Blau Netz: Welches Handynetz nutzt Blau Mobilfunk?

Blau Netz
Share

Welches Netz verwendet Blau? Bestimmt hast Du schon von Blau gehört? Dabei handelt es sich dabei um einen Mobilfunk-Discounter. Dies dürfte bekannt sein, aber welches Netz nutzt Blau eigentlich? Wird das Netz eines anderen Anbieters genutzt oder gibt es gar eine eigene Netzinfrastruktur? Und wie steht es um die Netzqualität und Netzabdeckung bei Blau? All diese und noch weitere Fragen werde ich in diesem Beitrag für Dich beantworten! 🙂

Blau Netz: Welcher Anbieter & welches Netz steckt hinter Blau?

Ein paar allgemeine Informationen zu Blau

Wie bereits erwähnt, handelt es bei Blau um einen der zahlreichen deutschen Mobilfunk-Discounter.

Im Jahre 2005 wurde das Unternehmen von Dirk Freise, Thorsten Rehling und Martin Ostermayer gegründet. Dabei war es der erste Mobilfunkdiscounter überhaupt, der unabhängig war. Schon zwei Jahre nach der Gründung hatte das Unternehmen rund 600.000 Kunden. Drei Jahre später, im Jahr 2008, kaufte KPN – der niederländischer Mutterkonzern von E-Plus – das Unternehmen.

Der Markenname hat sich allerdings nicht geändert. Seitdem hat es seinen Firmensitz in Hamburg und fokussiert sich hauptsächlich auf das Geschäft mit Prepaid-Produkten. Dennoch findest Du seit 2012 auch Telefon- und Internet-Verträge, die dem Kunden angeboten werden. Eigene Filialen besitzt das Unternehmen nicht. Aus diesem Grund musst Du die Produkte entweder in o2-Shops, im Internet oder bei Einzelhändlern erwerben oder bestellen.

Da die Netzqualität heutzutage eine ausgesprochen große Rolle spielt, ist es durchaus interessant, mehr über das Blau Netz zu erfahren – auch was die Abdeckung und Qualität betrifft. Nach dem Relaunch, der im April 2014 stattfand, nennt sich der Anbieter nicht mehr blau.de oder Blau Mobilfunk, sondern nur noch „Blau.“ Aber nun genug der allgemeinen Infos: Welches Netz Blau verwendet, erfährst Du im nächsten Abschnitt.

Zu den Angeboten von Blau

Welches Netz verwendet Blau?

Aber welches Netz ist denn nun das Blau Netz? Entscheidest Du Dich für einen Tarif von Blau, dann telefonierst und surfst Du automatisch im E-Plus-Netz. Aber nicht ganz so schnell …

Da Blau Mobilfunk von KPN übernommen wurde, wurde es 2013 zu einer direkten Tochter von E-Plus. Da E-Plus wiederum von rund zwei Jahren von Telefónica, einem spanischen Telekommunikationskonzern übernommen wurde, surfen Kunden seit dem Zusammenschluss auch im o2-Netz. Hinter dem o2-Netz steckt nämlich das Unternehmen Telefónica. Seit der kürzlichen Fusion von o2 und E-Plus, haben E-Plus-Kunden die Möglichkeit, kostenlos im o2-Netz surfen zu können, wenn E-Plus nur mit schlechter Qualität oder gar nicht verfügbar ist.

Blau kommuniziert das so übrigens auch auf der eigenen Website, wie die folgende Grafik zeigt. Hier kannst Du eindeutig sehen, dass für die Bereitstellung der Blau Handytarife sowohl das o2-Netz als auch das E-Plus Netz der Telefónica verwendet wird.

Welches Netz nutzt Blau?

Vielleicht interessiert Dich nun, welche Angebote es denn von Blau gibt. Dann schau einfach mal beim Anbieter vorbei. Oder aber, Du wirfst einen Blick auf unseren Blau Testbericht.

Zu den Angeboten von Blau

Das Blau Netz – Wie ist die Netzabdeckung und Netzqualität?

Bundesweit vertreibt E-Plus seine Mobilfunknetze im UTMS-, DCS-, E-GSM- und LTE-Standard. Da E-Plus erst im Januar 2013 verkündete, seinen Kunden nun auch das LTE-Netz zur Verfügung stellen zu wollen, ist der Anbieter damit das Schlusslicht und der letzte deutsche Mobilfunkbetreiber, der LTE ermöglicht. In vielen deutschen Regionen können Kunden seit 2014 LTE verwenden. Aus diesem Grund gilt das auch für Kunden von Blau.

2014/2015 führte Connect einen Netztest durch. In diesem belegte E-Plus nach der Deutschen Telekom, Vodafone und o2 den vierten Platz im Ranking. Mehr Informationen dazu findest Du auch in unserem Artikel zum besten Handynetz.

