Das iPhone XR mit Vertrag online günstig kaufen

Apple iPhone XR mit Vertrag kaufen

Preise, Technische Daten, Specs, Deals & Angebote

Das iPhone XR ist der kleine Bruder des iPhone XS bzw. XS Max sowie das günstigste Smartphone aus der aktuellen Apple Smartphone-Kollektion. Wo genau die Unterschiede liegen, wo Du Abstriche machen musst und warum sich ein Kauf dennoch lohnt, erklären wir Dir auf dieser Seite. Damit wollen wir Dir das iPhone XR nicht nur näher bringen, sondern Dir helfen den besten Vertrag mit dem iPhone XR zu finden.

Die besten Angebote & Deals mit dem iPhone XR


Für welches Netz soll ich mich beim iPhone XR mit Vertrag entscheiden?

Wenn Du Dich für das iPhone XR entschieden hast, kommt nun die Suche nach dem richtigen Tarif im richtigen Netz. Zur Auswahl stehen die üblichen Verdächtigen: nämlich Telekom, Vodafone und o2.

  • Das Telekom-Netz ist in Deutschland immer noch Nummer eins was Ausbau und Verfügbarkeit angeht.
    Auch in eher ländlichen Regionen hat man mit dem Telekom-Netz noch recht guten Empfang. Aber auch in Ballungszentren ist das Telekom-Netz sehr stark vertreten. So ist die Wahrscheinlichkeit, in einem Funkloch ohne Empfang zu landen hier besonders gering. Alles in allem ist das Telekom-Netz immer eine gute Wahl, jedoch auch zumeist im hochpreisigen Segment anzutreffen.
  • Die „ewige“ Nummer 2 hinter der Telekom ist das Vodafone-Netz.
    Der in Düsseldorf ansässige Netzbetreiber überzeugt mit hoher Bandbreite und viel Datenvolumen. Die Verfügbarkeit des Vodafone-Netzes ist fast genauso gut wie die der Telekom, allerdings nur fast: Gerade auf dem Land kann es mit LTE/4G oder auch UMTS/HSDPA schon etwas schwieriger werden. In Städten hast Du mit Vodafone aber nur selten Probleme.
  • Die Nummer 3 im Bunde ist o2. Das Telefónica-Netz gilt momentan als günstigstes Netz in Deutschland.
    Tarife der Telefonica sind in der Regel deutlich preiswerter als die der anderen beiden Netzbetreiber. Zusätzlich gibt es häufig noch einige Extras wie zum Beispiel die Weitersurf-Garantie oder o2 Connect. Da aber alles gute auch einen Haken hat, ist dieser im Netz selbst zu finden. Dieses ist nämlich das am wenigstens ausgebaute Netz Deutschlands. In vielen großen Städten hast Du eine hohe Netzauslastung was zu Empfangsproblemen führen kann. Wohnst Du fernab der Großstädte, hast Du mit o2 Telefonica deutlich mehr Probleme als mit den anderen beiden Anbietern.

Bevor Du Dich also für ein Netz entscheidest, solltest Du vorher checken welches Netz bei Dir am besten ausgebaut ist. Den Netzausbau findest Du auf den Netzkarten der jeweiligen Anbieter. Wir empfehlen Dir ebenfalls im Freundes- und Bekanntenkreis zu fragen, ob Sie mit Ihrem aktuell genutzten Mobilfunknetz zufrieden sind.

Was spricht für ein iPhone XR mit Vertrag?

Einer der Hauptgründe, warum Du Dich für ein iPhone XR mit Vertrag entscheiden solltest, ist der hohe Preis des iPhones, wenn Du es neu und ohne Vertrag kaufst.  Das Einsteigermodell des iPhone XR startet bereits bei 849 €, geht in der höchsten Variante auf bis zu 1019 € hoch.

Da lohnt sich die Subvention welche Du durch Abschluss eines 2 Jahres Vertrages erhältst. 

Allgemeine Infos rund um das iPhone XR

Wann wurde das iPhone XR vorgestellt?

Das iPhone XR wurde, zusammen mit dem iPhone XS und iPhone XS Max, auf der Apple Keynote am 12. September 2018 vorgestellt.

Anfangs rankten sich noch viele Gerüchte um ein „Billig Smartphone“ à la iPhone 5C, doch Apple überraschte nicht nur alle Anwesenden mit einem High-End Smartphone im Günstig-Preis-Segment. Wobei „günstig“ – bei einem Einführungspreis von 849 € – relativ ist.

