freenetmobile Erfahrungen

freenetmobile Testbericht und Erfahrungen

Bestimmt hast Du schon von den günstigen freenetmobile Handytarifen gehört?! Doch was steckt wirklich dahinter? Lohnen sich die Angebote?

In diesem freenetmobile Testbericht nehme ich die Angebote unter die Lupe und stelle Dir die einzelnen freenetmobile Tarife namens freeFLAT und freeSMART vor. Außerdem berichte ich Dir von meinen Erfahrungen mit freenetmobile, denn ich habe mir mal einen Handytarif bestellt und diesen auf Herz und Nieren geprüft.

Los geht's mit dem freenetmobile Test! Sind sie wirklich so gut und günstig wie gedacht?


freenetmobile Handytarife im Check: Allgemeine Informationen rund um Anbieter & Tarife

 

Beginnen wir mit einem Blick darauf, welche freenetmobile Handytarife es gibt:

freenetmobile freeFLAT

Aktuell fokussiert sich freenetmobile insbesondere auf die Allnet Flatrates, welche unter den Namen freenetmobile freeFLAT angeboten werden. Diese Handy Flatrates sind wahlweise mit einer 24-monatigen Vertragslaufzeit oder auf Wunsch auch ohne Laufzeit bestellbar.

freenetmobile freeFLAT

freenetmobile freeFlat

In allen freeFLAT Handytarifen ist eine Allnet Flat in alle deutschen Netze sowie eine Internet Flatrate mit 1 GB bis 4 GB Datenvolumen enthalten. Bei den Tarifen mit 2 GB und 4 GB Daten ist zudem eine SMS Flat inbegriffen. Eine Datenautomatik gibt es bei freenetmobile nicht. Bereitgestellt werden alle Angebote im D2-Netz von Vodafone.

Die Anschlussgebühr bei der freeFLAT mit 24 Monaten Laufzeit liegt bei 19,95 Euro. Ohne Laufzeit sind es 29,95 Euro einmalig.

freenetmobile freeSMART

freenetmobile freeSMART

freenetmobile freeSMART

Darüber hinaus gibt es bei freenetmobile dem freeSMART, der mit 100 Minuten, 100 SMS und einer Internet Flat mit wahlweise 500 MB, 1 GB oder 1,5 GB angeboten wird. Die Grundgebühr liegt zwischen 3,95 Euro und 9,95 Euro – abhängig von der gewählten Laufzeit und dem Datenvolumen.

Der freenetmobile freeSMART kann entweder mit 24 Monaten Laufzeit oder monatlich kündbar bestellt werden.Auch beim freeSMART liegt die Anschlussgebühr bei Tarifen mit Laufzeit bei 19,95 Euro und bei Tarifen ohne Laufzeit bei 29,95 Euro.

freenetmobile 8 Cent Tarif

freenetmobile 8 Cent Tarif

freenetmobile 8 Cent Tarif

Beim freenetmobile 8 Cent Tarif handelt es sich um einen Mobilfunktarif, der flexibel ohne Laufzeit und ohne Grundgebühr bereitgestellt wird. Für eine einmalige Anschlussgebühr von 9,95 Euro erhältst Du die freenetmobile SIM-Karte inklusive 15 Euro Startguthaben. Pro Einheit (also Minute oder SMS) werden 8 Cent berechnet – beim mobilen Internet sind es 19 Cent pro Megabyte. Allerdings bekommst Du stolze 5 MB im Monat kostenlos – viel anfangen kann man damit allerdings nicht.

Den freenetmobile 8 Cent Tarif kannst Du um eine Festnetz Flatrate und eine Daten Flatrate mit 500 MB Volumen für je 9,95 Euro erweitern.

Welches Netz verwendet freenetmobile?

Alle Handytarife und Allnet Flats von freenetmobile werden im D2-Netz von Vodafone bereitgestellt und bieten dir damit die beste deutsche Netzqualität zum wirklich günstigen Preis. Wobei: Es gibt eine Ausnahme! Die freenetmobile freeFLAT mit 24 Monaten Laufzeit und 1 GB Datenvolumen wird im D1-Netz der Telekom abgebildet! Ansonsten ist aber wirklich alles im Vodafone-Netz.

