Handyversicherung Vergleich: Die besten Handyversicherungen im Test

Handyversicherung Vergleich
Share

Hast Du Dir gerade ein neues Smartphone gekauft? Dann stell dir mal vor, Du lässt es aus Versehen auf den Fliesenboden fallen, schüttest Deine Cola darüber oder es passiert ein anderes Unglück. In diesem Fall hast du schnell mehrere Hunderte € in den Sand gesetzt – abgesehen davon, dass es natürlich sehr ärgerlich ist.

Mit einer Handyversicherung kannst Du jedoch recht gelassen in die Zukunft schauen und musst Dir keine Sorgen darum machen, was bei einem Schaden passiert. Doch mittlerweile gibt es zahlreiche Handyversicherungen, so dass die Auswahl schwer fällt.

In diesem Beitrag möchte ich Dir einen Überblick über die bekanntesten und empfehlenswertesten Handyversicherungen in Deutschland geben und diese hinsichtlich ihrer Leistungen im Handyversicherung Vergleich miteinander vergleichen. Außerdem erfährt Du hier auch, wann eine Handyversicherung nicht greift und in welchen Fällen sie nicht lohnt.

Handyversicherung Vergleich: Diese Handyversicherungen gibt es in Deutschland

In Deutschland gibt es viele verschiedene Versicherungen, die sich auf alles mögliche spezialisiert haben – so natürlich auch spezielle Handyversicherungen.

Aber auch die großen deutschen Versicherungen bieten Elektronikversicherungen an, die auch bei Beschädigungen von Mobilfunkgeräten bzw. Smartphones greifen. Solche Elektronikversicherungen lohnen sich meiner Erfahrung nach aber nicht immer. Als ich mal einen Schaden bei meiner Elektronikversicherung gemeldet habe, da hat es zwei Monate und jede Menge Geduld gebraucht, bis der Schaden endlich mal reguliert wurde – dabei hatte ich sogar noch eine Selbstbeteiligung von 150 € zu leisten.

Damit Dir so etwas nicht passiert, möchte ich nachfolgend die vier bekanntesten deutschen Versicherungen vorstellen, die sich auf Smartphones und Handys spezialisiert haben. Im Handyversicherung Vergleich findest Du alle wichtigen Infos und Konditionen zu den Handyversicherungen zusammengefasst und kannst die bequem miteinander vergleichen.

Handyversicherung Vergleich

Anbieterfriendsurance Handyversicherung
friendsurance
schutzklick Handyversicherung
schutzklick
onlineversicherung.de Handyversicherung
onlineversicherung.de
assona Handyversicherung
assona
Basisschutz
Diebstahl✓(optional)✓(25% Selbstbeteligung des Zeitwerts)✓(optional✓(25% Selbstbeteligung des Zeitwerts)
Selbstbeteiligung0 € (optional)0 € (optional)0 € (optional)25 €
Vertragslaufzeitkeine Laufzeitwahlweise 12 oder 24 Monatekeine Laufzeit24 Monate
Preis pro Jahrab 35,88 €ab 34,95 €ab 23,88 €ab 60,00 €

schutzklick Handyversicherung im Test

schutzklick Erfahrungen

schutzklick bietet recht günstige Preise für die Handyversicherung an. Dabei hast Du die Wahl zwischen einem Tarif mit 1 Jahre oder mit 2 Jahren Laufzeit. Danach verlängert sich die Handyversicherung nicht automatisch – wenn Du das wünschst, musst Du den Vertrag erneut abschließen bzw. über den schutzklick Kundenservice verlängern.

Hinsichtlich der Leistungen bietet schutzklick die gängigen Basisleistungen. Zusätzliche Bausteine wie Schutz gegen Diebstahl können gegen Aufpreis zugebucht werden. Bei der Schutzleistung an sich schneidet schutzklick an sich recht gut ab – Probleme allerdings gibt es bei der Schadensmeldung. Hier muss innerhalb von 7 Tagen gemeldet werden, ansonsten besteht kein Anspruch auf Regulierung. Das ist gerade bei Schäden im Ausland ärgerlich. Bei Diebstahl ist die Frist mit 48 Stunden sogar noch kürzer.

Auch bei der Selbstbeteiligung ist schutzklick nicht gerade günstig: Abhängig vom Neuwert des Geräts werden bei einem regulierten Schaden Gebühren von 25, 50, 75, 100 oder sogar 200 € fällig. Bei Diebstahl wird pauschal ein Selbstbehalt von 25 Prozent des Neupreises angesetzt.

