waipu.tv im Test: Mobil Fernsehen ohne Anschluss

waipu.tv Test & Erfahrungen

waipu.tv – hinter diesem Dienst versteckt sich nichts geringeres als eine kleine Revolution des klassischen Fernsehens. Mittels der App kannst Du überall mobil Fernsehen – und das ohne TV-Anschluss. Nun mag der ein oder andere denken, das Modell gäbe es ja über Anbieter wie Save.tv oder Zattoo schon lange, doch weit gefehlt. waipu.tv präsentiert sich als mobiler Fernsehdienst mit vielen ausgeklügelten Features. Öffentlich rechtliche Sender lassen sich kostenfrei empfangen, für weitere Vollprogramme oder HD-Sender gibt es Premium-Pakete.

Doch wer steckt hinter waipu.tv, was hat es mit dem angeblich eigenen Glasfasernetz auf sich und welche Sender gibt es? Ich habe mir die App heruntergeladen und stelle Dir meinen Erfahrungen mit dem Dienst im waipu.tv Test vor!

waipu.tv im Test: Waipen ist das neue Zappen

Inhalt

Was ist waipu.tv und wer steckt dahinter?

waipu.tv ist ein Fernsehdienst, der es dir ermöglicht, über Dein Smartphone fernzusehen. Dahinter steckt die in München gegründete EXARING AG. An diesem Unternehmen ist auch die freenet AG mit 25 Prozent beteiligt – diese Firma kennen wir alle über Mobilfunkanbieter wie klarmobil, mobilcom-debitel oder freenetmobile. Besonders interessant wird es zudem, da freenet auch die Media Broadcast übernommen hat – den einzigen kommerziellen Anbieter der terrestrischen DVB-T2 und DAB+ Infrastruktur in Deutschland.

Fernsehen über's Smartphone ist allerdings keine neue Idee. Die angeschlossene Cloud-Aufnahme sowie das „Waipen“ – also das Verschieben des Fernsehbilds vom Smartphone auf dem Chromecast allerdings schon. Auch das eigene Glasfasernetz der EXARING AG überzeugt – doch dazu später mehr.

Die waipu.tv App kann kostenlos für Android Smartphones und iPhone bzw. iPad heruntergeladen werden. Auch das Grundpaket an sich mit den öffentlich-rechtlichen Sendern kann kostenfrei empfangen werden. Bei Privatsendern oder HD-Programme wird allerdings ein kostenpflichtiges Paket notwendig.

waipu.tv Fersehen ohne Satellit und Kabel – mobil oder über ein eigenes Glasfasernetz

Das Besondere an waipu.tv: Der Dienst funktioniert wahlweise mobil über die Internetverbindung oder aber über ein eigenes Glasfasernetz. Wo Netflix, Zattoo oder andere Streaming-Dienste auf die Glasfaserinfrastruktur der Telekom oder eines anderen deutschen Providers zurückgreifen, nutzt waipu.tv ein exklusive Glasfasernetz, welches von der EXARING AG verwaltet wird.

Die Geschichte hinter diesem Glasfasernetz ist besonders nett: Als die Deutsche Telekom ihr Glasfasernetzwerk in Deutschland aufbaute, haben sie dabei einen Deal mit einem Bauunternehmer geschlossen, der angeboten hatte, die Kosten für das Verlegen der Kabel deutlich zu reduzieren. Dabei kam ein speziell umgebauter Traktor zum Einsatz, der die Glasfaserkabel schneller und kostengünstiger verlegen konnte. Die Bedingung des Bauunternehmers war jedoch: Die Kostenersparnis würde nur dann zum Einsatz kommen, wenn die Deutsche Telekom zustimmen würde, dass der Unternehmer selbst noch ein eigenes Glasfaserkabel verlegen dürfe. Dem wurde zugestimmt und somit ist ein eigenes Glasfasernetz entstanden, welches rund 12.000 km lang ist und mittlerweile zur EXARING AG gehört.

In jedem Fall ist es waipu.tv damit möglich, ruckelfrei bis zu 8K Streams zu übertragen. Das Modell überzeugt in der Theorie in jedem Fall – aber wie schaut es in der Praxis aus. Natürlich haben wir uns das mal genauer angesehen …

waipu.tv kommt ohne Set-Top-Box, Providerzwang und Fernbedienung

Alles was Du brauchst, um mit waipu.tv fernzusehen hast Du vielleicht gerade in der Hand: Dein Smartphone. Es gibt keine zusätzliche Set-Top-Box oder einen Providerzwang wie bei der IP-TV Lösung der Telekom, Kabel Deutschland oder bei Vodafone.

waipu.tv Erfahrungen

waipu.tv ermöglicht es Dir, über das Smartphone und eine Datenverbindung fernzusehen.