Das war übrigens mal anders, denn noch bis Anfang 2016 wurde das D1-Netz der Telekom verwendet – allerdings lagen damit auch die monatliche Grundgebühren deutlich über dem derzeit günstigsten Preis von 9,95 Euro.

Kann ich mein Rufnummer zu freenetmobile mitnehmen?

Klar kannst Du das. Eine Portierung von Deinem bisherigen Handyanbieter zu freenetmobile ist in der Regel problemlos möglich. Dazu musst Du während der Bestellung einfach nur angeben, dass Du Deine bisherige Handynummer portieren möchtest und keine neue Rufnummer wünschst.

Und es gibt sogar noch einen Bonus von freenetmobile! Dazu musst Du aber innerhalb von 3o Tagen nach Aktivierung der freenetmobile SIM-Karte eine SMS an die 72961 mit dem Text „klarmobil“ senden. Erst dann bist Du berechtigt den Bonus zu empfangen.

Ein bisschen umständlich, aber besser als gar kein Bonus oder?

Wenn die Portierung erfolgreich abgeschlossen wurde, wird auf der nächsten Rechnung ein einmaliger Betrag von 25 Euro gutgeschrieben. Dies ist zwar prinzipiell als Geschenk von freenetmobile anzusehen, aber dabei darfst Du natürlich nicht außer Acht lassen, dass Dein alter Anbieter für die Portierung eine Gebühr berechnet, die in der Regel bei rund 30 Euro liegt.

Teurer darf es aber nicht sein, denn durch die Bundesnetzagentur ist eine maximale Aufwandspauschale von 29,95 Euro reguliert. Mehr Infos zur Portierung erfährst Du auch in unserem Ratgeber zur Rufnummernmitnahme.

Gibt es bei freenetmobile LTE?

LTE gibt's bei freenetmobile leider nicht – das ist leider nur den Kunden von Vodafone vorbehalten. :/

Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit bzw. Bandbreite bei freenetmobile liegt derzeit bei 42,2 MBit/s. Das ist nur geringfügig langsamer als das „normale LTE“ mit 50 MBit/s.

Wie steht es um eine MultiSIM bei freenetmobile?

Auch bei dieser Frage muss ich Dich leider enttäuschen, denn bei allen freenetmobile Tarifen kannst Du keine MultSIM hinzubestellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du Dich für das Standardpaket mit 1 GB Internet Flat oder die größere Variante mit 2 GB Daten und SMS Flat entscheidest.

Auch bei den freenetmobile Handytarifen ohne Laufzeit gibt es keine MultiSIM.

Datenautomatik bei freenetmobile?

Keine Sorge: freenetmobile verankert derzeit in keinem einzigen Tarif die fiese Datenautomatik. Du surfst somit auch nach Verbrauch Deines Datenvolumens weiter – zwar mit reduzierter Bandbreite, aber dafür auch ohne weitere Kosten.

Mögliche Kostenfallen bei freenetmobile

Wie bei jedem Mobilfunkanbieter gibt es auch bei freenetmobile einige Dinge zu beachten, damit Du nicht mehr Geld ausgibst, als unbedingt nötig.

  1. Anschlussgebühr: Bei freenetmobile wird eine Anschlussgebühr von 19,95 Euro fällig. Vorsicht aber, wenn Du einen Handytarif ohne Vertrag bestellst, denn in diesem Fall liegt die Anschlussgebühr bei 29,95 Euro.
  2. Aufgepasst im Ausland: Es gibt aktuell keine Tarifoptionen, die das Surfen und Telefonieren im EU-Ausland oder im weltweiten Ausland vergünstigen. Du zahlst also sowohl eingehende als auch ausgehende Telefonate sowie SMS und jedes MB Datenvolumen. Wenn Du Deinen freenetmobile Zarif nur sehr sporadisch im Ausland nutzen möchtest, dann geht das schon okay, aber wenn Du häufiger unterwegs bist, dann ist vielleicht ein Handytarif mit Auslandseinheiten wie von smartmobil sinnvoller.

Meine Erfahrungen mit freenetmobile im großen freenetmobile Testbericht 2016

Entschieden haben ich mich bei meinem freenetmobil Test und Erfahrungsbericht für den freenetmobile 8 Cent Tarif.