Zu schutzklick.de

friendsurance Handyversicherung im Test

friendsurance Erfahrungen

Die friendsurance Handyversicherung ist ab 35,88 € im Jahr ebenfalls sehr günstig und überzeugt dabei im Vergleich zu schutzklick durch keine festen Laufzeiten und eine solide Abwicklung im Schadensfall. Auch bei friendsurance haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Basischutz gewährt wird und auf Wunsch gegen Aufpreis auch ein Diebstahl Schutz. Dann wird die Prämie allerdings deutlich teurer.

friendsurance bietet eine 100 Prozent Neuwerterstattung – bei Schäden wird aber eine Selbstbeteiligung von 10 Prozent des Kaufpreise fällig. Das entfällt in den friendsurance Premium-Tarifen.

Außerdem gibt es einen Schadensfrei-Bonus, sofern keine Schäden gemeldet werden. Dabei wird ein Teil der gezahlten Prämien an alle Versicherten, die keine Schäden reguliert haben, ausgeschüttet. Die friendsurance Handyversicherung kann monatlich gekündigt werden. Allerdings werden die Beiträge pro Jahr im Voraus entrichtet. Wenn Du früher kündigst, bekommst Du den Anteil für die nicht genutzte Versicherungszeit aber zurück.

Eine negative Sache gibt es aber auch bei friendsurance: Wenn Du ein Smartphone nachträglich versichern möchtest, dann ist dies mit einer Wartezeit von rund 4 Wochen verbunden. Solange besteht auch kein Verischerungsschutz. Das ist ein wenig blöd geregelt. Bei Neugeräten hingegen gilt der Schutz ab sofort.

Zu friendsurance.de

Handyversicherung von Onlineversicherung.de im Test

Onlineversicherung.de Erfahrungen

Auch der Anbieter Onlineversicherung.de hat eine Handyversicherung im Gepäck. Diese ist jährlich ab 23,88 € zu hbaen und gehört zu den günstigsten Handyversicherungen in Deutschland – abhängig jedoch von dem zu versichernden Smartphone.

Auch bei Onlineversicherung.de ist ein Schutz gegen Diebstahl optional gegen Aufpreis möglich. die Selbstbeteiligung im Schadensfall liegt bei 50 € – allerdings kan diese auch abgewählt werden. Dann wird die Prämie aber auch höher.

Bei der Handyversicherung von Onlineversicherung.de gibt es ebenfalls keine fixen Laufzeiten. Du kannst Deine Handyversicherugn auch hier flexibel monatlich kündigen.

Für gewerbliche Nutzung ist diese Handyversicherung hingegen nicht zu empfehlen, denn dabei kann es zu Problemen bei der Regulierung führen.

Zu Onlineversicherung.de

assona Handyversicherung im Test

assona Erfahrungen

Letztendlich gibt es noch die Handyversicherung von assona. Dabei ist assona nicht gerade der günstigste Anbieter von handyversicherungen in Deutschland und bietet zudem nur Verträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten an. Die Prämie pro Jahr liegt bei mindestens 60 €. Allerdings entfällt auch eine Selbstbeteiligung.

Bei assona ist der Schutz gegen Diebstahl ebenfalls inklusive. Hier fällt dann aber eine Selbstbeteiligung in Höhe von 25 Prozent des Zeitwerts an.

assona bietet auch eine nachträgliche Handyversicherung an, die bis zu 3 Monate nach Kauf abgeschlossen werden kann.

Zu assona.de

Ratgeber Handyversicherung: Die häufigsten Fragen im Überblick

Ist eine Handyversicherung überhaupt sinnvoll?

SmartphoneversicherungMeiner Erfahrung nach lohnt sich eine Handyversicherung in jedem Fall. Überlege mal, ob es in Deinem Bekanntenkreis nicht auch jemanden gibt, dem sein Smartphone schon einmal kaputt gegangen ist – sei es durch einen Sturz, Wasserschaden oder Diebstahl.

Moderne Smartphones kosten schnell mal 600 € oder auch deutlich mehr. Da ist es sehr ärgerlich und teuer, wenn Du Den Smartphone auf diese Weise zerlegst. Eine Handyversicherung kostet über die Laufzeit von 24 Monaten meist nur rund 100 € – wenn nicht sogar noch weniger. Wenn Du Dein Smartphone nur ein Jahr lang versichern möchtest, zahlst Du zum Teil sogar nur 35 € für die Handyversicherung.

Natürlich kommt es auch darauf an, welches Handy Du besitzt: Wenn es sich um einen „alten Knochen“ – also beispielsweise ein Nokia 6210 oder ein ähnliches Gerät handelt, dann lohnt sich eine Handyversicherung eher nicht. Bei einem neuen iPhone 7 hingegen würde ich eine Handyversicherung dringend empfehlen.