Wie liegt der Preis für das iPhone XR?

Das iPhone XR kommt in 3 verschiedenen Varianten erhältlich. Während der Arbeitsspeicher, sowie alle weiteren Komponenten identisch sind, ändert sich jeweils der Speicher für Bilder, Videos, Apps etc.. Die kleinste angebotene Version kommt mit 64 GB Medienspeicher, die mittlere mit 128 GB und die größte mit 256 GB.

GerätiPhone XR 64 GB iPhone XR 128 GBiPhone XR 56 GB
Speicherkapazität64 GB128 GB256 GB
Arbeitsspeicher3 GB3 GB3 GB
UVP849 €909 €1.019 €

Ab wann ist das iPhone XR verfügbar?

Nachdem es am 12. September 2018 vorgestellt wurde, konnte das iPhone XR ab dem Folgetag auch vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgte aber erst am 26. Oktober 2018.

In welchen Farben gibt es das iPhone XR?

Im Gegensatz zu den anderen Modellen (außer iPhone 5C) spendiert Apple den iPhone XR eine ganze Farbpalette. Du hast die Auswahl aus:

  • Weiß
  • Schwarz
  • Blau
  • Gelb
  • Koralle
  • Rot.

Damit hast Du gleich 3 Farben mehr zur Auswahl als üblich und die machen ganz schön was her.iPhone XR

Technische Daten & Specs zum iPhone XR.

Gehen wir nun etwas mehr auf das Innenleben des iPhone XR ein. Dabei befassen wir uns unter anderem mit dem Display und der Kamera sowie weiteren Features die Apple bei dem iPhone XR gut gelungen sind. Aber auch die weniger guten Dinge werden wir uns ansehen und mit dem iPhone XS vergleichen.

Bevor es ins Detail geht, schauen wir auf die Vor- und Nachteile des iPhone XR.

PRO
  • großes Display
  • starker Prozessor
  • Face ID
  • induktives Laden
  • große Farbauswahl
  • Top Verarbeitung
CONTRA
  • LCD Display
  • keine Dual bzw. Triple-Kamera
  • vergleichsweise wenig Akkukapazität
  • geringe Displayauflösung

Display des iPhone XR

iPhone XR Display

Das Display des iPhone XR ist einer der größten Kritikpunkte. Am Bildschirm scheint man zu erkennen, wo Apple beim iPhone XR gespart hat.

So handelt es sich beim verbauten Display um ein 6,1 Zoll (15,5 cm) großes All-Screen Liquid Retina HD Display mit einer Auflösung von 1.792 x 828 Pixeln. Damit löst das iPhone XR etwas höher als HD (720p) auf. Es gibt keine breiten Ränder ober- und unterhalb der Displayfläche und vor allem keinen Home-Button mehr. Laut Aussagen von Apple handelt es sich um das größte und beste jemals verbaute LCD-Display in einem iPhone.

Was verbirgt sich nun genau hinter Apples kryptischer, jahrelanger „Liquid Retina“-Bezeichnung? Es handelt sich dabei um einen Bildschirm, der nicht durch winzige, farbige Lämpchen (organische Leuchtdioden) ein Bild darstellt, sondern durch elektrosensitive Flüssigkristalle, die sich je nach angelegter Spannung in einer Ebene ausrichten und so das Licht einer konstanten Hintergrundbeleuchtung brechen. Durch die Brechung von weißem Licht entstehen verschiedene Farben und es wird ein Bild erzeugt.

Apples Liquid Retina LCD Displays, die auch in aktuellen MacBooks verwendet werden und von verschiedenen Herstellern stammen, gelten als besonders gut. In unserem Test wurden daher Farben auch sehr genau und kräftig dargestellt. Egal ob Bilder oder Videos – wir konnten kaum Unterschiede zu anderen Top Smartphones feststellen. Ein ähnlich gutes LCD-Displaypanel verbaut auch Huawei beispielsweise im Mate 20; dort jedoch mit einer Full HD Auflösung.

