Hilfreiche Apps für Menschen mit Behinderung

10 Apps für Menschen mit Behinderung
Share

Smartphone-Apps sind nicht nur praktisch. Viele von ihnen machen auch Menschen mit Behinderung das Leben leichter. Sie lesen Texte vor, übersetzen das gesprochene Wort in Text und Gebärdensprache oder helfen Rollstuhlfahrern, barrierefreie Restaurants zu finden. Hier stelle ich Dir zehn solcher hilfreichen Apps vor.

Farben erkennen, Gebärdensprache lernen, barrierefreie Cafés finden: Praktische Alltagshelfer für Menschen mit Behinderung

Inhalt

Apps für Menschen mit Sehbehinderung

Für Menschen mit Sehbehinderung gibt es viele kleine Hilfsmittel, die ihnen den Alltag erleichtern. Smartphone-Apps lesen zum Beispiel Dokumente vor oder bieten Orientierung an unbekannten Orten.

Passt das Hemd zur Hose? Habe ich das Licht im Büro ausgeschaltet? Für Menschen mit Sehbehinderung oder Farbfehlsichtigkeit gibt es Apps, die diese Fragen zuverlässig beantworten.

Apps zur Farberkennung funktionieren alle ähnlich: Über die Kamera identifizieren sie die Farbe eines beliebigen Gegenstands. Auch Farben auf Fotos und Videos können sie erkennen. Neben dem Farbnamen geben die Apps oft auch den Farbkomponenten in RGB und HSB aus.

Einige Beispiele für Farberkennungs-Apps:

ColorSay gibt es für iOS in deutscher Sprache zum Preis von 3,59 €. Die App sagt Farben sehr genau an, bringt aber keine weiteren Funktionen mit.

ColorSay
Preis: 6,99 €

VisionHunt steht für iOS in englischer Sprache zur Verfügung und kostet 0,89 €. VisionHunt erkennt nicht nur Farben, sondern auch die Lichtintensität in einem Raum. Mit Tonsignalen zeigt sie an, wo es heller und dunkler wird. Als weiteres Feature kann VisionHunt auch €-Noten lesen, zeigt sich dabei aber nicht sehr zuverlässig.

Der englischsprachige SeeingAssistant-Home Lite (0,89 €) erkennt ebenfalls Farben und Lichtintensität.

TalkBack

Für Menschen mit Sehbehinderung stellt oft schon die Bedienung eines Smartphones eine Herausforderung dar. Die App TalkBack liest App-Namen und Einstellungen vor. Darüber hinaus gibt die App auch bekannt, welche Einstellungsoptionen ausgewählt sind.

TalkBack verändert die Bedienung des Smartphones. Nach einem Klick auf eine App liest TalkBack nun zunächst deren Namen vor. Erst ein Doppelklick öffnet die App. Scrollen funktioniert nur noch mit zwei Fingern.

VoxDox

VoxDox ist eine weitere Text-to-Speech-App, liest also Dokumente vor. Die Applikation übersetzt nicht nur App-Namen und Menüs ins gesprochene Wort, sondern auch Dokumente.

Die Smartphone-Kamera dient als Scanner. So liest die App zum Beispiel Speisekarten im Restaurant, Beschilderungen oder auch Word-Dokumente, PDFs, Internetseiten und ganze Bücher. Die App speichert die Audiodateien zudem, sodass sie sich später immer wieder anhören lassen.

VoxDox funktioniert in 20 Sprachen. Die Free-Version steht jedoch nur für eine kleine Anzahl von Texten zur Verfügung. Ist das Kontingent erschöpft, wird ein Abo nötig.

Ariadne GPS

Der Faden der Ariadne soll einst Theseus aus dem Labyrinth des Minotaurus herausgeführt haben. Die App Ariadne GPS erleichtert Menschen mit Sehbehinderung die Navigation an bekannten und unbekannten Orten.

Per GPS und Handysignal erkennt die App den aktuellen Standort. Bei Berührung sagt sie an, welche Straßen sich in der Nähe befinden.

Ariadne GPS
Preis: 6,99 €+

Die doppelte Standortermittlung macht Ariadne GPS sogar etwas genauer als viele Navigationssysteme. Leider steht die App bisher nur fürs iPhone zur Verfügung.

Apps für Gehörlose

Apps für Menschen mit Hörbehinderung unterstützen unter anderem bei der Übersetzung von gesprochener Sprache in Gebärdensprache.

Deutsche Gebärdensprache App

Die Deutsche Gebärdensprache App stellt nach eigener Angabe das weltweit größte elektronische Wörterbuch einer Gebärdensprache zur Verfügung.

Eine gesuchte Gebärde lässt sich einfach im Wörterbuch nachschlagen. Videos zeigen, wie die Gebärden ausgeführt werden. Sind die Videos einmal heruntergeladen, funktioniert das auch ohne dauerhafte Internetverbindung.

Ein Basis-Paket mit Schnupperwortschatz ist kostenlos. Weitere Begriffe gibt es in zehn kostenpflichtigen Themenpaketen wie Haushalt, Beruf, Freizeit oder Wissenschaft.

Wer die Gebärdensprache lernt, hat mit der App einen praktischen Helfer an der Seite.

VerbaVoice

VerbaVoice gibt es bereits seit 2009. Das Unternehmen bietet etwas mehr als eine App: Es stellt gehörlosen und schwerhörigen Personen die Echtzeit-Übersetzung von gesprochener Sprache in Text oder Gebärdensprache zur Verfügung. Die Übersetzung übernehmen Simultandolmetscher, die per Internet-Videoübertragung live aufs Smartphone oder Tablet zugeschaltet sind.

VerbaVoice gibt es für den PC, Android-Smartphones und das iPhone. Hilfreich ist die App zum Beispiel in einer Vorlesung, auf Veranstaltungen mit Festreden oder auch bei Telefongesprächen.

Der Service ist kostenpflichtig, Krankenkassen oder Sozialämter übernehmen die Kosten aber in vielen Fällen.

Apps für Rollstuhlfahrer

Treppenstufen vor dem Eingang, zu schmale Türen oder unzugängliche Toiletten: Rollstuhlfahrer kennen solche Probleme nur zu gut. Spezielle Apps wollen barrierefrei zugängliche Orte aufzeigen.

Wheelmap

Welches Restaurant ist barrierefrei? Können sich auch Rollstuhlfahrer im Café gut bewegen? Wie sieht es mit dem Zugang zur U-Bahn aus?

Solche und andere Fragen beantwortet die App Wheelmap. Der Berliner Aktivist und Rollstuhlfahrer Raul Krauthausen hat sie entwickelt.

Wheelmap
Preis: Kostenlos
Wheelmap
Preis: Kostenlos

Die App basiert auf frei verfügbarem Kartenmaterial und bietet Informationen zu vielen Hunderttausend Orten weltweit. Freiwillige fügen immer weitere Orte hinzu und bewerten diese hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit.

Wer ein neues Café finden möchte oder sich über Barrierefreiheit am Urlaubsort informieren will, findet bei Wheelmap Hilfe. Praktisch ist die App nicht nur für Menschen mit Gehbehinderung, sondern auch für Eltern mit Kinderwagen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Jannik hat jahrelang mit und für verschiedene Mobilfunkanbieter in Deutschland gearbeitet und kennt die Tricks der Branche. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen Erfahrungen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Avatar Christof Bieker sagt:

    Hallo selber mit links seit. Hemspiryese „verkrupelt“,ein volltrunkener“ Franzsose mit Pkw vollbrachte es…. chribie

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.