Welche Leistungen bietet eine Handyversicherung?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn die Leistungskataloge der einzelnen Handyversicherungen sind sehr unterschiedlich. Eine Handyversicherung schützt Dein Smartphone in der Regel aber vor folgenden Risiken:

  • Displaybruch
  • Sturzschäden
  • Schäden durch unsachgemäße Bedienung (nicht vorsätzlich)
  • Schäden durch Flüssigkeit
  • Schäden durch Brand, Überspannung und Kurzschluss
  • ggf. Diebstahl und Vandalismus

Im Handyversicherung Vergleich weiter oben findest Du detaillierte Informationen dazu, welche deutsche Handyversicherung welche Risiken abdeckt. In jedem Fall lohnt sich aber nochmals einen Blick in das Leistungverzeichnis, welches Du auf der jeweiligen Website des Versicherungsunternehmens findest.

Handyversicherung vs. Hausratversicherung – was ist besser?

Hausratversicherung HandyNun magst Du vielleicht denken „Warum greift denn da meine Hausratversicherung nicht?“.

Das ist an sich eine durchaus legitime Frage, allerdings müssen wir uns dazu zunächst mit den Leistungen einer klassischen Hausratversicherung beschäftigen: Diese gilt in der Regel nämlich zunächst mal nur für Gegenstände, die sich in Deiner Wohnung oder Deinem Haus befinden (Ausnahme ausgelagerter Hausrat wie beispielsweise bei Uhren, die bei der Reparatur sind). Der Schaden muss auch dort passiert sein.

Nun liegt es ja in der Natur der Sache, dass ein mobiles Endgerät eher überall mit hingeschleppt wird, als zuhause auf dem Couchtisch zu versauern. Aber wenn Deinem Smartphone unterwegs etwas passiert, würde Deine Hausratversicherung nicht greifen.

Das gilt aber auch, wenn Du beim Fernsehabend Dein verdientes Feierabendbier über das Smartphone verschüttest, denn die Hausratversicherung reguliert nur solche Schäden, die durch Leitungswasser (beispielsweise durch Bruch von Leitungen), Feuern, Einbruch, Diebstahl, Sturm, Hagel und weitere witterungsbedingte Umstände passieren.

Fazit: Somit scheidet eine Hausratversicherung als adäquater Ersatz für eine Handyversicherung aus.

Kann ich mein Tablet oder mein Notebook bzw. Macbook auch versichern?

Viele Handyversicherungen bieten neben dem Versicherungsschutz für Smartphones auch spezielle Bausteine für Tablets, Notebooks, Netbooks oder Macbooks an. Auch iMacs oder Desktop-Rechner können versichert werden. Die Beiträge sind in etwa vergleichbar mit denen einer Handyversicherung.

Die abgesicherten Risiken bei einer Tablet-Versicherung oder einer Notebook-Versicherung sind in aller Regel ebenfalls gleich zu denen einer Handyversicherung. Also vor allem Sturzschäden, Feuchtigkeitsschäden, Reparaturen durch unsachgemäße Bedienung, Feuer, Brand etc.

Wie läuft die Regulierung eines Schadens bei der Handyversicherung ab?

Es tritt das ein, was wir ja eigentlich alle nicht hoffen: Dein Smartphone fällt zu Boden, ins Wasser oder wird auf eine andere Art und Weise beschädigt. Jetzt greift die Handyversicherung und soll zeigen, was sie kann.

Schadenshergang präzise schildern

Als Erstes musst Du Deinen Schaden bei der Handyversicherung melden. Dazu kannst Du wahlweise ein Schadensformular per Hand ausfüllen oder Du nutzt das Online-Formular Deiner Versicherung. Diese ist meist etwas bequemer auszufüllen und die Bearbeitung ist unkomplizierter. Achte dabei in jedem Fall darauf, Deinen Schadenshergang präzise zu beschreiben. Es recht nicht aus, anzugeben „Das Handy ist runtergefallen.“

Vielmehr möchte die Versicherung genau wissen, was passiert ist. Nimm‘ Dir also etwas zeit und beschreibe konkret, was passiert und – natürlich ohne dir dabei etwas auszudenken und falsche Angaben zu machen. Das ist Versicherungsbetrug und strafbar – außerdem verlierst Du dabei Deinen Versicherungsschutz und riskierst eine Kündigung durch das Versicherungsunternehmen.

Außerdem wird noch die Originalrechnung benötigt, die Du beim kauf des Smartphones erhalten hast. Diese solltest Du deswegen und auch wegen möglicher Garantieansprüche immer aufbewahren.

Kostenvoranschlag sowie Gutachten optional einfordern

Nach Eingang der Schadensmeldung wird sich Dein Versicherungsunternehmen bei Dir melden und eine Schadensnummer vergeben. Das ist wie ein Aktenzeichen, in dem alle Informationen zu Deinem Schaden gespeichert werden. Je nach Schadenshergang und Beschädigung des Geräts kann es sein, dass die Versicherung einen Kostenvoranschlag fordert. Dazu bringst Du Dein Gerät am Besten in eine autorisierte Fachwerkstatt und lässt einen Kostenvoranschlag erstellen. Diesen leitest Du an die Versicherung weiter.