Auch wenn Kunden das o2-Roaming zur Verfügung steht, schlägt sich E-Plus nicht allzu gut und kann nicht mit Telekom oder Vodafone mithalten.

Damit Du eine grobe Orientierung hast, kannst Du Dir grundsätzlich merken: Die Versorgung ist in der Stadt sehr gut, während sie auf dem Land zu wünschen übrig lässt. Möchtest Du also ein absolut verlässliches Netz haben, das nicht nur in großen Städten funktioniert, führt leider nach wie vor kein Weg an Telekom oder Vodafone vorbei. Blau lohnt sich dann, wenn das E-Plus-Netz in Deiner Region gut funktioniert. Auf die Weise kannst Du dann sogar viel Geld sparen.

Fazit zum Blau Netz & Deine Erfahrungen …

Neben Blau nutzen auch 1&1 und simfinity das Netz von E-Plus. Durch den Zusammenschluss können Kunden auch im o2-Netz surfen, wenn das Netz von E-Plus nur schlecht oder gar nicht verfügbar ist. Wohnst Du auf dem Land, kann es passieren, dass die Netzabdeckung nicht besonders gut ist. Funktioniert das E-Plus-Netz in Deiner Region jedoch, spricht nichts gegen das Blau Netz, da Du Dir auf diese Weise einige € sparen kannst.

Nun interessiert mich natürlich, ob Du Erfahrungen mit Blau gemacht hast. Wie siehst Du die Netzabdeckung und Qualität des Blau Handynetzes? Hinterlasse gerne einen Kommentar und sage mir, was Du vom Blau Netz hältst – ich bin sehr gespannt auf Deine Erfahrungen!

Und noch etwas: Wenn Dir dieser Artikel weitergeholfen hat, dann freue ich mich über Deine „Fünf-Sterne-Bewertung“ – vielen Dank dafür! 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
17 Bewertungen, durchschnittlich: 4,24 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Als freier, hauptberuflicher Journalist sowie Mitglied im Deutschen Journalisten Verband Schleswig-Holstein (DJV) arbeitet er mit dem Schwerpunkt Mobilfunk, Telekommunikation, Technik und Smartphones. Er berät, schreibt und berichtet bei den smartphonepiloten von seinen beruflichen wie privaten Erfahrungen mit verschiedenen deutschen Mobilkfunkunternehmen und hilft bei Problemen.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetzte Zuhause.

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Mimi sagt:

    Ich nutze seit Jahren blau.de, wohne in Stuttgart und war mit der Netzabedeckung (zum Telefonieren und LTE) immer sehr zufrieden. E-Plus war im Stuttgarter und Herrenberger Raum schon immer besser als O2 und seitdem blau.de zusätzlich die Masten des O2-Netzes nutzt, ist die Abdeckung noch besser geworden. So hatte ich dann auf fast der gesamten S-Bahnstrecke von Stuttgart nach Herrenberg Internetnetz und ebenso in den Tunneln der U-Bahn.

    Da mir als die mögliche Kapazität für das Internet nicht mehr ausgereicht hat und blau.de für Bestandskunden nur Tarife bis max. 600 mb angeboten hat (bzw. noch immer anbietet), habe ich meinen blau.de-Tarif auf Eis gelegt und teste gerade den Anbieter simply. Dieser kommt aus dem O2-Netz und ich denke, dass er noch keine Masten von E-Plus nutzt. Jedenfalls ist die Netzabdeckung für die oben genannte Strecke, sowie im untererdischen U-Bahnnetz unterirdisch. Ich kein Internet-Netz in der S-Bahn, kein Internet in den Tunneln der U-Bahn und ebenso habe ich fast kein Internet auf der Autobahn von Stuttgart nach Herrenberg und zurück. Damit kann und will ich nicht leben.

    Daher überlege ich gerade, ob ich einen Vertrag mit blau.de mache. Zunächst will ich mich aber in einem Shop von O2 erkundigen und herausfinden, ob meine Vermutung korrekt ist, dass nicht alle Drittprovider Zugriff auf beide Masten (O2 und E-Plus) haben, oder ob O2 bestimmte Masten für Drittanbieter ganz bewusst sperrt.

    Jedenfalls werde ich mich wieder von simply trennen. Die Abdeckung von blau.de kann ich aber jedem, der in Stuttgart oder Herrenberg wohnt sehr empfehlen.

  2. Avatar Anne - Rose Borns sagt:

    Wie lade ich mein Handy am Bankautomaten auf? Muss ich weiterhin E-Plus eingeben, oder Blau? Weiß das jemand?

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.