In Presse und Tesberichten wurde die geringe Pixeldichte von 326 ppi bemängelt. Der ppi-Wert (pixel per inch) gibt die Dichte der Pixel pro Inch (Zoll) an. Je höher dieser Wert, desto mehr Pixel sind pro Inch zu finden, was die Auflösung von Bildern verbessert. Gerade die Darstellung von kleinen Schriften in Zeitungsartikeln oder Apps profitieren von einer hohen Pixeldichte. Du solltest also nicht nur auf die Gesamtpixelzahl achten, sondern auch auf welche Fläche (Bildschirmgröße) diese verteilt sind. In der Tat konnten wir beim iPhone XR aber – beim genaueren Hinschauen – feststellen, dass die Bilder leicht „pixelig“ waren.

iPhone XR Display

Auch mit an Board des iPhone XR, die „True Tone“ Technologie von Apple. Dabei sorgen zwie Vier-Kanal Umgbungslichtsenoren für einen besseren Weißabgleich des Display was für angenehmeres und natürlicheres Lesen sorgen soll. Im Alltag bewährt sich die True Tone vorallem bei Dämmerung, schwachen Licht oder auch in abgedunkelten Räumen. Dank True Tone wird das Display so angepasst, dass Lesen von Zeitschriften, Artikeln oder anderen Inhalten weiterhin möglich ist.

Zusammengefasst ist das Display nicht so schlecht wie oft berichtet. Zwar verwendet Apple vermeintlich „veraltete“ LCD-Technologie und die Pixeldichte ist auch nicht auf dem aktuellen Standard, allerdings hat das unserer Ansicht nach kaum Auswirkungen im Alltag. Zudem spart eine geringe Auflösung Strom und verbessert somit die Laufzeit. Da der Akku im iPhone XR nicht sonderlich groß ist halten wir Apples Entscheidung für einen guten Kompromiss zwischen Einsparung und praktischen Mehrwert.

Kamera des iPhone XR

Als nächstes schauen wir uns die Kamera etwas genauer an: Es fällt zuerst auf das das iPhone XR weder eine Dual- noch eine Triple Kamera hat. Es handelt sich hierbei um eine „Single Cam“ die es jedoch durchaus mit einigen Dual Kameras aufnehmen kann.

Die Kamera ist mit einem Quad-LED-Blitz ausgerüstet, welcher gerade im näheren Bereich die Bilder gut mit Licht versorgt. Ebenfalls unterstützt Dich beim Foto schießen „Smart HDR„, was für Kontrastreichere Bilder sorgt.

Wie Du an unseren Testbildern sehen kannst, sind diese sehr detailliert und die Farben sind deutlich zu erkennen.

iPhone XR Kamera-Linse

Ein paar technische Daten zur Hauptkamera:

  • 12,2 Megapixel,
  • ƒ/1.8Weitwinkel­objektiv,
  • Bildstabilisierung,
  • 4K Video fähig.

Die Frontkamera kommt mit:

  • 7 MP TrueDepth Kamera,
  • ƒ/2.2Weitwinkel­objektiv,
  • Videostabilisierung,
  • HD Video Aufnahmen.

Alles in allem sind die beiden verbauten Kameras keine Offenbarung – gerade im Vergleich zur Kamera im Huawei P30 oder Mate 20 – jedoch mehr als alltagstauglich und durchaus für den ein oder anderen Schnappschuss zu gebrauchen.

Fingerabdrucksensor & Gesichtserkennung oder andere Features des iPhone XR

Der „geliebte“ Home-Button ist nun endgültig Vergangenheit. Mit Einführung der All Screen Display ist einfach kein Platz für den Home-Button. Damit gibt es auch keinen Fingerabdrucksensor mehr. Die Home-Button-Funktion wird durch eine sehr gut funktionierende Gestensteuerung ersetzt, bei der sich Android-Geräte ein Scheibe abschneiden sollten. So flüssig wie bei Apple funktioniert das bei keinem Konkurrenzgerät.

Zum entsperren wird beim iPhone XR nun die Gesichtserkennung von Apple, Face-ID, genutzt. Du kannst variabel festlegen, wann Face-ID genutzt werden soll. Alle Apps und Webseiten können theoretisch eingespeichert werden, um diese dann später einfach per Face-ID zu entsperren.

Apple benutzt einen IR-Sensor und damit eine dreidimensionale Gesichtserfassung. Die Technik von Apple ist führend in dieser Technologie und gilt als besonders sicher.

Das zweite Sicherheitsabfragefunktion ist die Code-Eingabe. Bei Einrichtung der Apple-ID ist es erforderlich einen Code zum Entsperren festzulegen. Dieser hat die selben Sicherheitsfreigaben wie die Face-ID.

Es empfiehlt sich immer, beide Varianten aktiviert zu haben.

Performance des iPhone XR

Dass das iPhone XR mehr als nur ein kleiner Bruder des iPhone XS und XS Max ist, zeigt sich nicht nur durch die Größe, sondern auch in der Performance. Die ist nämlich richtig stark.