Es kann darüber hinaus sein, dass die Versicherung einen Vor-Ort-Termin mit Dir vereinbart, um das beschädigte Smartphone zu begutachten. Alternativ kann Dich die Versicherung auch dazu auffordern, das Handy zur Begutachtung einzuschicken. In einigen Fällen erfolgt dann auch direkt die Reparatur, sofern es sich um keinen Totalschaden handelt.

nachdem alles geprüft wurde, wird sich die Versicherung zwecks Regulierung des Schadens mit Dir in Verbindung setzen. Das kann wahlweise über die Reparatur erfolgen oder durch Erstattung des vollen Kaufpreise bzw. eines Teil des Kaufpreises – abhängig von der Handyversicherung den dem gewählten Tarif.

Etwas anders läuft das Vorgehen bei Diebstahl ab – aber dazu mehr im nächsten Absatz. 🙂

Ist mein Handy oder Smartphone auch gegen Diebstahl versichert?

Handyversicherung DiebstahlBei einigen Handyversicherungen ist Dein Smartphone auch gegen Diebstahl versichert. In den meisten Fällen muss diese Leistung aber optional gegen Aufpreis abgeschlossen werden. Dabei gibt es auch einige Besonderheiten: Wenn Du Dein Handy gegen Diebstahl versicherst, erhältst Du bei Regulierung meist nur einen Teil (rund 60 Prozent) des Neuwerts zurück – dann spricht man vom sogenannten „Zeitwert“. Du kannst aber auch den Neupreis absichern – dann steigt jedoch die jährliche Prämie.

Damit ist Dein Handy dann gegen Diebstahl versichert – das gilt in der Regel auch dann, wenn Dein Smartphone aus dem verschlossenen Auto geklaut wird.

Regulierung eines Diebstahls beim Smartphone

Falls Dir Dein Smartphone geklaut wurde, läuft die Regulierung bei der Handyversicherung etwas anders ab:

Zunächst musst Du eine Anzeige bei der Polizei aufgeben. Dann kannst Du Deinen Schaden über das Schadensformular online oder per Post an Deine Versicherung senden. Dort vermerkst Du, dass das Smartphone gestohlen wurde und gibst den Hergang an. Außerdem braucht die Versicherung eine Kopie der Anzeige und die Originalrechnung vom Kauf.

Kann ich mein Smartphone auch nachträglich über eine Handyversicherung versichern?

In den meisten Fällen kannst Du eine Handyversicherung nur bei Neugeräten abschließen. Allerdings gibt es auch Versicherungsunternehmen, die eine Anmeldung des Geräts bis zu 24 Monate nach dem Kauf ermöglichen.

Aus diesem Grund würde ich Dir nicht empfehlen, direkt beim Kauf eine Handyversicherung abzuschließen, sondern erst einmal gründlich zu recherchieren und Handyversicherungen zu vergleichen. Meist sind die Handyversicherungen, die beim Kauf angeboten werden deutlich teurer und enthalten nicht die Leistungen, die eigentlich üblich wären.

Deine Erfahrungen mit einer Handyversicherung …

Hast Du bereits Erfahrungen mit einer Handyversicherung gesammelt? Vielleicht gab es Probleme bei der Regulierung? Oder kennst Du eine andere empfehlenswerte Handyversicherung, die ich hier nicht erwähnt habe? Dann lass‘ es mich wissen und hinterlasse einen Kommentar. 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen, durchschnittlich: 4,00 von 5 Sternen

Disclaimer: Dieser Artikel stellt keine Versicherungsberatung dar, sondern vielmehr eine subjektive Berichterstattung über die deutschen Handyversicherungen, die zum teil auf eigenen Erfahrungen beruht. Ich gebe keine klare Empfehlung oder ähnliches, da für diesen Fall ggf. die Erlaubnis zur Vermittlung von Versicherungen notwendig wäre. Diese besitze ich nicht und daher muss ich mich leider in aller Deutlichkeit davon distanzieren, hier eine Versicherungsberatung oder ähnliches durchzuführen. Der Artikel gibt dir einen Überblick über die deutschen Handyversicherungen, ist aber nicht als individuelle Beratung zu verstehen. Falls Du eine solche Beratung wünschst, dann kontaktiere bitte Deinen Versicherungsmakler.

Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals. Dank jahrelanger Erfahrung und Zusammenarbeit mit verschiedenen Mobilfunkanbietern kennt er die Tricks der Branche und berät, schreibt und berichtet hier von seinen Erfahrungen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause. Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.