Fernsehbild schwarz? DVB-T wird um 0.00 Uhr abgeschaltet

DVB-T2 HD wird abgeschaltet
Share

Heute ist es soweit: DVB-T wird abgeschaltet. Wer sich noch nicht um eine Alternative bzw. den Nachfolger DVBT-2 HD bemüht hat, der sitzt ab heute Nacht vor einem schwarzen Bildschirm. In der Nacht vom 28. auf dem 29. März 2017 gegen 0.00 Uhr wir die DBV-T Umstellung begonnen. Im Liveticker berichtet das Unternehmen Media Broadcast über den aktuellen Status. In diesem Artikel möchte ich noch einmal kurz alle wichtigen Fakten zur DVB-T Umstellung aufgreifen.

DVB-T wird am 29. März 2017 abgeschaltet

Bereits seit Monaten wird die Abschaltung von DVB-T mit immensem medialen Aufwand bekanntgegeben. Da gibt es ganze Fernsehspots, Plakatwerbung und Hinweise in allen möglichen Elektronikgeschäften. Nun ist es soweit und in der Nacht zum 29. März 2017 wird der alte DVB-T Standard durch DVB-T2 HD ersetzt.

Damit bleiben auch viele Fernsehgeräte in der Bundesrepublik vorerst schwarz, denn wer sich noch nicht um den Nachfolger freenet TV oder eine andere Alternative bemüht hat, der wird ab heute Nacht kein Fernsehbild mehr empfangen können. Aber keine Panik: Die Umstellung auf DVB-T2 HD ist relativ problemlos zu erledigen – natürlich auch im Nachhinein noch.

Fersehbildschirme bleiben auch nach der Umstellung schwarz

Wie das Unternehmen Media Broadcast mitteilt, wird mit der Umstellung auf DVB-T2 HD heute Nacht gegen 0.00 Uhr begonnen. Zunächst wird das alte Signal abgeschaltet, bevor dann irgendwann im Laufe der Nacht das neue DVB-T2 HD Signal eingespeist werden kann. Dabei kann es die ganze Nacht über zu Ausfällen des Fersehbildes kommen. Die Folge: Dein Fersehbild bleibt schwarz. Wenn Du also heute Nacht über DVB-T oder auch DVB-T2 HD (sofern Du bereits umgestellt hast) kein Bild empfangen kannst, dann ist das kein Grund, um verärgert die Hotline anzurufen.

Fernsehbild schwarz

So sehen heute Nacht viele TV-Geräte mit DVB-T Antennenfernsehen aus …

Es ist davon auszugehen, dass die Umstellung auf DVB-T2 HD bis spätestens 12.00 Uhr mittags am 29. März 2017 erfolgt ist. Spätestens dann solltest Du auch wieder ein Fernsehbild sehen.

Darüber hinaus werden auch die privaten Sender abgeschaltet. Diese werden zukünftig beim Antennenfernsehen nur noch über DVB-T2 HD und freenet TV empfangbar sein.

Was kann ich tun, wenn mein Fernsehbild schwarz ist?

Sofern Du noch nicht auf DVB-T2 HD umgestellt hast, solltest Du das schleunigst nachholen. Zunächst empfiehlt es sich, zu prüfen, ob Dein Fernseher und/oder Receiver den DVB-T2 HD Standard unterstützt. Das erkennst Du an einem grünen Logo mit der Aufschrift DVB-T2 HD. Außerdem benötigst Du zum Empfang der privaten Sender wie RTL, ProSieben oder Sat.1 eine SmartCard von freenet TV. Die öffentlich-rechtlichen Sender kannst Du über DVB-T2 HD auch kostenfrei empfangen.

Alternativ kannst Du natürlich auch auf Satelliten- oder Kabelfernsehen umstellen. Weitere Alternativen zu DVB-T2 HD sind Streamingdienste wie beispielsweise waipu.tv

Alle wichtigen Informationen zu DVB-T2 HD findest Du darüber hinaus auch in unserem Artikel zur DVB-T2 HD Umstellung. Dort erfährst Du, worauf Du beim Receiver-Kauf achten solltest, welche Sender mit freenet TV verfügbar sind und wie Du die privaten Sender bei DVB-T2 HD freischalten kannst.

Media Broadcast berichtet in eigenem Live-Ticker

Wie es von der Media Broadcast – dem Betreiber von DVB-T2 HD – heißt, wird heute eine Nachtschicht eingelegt, um die ordnungsgemäße Umstellung auf DVB-T2 HD zu gewährleisten. Dazu berichtet das Unternehmen über aktuelle Fortschritte und den Status in einem eigenen Live-Ticker.

Seitens des Betreibers heißt es: „Die Umschaltaktion folgt einer ausgeklügelten Choreografie, die von einem eigens eingerichteten Lagezentrum der Media Broadcast gesteuert und überwacht wird“.

Jetzt zu freenet TV wechseln …

Sofern Du weiterhin Antennenfersehen empfangen möchtest, solltest Du auf freenet TV umsteigen. Wahlweise kannst Du Dir dieses Angebot aber auch ohne Receiver sichern – beispielsweise, wenn Dein Fernseher bereits DVB-T2 HD unterstützt.

Zum Angebot 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
20 Bewertungen, durchschnittlich: 3,80 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals. Dank jahrelanger Erfahrung und Zusammenarbeit mit verschiedenen Mobilfunkanbietern kennt er die Tricks der Branche und berät, schreibt und berichtet hier von seinen Erfahrungen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause. Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

Folge uns auf Facebook

Und verpasse keine News, Angebote & Deals mehr!

Abonniere unseren Newsletter

Erhalte die besten Tarife, Tipps & Tricks jeden Freitag direkt in Dein Postfach.

Slider