Dieser bietet alle Freiheiten, um einen ausführlichen Test durchzuführen. Selbstverständlich lassen sich meine Erfahrungen mit dem freenetmobile 8 Cent Tarif auch auf die freenetmobile freeFLAT oder den freenetmobile freeSMART übertragen, denn die verwendete Infrastruktur ist die gleiche und auch hinsichtlich Abwicklung, Verwaltung und Kundenservice gibt es keine Unterschiede.

Es gibt jedoch einen Punkt, auf den Du unbedingt achten solltest!

freenetmobile nutzt aktuell sowohl das D1-Netz als auch das Vodafone-Netz. Unser Testtarif – der freenetmobile 8 Cent Tarif – wird im Vodafone-Netz bereitgestellt. Du kannst das allerdings im Bestellvorgang ganz leicht an der Vorwahl erkennen, hier eine kurze Übersicht dazu:

Vorwahlen im Telekom-Netz (D1): 0151, 0160, 0170, 0171, 0175

Vorwahlen im Vodafone-Netz (D2): 0152, 0162, 0172, 0173, 0174

Bestellung der freenetmobile SIM-Karte

Bestellt habe ich den freenetmobile Tarif an einem Sonntag Mittag.

Die Bestellprozedur lief super bequem und einfach ab. Es wurden die üblichen Daten abgefragt – beispielsweise persönliche Angaben, Ausweisnummer und Bankverbindung. Im Anschluss an den Bestellprozess erhielt ich direkt eine E-Mail mit der Auftragsnummer und einer Zusammenfassung der Bestellung – somit konnte ich auch direkt sicher sein, dass die Bestellung auch bearbeitet wird.

Direkt am Montag Vormittag folgten dann zwei weitere E-Mails mit der Bestätigung des Auftrags – vermutlich wurde zunächst eine Bonitätsprüfung durchgeführt – und den Zugangsdaten für das Online Kundensystem von freenetmobile. Außerdem wurde per Mail auch die PIN und die PUK zum Entsperren der SIM-Karte zugestellt.

Versand der freenetmobile SIM-Karte

Bereits am Dienstag Vormittag fanden ich ein Schreiben von freenetmobile im Briefkasten.

Darin ein Willkommensschreiben unter Angabe der kostenfreien Service-Hotline (Ortstarif), die ich im nächsten Zuge auch noch testen werde, und weitere Informationen zum freenetmobile Mobilfunktarif wie Rufnummer und Kartennummer.

Selbstverständlich befindet sich in diesem Brief von freenetmobile auch die SIM-Karte.

freenetmobile im Test

Etwas zerknittert: Das Anschreiben von freenetmobile inklusive SIM-Karte

Inbetriebnahme der SIM-Karte und erster Test

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil – das war eigentlich schon immer so. 🙂

Daher sollte man sich natürlich auch vergewissern, dann die richtige SIM-Karte mitbestellt wird. Bei mir war das nicht der Fall und so erhielt ich statt der benötigten nanoSIM für das iPhone eine MicroSIM. Allerdings gibt es gute Anleitungen, wie genau eine MicroSIM zur nanoSIM zugeschnitten werden kann – wer sich das nicht zutraut, kann für kleines Geld auch einen nanoSIM Stanzer erwerben.

Also schnell die Schere gezückt und die SIM-Karte entsprechend zurechtgebastelt. Danach passte sie dann auch problemlos in die SIM-Karten Slot des iPhone 5S und wurde anstandslos erkannt. Noch eben die PIN eingegeben und schon hatte ich vollen Empfang – bis hierhin funktioniert also alles reibungslos. 🙂

Die Gesprächsqualität bei den freenetmobile Handytarifen

Vodafone und das D2-Netz sind bekannt dafür, ein recht stabiles mobile Internet zu bieten, allerdings gibt es immer wieder kleinere Beschwerden hinsichtlich Gesprächsqualität, Fehlerquote beim Verbindungsaufbau und langen Rufaufbauzeiten.

