goTele Tracker: Crowdfunding-Gadget funktioniert auch ohne Empfang

goTele Tracker
Share

Das praktische Gadget goTele führt sicher durch den Wald und kann alle, die sich beim Urlaub in der Wildnis verirren, wieder sicher nach Hause führen. Im Gegensatz zu anderen Trackern funktioniert goTele auch ohne Handyempfang und kann daher sogar aus der Not heraus helfen, wenn im Wald kein Empfang gegeben ist. Das Gerät sendet Notrufe, empfängt und verschickt Nachrichten, kann aber keine Anrufe entgegennehmen.

goTele: Mehr als nur Tracking

Auch für Wanderer bieten Smartphones viele nützliche Funktionen, etwa eine Überwachung der Route oder das Unterbreiten von interessanten Wege-Vorschlägen. Mit dem Smartphone lassen sich die Wander-Selfies gleich an die Lieben zu Hause senden und die modernen Handys können Hilfe herbeirufen, wenn der Wanderer doch zu weit vom Weg abgekommen ist. Wer will, kann auf Facebook mittels Smartphone allen Followern zeigen, welche Naturschönheiten gerade entdeckt wurden, am besten noch mit GPS-Tracking-Punkt auf der virtuellen Landkarte.

Eigentlich sehr nützlich, außer wenn der Empfang gerade weg ist – ein Szenario, das in so manchem Wald oder in anderen Wandergebieten gar nicht so selten vorkommen dürfte. Ganz zu schweigen vom leeren Akku, der durch längere Nutzung von Routen-Apps und Navigation schnell unterwegs schlapp macht. Gerade dann, wenn Orientierungs-Apps wie GoogleMaps besonders benötigt werden, blinkt die Akkuanzeige gerne und der verzweifelt den Weg Suchende schaut auf ein schwarzes, nichts sagendes Display.

Und nun? Das Start-up-Unternehmen Tele Industry Information Technology Co., Ltd. hat ein Herz für verirrte Wanderer und entwickelte ein Gadget für diese misslichen Situationen: goTele.

Tracker benötigt keinen Handyempfang

Mit dem Gadget können Verirrte geortet werden – mittels Langstreckenfunk und GPS. Ein Smartphone wird dabei nicht benötigt, denn das Gerät ist nicht auf Internet- oder Handyempfang angewiesen. Das kleine Gerät besitzt aber durchaus technische Kompetenz, denn mit einem Klick informiert es Familie oder Freunde über den Standort und versendet einen Notruf.

Wer doch sein Smartphone dabei hat, kann sich mittels Bluetooth mit dem kleinen Gerät verbinden und über die Tracker App Karten nutzen und Nachrichten versenden – auch wenn kein Handyempfang gegeben ist. Entstanden ist das alles aus einer Crowdfunding-Idee. Die Gadgets können über die Plattform Indiegogo bezogen werden, für umgerechnet ca. 133 € – ein wirklicher Tipp für alle, die gern alleine durch Wald und Flur streifen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
11 Bewertungen, durchschnittlich: 3,36 von 5 Sternen

Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Jannik hat jahrelang mit und für verschiedene Mobilfunkanbieter in Deutschland gearbeitet und kennt die Tricks der Branche. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen Erfahrungen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.