der LTE Verfügbarkeit noch weniger vorangeschritten als bei den anderen Providern.

Das zeigte sich auch im Test von CHIP, wo in Bremen, Erfurt, Kiel, Hannover und Saarbrücken noch keine LTE-Verbindungen verfügbar waren.

Ist die LTE Verfügbarkeit über E-Plus aber einmal gegeben, erweist sich das Netz als recht schnell: Die mittlere Downloadrate in Städten liegt zwar nur bei 14,7 MBit/s, in Berlin und mit LTE-Tempo erzielt E-Plus jedoch eine Geschwindigkeit von 25,7 MBit/s und lag damit auf Platz 1. Uploads funktionieren dagegen wesentlich langsamer, mit einer mittleren Rate von 5 MBit/s.

Bei o2 und E-Plus bietet eine ganze Reihe an unterschiedlichen Anbieter LTE mit bis zu 50 MBit/s an. Das hängt auch damit zusammen, das der Netzbetreiber Telefónica im Gegensatz zu Telekom und Vodafone das LTE-Netz auch anderen Mobilfunkmarken und Konzernen wie beispielsweise der Drillisch AG zur Verfügung stellt.

Hier ein Auszug, welche Anbieter im o2- und E-Plus-Netz derzeit LTE Tarife bereitstellen:

Deine Erfahrungen mit LTE Handytarifen – hast Du noch weitere Tipps?

Wie sind Deine Erfahrungen mit LTE Handytarifen? Ist das schnelle LTE Internet für Dich unverzichtbar oder würdest Du lieber einen deutlich günstigeren Tarif mit nicht so schnellem Internet abschließen?

Kennst Du vielleicht noch andere gute Angebote? Dann hinterlasse doch gleich einen Kommentar und lass‘ es mich wissen! 🙂

Übrigens: Da häufig Fragen kommen – leider gibt es im D1- und D2-Netz derzeit KEINE LTE Handytarife außer bei den Netzbetreibern selbst. Falls Du also zwingend im D-Netz unterwegs sein möchtest, aber nicht so hohe Grundgebühren zahlen willst, bleibt Dir leider nichts anderes übrig, als auf LTE zu verzichten. Tut mit leid, dass ich hier keine besseren Nachrichten für Dich habe, aber vielleicht ändert sich das ja bald! 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 Stern(e)
0 Kommentare

Dein Kommentar

Was sagst Du zum Thema? Deine Meinung interessiert mich.
Nimm' doch gleich an unserer Diskussion teil und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.