In meinem Test des freenetmobile 8 Cent Tarifs im Vodafone-Netz oder auch der freenetmobile freeFLAT konnte ich diese Problematik jedoch nur teilweise reproduzieren. Im direkten Vergleich von Telekom-Netz und Vodafone-Netz fiel vermehrt auf, dass es bei dem Handytarif im Vodafone-Netz tatsächlich rund 50 Prozent länger dauerte, bis das Telefon auf der anderen Seite klingelte. In absoluten Zahlen ausgedrückt bewegen wir uns bei dem Telekom-Tarif bei ca. 4,5 Sekunden und bei freenetmobile bei ca. 7,4 Sekunden Rufaufbauzeit. Dabei haben ich natürlich händisch gestoppt, weshalb geringfügige Abweichungen durch Messfehler nicht auszuschließen sind.

Die Gesprächsqualität jedoch war unfassbar gut und bewegte sich auf gleichem Niveau mit dem Vergleichstarif im Telekom-Netz. Das hat mich schon ein wenig überrascht.

Test des mobilen Internets bei freenetmobile

freenetmobile verspricht bei der freeFLAT eine maximale Datenübertragungsrate von 7,2 MBit/s in allen Handytarifen – unabhängig davon, ob das jeweilige Angebot im Telekom-Netz oder im Vodafone-Netz bereitgestellt wird. In meinem freenetmobile Test des mobilen Internets wurden die Werte annäherungsweise erreicht.

freenetmobile Test

Im Test von ookla erreichten wir mit freenetmobile 6,02 MBit/s

freenetmobile Internet Erfahrungen

Getestet mit der App SpeedSpot erreichten wir solide 6,95 MBit/s.

Im Durchschnitt erreichten ich konstante Werte, die um 7,0 MBit/s lagen.

Dabei war es gleich, wo genau ich mich aufgehalten habe. Sowohl innerhalb von Gebäuden als auch im Freien, in der Stadt, an der Ostseeküste oder in ländlicherem Gebiet – das mobile Internet war immer verfügbar und gefühlt traten keine größeren Schwankungen der Geschwindigkeit auf.

Regelmäßige Messungen mit den Apps SpeedSpot und Ookla untermauerten unsere Einschätzung hinsichtlich der Geschwindigkeit, denn größere Ausreißer gab es nicht – der niedrigste gemessene Wert lag bei 5,4 MBit/s. Hier macht das Vodafone-Netz dem Telekom-Netz schon fast Konkurrenz.

Meine Erfahrungen mit dem freenetmobile Kundenservice

Selbstverständlich habe ich mir auch den telefonischen Kundenservice von freenetmobile vorgenommen.

Unter der Rufnummer 040 34 8585 330 (erreichbar Montags bis Freitags von 8 bis 20 Uhr) wurde ich zum Ortstarif direkt mit einem Mitarbeiter von freenetmobile bzw. klarmobil verbunden. Das Anliegen war wieder einmal die Einrichtung einer Drittanbietersperre, die schnell telefonisch eingerichtet werden konnte.

Allerdings fehlte noch die Legitimation, dass ich auch tatsächlich „Vertragsgewalt“ habe, also wurden neben den Geburtsdatum auch die letzten vier Ziffern der Kontonummer abgefragt.

Anschließend bekame ich noch während des Gesprächs – das übrigens insgesamt keine 3 Minuten gedauert hat – eine SMS mit der Bestätigung der Drittanbietersperre und der Bitte, das Handy nach 28 Stunden neuzustarten.

Positiv hervorzuheben beim freenetmobile Kundenservice ist die kurze Wartezeit in der Hotline, darüber hinaus auch die Festentzrufnummer, die zum Ortstarif abgerechnet wird und im Rahmen einer Allnet Flat somit kostenfrei ist. Weiterhin auch ein Pluspunkt dafür, dass nicht versucht wurde, uns am Ende des Gesprächs irgendetwas aufzuschwatzen – das kommt ja gelegentlich bei Anbietern vor.

Das freenetmobile Online Kundensystem

Hier gibt es nicht viel zu sagen, denn freenetmobile ist eine Marke, die von klarmobil betreut wird und entsprechend loggen sich Kunden von freenetmobile im klarmobil Kundenportal ein.

Im Großen und Ganzen überzeugte uns das klarmobil Online-Kundenportal durch seine klar strukturierte Menüführung und viele sinnvolle Features. Mehr Informationen dazu erfährst Du auch in meinem klarmobil Erfahrungsbericht – dort gehe ich auch ausführlicher auf das Kundenportal ein.