Du brauchst natürlich einen Internetanschluss bei Dir zuhause, aber dieser kann von nahezu jedem Internetanbieter sein. Die Bandbreite sollte aber mindestens bei 16 MBit/s liegen (DSL 16.000), denn die „letzte Meile“ wird nicht über waipu bzw. EXARING, sondern über Deinen Internetanbieter versorgt.

Darüber hinaus brauchst Du noch die kostenfreie waipu.tv App und bei Bedarf einen Chromecast oder ein fähiges Endgerät wie einen Smart TV oder bald auch einen Apple TV. Mit dieser Grundausstattung kannst Du direkt loswaipen.

Welche Sender gibt es bei waipu.tv?

waipu.tv bietet eine ganze Reihe an verschiedenen Fernsehsendern an. Dabei gibt es einige Sender allerdings nur in den kostenpflichtigen Paketen – die öffentlich rechtlichen Sender hingegen sind kostenfrei empfangbar.

waipu.tv Sender

Aktuell werden die folgenden Sender über waipu.tv angeboten:

  • ARD / Das Erste
  • ZDF
  • RTL
  • Sat.1
  • ProSieben
  • VOX
  • RTL2
  • KabelEins
  • SuperRTL
  • DMAX
  • RTL Nitro
  • SIXX
  • N24
  • KIKA
  • Disney Channel
  • ProSieben MAXX
  • ntv
  • 3sat
  • zdf neo
  • Sat.1 Gold
  • sport1
  • TELE5
  • TLC
  • Comedy Central
  • arte
  • nickelodeon
  • Deluxe Music
  • WDR
  • mdr
  • RTL plus
  • phoenix
  • Toggo plus
  • SWR
  • BBC World Service
  • Eurosport 1
  • hr
  • NDR
  • BR
  • Ric
  • zdf info
  • rbb
  • SR
  • CNN
  • DW
  • euronews
  • Tagesschau24
  • BR alpha
  • Deutsches Musikfernsehen
  • One
  • ORF2 Europe

Die waipu.tv Premium Pakete

Bei waipu.tv gibt es neben dem kostenfreien Free-Paket zwei verschiedene Premium-Pakete:

  • waipu.tv Perfect: 50 Sender, 10 Stunden Aufnahmespeicher und Pause-Funktion für 4,99 Euro pro Monat
  • waipu.tv Comfort: 50 Sender, davon viele in HD, 50 Stunden Aufnahmespeicher, Pause-Funktion, Mobil-Option inklusive für 14,99 Euro pro Monat

Aufnahmen mit waipu.tv online speichern und überall abrufen

Ein weiterer Clou bei waipu.tv ist die Aufnahmefunktion. Damit kannst Du eine beliebige Sendung aufnehmen und in der Cloud speichern. Abhängig vom gewählten Paket stehen dabei wahlweise 10 Stunden oder 50 Stunden zur Verfügung. Das funktioniert auch sehr bequem über den in waipu.tv integrierten EPG – sprich einen elektronischen Programmführer.

waipu.tv EPG

Der EPG bei waipu.tv gibt Dir einen Überblick, was gerade wo läuft. Die Programme mit einem Schloss-Symbol sind in der Free-Variante aber leider nicht verfügbar.

Gut gelungen: Wenn kein Speicherplatz mehr vorhanden ist, nimmt waipu.tv die Sendung trotzdem auf. Ansehen kannst Du diese aber erst dann, wenn Du eine alte Sendung gelöscht hast. Das ist besonders hilfreich, wenn Du Deinen Speicherplatz aus Versehen mal überschritten haben solltest. Da wäre es ziemlich ärgerlich, wenn Du deshalb die neueste Folge Deiner Lieblingsserie verpassen würdest.

Premium-Pakete mit Pause-Funktion

waipu.tv bietet darüber hinaus – wie viele Set-Top-Boxen oder Streaming-Dienste auch – eine Pause-Funktion. Du kannst eine Sendung somit bequem pausieren, wenn Du mal auf die Toilette musst, die Schwiegermutter anruft oder der Pizzabote an der Tür klingelt. Werbung lässt sich übrigens überspringen.

Die Pause-Funktion gibt es aber nur in den Premium-Paketen.

waipu.tv gibt es für Chromecast und viele Smart TVs- bald auch für Apple TV

Damit lässt sich einfach „waipen“. Das meint das Verschieben des Fernsehbildes vom Smartphone auf den Fernseher. Das funktioniert im unserem waipu.tv Test ziemlich souverän. Natürlich lassen sich in den Premium-Paketen auch mehrere Streams gleichzeitig schauen.