So kann das iPhone XR in allen Kategorien überzeugen und ist somit „fast“ besser als die großen Brüder. Zumindest in den synthetischen Benchmarks können wir einen Vorteil ausmachen. Das liegt wahrscheinlich an dem dickeren Gehäuse, dass eine bessere Wärmeabfuhr ermöglicht. Bei den anderen Smartphones wird die Leistung eher gedrosselt, um Überhitzung zu vermeiden. Da Benchmarks aber theoretische, extreme Belastungstest sind, muss dies in der alltäglichen Nutzung nicht ausschlaggebend sein, denn Du wirst Dein Smartphone nur selten am Limit benutzen. Erstaunlich ist das Ergebnis aber ohne Zweifel.

Wie Du in der folgenden Grafik sehen kannst, überflügelt das iPhone XR seine Geschwister in puncto Rechenleistung (CPU), Grafikleistung (GPU) und der Gesamtperformance.

Die Werte ergeben sich aus vorgegebenen Richtwerten und den im Test erreichten Werten bzw. gemessenen Werten.

iPhone XR Benchmark im Vergleich

Quelle: https://wccftech.com/iphone-xr-benchmarks-iphone-xs-max/

Ebenfalls die Nase vorn vor seinen Brüdern hat das iPhone XR in Sachen Akku-Laufzeit. Wenn den anderen beiden schon die Puste ausgeht, hat das iPhone XR noch genug Luft, für einen kurzen Anruf, ein paar Nachrichten oder noch einen Video-Clip:

iPhone XR Vergleich Akkulaufzeit

Quelle: https://wccftech.com/iphone-xr-benchmarks-iphone-xs-max/

Insgesamt lässt sich sagen: das iPhone XR ist keinesfalls nur eine Alternative zum teuren iPhone XS. Vielmehr spielt das iPhone XR was die Performance angeht, in der oberen Liga mit!

Das sieht man auch wenn man alle technische Daten miteinander vergleicht.

iPhone XR im Vergleich mit iPhone XS und iPhone XS Max

Akku des iPhone XR

Im iPhone XR ist ein 2.942 mAh großer Akku verbaut. Wobei „groß“ in diesem Zusammenhang eher klein heißt. Bei einem Smartphone mit diesen Ausmaßen, erwartet man eigentlich einen größeren Akku.

Überraschenderweise hielt der Akku bei unseren Tests locker einen Tag durch. Das ist auf die verbauten Einzelteile wie Display, Prozessort etc. zurückzuführen. Diese sind sehr energiesparend, so dass die Kapazität des Akkus mehr als ausreicht.

Technische Daten zum iPhone XR

Das iPhone XR trumpft auch mit einem starken Innenleben auf. Der Prozessor beispielsweise ist identisch mit dem im iPhone XS. Ebenfalls mit dabei: Induktives Laden und auch einen IP 67 Versiegelung.

Das sind nur ein paar wichtige technische Details. Alle weiteren technischen Daten zum iPhone XR habe ich in der Tabelle für Dich zusammengefasst.

Display15,5 cm (6,1 Zoll) All-Screen Liquid Retina LCD IPS Display mit True Tone und P3 Farbumfang
ProzessorApple Octa-Core A12 Bionic Chip mit 64-Bit Architektur
GrafikchipApple A12 Bionic GPU / 1.100 MHz
Arbeitsspeicher (RAM)3 GB RAM
Interner Speicher64 GB
Kamera12 Megapixel Kamera mit Weitwinkelobjektiv und optischer Bildstabilisierung sowie 7 MP TrueDepth FHD Kamera
Akku2.942 mAh
KonnektivitätGPS, GSM, WLAN, Bluetooth, LTE
FeaturesFace ID, IP67 (Schutz vor Untertauchen), Dual-SIM-Funktion nur über eSIM, induktives Laden
BetriebssystemIOS 12
Maße / Gewicht150,9 x 75,7 x 8,3 mm/  194 g

Wie ist das Presseecho rund um das iPhone XR?

Nicht nur die smartphonepiloten haben das iPhone XR getestet. Hier kannst Du nachlesen was andere zu dem iPhone XR sagen.