Kündigung des freenetmobile 8 Cent-Tarifs

Die Kündigung des freenetmobile 8 Cent-Tarifs im Rahmen unseres Testberichts war problemlos erledigt. Mittels einer Musterkündigung habe ich den Tarif gekündigt – auch wen das eigentlich aufgrund der fehlenden Grundgebühr und dem Wegfall einer Laufzeit nicht notwendig gewesen wäre.

Die Kündigung habe ich per Post abgeschickt und einige Tage darauf eine E-Mail mit der Kündigungsbestätigung erhalten.

Noch eine wichtige Information für alle Vertragskunden: Bei freenetmobile Handyverträgen mit 24 Monaten Laufzeit solltest Du in jedem Fall darauf achten, die Kündigungsfrist einzuhalten. Diese liegt bei 3 Monaten. Mehr Infos dazu im Artikel freenetmobile kündigen.

Fazit meines freenetmobile Tests

freenetmobile bietet ein recht attraktives Tarifportfolio, das für verschiedene Nutzertypen einen passenden Handytarif bereithält. In meinem Test offenbarte freenetmobile keine großen Schwächen.

Die Online-Bestellung, der Versand der SIM-Karte und auch die Inbetriebnahme waren einwandfrei gestaltet, schnell und problemlos möglich. Bei Gesprächsqualität und Geschwindigkeit des mobilen Internets kann ich mich auch nicht beschweren.

Die Netzabdeckung im Vodafone-Netz und auch im Telekom-Netz (getestet anhand der klarmobil AllNet-Spar Flat) ist überaus zufriedenstellend und zuverlässig. Der Kundenservice hilft bei einfachen Problemen schnell und kompetent weiter – zum Ortstarif versteht sich. Sicherlich mag es bei komplexeren Fragestellungen nicht immer so reibungslos ablaufen, in meinem freenetmobile Test waren wir mit den Kundenservice jedoch zufrieden.

Mehr Infos zu den Angeboten und Handytarifen gibt es direkt unter www.freenetmobile.de

Bestimmt hast Du schon von den günstigen freenetmobile Handytarifen gehört?! Doch was steckt wirklich dahinter? Lohnen sich die Angebote? In diesem freenetmobile Testbericht nehme ich die Angebote unter die Lupe und stelle Dir die einzelnen freenetmobile Tarife namens freeFLAT und freeSMART vor. Außerdem berichte ich Dir von meinen Erfahrungen mit freenetmobile, denn ich habe mir mal einen Handytarif bestellt und diesen auf Herz und Nieren geprüft. Los geht's mit dem freenetmobile Test! Sind sie wirklich so gut und günstig wie gedacht? freenetmobile Handytarife im Check: Allgemeine Informationen rund um Anbieter & Tarife   Beginnen wir mit einem Blick darauf, welche freenetmobile…

Testergebnis von freenetmobile

Bestellung - 9
Versandzeit - 10
Gesprächsqualität - 8
Mobiles Internet - 7.5
Online-Kundenportal - 8.5
telefonischer Kundenservice - 8
Preis-Leistung - 9

8.6

freenetmobile bietet attraktive Allnet Flats und Smartphone Tarife, die durch günstige Preise und gute D-Netzqualität (Telekom- und Vodafone-Netz) überzeugen. Die Abwicklung der Bestellung sowie der Kundenservice sind einwandfrei. Verbesserungsbedarf gibt es aber beim mobilen Internet - hier wäre eine besser Übertragungsrate oder sogar LTE wünschenswert. Die bisherige Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s wird jedoch annäherungsweise immer erreicht.

User Rating: 2.72 ( 37 votes)

Originalartikel vom 31. Juli 2015 – aktualisiert am 30. März 2017

Jannik Degner
Hallo, ich bin Jannik und Gründer der smartphonepiloten. Hier blogge ich über aktuelle News aus der Telekommunikation sowie zu wichtigen Themen zu Handytarifen, Allnet Flats und Handyverträgen. Außerdem teste ich regelmäßig Mobilfunktarife, um Dir die beste Tarifberatung bieten zu können. Falls Du Fragen zu den smartphonepiloten hast oder einem Angebot hast, schreib‘ mir gern eine Nachricht über das Kontaktformular.
1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.