So kann der Papa im Wohnzimmer Tatort schauen, während die Kinder den aktuellsten Blockbuster ansehen können.

Fazit: waipu.tv ist innovativ, aber noch nicht ganz ausgereift

Das Fazit zum waipu.tv Test fällt sehr gut aus. Der Dienst ist durchaus innovativ und überzeugt durch eine gut strukturierte und einfach zu bedienende App, die zudem kostenfrei angeboten wird. Auch die Aufnahmefunktion ist in meinen Augen sehr gut gestaltet und bis zu 50 Stunden Speicherplatz durchaus ausreichend – bei allen anderen Szenarien wäre ein Streaming-Dienst wie Netflix oder maxdome bzw.ein Online-Videorekorder wie Save.tv besser geeignet.

Leider fehlen aktuell noch die HD-Sender von Privatsendern wie ProSieben oder RTL. Doch daran wird laut waipu.tv derzeit gearbeitet. Auch eine Tablet-Version wäre wünschenswert, denn wer die Wahl zwischen Smartphone und Tablet hat, wird sich beim mobilen Fußballspiel wohl eher für das größere Display entscheiden.

Dank der günstigen Preisstruktur und des exklusiven Glasfasernetzes sowie fehlendem Providerzwang könnte waipu.tv aber wesentlich mehr werden als nur ein zusätzlicher Dienst wie Zattoo – vielmehr hat waipu.tv das Potential einen bestehenden Fernsehanschluss komplett zu ersetzen und damit zu einer guten und günstigen Alternative zu Kabelfernsehen, IP-TV oder DVBT zu werden. Wir sind gespannt was kommt … 🙂

Deine Erfahrungen mit waipu.tv sind gefragt …

Hast Du bereits Erfahrungen mit waipu.tv gesammelt? Dann bin ich sehr gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht. Schreibe gern einen Kommentar und sage mir, was Du von waipu.tv hältst.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,70 Stern(e)

6 Kommentare
  1. Greg says:

    Vermutlich wird es dennoch eine Nischensoftware bleiben. Bei den lächerlichen Volumenbegrenzungen ist eine dauerhafte mobile Nutzung kaum vorstellbar. Und wenn ich zuhause bei meinem Anschluss bin, nutze ich dann doch lieber den grossen Flatscreen.

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Moin Greg,

      an sich ist waipu.tv aber auch nicht nur für die Nutzung über das mobile Netzwerk vorgesehen. Besser wird es, wenn Du zuhause schaust und das Fernsehbild über das eigene Glasfasernetzwerk der Exaring empfangen kannst. Dann hast Du ja auch problemlos die Möglichkeit, das Bild mittels eines Chromecast auf Deinen großen Flatscreen zu „waipen“.

      Gruß,
      Jannik

      Antworten
  2. Uwe says:

    hallo jannik, erst mal danke für den text. da werden doch aber eine große menge an daten gestreamt – welcher mobiltelefontarif hält das denn aus?
    gruß, uwe

    Antworten
    • Jannik Degner
      Jannik Degner says:

      Moin Uwe,

      waipu ist ja eigentlich nicht dafür ausgelegt, dass immer nur mobil geschaut wird. Du hast schon Recht: Das Streaming über’s mobile Internet würde jede Menge Daten kosten. Ich rechne pro Stunde mit rund 750 MB bis 1 GB Datenverbrauch. Allerdings ist der Vorteil von waipu ja das eigene Glasfasernetz, welches Du erst dann zu spüren bekommst, wenn Du mit dem Handy im WLAN eingeloggt bist und Dein Internetanbieter mit waipu kooperiert (wegen der letzten Meile). Das ist ja die primäre Nutzung von waipu – mobil geht’s halt auch, ist aber eher als zusätzliches Gadget gedacht.

      Falls Du Doch viel Wert auf mobiles Fernsehen legen solltest, kommt vielleicht ein Handytarif ohne Drosselung für Dich in Frage – beispielsweise die neuen o2 Free Tarife. Außerdem: waipu steht ja noch am Anfang – warten wir mal ab, was Da auch durch die Kooperation mit der freenet AG noch alles kommen wird !:)

      Beste Grüße,
      Jannik

      Antworten
  3. Petra Hinzer says:

    Hallo Jannik,
    mich würde interessieren, ob Waipu auch im europäischen Ausland funktioniert? Zattoo z.B. funktioniert in den Niederlanden und auch in Dänemark ja nicht.
    Hast Du Dir schon einmal TVfrog angeschaut?? Ist das Nepp?
    Freue mich, von Dir zu „lesen“.
    Gruß aus Hamburg

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.