Notebookcheck gibt positives Feedback:

notebookcheck LogoDas Apple iPhone XR bietet viele Highend-Komponenten, die sich auch in den XS-Modellen wiederfinden lassen. Notebookcheck.de

 

 

Auch Chip hat getestet und kommt zu folgenden Schluss:

CHIP LogoIm Test schneidet das iPhone XR exzellent ab: Aufgrund seiner super Akkulaufzeit lässt es im Gesamtranking sogar seine teureren Geschwistermodelle hinter sich. Die Performance ist klasse, auch die Fotoqualität ist sehr gut und kann trotz Single-Linse mit den iPhone-XS-Versionen mithalten. chip.de

teltarif hat eine klare Meinung zum iPhone XR:

telltarifDas iPhone XR ist eine gute Alternative zu iPhone XS und iPhone XS Max. Von der Größe her liegt es zwischen den beiden anderen neuen Apple-Smartphones und beim Speicherplatz ist mit 128 GB auch eine für die meisten Nutzer sinnvolle Größe zu bekommen, die Apple für die „S-Modelle“ nicht anbietet. teltarif.de

Auch die Kollegen kommen zu einem klarem Ergebnis:

connect LogoIn puncto Funktechnik schneidet Apples Jüngstes im LTE- und UMTS-Netz gut ab, im GSM-Netz mäßig. Dafür besticht das iPhone XR mit exzellenter Ausdauer: Dank 9:43 Stunden Laufzeit kann man den Akkupack zu Hause lassen. Wo sich die Schere öffnet, ist die Kamera. Wer hier Abstriche macht, kann mit dem XR viel Geld sparen. connect.de

Computerbild sieht das iPhone XR kritisch im Vergleich zur Konkurrenz:

ComputerBILD LogoApple zielt mit dem iPhone XR auf alle ab, denen die XS-Modelle zu teuer und die mit leicht abgespeckter Hardware zufrieden sind: kein knackscharfes Display, nur eine Kameralinse und kein Tele-Zoom. Problem: Das iPhone XR ist einige Euro günstiger als Apples andere beide Neulinge, mit bis zu 1.019 Euro aber nicht wirklich preiswert – gerade im Vergleich zur Android-Konkurrenz. Immerhin: Käufer erhalten den neuen A12-Prozessor und frische Kamerafunktionen. computerbild.de 

Preise, Technische Daten, Specs, Deals & Angebote Das iPhone XR ist der kleine Bruder des iPhone XS bzw. XS Max sowie das günstigste Smartphone aus der aktuellen Apple Smartphone-Kollektion. Wo genau die Unterschiede liegen, wo Du Abstriche machen musst und warum sich ein Kauf dennoch lohnt, erklären wir Dir auf dieser Seite. Damit wollen wir Dir das iPhone XR nicht nur näher bringen, sondern Dir helfen den besten Vertrag mit dem iPhone XR zu finden. Die besten Angebote & Deals mit dem iPhone XR Bitte aktivieren Sie JavaScript, um den Tarifvergleich nutzen zu können. Für welches Netz soll ich mich…
Das iPhone XR - Mehr als nur eine günstige Alternative zum iPhone XS und XS Max. Das Smartphone überzeugt durch eine stabile Performance, gutes Display, tolle Verarbeitung und große Farbauswahl.
Display - 84%
Kamera - 78%
Leistung - 89%
Akku - 87%
Verarbeitung - 86%
Preis/Leistung - 75%

83%

Das iPhone XR - Mehr als nur eine günstige Alternative zum iPhone XS und XS Max. Das Smartphone überzeugt durch eine stabile Performance, gutes Display, tolle Verarbeitung und große Farbauswahl.

User Rating: Be the first one !
Thomas Kämmer

Thomas ist der Tarif-Guru im Team der smartphonepiloten und hat auf so ziemlich jede Frage rund um das Thema Mobilfunk die passende Antwort. Er hat jahrelang bei einem bekannten deutschen Mobilfunkunternehmen namens mobilcom-debitel im Kundenservice gearbeitet und ist daher Experte im Bereich Handytarife, Datentarife, Surfsticks & Co.

Außerdem kennt er durch seine Erfahrung im Customer Service im Mobilfunk die vielen Tricks der Anbieter genau und weiß, worauf Du als Verbraucher besonders achten solltest. Das gilt nicht nur beim Gespräch mit der Hotline, sondern auch bei der Recherche und der Auswahl des richtigen Angebots.

Bei den smartphonepiloten berichtet Thomas Kämmer von seinen Erfahrungen und steht Dir mit seinem nahezu unerschöpflichen Know-how sowohl bei Tarif- und Vertragsfragen als auch bei technischen Problemen zur Verfügung.

XING | YouTube