Amazon Prime Reading: Spiegel, Stern und Focus wirklich kostenlos über Amazon?

Amazon Prime Reading
Share

Amazon Prime Reading ist das neue Feature, welches es für Prime-Kunden kostenfrei gibt. In einer Pressemitteilung zum Start am 22. Juni 2017 verspricht Amazon vollmundig den Zugriff auf zahlreiche Magazine, darunter auch SPIEGEL, Stern, Focus. Das macht das Angebot insbesondere im Vergleich zur Zeitschrifen-Flat readly deutlich attraktiver. Allerdings häufen sich nun Informationen dazu, dass Amazon Prime Reading keineswegs die aktuelle wöchentliche Ausgabe der oben genannten Magazine anbieten. Was ist denn nun wirklich enthalten in Amazon Prime Reading – der Versuch einer Aufklärung.

Amazon Prime Reading startet in Deutschland: Zeitschriften, Magazine und Bücher kostenfrei für Prime-Kunden

Was ist Amazon Prime Reading?

Amazon Prime Reading ist ein neues Feature des großen Online-Händlers. Der Service ermöglicht den Zugriff auf derzeit rund 500 Bücher, Comics, Zeitschriften und Magazine. Prime Reading ordnet sich damit in die Reihe der Amazon Leihbibliothek und Kindle Unlimited ein.

Prominent beworben wird Amazon Prime Reading auch durch Zeitschriften wie den SPIEGEL, den Stern oder den Focus. Ob diese Titel aber tatsächlich im Prime-Abo enthalten sind, klären wir weiter unten.

Ist Prime Reading im Rahmen der Prime-Mitgliedschaft enthalten?

Amazon Prime Reading ist im Rahmen einer Prime-Mitgliedschaft kostenfrei enthalten.

Damit bietet Amazon ein Paket bestehend aus folgenden Leistungen:

  • Amazon Prime Video: Streaming von Serien und Filmen
  • kostenfreier Premiumversand – in der Regel mit Zustellung am nächsten Werktag
  • Prime Music: Streaming von Musiktiteln und Songs
  • Kindle Leihbibliothek: Monatlich eine Ausleihe eines E-Books
  • und besagtes Amazon Prime Reading

Die Prime-Mitgliedschaft kann online für 69 € pro Jahr abgeschlossen werden.

Welche Magazine und Bücher gibt es bei Amazon Prime Reading?

Laut eigenen Angaben bietet Amazon Prime Reading Zugriff auf rund 500 verschiedene Titel – darunter aber nicht nur Magazine und Zeitschriften, sondern auch Bücher und Comics. Angegeben werden Magazine wie

  • Stern
  • SPIEGEL
  • Funk Uhr
  • Kochen & Genießen
  • Glamour
  • InStyle
  • Selbst ist der Mann
  • Fit For Fun
  • Happinez
  • und GQ

Hier noch ein aktueller Screenshot der beliebtesten Titel bei Amazon Prime Reading.

Amazon Prime Reading Auswahl

Häufig wird nachgefragt, ob Titel wie der SPIEGEL, Stern oder Focus im Rahmen von Prime Reading enthalten sind. Leider ist die Situation dazu derzeit noch mehr als unklar. Amazon selbst äußert sich dazu, dass die Auswahl an Magazinen ständig wechseln würde. Derzeit kann jedoch die die jeweils aktuelle Ausgabe des Spiegels, Sterns und Focus kostenlos gelesen werden.

Inwiefern allerdings jede Ausgabe vom SPIEGEL, Stern, Focus etc. bei Prime Reading erscheinen wird, steht derzeit scheinbar noch nicht fest.

Der Bauer-Verlag hat sich gegenüber meedia dazu bereits geäußert und erläutert, dass der Amazon-Deal nur „eine weitere Vertriebsplattform im ePublishing Business“ sei. Gruner und Jahr äußerte sich ähnlich dazu.

Kann ich die Inhalte auch auf dem Tablet oder Smartphone lesen?

Mit der Kindle-App für Tablets und Smartphones können die Titel auch auf mobilen Endgeräten gelesen werden. Die App gibt es kostenfrei für Android und iOS.

Fazit: Lohnt sich Amazon Prime Reading?

Als zusätzliches kostenfreies Feature im Rahmen der Prime-Mitgliedschaft ist Amazon Prime Reading sicherlich einen Blick wert. Etwas unschön ist die unklare Kommunikation zum genaue Inhalt des Zeitschriften-Abos. Derzeit ist nicht bekannt, ob Spiegel, Stern, Focus und weitere Magazine tatsächlich jeweils die aktuelle Ausgabe für Prime-Kunden kostenfrei anbieten oder ob es diese Titel nur vereinzelt geben wird. Amazon hat sich dazu bislang nicht geäußert.

Eine Alternative zur Zeitschriften-Flat readly mit aktuell mehr als 2.200 verschiedenen Titeln ist Amazon Prime Reading daher noch nicht. Auch wenn bei readly die besagten Top-Titel ebenfalls fehlen. Wer allerdings ohnehin schon Prime-Kunde ist, sollte mal einen Blick in die Bibliothek werfen. Weiterhin ist davon auszugehen, dass das Angebot von Amazon Prime Reading in der kommenden Zeit ausgebaut wird – vielleicht gibt es dann auch mehr Klarheit. Wir bleiben in jedem Fall dran!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5 Sternen
Jannik Degner

Jannik ist der Gründer der smartphonepiloten. Er bloggt hier zu aktuellen Themen aus der Welt des Mobilfunks - vom Ratgeber mit hilfreichen Tipps & Tricks über Tarifübersichten mit den besten Angeboten bist zu brandheißen Deals.

Seit 2012 hat er sich der Welt des Mobilfunks verschrieben und interessiert sich für Mobilfunkstandards, Handytarife, aktuelle Smartphones, Technik-Gadgets, den digitalen Lifestyle und das vernetze Zuhause. Wenn man ihn nicht gerade am Macbook vorfindet, dann ist er entweder in der Küche und testet innovatives eKitchen-Equipment oder er sitzt - ganz analog - am Klavier. :)

Facebook | Instagram | XING | YouTube

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Timea sagt:

    Hallo Jannik,

    ich bin auf deinen interessanten Artikel gestoßen. Finde ihn sehr hilfreich. Vor allem aber deine Erläuterungen zu Prime Reading und der Prime Mitgliedschaft, finde ich mehr als gelungen und sehr empfehlenswert. Danke dafür. Hat mich echt inspiriert.

    Liebe Grüße
    Timea

  2. Avatar Alexander Grunwald sagt:

    Danke für den Tip!
    Ich bin noch kein Prime Kunde, möchte es aber werden und die zusätzliche App ist hier bestimmt interessant. Amazon ist immer für Überraschungen gut. Man darf auf das nächste Angebot gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.